Suche einfache Möglichkeit, Gitarre aufzunehmen

von Yac3r, 03.04.20.

Sponsored by
QSC
  1. Yac3r

    Yac3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.16
    Zuletzt hier:
    8.04.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.04.20   #1
    Hey,

    bin auf der Suche nach einer einfachen Möglichkeit, mich mit meiner Gitarre aufzunehmen. Bzw. nur die Gitarre, kein Gesang. Bisher nutzte ich ausschließlich mein Handy, oder mein (natürlich nicht für Gitarrenaufnahmen, sondern eher für Kommunikation über's Internet gekauftes) Samson Clip USB Mikrofon.
    Da ich nichts ernstes bzw. berufliches mache, sondern alles eher nur für mich privat aufnehme, war es akustisch eben immer gut genug. Nun hab ich aber den Wunsch, Aufnahmen auch ein wenig zu verbreiten, sei es an Freunde oder auf Youtube. Daher würde ich gerne in ein "richtiges" Mikrofon investieren, habe jedoch weder wirklich viel Ahnung, noch anderweitiges Equipment

    Daher hat mich nach kurzer Recherche das Audio Technica AT2020 USB sehr angesprochen. Einfach anschließen und fertig (oder?). Videos zufolge ist die Audio Qualität auch ziemlich ordentlich, für mich - der nur Handy und das Samson kennt - um einige Welten besser als gewohnt. Preislich mit rund 135€ auf Amazon auch für mich sehr attraktiv. Soweit ich verstehe braucht man für Mikrofone noch etwas weiteres, man kann sie eben nicht einfach am PC anschließen und loslegen. Da ich jedoch davon ausgehe, dass ich mit solch einem Setup weit über dem Preis des AT2020 USB landen würde, schrecke ich davor zurück..

    Also als konkrete Frage: Ich will Gitarre aufnehmen ("Fingerstyle", benutze Daumenplektren, somit ist es also sowohl recht basslastig als auch mit hohen tönen) und suche nach einem (USB) Mikrofon. Bzw. zumindest einem einfachen Setup, welches akzeptable Audio Qualität für um die 100€ liefert

    Würde mich wirklich sehr über Empfehlungen freuen!
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    2.852
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    11.572
    Erstellt: 03.04.20   #2
    Das AT 2020 ist ein sehr gutes Mikrofon in seiner Preisklasse und vollkommen ausreichend für dein Vorhaben...
    in Prinzip ja...
    Es meldet sich bei Windows als Speaker (Headphones) und Mikro an, Dies wählst du dann Beides in deinem Aufnahmeproramm aus (Kopfhörer kommt ins 2020).
    Als Software kannst du erstmal Audacity nehmen, sofern du nicht groß weiter bearbeiten willst...
    https://www.audacity.de/.

    Der Preis ist seltsamerweise bei Amazon extrem niedrig (135) im Gegensatz zu Thomann (199), ich hab halt immer Bauchschmerzen, Amazon noch reicher zu machen (ruf mal Thomann an...)
    Alternativ kannst du dir ein externes Audiointerface kaufen und ein Mikrofon, damit bist du für die Zukunft flexibler aufgestellt (andere Mikros, Line Eingang für Gitarre mit Pickup etc.
    Das gleiche Mikro...(ohne USB)
    https://www.thomann.de/de/audio_technica_at2020.htm
    Ein Interface:
    https://www.thomann.de/de/behringer_u_phoria_umc202hd.htm

    wenig teurer, aber mehr Möglichkeiten...
     
  3. Drummerjoerg

    Drummerjoerg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.13
    Zuletzt hier:
    20.05.20
    Beiträge:
    850
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    952
    Erstellt: 03.04.20   #3

    Soetwas funktioniert mit Batterien und praktisch überall:

    https://www.thomann.de/de/tascam_dr_07x.htm
     
  4. hugheskettner

    hugheskettner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.14
    Zuletzt hier:
    10.05.20
    Beiträge:
    109
    Ort:
    Fischkopfdezernat
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    183
    Erstellt: 03.04.20   #4
    moin,

    zum Mikro möchte ich nichts sagen weil ich keine Ahnung von Mikros habe.

    Schließe mich aber an, dass ein vernünftiges USB Audio Interface (d.h. eine Externe Soundkarte) Sinn macht, weil eben Interfaces dafür gemacht sind bzw. eine Rechner Soundkarte viel schneller an der Grenze ist (Latenz, Klangqualität, und und und).

    Als Interface benutze ich ein Roland Quad Capture, und es tut das was es soll, und es ist eben Roland. Ich tippe darauf dass es nie kaputt gehen wird. Es hat keinerlei Sonderbarkeiten.
    https://www.musicstore.de/de_DE/EUR...55-USB-2-0-Audio-Interface/art-PCM0010727-000
    Ich habe gebraucht 100 € dafür bezahlt. Die Treibereinrichtung für Windows ist dabei einfach.

    Im Studio hatten wir ein Focusrite Scarlett mit vielen Steckplätzen im Einsatz. Das ist ebenfalls richtig geil im Klang.
    Die kleinen 2i2 sollen aber so hab ich irgendwo mal gelesen gehabt als ich in das Thema rein wollte gewissen Schwankungen unterliegen.

    Von Behringer würde ich die Finger lassen. Immer, vorausgesetzt es gibt kein richtiges Referenzprodukt eines für Qualität stehenden Herstellers. Ich würde von 32€ Geräten schon gar nicht mal erwarten, dass da was kommt.
    Das aber nur aus dem Gefühl und der Ignoranz.

    Meine Kette ist also:
    Bassgitarre - [Effekte oder nicht] - Roland Quad Capture USB Interface - Laptop - auf Laptop Audacity.

    Leider wirst du mit QK plus Mikro die 100€ Marke reißen.

    Eine sehr gute Idee. Und die Tascam hat auch eine Extrem gute Klangqualität.
    Damit kann man ganze Bandproben mitschneiden oder Konzerte bootleggen.

    Sogar hochauflösende Naturaufnahmen (Tierwelt draußen) und anderes geht mit der Tascam.

    cheerio.
     
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    8.692
    Zustimmungen:
    1.586
    Kekse:
    10.338
    Erstellt: 03.04.20   #5
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Gast268730

    Gast268730 Guest

    Kekse:
    0
  7. soundmunich

    soundmunich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.13
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.340
    Kekse:
    33.931
    Erstellt: 04.04.20   #7
    Am einfachsten ist es sicher mit

    Gibson GC-R05 Memory Guitar Cable

    das man auch als letzte Verbindung direkt vor dem Amp verwenden kann. Den Soundbeitrag vom Amp kriegt man allerdings nicht. Man kann aber auch einfach klar aufnehmen und die Aufnahme beliebig wiederholen und an den Effekten und am Amp arbeiten.
     
  8. Yac3r

    Yac3r Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.16
    Zuletzt hier:
    8.04.20
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.04.20   #8
    Vielen lieben dank an alle Antworten!

    Nach weiterer Recherche und euren Antworten würde ich nun zu Audio Interface + Mikrofon greifen, würde mit beidem gerne unter 200€ bleiben. Beim Interface scheint mir das Focusrite Solo 3rd ziemlich beliebt zu sein, wäre für ca. 100€ erhältlich. Dazu dann ein Mikrofon möglichst unter 100€. Hätte da das Audio Technica A2020, AT2031, .. Rode M3, wenn ich bei Thomann so ein bisschen in der entsprechenden Kategorie gucke und nach dem Preis gehe. Auf Youtube angehört klingen alle ziemlich gut, sollte ich somit einfach nach dem Preis gehen? Hättet ihr andere Vorschläge/Empfehlungen?

    Es wird wie gesagt ausschließlich Gitarre aufgenommen, gezupft, bzw. wie erwähnt "Fingerstyle" mit (Daumen-)Plektrum. Es wäre mir also wichtig, diesen charakteristischen Sound, wenn man gedämpfte Seiten mit Plektrum anspielt, gut zur Geltung zu bringen, ohne dass es zu dominant gegenüber der Melodie wird... Wobei das ja denke ich mal eher Aufgabe in der Nachbearbeitung ist?

    Nochmals vielen dank an alle Antworten!
     
  9. soundmunich

    soundmunich Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.13
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    2.030
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    2.340
    Kekse:
    33.931
    Erstellt: 06.04.20   #9
    Als Mikrofon hab ich Sennheiser E 906 (in meinem Studio hab ich Combos und vor jedem steht eines).

    [​IMG]

    Kostet zwar neu 161 €m kommt aber regelmäßig bei eBay für unter 100 €
     
Die Seite wird geladen...

mapping