Suche Funk-Headset!

von Daddel B., 24.11.08.

Sponsored by
QSC
  1. Daddel B.

    Daddel B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 24.11.08   #1
    Hallo zusammen,

    ich bin Keyboarder und singe gelegentlich. Hierfür benötige ich eine Headsetanlage. Möchte bis 250.- ausgeben. Gebrauchtkauf ist auch möglich.Habe eine mittelhohe voluminöse Stimme. Hat jemand einen Geheimtip?
     
  2. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 25.11.08   #2
  3. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 25.11.08   #3
    Hallo Harry! Was hältst Du von der Opus Serie und dem spez. Set Opus 155 MKII ? Habe nämlich auch ein Opus System mit Handmikro (Opus 100) und bin damit zufrieden.
     
  4. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 25.11.08   #4
    sorry, kenne ich nicht.
    Generell baut Beyerdynamic keine wirklich schlechten Sachen. Aber bei Headsets bin ich ziemlich heikel.
    Ich weiß nur, dass ich für ein Headset niemals weniger als 100 Euro bezahlen würde. Daher mein Rat zu meinem zweiten Link mit dem AKG C520.
     
  5. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 25.11.08   #5
    Habe nun ein kabelgebundenes Mik bestellt. Das "JTS CM-204U" (Monacor). Es hat besonderen gebrauch für Keyboarder gefunden und ist von der "Tastenwelt" für sehr gut befunden worden. Habe jemandem im Forum getroffen, der sehr zufrieden mit dem Teil ist. Wir werden sehen......
     
  6. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 26.11.08   #6
    Jetzt darf ich aber schon mal fragen, warum du ein Funk-Headset haben willst und dann doch eines mit Schnur kaufst?
    Monacor kenne ich zwar vom Namen würde ich aber in punkto Gesangsmikrofon vermutlich so ziemlich als allerletztes auf einer ca. 250seitigen Liste mit Mikrofonen empfehlen.

    Manchmal liebe ich unsere Arbeit hier :mad:

    Aber vermutlich ist DAS der Geheimtipp und wir wissen alle nix davon :D ;) :rolleyes:
     
  7. gitarrenstar

    gitarrenstar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.20
    Beiträge:
    316
    Ort:
    St. Ingbert
    Kekse:
    45
    Erstellt: 26.11.08   #7
    hallo, auch ich trage mich als bassist schon lange mit dem gedanken, ein headset zuzulegen, dachte mir ,bevor ich eins kaufe, erst mal testen.
    am letzten samstag hatten wir einen gig un unserem club mit ca 120 gästen, hatte mir von einem musikerfreund das sennheiser ew 10 g2 mit me 3 micro ausgeliehen, fazit bleibe bei meinem kabelgebundenem !
    grund: keine dynamik möglich, brauch dies, da ich einige titel solo singe und fast alle anderen im backround, headset verrutscht bei aktivität, mußte ständig korrigieren- aber auch noch bass spielen ! qualität war ok, es störten mich aber auch die hörbaren atemgeräusche !
    wie gesagt, ich bleibe bei kabelgebundenen micros!
    gruß goeran
     
  8. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 26.11.08   #8
    Die Diskussion geht hier ja nicht darum ob ein kabelgebundenes Handmikro besser ist als ein Funk-Headset.
    Ein Handmikro (egal ob Funk oder kabelgebunden) hat selbstverständlich Vorteile wenn du die Dynamik des Mikrofonabstandes bzw. den Nahbesprechungseffekt bewusst nutzen oder nicht nutzen willst.
    Genauso hat ein Headset (egal ob Funk oder kabelgebunden) Vorteile wenn du z.B. beide Hände frei haben willst und dich dazu noch frei auf der Bühne bewegen musst.

    Daher verstehe ich deinen Post jetzt nicht wirklich und auch die Entscheidung unseres Thread-Erstellers ist mir komplett nicht zugänglich.
    Und ich kann auf Anhieb Headsets nennen, welche in punkto Sound und Sprach- (und somit auch Gesangs-)verständlichkeit sofort und locker die meisten hier diskutierten Handbrüllhupen wegfegen.
     
  9. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 26.11.08   #9
    Hallo armer Harry!
    Auch wenn viele mit Deiner Ironie gerade nichts anfangen können, so kann ich Dir meine Kaufentscheidung begründen! Ich bekomme das Kopfbügelmikrofon zum Einkaufspreis+ Mwst.. Bei 130.- VK wird es GARANTIERT besser sein als eines, welches in einem SET verkauft wird. Da ich nur max. 200-250.- ausgeben wollte, kann man von den Headsets, die dort mitgeliefert werden, wohl nichts grundsolides erwarten?! Außerdem stehe ich am Keyboard und halte mich meistens auch dort auf. Von daher macht es wohl für mich mehr Sinn Geld für ein gutes kabelgebundenes Mik auszugeben, oder?

    Das ist jedenfalls meine Meinung!!!

    Wenn Du, Harry, Dein verdientes Geld für ein besseres und/oder teureres Mikrofon ausgeben würdest, dann müssen das nicht gleichzeitig andere User dieses Forums tun,oder?!

    In diesem Sinne......trrotzdem besten Dank für Deine kostbare Zeit und weiterhin viel Liebe bei Deinem Job hier im Forum ;)
     
  10. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 26.11.08   #10
    Nun ja - ich steh ebenfalls am Keyboard und spielte über ein drahtgebundenes Headset. Ich dachte mir ebenfalls "Was brauch ich ein Funk-Headset, ist doch Quatsch."
    Sobald man jedoch anfängt auf der Bühne rumzukaspern, ist diese Kabellösung nicht empfehlenswert. Ich hab mir sogar schon mal draufgetreten und die Kabel aus dem Adapterstecker herausgerissen.
    Oder das Kabel hat sich irgendwo in einer Schlaufe am Submischer-Case oder am Keyboardständer oder sonstwo verheddert.
    Insofern kann ich eigentlich für nahezu alle Headset-Träger eine Funkvariante empfehlen und die Kombination aus t.bone-Sender und AKG-Headset ist 1.günstig und 2.funktioniert astrein.
    Insofern wäre eine kleine Mehr-Investition zumindest die Überlegung wert.
     
  11. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 26.11.08   #11
    Wenn ich 333.- für das Funk-Headset mit 129.- des kabelgebundenen Mikrofons vergleiche, dann kann ich persönlich nicht von einer KLEINEN Mehrinvestition reden, Sorry! :rolleyes:
     
  12. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 26.11.08   #12
    Richtig - alles eine Frage des Standpunktes.
    Mir z.B. sind anstatt regelmäßigem Adapter-löten (und das mach mal in einer fuzzeligen MiniXLR-Buchse) und ständiges Rumgenerve mit dem Kabel durchaus die 200 Euro Aufpreis wert.
    Aber das muss natürlich jeder für sich entscheiden, ich geb nur meine Erfahrungen weiter.

    Und glaub mir: ein Kabel das dir ständig irgendwo am Hals abwärts baumelt kann wirklich nerven.
    Und musst du mal schnell aufs Clo rennen dann vergiss ja nicht, dich vorher abzustöpseln :D
    Headset und Verkabelung ans Multicore/Mischpult passt eigentlich nicht zusammen.
     
  13. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.833
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 26.11.08   #13
    Naja, Beratungsresistenz ist ohne Gewalt auch heutzutage nur schwer heilbar :p


    Falls das nochmal interessant sein könnte:

    Opus 155

    ist ein VHF System. Daher rate ich immer zwingend von ab. Als Gitarrenfunke kenn ich es, muss als Techniker für einen (beratungsresistenten) Gitarrist damit arbeiten. Signaltreue ist in Ordnung. Konnten noch keine Ausfälle oder ähnliches feststellen.
     
  14. Harry

    Harry HCA PA/Mikrofone Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.777
    Ort:
    Heilbronn
    Kekse:
    51.444
    Erstellt: 26.11.08   #14
    als VHF-System ist das Opus 155 somit aus dem Rennen
    desweiteren hat das Headset eine KUGELcharakteristik und ist somit für uns Musiker im Bühnenbetrieb völlig ungeeignet

    Danke für den Link.
     
  15. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 26.11.08   #15
    http://www.monacor.de/typo3/index.php?id=84&L=0&artid=2683&spr=DE&typ=full

    Das ist das Headset, welches ich bestellt habe. Ich Speise es über einen Adapter in meinen Mischer. Wenn es mich nervt dann hole ich mir halt noch nen Taschensender für 50.- (abgestimmt auf mein Beyerdynamikempfänger) und gut ist´s.



    Zitat "Harry":Headset und Verkabelung ans Multicore/Mischpult passt eigentlich nicht zusammen.
    Heute 14:17 "

    ???? Warum nicht????
    Ich glaube das ist wohl Auslegungssache, oder? Frag ich mal anders herum nach. Was ist denn der Unterschied zwischen Handmikrofon und Verkabelung ans Mischpult etc. und Headset mit Verkabelung an das Mischpult [es steht übrigens immer 1 Meter neben mir und läuft nicht weg ;-) ]Kabelgebunden ist halt kabelgebunden?!?!?!?


    Auf jeden Fall vielen Dank für die gute Diskussion.
     
  16. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.833
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Kekse:
    42.224
    Erstellt: 26.11.08   #16
    Nunja, die Nachteile die ein Headset mitsich bringt, werden inkauf genommen, weil ein Headset eine gewisse Freiheit mit sich bringt. Der Theaterspieler kann überall hin und mit seinen Händen arbeiten, der Schlagzeuger kann ohne sich zu verrenken spielen, der Moderator kann jedes Produkt vorstellen bzw. jedem gast die Hand schütteln ohne das was im weg ist.

    Diese gewonnene Freiheit an ein Kabel zu binden ist einfach etwas entgegen gewirkt. Aber es geht um dich und dein Empfinden. Wenn du damit zurecht kommst, ist das für alle die beste Lösung.
     
  17. Daddel B.

    Daddel B. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.07
    Zuletzt hier:
    24.03.20
    Beiträge:
    1.304
    Ort:
    bei Oldenburg/NDS
    Kekse:
    1.964
    Erstellt: 26.11.08   #17
    OK.Jetzt ab ich es eingesehen. Das waren gute Worte, die ich nicht bestreiten will. Ich werde es mal mit Kabel probieren und wir sehen dann mal weiter.

    Bye!
     
Die Seite wird geladen...

mapping