suche gutes buch für fortgeschrittene(akkorde)

von zwieback-dude, 22.03.05.

  1. zwieback-dude

    zwieback-dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    585
    Erstellt: 22.03.05   #1
    hallo,
    ich suche ein gutes buch, in dem ich so jazz akkorde lern. ich weiß zwar wie ein akkord aufgebaut wird und was die zahlen etc bedeuten, aber ich weiß jetzt net so genau wie ich anfangen soll..welche zahl mit welcher verbinden etc^^
    kann da jemand ein gutes buch empfehlen? vielleicht auch mit einer liste, wo die akkorde so aufgelistet sind, und da halt nicht nur standard sachen wie maj7, sonderna uch mal 4/7/213/134124/usw :)
     
  2. Zero-G

    Zero-G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.05
    Zuletzt hier:
    7.10.06
    Beiträge:
    791
    Ort:
    Berlin, Spandau
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    22
    Erstellt: 22.03.05   #2
    Es soll da eins von Joe Pass geben...Voicings for Guitar oder Chords for Guitar oder so...oder einfach nur Leadsheets...The Real Book lässt grüßen...:D
     
  3. TheColaKid

    TheColaKid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    94
    Erstellt: 23.03.05   #3
    Wenn du weißt wofür die Zahlen stehen, wo liegt dann dein Problem? Ich versteh nicht ganz, was du mit "welche Zahl mit welcher verbinden" ?
    Du hast die 5 Akkordfamilien Dur, Moll, Dominantsept, Halbvermindert & Vermindert und dazu jeweils Optionen, Alterationen & Zusatztöne!

    Am Besten selbst Fingersatz suchen und dazu die Umkehrungen!
    Tipp: man muss nicht immer alle Optionen spielen, vorallem wenn noch jmd mit Klavier etc begleitet.

    Als Literatur kann ich Jürgen Kumlehn empfehlen!
    Entweder "Rock Guitar Harmonies" (<- sind u.a. alle gängigen Jazzakkorde + Aufbau enthalten!) oder "Jazz-Rock".
     
  4. inXS

    inXS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.04
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    11
    Erstellt: 24.03.05   #4
    wie funktionieren akkord-umkehrungen nochmal??
     
  5. Anto

    Anto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.04
    Zuletzt hier:
    16.04.13
    Beiträge:
    837
    Ort:
    Lüdenscheid Im Sauerland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    14
    Erstellt: 24.03.05   #5
    Rock Guitar Harmonies von jürgen kumlehn
    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3927190128/qid%3D1111682699/028-6972183-5861353

    die rezis sprechen für sich

     
  6. zwieback-dude

    zwieback-dude Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    585
    Erstellt: 24.03.05   #6
    ok danke :) das klignt doch schon mal nicht schlecht. joa so umkehrungen würd ich zum beispiel auch gerne lernen. ist ja eigentlich nicht so schwer, aber das dauert immer so lange^^
     
  7. TheColaKid

    TheColaKid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.05
    Zuletzt hier:
    19.08.10
    Beiträge:
    169
    Ort:
    Abensberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    94
    Erstellt: 25.03.05   #7
    Hi,

    sehr passende Rezession, kannte ich auch noch nicht!

    Zu den Umkehrungen:
    Im Grunde spielt man auf der Gitarre meist Umkehrungen, es sei den man greift einen "Standart" C-Dur oder G-Dur - Akkordtypus, d.h. Grundton-Terz-Quint-(Oktave) in genau dieser Reihenfolge! Bei einem Dreiklang hast du bsp.weise 2 Umkehrungen, einmal ausgehend von der Terz (Terz-Quint-Oktave, s. *) und noch einmal von der Quint (Quint-Oktave-Terz)...
    Im Falle eines Vierklanges sind es dann 3 Umkehrungen mit gleichem Schema.

    Sobald du nun bsp.weise einen F-Dur-Akkord mit Barrée auf dem ersten Bund spielst , hast du in sich schon eine Umkehrung, nachdem die Struktur Grundton-Quint-Oktave-Terz ist...
    (p.s. verbessert mich hier bitte, falls ich mich irre!!)

    *)
    C-Dur mit Terz im Bass

    E -(0)oder(8) (Terz oder Oktave)
    H -5 (Terz)
    G -5 (Oktave)
    D -5 (Quint)
    A -7 (Terz)
    E -(0) (Terz)

    wird sehr gerne von Jimi Hendrix benutzt!
    Jimi's god!
     
Die Seite wird geladen...

mapping