Suche kleinen, leichten Sub für Yamaha System

von Götz, 11.08.07.

  1. Götz

    Götz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    27.07.15
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    5.521
    Erstellt: 11.08.07   #1
    Tag zusammen,

    ich habe einen Yamaha Powermixer EMX 212 S mit zwei Yamaha AX 10 Boxen. Für den PR und die kleinen Sachen die wir zusammen machen, reicht der. Darüber läuft :

    2 x Vocals
    1 x Leadgitarre
    1 x Rythmusgitarre
    1 x Kontrabass


    Der Stil ist Oldschool Rock n´Roll, Rockabilly und Country. Wir spielen in kleinere Locations (Kneipen, Clubs und Partys) bis max. 100 Personen und oft sinds sogar nur die Hälfte. Stilbedingt brauchen wir dabei keine Maximale Lautstärke und die Gäste sind üblicherweise +35 Jahre alt, daher reichen die 400 Watt des Mixers meißtens und wenn nicht leihen wir uns was. Aber die beiden 10er Speaker der AX 10 sind für den Kontrabass natürlich nicht optimal, da brauchen wir eine Erweiterung nach unten. Wichtig ist dabei nicht, das der Subwoofer in die Tiefsten Tiefen abtauchen kann, sondern sauber, trocken und dynamisch arbeitet.

    Jetzt ist der Platz im Auto ein entscheidender Faktor. Ich fahr zusammen mit dem Basser (meinem Bruder) in einem Standart Golf 3 (kein Kombi) und da muss ausser meiner Gitarre und seinem Kontrabass noch der Mixer + Boxen und div. Kleinkram rein. Also fallen große 18er Woofer sowieso schonmal raus.

    Bleibt entweder der Griff zu zwei 12er Subs, wobei ich da nicht sicher bin, ob die eine deutliche Erweiterung nach unten darstellen würden, ein oder zwei 15ern die dann aber nicht so groß sein dürften, oder reicht vielleicht sogar ein 15er (Stereo) Sub für so kleine Locations? Ich tendiere eigentlich eher zu passiven oder sollten es doch besser aktive sein? Möglicherweise wäre es auch eine Alternative, noch zwei weitere AX 10 dazu zu kaufen und parallel laufen lassen, mit dann 4x10 Zoll Membranfläche sollte doch auch der Bassbereich knackiger und durchsetzungsfähiger werden, oder mach ich da einen Denkfehler? Theoretisch könnte er wohl auch seinen Bassamp mitnehmen, aber das Ding ist alt, riesig und sch.. schwer. Und wir haben wie gesagt eh schon Platzprobleme.

    Danke schonmal :)
     
  2. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 12.08.07   #2
    4x10" ist zwar üblich für eine E-Bass Box aber bei deiner Variante wäre das keine Tiefbassunterstützung da die Tops trotzdem nicht weiter runter spielen.
    Da ihr eh schon wenig Platz habt wäre eine aktiver Sub wohl das beste.
    Ihr wollt nicht enormen Pegel sondern nur Unterstützung nach unten,da würde ein 12" oder vielleicht noch 15"aktiv Sub völlig ausreichen.
     
  3. lemursh

    lemursh Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    31.12.04
    Zuletzt hier:
    10.05.15
    Beiträge:
    3.208
    Ort:
    Schaffhausen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    4.538
    Erstellt: 12.08.07   #3
    Ich würde euch ebenfalls zu einem aktiven Sub raten.

    Bsp. Fohhn XS20 >Hier<

    Es gibt von Fohhn auch noch die entsprechenden passiven Modelle: >Hier< und >HIER<.
     
  4. Dr. Rock

    Dr. Rock Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    24.06.10
    Beiträge:
    193
    Ort:
    Westerwald
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 12.08.07   #4
    Warum Stereo??? Beim Subwoofer ist das egal ob mono oder Stereo. Das kann keiner hören. (Zumindest die meisten nicht).

    Mfg

    Dr. Rock
     
  5. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 12.08.07   #5
    es gibt schon sehr große unterschiede in der ausbreitung und richtwirkung von sub setups, je nach mono oder stereo..
    bei solch kleinen setups, sprich links und rechts neben der bühne ein top + sub ist das allerdings tatsächlich kaum relevant.
    aber ein einzelner 15er kann ja sowieso niemals stereo sein.
     
  6. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 12.08.07   #6
    Schau dir von Seeburg mal den TSmini-Sub an. Der dürfte was für dich sein.
     
  7. Götz

    Götz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    27.07.15
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    5.521
    Erstellt: 13.08.07   #7
    Klar, nur ich dachte, Stereo weil ich das Boxensignal zu den beiden Tops ja da durchschleifen muss und Mono Subs ja in der Regel nur ein Boxensignal durchlaufen lassen. Dann müsste ich wieder 2 haben um beide Signale weiterleiten zu können, oder?

    Wenn du sagt ein (oder meinetwegen auch zwei) 12er Subs würden da schon einen deutlichen Unterschieb machen ist das Super, die lassen sich in unserem Wagen auf jeden Fall noch Transportieren. Ein 15er auch. Alles andere würde beim Stapel im Auto schon fortgeschrittene Tetris Fähigkeiten benötigen. :D

    Wie ist das eigentlich bei der Ohm Zahl. Ich lass da im Moment ja nur die beiden Fullrange mit je 8 Ohm dran laufen. Wenn ich jetzt noch eine, bzw. Sub mit auch 8 Ohm dranhänge ist das ja keine Problem, aber wie siehts mit 4 Ohm Woofern aus? Macht das da irgendwelche Probleme?
     
  8. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 13.08.07   #8
    Es gibt auch Subs bei dehnen man beide Tops durchschleifen kann.
    Auch gibt es aktive Subs an die man die Topteile gleich aktiv anschliessen kann.
    Verkauf den PM kauf Dir einen ordentlichen Mixer den Aktiv-Sub dazu Topteile ran fertig.
     
  9. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.129
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 13.08.07   #9
    Das ist ein guter Vorschlag, weil man dann auch gleich mal einen tauglichen Mischer statt dem kleinen Yamaha Henkelmann hätte. Allerdings muß man dazusagen, daß bei diesen "Alle-Amps-im-Sub"-Lösungen halt ohne die Bassbox nix geht, was die Flexibilität der Anlage etwas einschränkt. Wenn statt zwei 12er subs auch ein 15er in Frage käme, wäre der Fohhn XS30 ein heisser Kandidat, weil mit 29kg noch alleine schleppbar, was bei anderen aktiven 15ern nicht mehr der Fall ist.


    der onk mit Gruß
     
  10. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.125
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 13.08.07   #10
    Wer redet/ schreibt hier von zwei.:eek::eek::D
    An den von mir verlinkten Sub kann man beide Topteile anschliessen.
    Dem Treadsteller ging es ja nur um eine Unterstützung und um Transportvolumen.
    Für die AX10 sollte die Leistung auch locker reichen.
    Der KME wiegt auch nur 32 Kg.
     
  11. Götz

    Götz Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.07
    Zuletzt hier:
    27.07.15
    Beiträge:
    529
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    5.521
    Erstellt: 13.08.07   #11
    So isses. Und wenn sogar nur einer von denen reicht - um so besser.
     
  12. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.129
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 13.08.07   #12
    Ich weiß, daß der sub drei Endstufenkanäle hat, Opa.
    Der Fragesteller gab an, daß er zwei 12er Subs im Auto unterbringen könnte. Da sowohl der KME 12er als auch der von Fohhn nicht gerade klein sind, sollte ein 15er statt zwei 12er auch reinpassen. Einen einzelnen 12er halte ich als Subwoofer ehrlich gesagt für zu mickrig. Den KME habe ich schon als nett in Erinnerung, aber Kontrabass für bis zu 100 Leute drüber laufen lassen? Also bitte...
    Die Fohhn 12er haben mich kürzlich schwer beeindruckt, aber auch die würde ich bei der Anwendung im Paar laufen lassen.

    In Sachen Gewicht musst Du den KME mit seinen 32kg mit dem 12er Fohhn vergleichen. Auch die Tatsache, daß der 15er Fohhn unter 30 kg bleibt, ist bemerkenswert - was wiegt der entsprechende 15er KME? Eben! :D

    Natürlich ist es so, daß die Fohhn Subs schon ordentlich mehr als der KME kosten. Dafür kriegt man neben der Gewichtsersparnis aber auch einen vollwertigen Controller mitgeliefert und genügend Endstufenleistung um später auch mal wertigere Tops versorgen zu können.


    der onk mit Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping