Suche Ideen! Ersatz für Tone in PU Schaltung: H/H - 3-Way-Toggle - Volume - Tone

Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.979
Kekse
54.868
Ort
münchen
Ahoi!


Also der aussagekräftige Titel sagt ja schon alles!

Ich benutze echt seltenst den Tone Regler. Hab eh schon den Kondensator so ziemlich verkleinert, weil mir die klassischen 22nF viel zu viel sind.

Aber brauche den Tone Regler nicht wirklich derzeit.

Nur hab ich da eine 10mm Bohrung und frage mich, was ich damit sonst anstellen könnte. Nur den Tone abklemmen ist ja ein bisschen langweilig. ^^

Killswitch einbauen? Naja, Spielerei, brauche ich auch nicht wirklich.

Hat jemand von euch vielleicht einen interessanten Vorschlag?

Ich bin gespannt! : )
 
michum
michum
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.18
Registriert
21.08.12
Beiträge
1.551
Kekse
13.093
einen out-of-phase-Schalter für die beiden Pickups (wirkt natürlich nur in Mittelstellung des Toggle)
- den braucht man auch nicht, aber klingt wirklich interessant :D
Wie bei allen Pickup-Spielereien sind das Sounds, die man mit EQ Einstellungen nur ansatzweise nachgeahmt kriegt, aber letztlich nie wirklich. Ist schon was ganz Eigenes.
Mit cleanem Sound sehr hohl und spitz (aber wie gesagt anderer Charakter als einfach ein EQ-scoop), das ist außer für funky Begleitung vielleicht nicht sehr nützlich, aber mit mehr oder weniger verzerrtem Sound sind ganz abgedrehte Sachen möglich.

-

Du kannst aber auch überlegen, ob du eine Art Beleuchtung in die Gitarre baust und dort den Regler hinsetzt (Dimmer?)...:p
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.979
Kekse
54.868
Ort
münchen
Haha, eine Beleuchtung brauch ich echt nicht.

Ein Out-of-Phase Schalter wäre in der Tat eine Idee. Und gar keine schlechte!

Gibts dafür überhaupt passende Schalter mit 10mm Bohrung? Darüber hab ich auch noch nicht nachgedacht. Aber die meisten haben ja 12mm oder 8mm.
 
Hellbird
Hellbird
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.03.19
Registriert
28.10.09
Beiträge
90
Kekse
457
Ort
Jugenheim
Einen Überblendregler für einen der beiden Humbucker, der diesen dann Stufenlos zwischen den beiden "Singlecoils" hin- und herschiebt und in der Mittenrasterung dann natürlich den vollen HB freigiebt. Ich persönlich würde den Hals-HB nehmen...
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.979
Kekse
54.868
Ort
münchen
Sowas hab ich noch nie gesehen bzw. gehört.

Hast du das schon mal ausprobiert? Klingt wirklich interessant. Macht das vor allem bei asymmetrisch gewickelten Spulen Sinn? Dürfte doch sonst ziemlich ähnlich klingen, ob linke oder rechte Spule.
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.979
Kekse
54.868
Ort
münchen
Hm, vielleicht wäre es eine Idee, einfach statt des Tone Reglers, einen Schalter einzubauen, mit dem man den Hals Pickup splitten kann.

Hat jemand eine Idee, wo ich einen solchen mit 10mm Bohrung herbekomme? 8mm würden evtl. auch noch gehen, dann mach ich einfach eine Hülse mit 2mm Wandstärke drumrum.
 
Joachim1603
Joachim1603
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
26.10.04
Beiträge
3.730
Kekse
9.657
Ort
Mainhatten
Baue doch einfachen ein Push-/Pull statt dessen ein, mit dem Du beide PUs splitten kannst. Den Poti musst Du ja nicht anschließen. Macht zumindest optisch keinen Unterschied.
 
bagotrix
bagotrix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
13.08.11
Beiträge
4.793
Kekse
66.387
Ort
Kraichgau
Hm, vielleicht wäre es eine Idee, einfach statt des Tone Reglers, einen Schalter einzubauen, mit dem man den Hals Pickup splitten kann.

...oder Du verwendest das Poti, um eine Spule des HB stufenlos auszublenden. Nennt sich "spin-a-split" und wurde meines Wissens Ende der 70er von Peavey patentiert und erstmals in der T-60 verwendet:

Anhang anzeigen 280921

Peavey hat es damals nach eigenen Angaben mit einem "speziellen Poti" gebaut. Trotzdem geht es in der hier gezeigten Form mit einem Standard 500 KOhm-Poti auch, der Regelweg ist dann vielleicht etwas weniger gleichmäßig.

Die Schaltung war bei der T-60 genau genommen noch etwas komplizierter, und zwar wirkte der Coilsplit bei voll aufgedrehtem (!) Tonpoti, um dann nach etwas zurückdrehen dem HB-Modus zu weichen und dann so unter 5-6 wie ein normales Tonpoti die Höhen abzuregeln, was also nur beim vollen HB geschah.

Kleiner OT-Exkurs:
Die T-60 war übrigens eine ebenso hässliche wie historisch interessante Gitarre, nämlich die erste, die mit CNC-Fräsen gefertigt wurde. Sozusagen das Ford Model T der Gitarrenindustrie. Ich habe ja nie verstanden, was mit Peavey später passiert ist. In den Achtzigern waren die echt groß, und da haben sie teils geniale Gitarren und Bässe gebaut, wie den Dyna und den Sarzo-Bass oder die Axcelerator-, Predator- (nicht die heutige Billig-Ausgabe, sondern noch USA!) und Generator-Gitarren. Trotz damals noch reiner US-Produktion und sehr guter Verarbeitung waren die im Verhältnis eigentlich auch sehr günstig. Schade eigentlich, heute gibts unter dem Namen fast nur noch langweilige Low-Budget-Gitarren aus asiatischer Auftragsproduktion. Immerhin bauen sie in den USA nach wie die hochwertigeren Serien unter ihren Röhrenamps.

Gruß, bagotrix
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 6 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.979
Kekse
54.868
Ort
münchen
Danke für den guten Tipp. Hab den Namen "Spin-a-Split" schon paarmal gelesen beim Anschauen von Wiring Diagrams - aber bisher nicht genau gewusst, was das sein soll. Das wäre echt mal ne Idee, die ich ausprobieren könnte. Sieht ja recht einfach aus.

Die Peavey T-60 hatte ich auch mal und zwar eine aus den 80ern. Die wurden damals für 400 Mark mit Koffer (!) abverkauft. Ich hab das auch nie verstanden. Die Gitarre war tadellos verarbeitet. Der Korpus bzw. dessen Form ist halt Geschmackssache. An die Schaltung kann ich mich gar nicht mehr so erinnern bzw. ob da auch diese von dir genannte drin war. Das hat mich zu der Zeit auch nicht interessiert, da gabs noch keine Gitarren-Internet-Foren und ich hab einfach nur Gitarre gespielt... *g*
 
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
5.994
Kekse
191.235
Ort
Salzburg
Hi,

ich verwenden den Tone Poti auch nicht bei meinen Gitarren, in den meisten Fällen habe ich ihn sogar komplett vom Signalweg entfernt, nur der Optik halber bleibt das Poti samt Kappe in der Gitarre,.

Bei Gitarren die nur 2 bzw 3 Regler haben, habe ich es so modifiziert das ich wie bei LP Style Gitarren für jeden Pickup einen eigenen Volume Regler habe.
Anstelle 1x Volume und 1x Tone dann 2x Volume

das ist für mich im Alltag ungemein praktisch und möchte ich nicht mehr missen

Alternativ, zb ein TunerPoti:
https://www.thomann.de/at/ntune_fstyle_package_tuner.htm

oder zb einen zusätzlichen Booster:
https://www.thomann.de/at/emg_pa2_preampbooster.htm
https://www.thomann.de/at/emg_afterburner.htm
https://www.thomann.de/at/emg_spc.htm

viele Grüsse
exoslime
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.979
Kekse
54.868
Ort
münchen
Vielen Dank für den Input!

Zwei Volume hatte ich mir auch schon überlegt. Aber dann wieder verworfen, weil das mit dem Umschalten Probleme machen könnte. Ich arbeite schon viel mit dem Volume Poti, wenn ich es nicht voll aufgedreht hab und zwischen den PUs umschalte, dann müsste ich immer drauf achten, dass beide Volume Regler in etwa die gleiche Lautstärkestellung haben. Andererseits könnte man so natürlich zwischen "angezerrt" und "volles Rohr" umschalten.

Einen Booster oder Tuner möchte ich nicht in der Gitarre haben. Da bin ich wohl ein bisschen konservativ. ^^
 
chrisss86
chrisss86
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.14
Registriert
06.11.06
Beiträge
878
Kekse
1.367
Ort
Kiel
Also gerade wenn Du viel mit dem Volumen Poti machst, kann ich das nur empfehlen mit einem Zweiten. Ich habe bei allen meinen H/H Gitarren inzwischen 2 Volumen Potis, dafür mussten auch Tone Potis weichen, weil ich die einfach im Bandkontext zumindest nicht benutzt habe. Gleichzeitig ergeben sich viel mehr Möglichkeiten mit dem Volumenpoti zu arbeiten, auch an Songpassagen, an denen es schnell gehen muss. Auch in der Zwischenposition ergeben sich neue Klänge, wenn man zwei Volumes hat. Habe an der Stelle wo vorher das Tone Poti war jetzt den Volumeregler für den Hals, inkl. Kondensator, dass bei ihm nicht so viele Höhen verlorengehen. In deinem Fall könntest Du an der Stelle ja sogar ein Push/Pull Poti einbauen um den Hals PU zu splitten. Dann hättest Du beides in einem!

LG
Chris
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.979
Kekse
54.868
Ort
münchen
Ich muss mir das mal überlegen.
Deine Argumentation macht ja durchaus Sinn!
Wenn, dann würde ich ein Push/Push Poti benutzen. Die haben meiner Meinung nach nur Vorteile gegenüber Push Pull.
 
exoslime
exoslime
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
29.08.06
Beiträge
5.994
Kekse
191.235
Ort
Salzburg
Ich muss mir das mal überlegen.
Deine Argumentation macht ja durchaus Sinn!
Wenn, dann würde ich ein Push/Push Poti benutzen. Die haben meiner Meinung nach nur Vorteile gegenüber Push Pull.
ich find push/push auch praktisch, allerdings haben sie einen kleinen Nachteil, und zwar braucht der Knob immer ein wenig Abstand zum Korpus, weil man ja den Poti zuerstmal runterdrücken muss, bevor er hochgeht.
das kann unter Umständen unschön aussehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.979
Kekse
54.868
Ort
münchen
Das stimmt, aber ich hab an meiner Gitarre versenkte Potis. Hatte auch schon mal einen Push/Push drin.

Aber danke für den Hinweis!
 
Ben zen Berg
Ben zen Berg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
06.03.13
Beiträge
2.900
Kekse
18.166
Ort
Düsseldorf
Ein 3 oder 4 way rotary switch wäre auch noch eine Möglichkeit -> seriell / parallel / bridge split / neck split
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.979
Kekse
54.868
Ort
münchen
Der bräuchte aber wahrscheinlich dann eine 12mm Bohrung. Und eine solche würde ich ungern machen lassen. Oder gibts das auch mit 10mm?
 
Ben zen Berg
Ben zen Berg
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.06.21
Registriert
06.03.13
Beiträge
2.900
Kekse
18.166
Ort
Düsseldorf
Google doch mal, da findest Du auch welche, die Du direkt in eine standard-Tele-Colntrol-Plate einbauen kanst (link)
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.06.21
Registriert
25.07.04
Beiträge
16.979
Kekse
54.868
Ort
münchen
Kleine Rückmeldung von mir:

Ich hab grad zwei Volume Potis in der Gitarre.

Ich glaube, das ist nicht ganz so mein Ding. Die Misch-Sounds in unterschiedlichen Lautstärken liegen logischerweise irgendwo zwischen Einzel-PU, beide zusammen und Gar-kein-Sound. Ich hab bisher jedenfalls keinen tollen neuen Klang entdecken können, den ich so nicht auch hinbekommen hätte.

Sinn macht es allerdings, wenn man per Schalter von angezerrt auf volles Rohr umschalten möchte. Nur ertappe ich mich dabei, dass ich da eher zum "normalen Volume" fasse.

Ich probier mal noch diese Spin-a-Split Schaltung aus.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben