suche kleinen Combo mit gutem Kopfhörerausgang zum jammen, max. 150€

  • Ersteller hubifubi
  • Erstellt am
hubifubi
hubifubi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.13
Registriert
29.10.11
Beiträge
243
Kekse
551
Hallo,

monentan nutze ich ein Zoom G2Nu zum üben/jammen über Kopfhörer, aber ich möchte jetzt doch lieber einen kleinen Transistor/Moddeling-Combo. Das Multipedal hat mir einfach zu viele Funktionen und vom Sound klingt mir vieles zu künstlich. Ich suche keinen Kopfhöreramp, weil ich auch mal laut spielen möchte, also einen kleinen Combo mit überschaubaren Effekten. Was haltet ihr von Roland Cube 15XL oder Vox VT20? Wobei mir natürlich am liebsten ein Combo mit integrierten Drummpatterns wäre. Also so was wie dem Fender G-Dec Junior Carbon. Ausgeben möchte ich max 150 Euronen.
 
Eigenschaft
 
Whiteout
Whiteout
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.12.21
Registriert
29.01.10
Beiträge
3.937
Kekse
12.547
...Wobei mir natürlich am liebsten ein Combo mit integrierten Drummpatterns wäre. ...

Leider dann neu im Preis darüber:

Die von dir Genannten sind aber solide und werden häufiger empfohlen... Wäre gut, wenn du sie irgendwo anspielen würdest, um zu vergleichen, welcher dr klanglich und von der Bedienung her liegt... und wie der Kopfhörer-Ausgang für dich ist...
 
Vinterland
Vinterland
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.04.22
Registriert
06.04.12
Beiträge
4.874
Kekse
17.939
Ort
Köln
Die von dir Genannten sind aber solide und werden häufiger empfohlen... Wäre gut, wenn du sie irgendwo anspielen würdest, um zu vergleichen, welcher dr klanglich und von der Bedienung her liegt... und wie der Kopfhörer-Ausgang für dich ist...

Wo wir gerade beim antesten sind........

Teste mal den Line6 Spider IV 30 an.

Ich besitze den 75 W von Spider und muss sagen...Bin absolut begeistert.
Selbst bei unseren Proben kann der 75W locker mithalten.

Wie gesagt, .......Antesten !!!
In der Moddeling - Abteilung hat sich bei Line6 viel getan.


Gruß Alex
 
G
Gast 2338
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.17
Registriert
20.07.06
Beiträge
368
Kekse
499
Ort
6863 Egg
Leider dann neu im Preis darüber:

Die von dir Genannten sind aber solide und werden häufiger empfohlen... Wäre gut, wenn du sie irgendwo anspielen würdest, um zu vergleichen, welcher dr klanglich und von der Bedienung her liegt... und wie der Kopfhörer-Ausgang für dich ist...

ich kann dir die Roland Cubes auch sehr empfehlen, selten nen übungsverstärker gehört der besser klingt in dem Preissegment. Test die Dinger an!
 
hubifubi
hubifubi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.13
Registriert
29.10.11
Beiträge
243
Kekse
551
Danke für eure Ratschläge und ich denke es wird der Roland Micro Cube RX, auch wenn ich ursprünglich nicht so viel anlegen wollte.
 
stonarocka
stonarocka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
03.04.11
Beiträge
4.838
Kekse
6.189
Ort
...nahe Kufstein
Wenn es noch nicht zu spät ist solltest du unbedingt den Blackstar HT-1 irgendwo antesten, der Kopfhörersound ist klasse (und über 1X12"Box auch).
 
hubifubi
hubifubi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.13
Registriert
29.10.11
Beiträge
243
Kekse
551
Hmm... noch isset nicht zu spät. Ich suche eigentlich was mit intergriertem Drummcomputer, aber Vollröhre mit Kopfhörer hat natürlich auch was.
 
ValleysOfNeptune
ValleysOfNeptune
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.22
Registriert
07.08.11
Beiträge
3.046
Kekse
27.432
Hmm. Die Cubes finde ich aber lange nicht so gut wie die Mustangs von Fender.
Ich habe beide schon gespielt und spreche von daher aus Erfahrung. Der Fender Mustang klingt einfach viel harmonischer, wärmer als die Roland Cubes,
die mir eigentlich nicht so gefallen. Metal könne sie vielleicht ganz gut, aber wenns um Clean, Crunch und Rock geht, dann hat meiner Meinung nach der Mustang klar die Nase vorn.
Ist halt meine persönliche Meinung, aber mir gefällt der Mustang von den ganzen Modellingamps, die ich bisher gespielt habe am besten.
Deshalb habe ich ihn auch hier stehen.

lg
ValleysOfNeptune
 
stonarocka
stonarocka
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
03.04.11
Beiträge
4.838
Kekse
6.189
Ort
...nahe Kufstein
Hmm... noch isset nicht zu spät. Ich suche eigentlich was mit intergriertem Drummcomputer, aber Vollröhre mit Kopfhörer hat natürlich auch was.
Über den MP3/Line - Input kannst du Drumcomputer oder Backingtracks (zB vom Laptop ...) mitlaufen lassen, das ist wesentlich flexibler, und qualitativ meist besser, als eingebaute Drumcomputer.
 
