Suche nach Metalbass, Yamaha RBX-374 oder BB-414 ?

von 101010-fender, 31.07.06.

  1. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 31.07.06   #1
    Schönen Abend,
    da sich meine Band vor einiger Zeit aufgelöst hat und mir eine Woche später ein Platz als Bassist bei einer befreundeten Metal Band angeboten wurde, brauche ich nun einen guten Mittelklasse Bass ( Preisvorstellung --> max. 340 € ). Da ich eigentlich Gitarrist bin, fällt es mir schwer den Sound zu beschreiben, den ich suche. Ich würde ihn am besten als "drückend" und "knurrend" beschreiben. Ich hatte letztens die Gelegenheit den OLP MM-2 anzutesten, war nicht so mein Ding...
    Würdet ihr mir zum Yamaha RBX-374 oder eher BB-414 raten ? Die BB-Serie gefällt mir vom Aussehen her um einiges besser als die RBX Teile. Was gibts noch zu sagen...ein dünner Hals wäre mir lieb und gebraucht kommt leider nicht in Frage, da ich noch eine Gutschrift von 260 € in meinem Stammladen hab, von daher müsste er neu sein, da dort keine gebrauchten Instrumente verkauft werden.

    Vielen Dank,
    Jengee
     
  2. Bassistenschwein

    Bassistenschwein Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    15.10.16
    Beiträge:
    1.555
    Zustimmungen:
    115
    Kekse:
    5.242
    Erstellt: 31.07.06   #2
    Ich würde vielleicht noch den Ibanez BTB205 in betracht ziehen (wenn du aufn 4saiter bestehst die 4saiterversion), den hab ich dem rbx vorgezogen weil man mir gesagt hat, dass yamahas oft probleme machen. am besten alle mal antesten.
     
  3. FollowTheHollow

    FollowTheHollow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    22.12.14
    Beiträge:
    1.639
    Ort:
    Saarland - nahe Saarlouis - Heusweiler
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.601
    Erstellt: 31.07.06   #3
    schau doch einfach mal bei thomann.de, die haben ne extra abteilung für 4-Saiter Metalbässe!Ich denk davon könntest du einen nehmen...aber soweit ich das in erinnerung habe,gibs da nix für 340oi. erst so ab ~380 oi
    ich würd dir aber den empfehlen. Ich spiel die 5-Saiterversion davon, und mit 2 Potis kannst du bei den bässen einstellen,ob er knurren und drücken soll oder ob er einfach nur Bass lastig sein soll. Kostet allerdings 350oi ;).
    Dann würd ich lieber noch 10 oi draufsetzen.
    Im notfall kaufst du dir noch n preamp (Behringer wär für wenig geld dabei.Oda n SansAmp...)

    so,das war mal widda mein senf :D

    mfg

    mfg
     
  4. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 31.07.06   #4
    Ich habe noch keinen Yamaha Bass in der unteren Preisklasse gespielt, denn ich als knurrend (weder Thumb noch Preci) bezeichnen würde. Darunter 'nen BB 4 (dessen Sound ich noch am ehesten von den dreien charaktervoll empfand), 'nen BB414 und 'nen RBX 375. Das tut meiner Meinung nach aber der Bandtauglichkeit erstmal keinen Abbruch. Aber wie sagt man, das Bessere ist des Guten Feind? :)

    Die Anfänger Ibanez fand ich vergleichbar unaufregend, obwohl das schon ein paar Jährchen her ist, dass ich mal sowas in den Fingern hatte.

    Aber die ESP Viper (von Knup, hier Boardmember) fand ich gut, ich weis allerdings nicht mehr, ob er die 104er oder die 254er Version hatte. Ich meine vom äusseren eher die 104er. Runde Sache.

    Grüsse, Pablo
     
  5. Juicy.Juice

    Juicy.Juice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    286
    Ort:
    Q
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    73
    Erstellt: 31.07.06   #5
    OT:
    die Einteilung bei Thomann basiert meiner meinung nach auf Aussehen... Ok Esp, BC Rich...
    aber der Thunderbird ist nicht umbedingt als Metalbass gedacht...




    Die genannte Viper aus dem Hause Esp find ich nicht schlecht, aber da ich schon seit längerem Preci spiel kreig ich dein keinen ordentlichen Slap draufgebacken.sonst sehr geil!
    Die Yamaha BB Serie wird meiner Meinung nach erst in den oberen Preisschichten interrisant, der BB??? für 429.- ist sehr druckvoll dank aktiver Elektronik, ausserdem hat er nen schönen EQ, was ich aber bemängeln muss ist der Input der echt Dreck ist da man oft nich ganz dran kommt wegen der Verarbeitung(schwer zu beschreiben).

    Am Anfang erwähntest du Olp...find ich mist, echt ein billiger Abklatsch des Originals...Sound dünn, Bespielbarkeit mit Fingern sehr mühsam...

    und den Rbx hab ich leider nicht gespielt, sry :(

    Schau dich, wie von den anderen Vorgeschlagen, bei IbaneZ um, breit gefächertes Programm, besonders die angesprochene BTB Serie ist da sehr gut geiegnet, sowie die Soundgear Serie...

    Achja und: Lass die Finger vom B.C. Bronce :D:D:D

    Schönen Abend noch

    Juice
     
  6. 101010-fender

    101010-fender Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 31.07.06   #6
    Ging ja schnell mit den Antworten :)

    Den habe ich schon bei recherchieren im Inet bemerkt, mal schaun ob die Tage Zeit finde den anzutesten....

    Boah...tut mir leid, aber solche ekligen Farben habe ich lange nicht mehr sehen ;)
    Der B-155 sieht ganz nett aus ( ist auch dunkler, wenn man ihn mal in den Händen hat ), aber es sollte schon ein Viersaiter sein...und bei den Farben dann lieber nicht LTD ;)

    Den Yamaha RBX 375 hatte ich selbst einmal ca. zwei Wochenlang , hab ihn dann aber zurückgeben, weil 5 Saiter doch nichts für mich sind und ich den in diesem Silber für ca. 80 € weniger bekommen habe...jetzt weiß ich auch wieso ;)
    Ahso, ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich eher auf klassische Korpusformen wie die vom Precision, Stingray usw. stehe, also wird das leider nichts mit der Viper, schon gar nicht B.C. Rich und so weiter....

    Dazu kann ich nichts sagen, habe wie gesagt bis jetzt nur den RBX 375 gehabt.

    Das ist mir allerdings auch aufgefallen, den Sound kann ich nicht wirklich beurteilen, weil ich noch nie einen orginalen Music Man gespielt hab, aber von der Bespielbarkeit her war der OLP der schlechteste Bass, den ich bis jetzt in den Händen hatte.

    Wie schaut es denn mit dem Peavey Grind 4 aus ?
    --> Peavey Grind Bass 4 NTB
     
  7. Nothingness

    Nothingness Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Purkersdorf, Niederösterreich, Austria, Austria
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.07.06   #7
Die Seite wird geladen...

mapping