Suche Gutes Midiboard

von Stevie, 01.02.06.

  1. Stevie

    Stevie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    16.05.12
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.06   #1
    Ich muss gestehen das ich mich mit der Midimaterie noch nicht genügend auskenne, habe allerdings schon den faq gelesen.
    Mein Setup besteht aus einem G Major und einem TSL100.
    Ich brauch ein stabiles Midiboard mit dem ich die Möglichkeit habe die Delay Zeit einzutappen und an dem ich ein Volumenpedal (als mastervolumen) anschließen kann.
    Bis jetzt habe ich an das Ground Control Pro gedacht oder an das Nobels MF 2. Mich würde interessieren ob eins der beiden Midiboards eine Mischung aus Stompboxbetrieb und einzelnen Presets zulässt.
    Ich meine einmal bei Yngwie Malmsteen gesehen zu haben das er einzelne Presets auf der unteren Leiste seines Midiboards hatte und darüber dann die einzelnen Effekte angezeigt wurden die bei dem Preset gerade eingeschaltet sind. Er konnte dann entscheiden ob er im Clean Channel den Chorus drin haben wollte oder nicht. Wenn er dann auf ein anderes Preset geschalten hatte und wieder zurück auf den Clean Channel kam, so war der Chorus immer noch aus. Der hatte also immer die Möglichkeit wärend des spielens zu entscheiden was er auf die einzelnen Taster alles legen will.
    Die Idee find ich gut und will mir daher ein ähnliches Setup basteln. Funktioniert das mit einem der beiden Midiboards oder gibt es auch noch andere die das können?

    Stevie
     
  2. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 01.02.06   #2
    Behringer FCB1010.

    gut, günstig, stabil und mischbetrieb (Preset / StompBox) möglich :great:
     
  3. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 01.02.06   #3
    Dem schließ ich mich an!

    Schau dir das hier mal an -> https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=103784
     
  4. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 01.02.06   #4
    Wenn du das Geld für de Ground Control hast nimm es. Es brät das Behringer weg wie ein Schweißbrenner. Und es kann die Mischprogrammierung. Wenn du günstig wegkommen willst dann eher das Behringer als das MF2 (exp pedale schon drin, größer, bessere Taster)
     
  5. pano

    pano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    18.09.12
    Beiträge:
    225
    Ort:
    Biel/Schweiz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    79
    Erstellt: 02.02.06   #5
    Ich empfehle dir das Rocktron Midimate. Da kannst du

    1. Ein Expression Pedal anschliessen
    2. Die unteren Knöpfe zum Preset wechseln brauchen
    3. Die obere Reihe zum ein/ausschalten der FX-Blöcke im G-Major nutzen
    (Mit Statusanzeige on/off)
    4. Einen der oberen Knöpfe für Tap-Tempo brauchen.

    Ich hab das in meinem Setup auch so. Bis auf den Unterschied das ich für das Tap-Tempo einen zusätzlichen Taster ans G-Major angeschlossen habe - somit kann ich alle 5 Knöpfe der oberen Reihe auf dem Midimate als FX on/off brauchen.
    Ich bin absolut zufrieden mit dieser Kombination.
    Und ich denke es ist die günstigste Variante (Midimate auf eBay) wie du ein solches Setup realisieren kannst.
    Beim Behringer hat man ja keine Status LED (im Stombox Modus) die einem anzeigt ob man ein Effektblock ein oder ausgeschaltet hat oder? ...ich hatte mal das FCB1010 Board, ist aber schon eine Weile her - gut möglich das sie daran inzwischen etwas geändert haben.

    Grüsse

    **edit**
    Sorry, das habe ich erst zu spät gesehen. Das geht mit dem Midimate nicht. Du kanst zwar abspeichern welche FX eingeschaltet sein sollen, aber es übernimmt den Status nicht von Preset zu Preset.
     

    Anhänge:

  6. Stevie

    Stevie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    16.05.12
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.06   #6
    Ok das Rocktron Midimate kann ich schon einmal ausschließen. Aber ich hab jetzt schon mehrfach gelesen das die Behringer Pedale nach einiger Zeit anfangen ungenau zu werden (ansprache etc). Desweitern stört mich am Behringer das der keine Phantomspeisung unterstützt. Kann einer noch etwas zum Nobels MF2 sagen?
     
  7. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 02.02.06   #7
    Nur mal zum Verständnis:
    Es ist doch so, dass für die Phantomspeisung ein Gerät im Rack diese auch liefern muss.
    Macht das ein Gerät von dir überhaupt?
     
  8. sbeigel

    sbeigel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.06   #8
    Weder das FCB1010 noch das MF-2 sind voll MIDI CC (Control Change oder Continious Control) fähig -- im Gegensatz zum Ground Control Pro, dem MIDI Mate oder dem All Access. Nur mit den letztgenannten kannst Du wirklich einzelnen Effektblöcke (im Preset) an- und ausschalten oder das Tempo eintappen etc. Expression Pedale kann man wohl an alle anschließen.
    Vorteil vom MF-2 ist, relativ günstig, stabil, klein und 4 Relais-Schalter (zum Amp-Schalten). Aber wenn Du das G-Major hast, hat das ja eh 2 Relais-Switches.
    FCB hat mir gar nicht gefallen: Sehr groß und die CC Funktionalität finde ich sehr eingeschränkt. Außerdem klappt das Tap-Tempo nicht so richtig gut mit dem G-Major -- haben mir zumindest FCB-User berichtet. Und TC schreibt auch, dass das FCB nicht uneingeschränkt für's G-Major zu empfehlen ist...
    MIDI Mate ist mir bisschen zu unübersichtlich und zu "klein" -- ist aber wohl Geschmacksache :)

    Bleiben noch All Access (zu teuer!) und das Ground Control Pro. Letzteres habe ich dann auch genommen und kann nur sagen: Super! Ist allerdings evtl. schwer zu bekommen in Deutschland, da Voodoolab sehr abenteuerliche Lieferzeiten hat :)

    Update: Phantom Power kann das GCP natürlich, aber das G-Major nicht. Du benötigst dafür ein entsprechendes Kabel, das dann vom Rack Strom via Netzteil aufnimmt und ans Board sendet.

    Sebastian
     
  9. Stevie

    Stevie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    16.05.12
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.06   #9
    Der Nobels MF 2 hat die Option mit dem Phantom (steht so in der Anleitung drin). Also der Voodoo Lab ist in der Lage das Schalten von Effektblöcken sowie deren Änderungen wärend des spielens (siehe oben wie bei Yngwie ;) )?
    Ich hab gelesen das der Voodoo Lab ziemlich schwer sein soll. Weiß einer zufällig das exakte Gewicht? Passt der wohl in einen normalen Alu Koffer? Was ist ein Bulk Dump?

    Stevie
     
  10. sbeigel

    sbeigel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.06   #10
    GCP kann die Effektblöcke im G-Major ein- und ausschalten und zwar via CC die Du auf die oberen 10 Tasten den GCP legen kannst. Die untern 4 Schalter nutzt Du dann, um Deine Presets umzuschalten (z.B. Clean, Crunch, Heavy Crunch, Lead...) Und dafür hast Du dann noch 36 Bänke, also 36 x 4 Presets.

    Phantom Power unterstützen die meisten Boards. Es sei denn sei haben -- wie das Behringer Teil -- das Netzteil direkt eingebaut und wollen direkt an die (230V) Steckdose...

    Das GCP wiegt schon ein bisschen was. Steht leider nicht genauer im Manual und ich habe selten eine Waage im Proberaum :) Aber das FCB ist auch ein Brocken... In einen Alu-Koffer passt es mit etwas Glück, es ist 43.18cm breit und 27.94cm tief. Du musst also einen etwas breiteren Koffer finden, viele sind 40cm breit und damit zu schmal :(

    MIDI Bulk Dump bezeichnet das Speichern der Presets (d.h. senden via MIDI) und zwar "alle auf einmal". So kann man sie bspw. am Computer abspeichern und als Backup aufbewahren und später wieder zurückspielen.

    Sebastian
     
  11. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 02.02.06   #11
    Mir persönlich ist das Midi Mate auch zu labberig. die Taster sind komisch vom Tritt her, und liegen auch ungünstig beieinander.

    Gegen die CC Tauglichkeit des Behringer ist allerdings nichts einzuwenden, und ich würde auch gerne mal sehen wo steht das es nicht mit dem G-Major empfolen wird (ich glaube das gern, aber ich kanns mir irgendwie nicht vorstellen:eek:, soviele Leute gibts die diese Combo ohne Probleme benutzen)

    Mein Favorit bleibt das All Acces, das Ground Control kenn ich zu wenig als das ich jetzt groß was dazu sagen könnte
     
  12. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 03.02.06   #12
    WTF? :D

    Wie meinen? Bzw. Was ist denn "voll" CC fähig?

    Außerdem ich finde das GC viel zu teuer... :evil:
     
  13. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.281
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    458
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 03.02.06   #13
    Also, die FCB1010 ist natürlich voll der Fäkalienhaufen, da sie bei den Pedalen nur 0-127 kann, und nicht 127-0. Soll heißen, daß man die Pedale nicht invertieren kann.:rolleyes:

    Desweiteren ist natürlich so ein Kabel zur Stromversorgung, sei es mit 220V, oder 9-12V auch ein absolutes Ausschlußkriterium, weil das Kabel absolut stört, im Gegensatz zum MIDI-Kabel.:rolleyes:
     
  14. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 03.02.06   #14
    Ich spüre gerade den leichten Hauch von Ironie :D

    Ich hole mir heute ein FCB1010 und vertraue mal ganz seinen Empfehlungen.
     
  15. sbeigel

    sbeigel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.06   #15
    Das GCP kostet ca. 400 EUR, das All Access 1000 EUR(ist allerdings etwas leistungsfähiger) --in dieser Kategorie finde ich das GCP deutlich interessanter.

    Soweit ich weiß, kann das FCB doch nicht losgelöst vom Preset Wechsel CCs senden, also z.B. ich gehe auf Preset 1 (welcher ein paar Program Changes sendet) und schalte dann über "normale" Schalter (keine angeschlossenen Expression-Pedal etc.) bestimmte Dinge (durch senden von CCs). Diesen Modus unterstützt das FCB nicht, oder sollte ich hier schwer irren?

    Natürlich ist das FCB und das G-Major eine viel benutzte und verkaufte Combo, da beide Geräte günstig sind. Und viele eh nur Presets (und evtl. ein bisschen Expression-Pedals) nutzen. Will man mehr, muss man eben mehr bezahlen und es langt dann kein MF-1 oder MF-2 bzw. das FCB1010...

    Und jetzt noch das Zitat von der TC Website:

    Sebastian
     
  16. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 03.02.06   #16
    was ist denn bitte leistungsfähiger?!?!

    Ma schauen wie das mit meinem 2120 klappt.

    Vielleciht liegts ja auch am G-Major! :D :rolleyes:
     
  17. sbeigel

    sbeigel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.06   #17
    Auf was beziehst Du Dich? Ich habe geschrieben, dass das All Access leistungsfähiger ist als das GCP und das ist es (z.B. kannst Du in jedem Preset die Belegung der Tasten änden, beim GCP entscheidest Du Dich global für die Belegung der "CC-Tasten" (Instant Access Switches)

    Edit: Und dass das GCP (und All Access und MIDI Mate) leistungsfähiger sind als das FCB ist wohl auch unumstritten.

    Was liegt daran? Das Steuern der Effektblöcke via CC ist ein Problem des Controllers, nicht des zu steuernden Gerätes. Dort kannst Du bestenfalls einstellen, wie (z.B. welcher CC etc.) diese Steuerung funktionieren soll...

    Oder verstehe ich Dich falsch?

    Sebastian
     
  18. Stevie

    Stevie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    16.05.12
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.06   #18
    Also ich hab mich auch umgeschaut nach einem Midiboard das viele Sachen bietet. Der Voodoo war (fand ich) der einzige der in diesem Preisbereich (bis 400) alle Möglichkeiten bietet die ich haben will (das mit den Presets/Phantom/Exp. Anschluss, etc.).
    Beim Behringer stört mich am meisten das die Pedale so "billig" sind. An das GC dagegen könnte ich mein sehr wenig genutztes Volumen Pedal dran hängen.


    Stevie
     
  19. Totengraeber

    Totengraeber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    24.04.16
    Beiträge:
    424
    Ort:
    Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    160
    Erstellt: 03.02.06   #19
    Öhm... doch, das geht schon. Ich kann auf einem Taster auch nur CCs senden. PC ist keine Pflicht. Also es würde mich jetzt zumindest sehr schwer überraschen, wenn das in aktuellen Versionen nicht mehr geht. Bei mir geht es jedenfalls...
     
  20. sbeigel

    sbeigel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.14
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.02.06   #20
    Schon klar, aber Du kannst die Taster beim FCB nicht "umstellen" auf CC oder Prest-(Program)-Change Modus. D.h. wenn Du bspw. Taster 5 nur mit CC belegst (um einen Effektblock ein/auszuschalten), dann ist dieser nach dem Drücken an und nicht mehr der vorher gewählte Preset Taster. Du siehst also nicht mehr, welches Preset Du ausgewählt hast. Und was drückst Du, um den Effektblock wieder auszuschalten? Auch das Tap-Tempo funktioniert nicht sehr gut -- sagen zumindest FCB User und liest man immer wieder...

    Im Prinzip ist das alles ja schon in meinem Zitat des TC-Supports zusammengefasst: Es geht, aber nicht alles und nicht so richtig toll :) Wenn man nichts vermisst und damit zurecht kommt, prima, >200 EUR gespart. Alle anderen müssen eben zu anderen Controllern greifen.

    Sebastian
     
Die Seite wird geladen...

mapping