hubifubi
hubifubi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.13
Registriert
29.10.11
Beiträge
243
Kekse
551
Hmm. Die Cubes finde ich aber lange nicht so gut wie die Mustangs von Fender.
Ich habe beide schon gespielt und spreche von daher aus Erfahrung. Der Fender Mustang klingt einfach viel harmonischer, wärmer als die Roland Cubes,
die mir eigentlich nicht so gefallen. Metal könne sie vielleicht ganz gut, aber wenns um Clean, Crunch und Rock geht, dann hat meiner Meinung nach der Mustang klar die Nase vorn.
Ist halt meine persönliche Meinung, aber mir gefällt der Mustang von den ganzen Modellingamps, die ich bisher gespielt habe am besten.
Deshalb habe ich ihn auch hier stehen.

lg
ValleysOfNeptune
Habe neulich einen 7ender Mustang I angespielt und der hat mir nicht zugesagt. Anstelle mit Tolex ist der mit einem billig wirkendem weichen Plastig überzogen und die Bedienung ist zu verkompliziert (nicht gut gelöst). Der Sound war teilweise gar nicht übel, aber ich habe das Gefühl das man immer mit Reverb spielt, auch wenn man diesen komplett deaktiviert hat.

Nun will ich mir auf jeden Fall einen Drummcomputer (evtl. Zoom RT-223) kaufen, denn dann bin ich flexibel und kann ihn mit jedem Combo nutzen der über Aux-in verfügt.
 
D
debster84
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.21
Registriert
08.09.09
Beiträge
137
Kekse
66
Wenn es noch nicht zu spät ist solltest du unbedingt den Blackstar HT-1 irgendwo antesten, der Kopfhörersound ist klasse (und über 1X12"Box auch).

Sehe ich genauso.
Klanglich ist der Blackstar eigentlich nicht ganz so meine Welt, aber der Kopfhörerausgang ist einfach sau gut!
Merke auch, dass wenn ich über den Blackstar spiele, weniger an den Knöpfen rumfummel(gibt ja nicht so viele ;) ) und mehr spiele/übe.
Obwohl ich eigentlich alle gängigen Effekte in Pedalform habe, benutze ich zu Hause den Blackstar zu 95% ohne Treter, aber das musst du selber wissen, ob dir der HT-1R Soundtechnisch gefällt/ausreicht. Das was er macht, kann er sehr gut.

Gruss
Moritz
 
G
Gast135298
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
11.03.19
Registriert
21.09.09
Beiträge
1.176
Kekse
2.282
Habe neulich einen 7ender Mustang I angespielt und der hat mir nicht zugesagt. Anstelle mit Tolex ist der mit einem billig wirkendem weichen Plastig überzogen und die Bedienung ist zu verkompliziert (nicht gut gelöst). Der Sound war teilweise gar nicht übel, aber ich habe das Gefühl das man immer mit Reverb spielt, auch wenn man diesen komplett deaktiviert hat.

Nun will ich mir auf jeden Fall einen Drummcomputer (evtl. Zoom RT-223) kaufen, denn dann bin ich flexibel und kann ihn mit jedem Combo nutzen der über Aux-in verfügt.
Ich kann Deine Einschätzung voll unterstützen. Der Mustang ist schön, aber zum einfachen Üben zu sehr überfrachtet. Man verliert sich zu sehr in den Möglichkeiten.

Hol Dir einen einfachen MicroCube, den gibt's derzeit sehr preiswert, und hol Dir einen JamTuner. Der JamTuner ist ein geniales Teil, mit richtig gut klingenden Drumpattern. :great:
Die integrierten Pattern des MicroCube RX sind einfach nur grottig.
 
hubifubi
hubifubi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.13
Registriert
29.10.11
Beiträge
243
Kekse
551
Danke für eure Tipps und ich habe mich nun für den Vox VT20+ entschieden.
Erst schwankte ich noch etwas zwischen Roland Cube-20XL und Vox VT20+, da ja beide für 149 Euronen zu haben sind, aber dann hat mir der Vox besser gefallen.

Der Vox hat mehr Features (was nicht besser sein muss da man vieles nicht nutzt), aber das Design finde ich ansprechend und wertiger. Beim Cube gefällt mir die Frontbespannung und das Bedienpaneel, aber die dicken Platikkanten sind nicht so meins. Vor einigen Jahren hatte ich für einige Zeit den Vox Vorgänger AD30 VT, den ich noch gut in Erinnerung habe was natürlich auch zu meiner Kaufentscheidung beigetragen hat.

Einen Combo mit integriertren Drummpatterns habe ich mir nun entgültig aus dem Kopf geschlagen und dann kaufe ich mir später einen Drummcomputer (auch wenn der noch mal so teuer wie ein Combos wird *seuftz*) den ich über die Aux-in Buche anschließen kann. Die Vöxe haben zwar keinen USB-Port wie die Fender Mustang's, aber ich will ja auch nicht damit recorden oder am Computer updaten/optimieren sondern Jammen und das ohne komplexe Bedienung (beim Vox sieht und hört man das was man an den Reglern dreht).

Den kleinen Blackstar finde ich auch sehr interessant zumal der einen verdammt guten Kopfhörerasugang haben soll, aber der ist mir zu minimalistisch (was nicht negativ gemeint ist).
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben