Suche möglichst kleinen Mischer mit 6(!) echten Auxwegen

von LongLostHope, 11.04.08.

  1. LongLostHope

    LongLostHope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 11.04.08   #1
    Hi zusammen,

    wir sind dabei komplett auf IEM umzustellen und möchten es wie folgt lösen:

    Jeder bekommt nen eigenen Aux-Weg (5 Musiker) und kann sich so jeden Kanal nach belieben aufs In Ear mischen. Vom Master gehen wir raus auf die PA.

    Dazu brauchen wir nen Mischer der möglichst wenig Kanäle hat (am besten 12) aber dafür 6 Aux-Drehregler pro Kanal.

    Am liebsten würden wir preislich unter 500Eur bleiben.

    Gibt es sowas in der Preisklasse überhaupt? Und wenn nicht, welche Geräte mit 6 Aux-Wegen gibt es?

    Es sollte von der Größe her in ein 19-Zoll-Rack passen.
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.04.08   #2
    wird schwierig (eher gar nicht) - alle 6 PRE-Fader oder geht auch POST ?

    https://www.thomann.de/de/soundcraft_gb2122r.htm
    https://www.thomann.de/de/midas_venice_160_demo_2.htm (Achtung: der Preis ist nur für das Demo-Gerät)
    https://www.thomann.de/de/allenheath_wz162dx.htm
    https://www.thomann.de/de/allen_heath_wz_1442.htm

    Ich hab jetzt nicht im einzelnen geguckt ob tatsächlich bei allen ALLE 6 auf PRE-Fader gehen - ich vermute jedoch, dass nicht (ich vermute das dann eher in der MIDAS-Klasse). Dazu bitte im einzelnen auf die Hersteller-Homepage gehen und dort mal genau studieren.
    Für 500 Euro ist das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht zu machen.
     
  3. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 11.04.08   #3
    Ich bin eher auf der Suche nach was in den unteren Preisklassen, da der Mischer wirklich nur fürs In Ear und fürs Durchschleifen zum FOHler da sein wird.

    Bei dem steht zwar in den Features, dass er 6 Aux-Sends hat, allerdings sehe ich die Drehknöpfe dafür auf dem Bild nicht:

    http://behringer.de/MX2642A/?lang=ENG

    Gibt es in den unteren Klassen denn gar nichts mit 6 Aux-Wegen?
    Mit 4 gibt es tausende auch schon für 300Eur. Die zwei zusätzlich Aux-Wege können doch nicht so teuer sein...
     
  4. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.04.08   #4
    das heißt NOCH LANGE nicht, dass er auch 6 EINZELN regelbare AUX-Wege besitzt

    jo - weil er die de fakto NICHT hat
    (das ist dieselbe Augenwischerei wie "Das Mischpult hat 24 Kanäle" - in Wirklichkeit sind es 16 Mono-Eingänge, der Rest sind parallele Klinkeneingänge teilweise nicht mal mit EQ ausgestattet)

    nein - ihr braucht fürs Monitoring 6 PRE-Fader Auxe (bzw. solltet ihr haben um getrennte Mixe fahren zu können - und das wolltet ihr ja?)

    und das sind meistens 2 PRE und 2 POST und manche davon auch nur entweder/oder schaltbar/nutzbar

    doch

    Immer auf das Kleingedruckte kucken.
     
  5. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 11.04.08   #5
    https://www.thomann.de/de/behringer_xenyx_2442_fx.htm

    Den haben wir bisher im Proberaum stehen und der hat ja 4 einzeln regelbare.
    Wäre es denn auch möglich die Signale einfach durch den Durchzuschleifen, nochmal so einen zu holen und dann bei dem zweiten einfach die 4 Aux und den Master als 5 Monitor-Wege zu benutzen?

    So dass einer davon der IE-Mischer ist und der andere quasi nur als Durchschleifer zum IE-Mischer und zum FOHler fungiert?
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.04.08   #6
    jaha - aber doch nicht PRE-Fader (!!!)

    ich würde bei der LowBudget-Anfrage eher mal drüber nachdenken ob ihr wirklich 6 getrennt regelbare Monitorwege benötigt, oder ob der ein oder andere von euch eventuell auch mit einem POST-Fader geregelten Aux klarkommt
     
  7. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 11.04.08   #7
    Bitte erklär mir mal kurz was der Unterschied zwischen PreFader und Postfader ist...
     
  8. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.04.08   #8
    Grundsätzlich musst Du mal eines klären: Gibt es einen FoH oder nicht?

    Wenn es einen FoH gibt, wird sich der Mischermensch dort über einen Komplettmix von Eurem Pult "schön bedanken". Allerdings ist Euer Mischer dann nur für's Monitoring zuständig und das bringt den Vorteil, daß man auch post-fader AUXe als Monitorwege einsetzen kann.

    Wie man die Sache aber dreht und wendet: Mischer mit fünf AUXen oder vier pre-fader AUXen sind für 500 neu nicht drin.

    Ansonsten hier noch ein paar:
    http://www.musik-service.de/Recording-Mischpult-Mackie-Onyx-1620-Analog-Mixer-prx395740333de.aspx oder der größere Bruder Onyx 1640, wenn acht Mikrofoneingänge nicht reichen
    http://www.musik-service.de/allen-heath-wz-12m-mix-wizard-prx395759829de.aspx wenn die IEMs stereo laufen sollen
    http://www.musik-service.de/yamaha-mg-206-prx395760074de.aspx Superminimal-Lösung, wenn zwei Musikanten mit einem gemeinsamen oder sehr ähnlichem Mix auskommen können
    http://www.musik-service.de/yamaha-01v96-vcm-prx395679573de.aspx den verwenden wir für fünf Mono-IEMs; der happig erscheinende Preis relativiert sich durch eingesparte Peripherie (EQ, Dynamics)


    Ansonsten bleibt für 500.- Euro nur der Gebrauchtmarkt.


    der onk mit Gruß
     
  9. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.347
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 11.04.08   #9
    Dann könnt Ihr den -in diesem Fall unbenutzen- main Bus doch auch für 2 IEM Verwenden! Mit 4 Aux wegen wäre es dann schon einfacher was in Deiner Preisklasse zu finden.

    Gruß

    Fish
     
  10. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 11.04.08   #10
    Wieso Komplettmix? Der FOHler bekommt die durchgeschleiften Kanäle natürlich einzeln.

    Und welches Gerät würdet ihr gebraucht für diesen Zweck und in dieser Preisklasse empfehlen?
    Am besten dann mit 6 PreFader AUX-Wegen, wenn PreFader heißt, dass sie vor den Volumeregelungen der Kanäle abgegriffen werden.

    @Fish,
    Wieso unbenutzt? Wenn wir nur 4 Auxen haben, brauchen wir den MainMix für das 5. In Ear.
     
  11. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.04.08   #11
    pre = vor
    post = nach
    fader = na was wohl? :D

    Gundlegender Unterschied ist der, daß pre-fader abgegriffene AUXe vom Kanalfader unabhängig sind, post-fader nicht. In der Praxis könnte es so aussehen: Monitormix über eine post-fader AUX ist eingestellt, Snare am FoH zu leise. Also Snarekanal lauter gemacht und dabei automatisch auch die Snare auf dem post-fader IEM-Mix, was der betroffene Musikant garnicht lustig findet.

    Konstante Monitormischungen kann man also nur mit den pre-fader AUXen machen, sofern der Summenmix für irgendwas gebraucht wird. Macht man mit dem Pult ausschließlich Monitoring, kann man zusätzlich zu den pre-fader AUXen auch die Summe als Monitorweg verwenden oder die Kanalfader auf 0 setzen und auch die post-fader AUXe als Monitorwege nehmen.


    der onk mit Gruß
     
  12. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.771
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 11.04.08   #12
    o.k. - der Pre-Fader greift das Signal "trocken" (ohne Effekte) VOR dem eigentlichen Kanalfader ab. D.h. das Eingangssignal wird nur über den Gainregler geregelt und dann in den AUX-Weg geschickt.
    Damit ist ein völlig unabhängiger AUX-Mix zum Front-Mix möglich.

    Wird das AUX-Signal als "Post" abgegriffen so passiert folgendes: sobald am Kanal z.B. die Lautstärke zur PA erhöht wird, so erhöht sich auch die Lautstärke auf dem Monitor.
    Oder anders ausgedrückt: gibt der Musiker dem Toni den Wink "Mach mich mal auf dem Monitor etwas lauter" dann würde auch die Lautstärke nach vorne raus erhöht.
    Und das ist unerwünscht.

    o.k. - zwei Dumme, ein Gedanke...
     
  13. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.04.08   #13
    Akuter Größenwahn oder Verständnisprobleme? :D
    Während wir Dir hier liebe- und verständnisvoll klarmachen, daß für 500 Steine keine Pulte für Deine Ansprüche drin sind, kommst Du und willst sechs pre-fader AUXe!!!:eek:

    Das bekommst Du billigst beim Mackie Onyx1640. Drunter geht's nicht.
    Brauchst du aber nicht, wenn reines Monitorpult, denn dann würden ja insgesamt fünf AUXe reichen oder vier pre-fader plus Summenmix.


    der onk mit Gruß
     
  14. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 11.04.08   #14
    Wir wollen das Pult ja ausschließlich fürs In Ear nehmen und dem FOHler das durchgeschleifte Signal geben. Das heißt ja, dass die von mir angesprochene "Zei-Pult-Variante" gehen würde oder?

    D.h. eins mit 4 PreFader und Summe fürs Monitoring und eins das nur als durchschleifer zum Monitoring und zum FOHler fungiert
     
  15. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.347
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 11.04.08   #15
    Alle logisch was Ihr hier Schreibt, aber so wie ich den Themenersteller verstehe will er das Mischpult nur für das IEM.
    D.h. Signale in einen Splitter und dann mit einer hälfte der Signale zum FOH und mit der anderen in das Besagte Mischpult, das nur die 6 IEM Kanäle verwalten soll.

    Oder sehe ich da was falsch?

    Gruß

    Fish
     
  16. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 11.04.08   #16
    Genau so stelle ich mir das Live vor.
    Im Proberaum brauche ich aber meine Kanäle auch noch auf der PA.

    Also nochmal was ich brauche:

    - 5 einzeln regelbare Wege fürs In Ear (in dem Fall PreFader AUXe)
    - Im Proberaum jeden Kanal regelbar für die PA
    - Live ne Möglichkeit die Signale einzeln und roh zum FOHler durchzuschleifen.
     
  17. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.347
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.420
    Kekse:
    32.120
    Erstellt: 11.04.08   #17
    Dann wirds schweer für 500EUR was zu finden....

    gruß

    Fish
     
  18. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 11.04.08   #18
    Blöde Frage, aber wozu noch PA im Proberaum, wenn jeder ein IEM hat? Aus Deiner Frage nach dem Pult schließe ich auf wenig bis keine Erfahrung mit IEM, weil Ihr eben damit anfangen wollt. Hier ist es EXTREM wichtig, ständig mit IEM zu proben, weil das Gewöhnung braucht.

    Wenn dann doch PA im Proberaum, brauchen ja wohl sicher nicht alle noch IEM, so daß ein Weg frei wird. Der Wunsch nach gleichzeitigem Summenmix zu fünf Wegen Monitoring macht den Mischer teuer.


    der onk mit Gruß


    Edit zum "Durchschleifen":
    Den Kanalsplit (also jeder Kanal einmal zum Monitormischer, einmal zum FoH) können nur wenige Pulte machen. So eben reine Monitormischer wie der von mir verlinkte Wizard 12M. Die Idee, über direct-outs des Monitormischers an den FoH zu gehen, ist eine schlechte, denn dieser Ausgang sitzt wenigstens hinter dem Gainregler (wenn nicht sogar hinter dem EQ oder Kanalfader) und ist bei günstigeren (und mit günstig meine ich hier eher Richtung <5000) oft als TRS-Klinke ausgeführt, so daß man auch noch eine Adapter-Armada zur Stagebox benötigt.
    Wenn das Pult also keinen Splitter besitzt, entweder Y-Kabel anschaffen oder einen richtigen externen Splitter. Da der Split aber nur bei Gigs erforderlich ist, würde ich den Splitter anmieten. Gibt's auch schön in die Stagebox integriert, so daß man weniger Kabel braucht und eine Kiste weniger rumsteht...
     
  19. LongLostHope

    LongLostHope Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.05
    Zuletzt hier:
    24.11.16
    Beiträge:
    3.476
    Ort:
    Bodensee
    Zustimmungen:
    626
    Kekse:
    8.981
    Erstellt: 11.04.08   #19
    Also sind die Direct Outs keine reinen "Loop-Throughs"?
    XLR auf Klinke-Adapter haben wir genug rumliegen das wär kein Problem.

    Also das wäre die mir liebste Lösung:
    Ein Mischer der das rohe Signal durchschleifen kann und 4 PreAuxes hat.

    Gibt es sowas?
     
  20. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 11.04.08   #20
    Du brauchst

    1. Eine Möglichkeit alle Kanäle zu splitten, entweder
    • externer Splitter (teuer)
    • interner Splitter im Pult (z.b. Crest XRM; A&H Wizard)
    • y-Kabel (billig aber gibt Probleme bei Phantomspeißung)
    • Direct Outs ( sehr problematisch )

    2. Für jeden Monitorweg einen PreFader Aux (wenn ihr auch noch einen Summensignal auf die PA schicken wollt)

    3. IEM Sender und Hörer

    4. Eine klevere Logistik um das Zeug live schnell und einfach Auf- und Abbauen zu können

    5. Du musst es bedienen können.


    Für 500€ gibt es imho keine Lösung das den genannten Anforderungen genügt.
    Nahe ran würde evtl noch ein Behringer DDX3216 kommen allerdings hast dann noch keinen Splitter und ohne Erweiterungen 4-Auxe.
    Andere Pulte und Möglichkeiten wurden ja schon angesprochen
     
Die Seite wird geladen...

mapping