suche gutes buch für fortgeschrittene(akkorde)

  • Ersteller zwieback-dude
  • Erstellt am
zwieback-dude
zwieback-dude
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.19
Registriert
18.08.03
Beiträge
474
Kekse
575
hallo,
ich suche ein gutes buch, in dem ich so jazz akkorde lern. ich weiß zwar wie ein akkord aufgebaut wird und was die zahlen etc bedeuten, aber ich weiß jetzt net so genau wie ich anfangen soll..welche zahl mit welcher verbinden etc^^
kann da jemand ein gutes buch empfehlen? vielleicht auch mit einer liste, wo die akkorde so aufgelistet sind, und da halt nicht nur standard sachen wie maj7, sonderna uch mal 4/7/213/134124/usw :)
 
Zero-G
Zero-G
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.10.06
Registriert
09.02.05
Beiträge
762
Kekse
12
Ort
Berlin, Spandau
Es soll da eins von Joe Pass geben...Voicings for Guitar oder Chords for Guitar oder so...oder einfach nur Leadsheets...The Real Book lässt grüßen...:D
 
TheColaKid
TheColaKid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.10
Registriert
22.03.05
Beiträge
169
Kekse
84
Ort
Abensberg
crazydawg1004 schrieb:
ich weiß zwar wie ein akkord aufgebaut wird und was die zahlen etc bedeuten, aber ich weiß jetzt net so genau wie ich anfangen soll..welche zahl mit welcher verbinden etc

Wenn du weißt wofür die Zahlen stehen, wo liegt dann dein Problem? Ich versteh nicht ganz, was du mit "welche Zahl mit welcher verbinden" ?
Du hast die 5 Akkordfamilien Dur, Moll, Dominantsept, Halbvermindert & Vermindert und dazu jeweils Optionen, Alterationen & Zusatztöne!

Am Besten selbst Fingersatz suchen und dazu die Umkehrungen!
Tipp: man muss nicht immer alle Optionen spielen, vorallem wenn noch jmd mit Klavier etc begleitet.

Als Literatur kann ich Jürgen Kumlehn empfehlen!
Entweder "Rock Guitar Harmonies" (<- sind u.a. alle gängigen Jazzakkorde + Aufbau enthalten!) oder "Jazz-Rock".
 
I
inXS
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.08
Registriert
05.11.04
Beiträge
184
Kekse
1
Ort
Karlsruhe
wie funktionieren akkord-umkehrungen nochmal??
 
1001010
1001010
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
27.03.04
Beiträge
827
Kekse
104
Rock Guitar Harmonies von jürgen kumlehn
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3927190128/qid%3D1111682699/028-6972183-5861353

die rezis sprechen für sich

Kuhmlehns Buch ist aufgeräumt, gut gegliedert und bietet vor allem für Anfänger, die sich eingehender mit Akkorden beschäftigen wollen, eine gute Einstiegs- und Orientierungshilfe. Nach einer kurzen Einführung in die Rythmusnotation und Intervalle gehts auch gleich ans Eingemachte: Drei- und Vierklänge und die dazugehörigen Akkordfamilien. Für jeden, der sich ausführlicher mit Akkorden beschäftigen will, ein äußerst hilfreiches (Nachschlage-)Werk.

Besonders gut kann Kuhmlehns Grifftabellen-System gefallen: Neben 'Fingersätzen' kann man auf einen Blick auch das Verhältnis der Intervalle zueinander ablesen; sehr praktisch.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass jeder Akkord-Typ ausführlich behandelt und gleich mittels Soundbeispiel 'nachvollziehbar' wird. Sehr gut übrigens, dass Kuhmlehn auch auf die harmonische Funktion eines jeden Akkords kurz eingeht. Wer also schon immer mal wissen wollte, wo, wie und wann man einen G7sus4/13, oder einen Cmaj7b5 einsetzt, der ist hier bestens aufgehoben.
 
zwieback-dude
zwieback-dude
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.19
Registriert
18.08.03
Beiträge
474
Kekse
575
ok danke :) das klignt doch schon mal nicht schlecht. joa so umkehrungen würd ich zum beispiel auch gerne lernen. ist ja eigentlich nicht so schwer, aber das dauert immer so lange^^
 
TheColaKid
TheColaKid
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.10
Registriert
22.03.05
Beiträge
169
Kekse
84
Ort
Abensberg
Hi,

sehr passende Rezession, kannte ich auch noch nicht!

Zu den Umkehrungen:
Im Grunde spielt man auf der Gitarre meist Umkehrungen, es sei den man greift einen "Standart" C-Dur oder G-Dur - Akkordtypus, d.h. Grundton-Terz-Quint-(Oktave) in genau dieser Reihenfolge! Bei einem Dreiklang hast du bsp.weise 2 Umkehrungen, einmal ausgehend von der Terz (Terz-Quint-Oktave, s. *) und noch einmal von der Quint (Quint-Oktave-Terz)...
Im Falle eines Vierklanges sind es dann 3 Umkehrungen mit gleichem Schema.

Sobald du nun bsp.weise einen F-Dur-Akkord mit Barrée auf dem ersten Bund spielst , hast du in sich schon eine Umkehrung, nachdem die Struktur Grundton-Quint-Oktave-Terz ist...
(p.s. verbessert mich hier bitte, falls ich mich irre!!)

*)
C-Dur mit Terz im Bass

E -(0)oder(8) (Terz oder Oktave)
H -5 (Terz)
G -5 (Oktave)
D -5 (Quint)
A -7 (Terz)
E -(0) (Terz)

wird sehr gerne von Jimi Hendrix benutzt!
Jimi's god!
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben