Suche Material, bestimmte Richtung

von Guvnor, 13.04.08.

  1. Guvnor

    Guvnor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    1.07.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    490
    Erstellt: 13.04.08   #1
    Servus,

    ich bin zur Zeit auf der Suche nach ein bißchen neuem Songmaterial :)
    Allerdings kenne ich in Richtung Country noch nicht sehr viel, daher kann ich nur ein paar Dinge nennen, anhand denen man sich orientieren könnte, wenn man mir etwas empfehlen möchte :)

    Und zwar höre ich zur Zeit gerne Sonny Landreth, der macht zwar recht viel Blues-Rock, aber hat auch einiges an Country zu bieten. Mir gefallen z.B. die Songs vom "Crazy Cajun Recordings"-Album, wie z.B. "Good Enough For Me", "She Left Me A Mule", "Prodigal Son" und "I Know You Rider", die haben einfach so 'nen schönen ursprünglichen, verspielten Sound. Von den moderneren Sachen her gefällt mir auch sehr gut "Shooting For The Moon", "This River" und "Sugar Cane". Ich hoffe, hier sind ein paar User dabei, denen das alles Begriff ist :D

    Dann habe ich eine andere gute Band entdeckt, die leider nicht mehr existiert, und zwar die Beat Farmers, hier ist mehr Rock'n'Roll und auch ein bißchen Punk dabei, aber gerade Songs wie "Never Goin' Back", "Death Train" oder "Glad'n'Greasy" haben schon auch 'nen sehr deutlichen Country-Sound, der eigentlich genau dem entspricht, was ich suche.

    Schlußendlich gibt es noch einen Song von Trent Willmon, den ich absolut super finde, auch wenn der Sound hier sehr modern ist, und zwar "Dixie Rose Deluxe's", da ist nicht nur der Song, sondern auch die Idee zum Text ziemlich cool. Habe mir dann allerdings 2 Alben von ihm angehört und war schwerstens enttäuscht, denn da sind eigentlich fast nur Schnulzen drauf.

    Wenn ich Internet-Radio höre und mir einen Country-Channel suche, dann finde ich meist auch nur solche, wo übelstes Geschnulze läuft, da kommen zum Teil Songs, bei denen ich mich wirklich frage, warum die überhaupt als Country bezeichnet werden dürfen. Klingt eher nach Schlager, oftmals fehlt sogar noch jeglicher Klischee-Steelguitar-Sound, der aus dem Schlagersong wenigstens noch 'nen Klischee-Countrysong machen würde ;)

    Also ich hoffe ihr wißt ungefähr, was ich suche, einfach 'nen erdigen, verspielten, einigermaßen schnellen Country-Sound, darf ruhig etwas rockig und auch bluesig klingen, sollte aber nicht unbedingt allzu modern und glattgebügelt sein.

    Wäre nett, wenn ihr mir ein paar Empfehlungen hättet :)




    EDIT:
    Habe hier noch ein paar Beispiele gefunden:

    Beat Farmers (wie gesagt, zum Teil sehr rock'n'rollig):
    http://www.youtube.com/watch?v=N3m-fC86Iyk
    http://www.youtube.com/watch?v=aE33wYpZ_cQ
    http://www.youtube.com/watch?v=JemshCaZ0QU

    Sonny Landreth:
    http://www.youtube.com/watch?v=YDCe_mB28-o
    http://www.youtube.com/watch?v=42ZLoHxJ0ds
    http://www.youtube.com/watch?v=iROJxGmw_xU (leider nicht original)

    Trent Willmon (sehr modern und insgesamt zu schnulzig, aber das ist ein wirklich guter Song):
    http://www.youtube.com/watch?v=uWPfLmOVNHo
     
  2. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 14.04.08   #2
    Hallo,

    suchst glaube ich ne Countryrock-Rockabilly-Punk Mischung, etwas dreckiger - kein Glamour.
    BOSS HOSS und JACKSHIT fällt mir da ein Richtung Countryrock-Rockabilly, JOSH ROUSE Richtung Country-Americana.
    Vieleicht gefällt Dir auch THE WRECKERS oder die aktuellen Scheiben von DIXIE CHICKS und MIRANDA LAMBERT.

    Ansonsten wirst Du unter dem Genre "Americana" in den Plattenläden sowie unter den Internetsendern einiges finden, was Dir gefallen könnte.

    Gruß,
    Joe
     
  3. Guvnor

    Guvnor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    1.07.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    490
    Erstellt: 01.05.08   #3
    Hmm also ich hab zum Teil reingehört (sorry für die etwas späte Rückmeldung, hatte in den letzten Tagen und Wochen leider nicht viel Zeit zum Countryhören :( ), und war aber nicht so ganz begeistert. Von Josh Rouse hat mir "Daylight Saving Time" gefallen, als einzigster Song von ihm, aber auch das war vom Stil her nicht direkt das, wonach ich suche :)

    Hatte mal noch Gelegenheit in Br549 reinzuhören, das ging schon eher in die Richtung. Obwohl es hier stellenweise wieder sehr "gerade" wurde. Aber "Leave It Alone" fand ich da z.B. sehr gut, und auch "I'm Going Down", wobei das schon wieder sehr hart an der Grenze zum "sehr geraden" Country ist.

    Ich werde aber weiterforschen ;)
     
  4. robertschult

    robertschult Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    28.01.13
    Beiträge:
    531
    Ort:
    Reichenbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.941
    Erstellt: 01.05.08   #4
    High Guvnor,

    kenne leider nichts von Deinen genannten Gruppen/Songs, kann Dir aber das hier empfehlen:

    "The Adventures of Panama Red", besonders die Titel:

    Teardrops in my eys, It´s allright with me und Kick in the head . . .

    Hier ist der Link dazu:

    http://www.nrpsmusic.com/music/index.html

    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt oute und im Board künftig ein trostloses Schattendasein fristen muß:

    :great: . . . die Dixie Chicks gefallen mir auch gut ! Jawohl ! :D

    Die anderen Boardler schicken Dir sicher auch noch Sachen . . . ;)

    Gruß

    Robert
     
  5. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 01.05.08   #5
    Na dann hör mal bei "Montgomery Gentry" rein.

    Joe
     
  6. Guvnor

    Guvnor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    1.07.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    490
    Erstellt: 02.05.08   #6
    Also das was robertschult vorgeschlagen hat geht schonmal in die richtige Richtung :) erinnert mich stellenweise auch ein wenig an Br549.

    Montgomery Gentry fand ich jetzt auch nicht übel, müßte mir da evtl. noch mehr anhören.

    Was die Dixie Chicks angeht, oder auch Miranda Lambert, das ist mir halt alles ein bißchen zu "ernst" irgendwie, einfach nicht mein Ding. Für mich ist das sowas wie Schlager, nur halt aus Amerika :) ich hab zwar nix dagegen und kann mir solche Sachen auch anhören, ohne jetzt 'nen Anfall zu kriegen ;) aber es ist halt nicht ganz das, was ich suche.


    Ich weise nochmals auf diesen Link hier hin: http://www.youtube.com/watch?v=aE33wYpZ_cQ
    Die Studio-Version kann man hier anhören: http://www.amazon.de/GladNGreasy-Be...=sr_1_5?ie=UTF8&s=music&qid=1209724020&sr=8-5

    Das ist meiner Meinung nach ein echt gutes Beispiel, es ist schnell, laut, fröhlich, hinterwäldlermäßig, und hat einfach nicht so den "ernsten" Unterton.

    Und hier kann man sich "Never Goin' Back" in der Studio-Version anhören, das ist auch ein super Song und definitiv einer meiner absoluten Lieblings-Songs: http://www.lastfm.de/music/The+Beat+Farmers/?autostart=1


    EDIT: Da ich ja gerade last.fm verlinkt habe: Natürlich kann man dort auch "ähnliche Künstler" anhören, aber das ist halt auch ein arges Glückspiel ;) also nicht daß ihr euch wundert warum ich hier explizit nach Tips frage ;)
     
  7. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 03.05.08   #7
    Ähm, ja dann suchst Du hier in der falschen Ecke, die Beat Farmers würde ich ganz klar der Rockabilly Szene zuordnen - mein Tip: STRAY CATS (Brian Setzer), wenn Du sie noch nicht kennst.
    Such einfach unter Rockabilly weiter - da wirst Du auf jeden Fall fündig.
    Bei Shoutcast gibts nen Rockabilly Sender, tune mal rein.

    Grüße,
    Joachim
     
  8. Guvnor

    Guvnor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    1.07.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    490
    Erstellt: 04.05.08   #8
    Stimmt schon, einige Songs gehen sehr in die Rockabilly-Richtung, aber es sind auch ein paar recht countrymäßige Songs dabei. Die Stray Cats kenne ich bereits, und die höre ich auch recht gern :) von denen gibt's aber auch wiederum ein paar wenige Songs, die etwas nach Country klingen, z.B. "Bring It Back Again" :) die Übergänge sind da zum Teil fließend

    Habe seit gestern übrigens einen neuen Lieblingssong, nämlich "Bottom Of Priority" von Br-549, das ist wiederum recht countrymäßig (allein schon durch die darin sehr stark genutzte Geige). Konnte leider keine Hörprobe auftreiben, aber dafür einen anderen Song der relativ ähnlich daherkommt, vom Stil her: http://www.youtube.com/watch?v=NgibPw2c4uU
     
  9. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 06.05.08   #9
    Gut, weiten wir das Gebiet noch weiter aus auf den Bereich >>HILLBILLY<<.
    Wie Du schon sagst ist das alles fließend.

    Übrigens, den letzen Clip-Link von Br-549 finde ich genial - geiler Song.
    Naja, solche Stücke findest Du aber vereinzelt auf so mancher New Country Scheibe.

    Was hälst Du davon - a bit harder.
    http://www.youtube.com/watch?v=sS1OZjdQdxs
    http://www.youtube.com/watch?v=0IufJ19mL8c&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=w49kODK02Bw&feature=related
    Der gute alte Carl Perkins verstehts zu rocken:
    http://www.youtube.com/watch?v=JlsLSc9dVAQ&feature=related
    Chet Atkins ist mehr der Virtuose:
    http://www.youtube.com/watch?v=0dEs45UiUZc

    Na jedenfalls weiß ich jetzt, was Du suchst - Boogie und Rockabilly mit Roughneckfaktor.

    Gruß,
    Joachim
     
  10. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 07.05.08   #10
    Jupp, BR549 sind klasse. Schön, dass die tatsächlich mal jemand kennt! :great:

    Joa's Tipp mit Dwight Yoakam finde ich übrigens auch sehr gut. "Guitars, Cadillacs" ist absolut typisch für ihn. Da gibt's noch mehr in der Art.

    Ansonsten kann ich Bill Kirchen empfehlen. Auf youtube gibt's leider nicht viel Vernünftiges von ihm, aber für einen ersten Eindruck sollte es reichen:
    http://www.youtube.com/watch?v=WyWUl80P8FA
    http://www.youtube.com/watch?v=yzUAuCHhVpg&feature=related

    Als Country-Anarchist mit teilweise aber sehr traditionellem Sound hat natürlich auch Hank III, der Enkel vom ollen Hank, die eine oder andere Hillbilly-Nummer im Gepäck. Und mit dem "Dick in Dixie" hat er so dermaßen Recht. Den bräuchte die Szene wirklich....
    http://www.youtube.com/watch?v=bEY8ARSGHTU&feature=related
    http://www.youtube.com/watch?v=ZbKwF36o3JA&feature=related

    Immer mal gut für "rockigen" Country ist Danni Leigh:
    http://www.youtube.com/watch?v=o1sNFaV-3P0
    Allerdings macht sie auch ruhigere Sachen.

    Eindeutig Rockabilly (naja, oder eher Psychobilly) ist dieser Herr hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=VYALiTct1_I

    Das Problem bei so "roughen" Nummern ist eben, dass die auf vielen Country-Alben irgendwo mal drauf sind, aber fast niemand macht nur sowas.
     
  11. Guvnor

    Guvnor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    1.07.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    490
    Erstellt: 07.05.08   #11
    Yeah :)

    Da waren jetzt definitiv ein paar Sachen dabei, die mir gefallen haben. Werde in die Richtung mal etwas weiterforschen ;)

    Das einzige was ich glaub nicht so mag ist Country mit Frauengesang. Ist zwar schon okay, aber trifft nicht ganz meinen Geschmack ;) ansonsten, wie gesagt, das hier ist jetzt schonmal die richtige Richtung ;) wobei mir z.B. von Dwight Yoakam der erste Song besser gefallen hat als der zweite, denn beim zweiten eiert er etwas zu viel mit seiner Stimme rum ;)

    Schade, daß es nirgends eine Hörprobe von "Bottom of Priority" gibt, den hätte ich euch echt gerne gezeigt...
    EDIT: Hab doch grad eine gefunden :) und zwar hier: http://www.amazon.com/Bottom-Of-Priority/dp/B0010X6EMY
     
  12. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 07.05.08   #12
    Hallo, Blue!

    Findest Du Danni Leigh wirklich rockig?
    Da muß sie sich aber Mühe geben. Habe ein Album von ihr (2006) und bin enttäuscht.
    Ein oder zwei Songs sind hörbar, der Rest ist anstrengend und zieht sich wie Kaugummi.
    Die Frau hat irgendwas depressives an sich.

    Grüße,
    Joachim
     
  13. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 08.05.08   #13
    Ehrlich gesagt kenne ich jetzt auch nicht soo viel von ihr. Gerade ihr aktuelles Album "Masquerade of a Fool" finde ich aber sehr ansprechend. Langweilig ist das aus meiner Sicht absolut nicht. Aber klar, sie spielt neben Vollgas-Nummern auch ruhigere Sachen.
    Vom ganzen Auftreten her würde ich die Frau schon als eher "rough" einordnen - sie hat mehr von deinem Avatar oder Gretchen Wilson als von Loretta Lynn. :D

    @Guvnor: In Sachen "Country mit Partyfaktor" könnte ich dir noch Kevin Fowler empfehlen:
    http://www.myspace.com/kevinfowler
    www.kevinfowler.com

    Bei youtube gibt's auch einiges, leider meist miserable Soundqualität.
    Stilistisch ist das nochmal ne etwas andere Richtung. Im Grunde einfach ein Texaner, der "way too redneck" für die Countrycharts ist. Macht aber Laune... :D
    Sein bis dato bestes Album ist wohl "loose, loud and crazy". Das aktuelle Werk "Bring it on" ist auch sehr nett, leidet aber unter zwei drei irgendwie deplazierten Blues- bzw. Rock-Experimenten. Sollte er nicht tun... ;)
     
  14. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 14.05.08   #14
  15. hans-jürgen

    hans-jürgen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    322
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    949
    Erstellt: 30.05.08   #15
    Dann solltest Du Dir seine neue CD "From the Reach" besorgen, da sind viele Stücke mit anderen Gitarristen drauf, z.B. mit Eric Clapton, Eric Johnson, Roben Ford, Mark Knopfler, aber auch mit Vince Gill, der ein ziemlich bekannter Country-Gitarrist und Sänger ist.

    Ich habe übrigens letzten Sonntag eine Sonny Landreth Fan-Gruppe auf Myspace gegründet, weil es dort bisher kein offizielles Profil von ihm gibt. Dort findest Du inzwischen ein Review der neuen CD und viele Links zu anderen Fan-Foren im Internet.
     
  16. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 16.06.08   #16
    Der Thread ist zwar schon etwas älter, aber ich bin grad erst draufgestossen, und als großer Fan von nicht-kommerziellem, unkitschigen Country will ich da auch noch was beitragen...

    Die Beat Farmers waren in meiner Schulzeit eine meiner Lieblingsbands - "Cow Punk" nannte man die Richtung damals, Country gemischt mit Sixties-Gitarrenrock, gespielt mit Punkrock-Attitüde... Andere empfehlenswerte Bands aus der Zeit/Szene wären z.B Green On Red, The Long Ryders, Rank And File, The X, The Knitters, Blood On The Saddle, The Blasters (allerdings mehr Rockabilly), und Jason & The Scorchers (deren Sänger, Jason Ringenberg, mahct immer noch tolle Solo-Platten).

    Dies Cowpunk-Bands waren auch irgendwie die Vorreiter der in den 90er-Jahren sehr populären "Alt.Country"-Szene (mit Bands wie Uncle Tupelo, Wilco, Son Volt, The Jayhawks, Whiskeytown / Ryan Adams, Scud Mountain Boys / Joe Pernice, The Old 97s The Bottle Rockets, Cracker, etc...) - wobei aber einige dieser Bands (Wilco...) später in eine progressivere Rock-Ecke abgedriftet sind. Ein großer Einfluß für die ganzen Alt.Country-Bands waren natürlich auch die "Cosmic Cowboys" der Hippiezeit und 70er Jahre: Gram Parsons / Flying Burrito Brothers, The Byrds (v.a. das "Sweethearts Of The Rodeo"-Album - deren späterer Gitarrist Clarence White hatte zuvor schon in einer namenlosen Cover-Band gespielt, von denen es ein tolles Live-Album unter dem Namen Nashville West gitb - sehr empfehlenswert!), The New Ryders Of The Purple Sage, Poco, Commander Cody & His Lost Planet Airmen und noch ein paar andere.

    Und dann gibt's natürlich noch die ganzen Leute, die irgendwie zwischen der "normalen" Country-Szene und der Alt.Country-Szene hin- und herwechseln, oder ihr ganz eigenes Ding machen, z.T. auch recht Rockabilly- oder Western-Swing-beeinflußt.

    Sehr empfehlen kann ich Dir da folgende:

    Wayne Hancock: GROSSARTIG!!! Ein absolutes Muß! Swingender Country-Rockabilly-Crossover, einer meiner Lieblingsmusiker, empfehle das "That's What Daddy Wants"-Album als Einstieg.
    Die Großartigen BR549 und Dwight Yoakam wurden schon genannt.
    Steve Earle muß auch erwähnt werden!
    Junior Brown: Super Gitarrist und Lap SteelPlayer, mit toller Bariton-Stimme und sehr witzigen Texten.
    Bastard Sons Of Johnny Cash: schöner Country Rock mit gutem Songwriting.
    Cracker hab ich eh oben bei den Alt.Country-Bands schon erwähnt - eher rockig, aber mit deutlichem Country-Einfluß und sehr witzigen Texte. Genau das gleich gilt für The Bottle Rockets.
    Die div. Solo-Alben von Dave Alvin (spielte früher bei The Blasters) sind auch ein muß - mal folkiger, mal bluesiger, mal country-lastiger, aber immer tolle Songs.
    The Derailers machen schönen klassischen Honkytonk-Country in Buck Owens-Tradition, sehr empfehlenswert.
    Duane Jarvis ist ein toller Alt.Country-Gitarrist, der mit vielen Leuten zusammenspielt, aber auch Solo-Sachen macht (empfehle sein "Far From Perfect"-Album); Greg Leisz wäre noch so jemand.
    Jim Campilongo ist ein großartiger Gitarrist, der Instrumentalalben zwischen Country und swingendem Jazz macht, hat aber auch mit Norah Jones bei The Little Willies gespielt.
    Lucinda Williams sollte Dir vielleicht die Angst vor Frauenstimmen im Country nehmen - die hat eine kräftige Rockröhre, schreibt tolle Songs, und arbeitet immer mit großartigen Gitarristen (Doug Pettibone, Gurf Morlix) zusammen, sehr rockige Country-Sachen. Loretta Lynns von Jim White (The White Stripes) ziemlich rockig-dreckig produziertes letztes Album "Van Lear Rose" könnte in diesem Zusammenhang auch für Dich interessant sein.
    Robert Earl Keen ist ein guter Songwriter, der zwischen Country, Folk und Blues wechselt.
    Und dann möcht ich Dir noch das neue Solo-Album von Levon Helm (ex-Schlagzeuger & Sänger von The Band "Dirt Farmer" ans Herz legen, sehr archaische, rootsy Songs aus der Coutnry7Folk/Hillbilly-Tradition, völli kitschfrei.

    Ich bin jetzt zu faul, für alle genannten Bands/Leute Links & YouTube-Clips rauszusuchen - da ich die meisten davon eh als "Friends" auf meiner Myspace-Seite verlinkt habe, und es dort Sachen von denen zu hören gibt, Post ich hier einfach mal meinen Myspace-Link, von da aus kannst Du Dich weiterklicken...

    http://www.myspace.com/romans212
     
  17. Klimbus

    Klimbus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.07
    Zuletzt hier:
    8.06.12
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Spessart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.08   #17
    Howdy GUVNOR,

    vielleicht solltest du auch mal hier reinhören:

    Tim McGraw - Greatest Hits

    Brooks & Dunn - Hard workin' man

    und zum Schluß: BlackHawk - Love and Gravity

    von allen findest du eine Menge bei YouTube
     
  18. Guvnor

    Guvnor Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    1.07.16
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    490
    Erstellt: 20.06.08   #18
    Servus!

    Hehe, ich glaube da kommt einiges an Material zusammen :) muß mich da mal umschauen, sind bestimmt einige Perlen dabei :)

    Neulich hat mir noch jemand 16 Horsepower empfohlen. Das hat mir auch sehr gefallen, obwohl das jetzt mehr in die düstere Ecke geht und nicht das ist, wonach ich hier im Thread gefragt habe. Trotzdem, das war echt geil, zumindest die beiden Songs "Haw" und "Black Soul Choir". Also wenn ihr in diese Richtung auch noch was kennen solltet, dann immer her damit.

    Insgesamt bin ich aber nach wie vor schon noch auf der Suche nach eher "fröhlichem" Country, und eins meiner derzeitigen Lieblingslieder ist "Cajun Persuasion" von Br5-49, das entspricht eigentlich - unter anderem - auch sehr gut dem, was ich so suche.

    Also dann mal danke für die Tips :)
     
  19. RomanS

    RomanS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.06
    Zuletzt hier:
    18.04.13
    Beiträge:
    1.648
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    11.608
    Erstellt: 21.06.08   #19
    Ja 16 HP mag ich auch sehr (hab sie genau deswegen nicht genannt, weil sie nicht zu den anderen genannten passen...) - mein Lieblingsstück von denen ist ihr Cover von "The Partisan" (Leonard Cohen), da bekommt man echt Gänsehaut; hab sie auch schon live gesehen, eines der beeindruckensten Konzerte, die ich je gesehen habe, schade, dass die sich aufgelöst haben (Dave Eugene Edwards' neue Band, Woven Hand, kommt meiner Meinung nach bei weitem nicht an 16 HP heran...)

    Aber wenn wir schon bei etwas abseitigeren Empfehlungen sind, die aber doch irgendwie noch was mit Country zu tun haben:

    Calexico - eine meiner absoluten Lieblingsbands, großartiger Spaghetti Western-Wüstenrock, mit mexikanischen Mariachi-Trompetern, sehr fein (nur nicht das maue "Garden Ruin"-Album als Einstieg wählen, lieber "The Black Light", "Hot Rail" oder "Feast Of Wire" - am besten aber gleich die sagenhaft großartieg "World Drifts In"-Live-DVD).

    Will Oldham, bzw. eines seiner Bandprojekte wie Palace oder Palace Brothers - geht auch in die düstere 16 Horsepower-Ecke, vielleicht mit etwas mehr Old Time-Hillbilly-Einfluß.

    Lambchop - das verwegene Unternehmen, Country Music mit Curtis Mayfield-70er Jahre-Soul zu kreuzen, teilweise sehr kammermuikalisch, eher was für ruhige Stunden!

    Richmond Fontaine - Kurzgeschichten in Songform, tw. großartige Pedal Steel-Begleitung, ich empfehle das "Post To Wire"-Album als Einstieg - oder dieses Gratis-Livekonzert: http://www.fabchannel.com/richmond_fontaine_concert

    Friends Of Dean Martinez - Lap Steel-lastige Instrumentalmusik, klingt in den besten Momenten (z.B. am "Wichita Lineman"-Album) nach Western-Filmsoundtracks, driftet aber gelegentlich für meinen Geschmack zu sehr in experimentelle Ambient-Jazz-Gefilde ab...

    The Gun Club - dreckiger Noise-Blues-Rock mit Country-Einflüssen (z.B. im großartigen Song "Mother Of Earth") aus den 1980ern - wenn Dir 16 HP gefällt, ist das auch was für Dich...

    Neko Case - feuchter Traum aller männlichen Alt.Country-Fans - sie singt aber auch hervorragend und schreibt tolle Songs ;)

    Sarah Borges - für die gilt das gleiche...
     
  20. Fatal Loop

    Fatal Loop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.08
    Zuletzt hier:
    24.02.13
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.10.08   #20
    ... we also like to be recognized overseas as well ..., so Paula McGuigan, Bassistin der kanadischen Frauen-Country(-Folk-Bluegrass)Band Barley Wik. Na denn, möchte euch diese Band wirklich ans Herz legen, sie kommen sehr „erdig“ daher, aber auch sehr schwungvoll, vielseitig und melodiös. Die Band existiert seit 5 Jahren und hat 3 Platten produziert.
    Hier stellen sie sich selbst vor: http://www.youtube.com/watch?v=7wTON4HAFNc
    hier zwei Stücke eines Live-Gigs: http://videoedmonton.citytv.com/?fr_story=4cb6526f3fd69e31ae4a5687945ce38bc23d7f41&rf=sitemap
     
Die Seite wird geladen...