Suche: Otoplastik + Gerhörschutz + InEar (Monitoring) <200 EUR

  • Ersteller helferlain
  • Erstellt am
helferlain
helferlain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
25.05.11
Beiträge
173
Kekse
1.543
Hallo,

nach einigem studieren der Beiträge hier und im Netz muss ich nun doch eine Anfrage verfassen.

Ich möchte mir eine Kombination aus angepassten Gehörschutz und InEar Hörer zulegen. Ob das bei meinem Budget die Bezeichnung "Monitoring" verdien ist eine andere Sache...

Verwendungszweck:

Konzerte - GS (Gehörschutz)
Proberaum - GS
Fitnesscenter, Sport - GS & KH (Kopfhörer)
PC, Gitarren-Multieffekt, etc.- KH

Budget: ca. 200 EUR (wenn es sein muss, gerne auch weniger)

Ich bevorzuge eine neutrale Klangwiedergabe, ausgewiesene Monitoring Kopfhörer sind mir aber zu teuer.

In diesem Beitrag: https://www.musiker-board.de/inear-...lanpassung-so-funktionierts-ein-beispiel.html
wird auf Beyerdynamic verwiesen. Im günstigsten Fall kostet mich Kopfhörer, Ototplastik und Filter dort 260 EUR

Dann habe ich noch Fischer Amps gefunden. Hier bin ich für Otoplastik und Filter mit 140 EUR dabei. Ersatzfilter sind sehr günstig. Leider wird immer nur erwähnt das die Ultimate Ears Kopfhörer hervorragend passen. Die sind mir aber im Moment zu teuer.

Hat jemand Erfahrung ob auch andere Earphones in die Fischer Amp Otoplastiken passen?

Gibt es evtl Budget-Lösungen die ich noch nicht gefunden habe?


Grüße
helferlain
 
Eigenschaft
 
FotoTB
FotoTB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.05.16
Registriert
03.10.07
Beiträge
151
Kekse
0
Ort
Köln
Solang die kein IEM beim Musikmachen nutzten möchtest würde ich doch ehr eine getrennte Vision bevorzugen.
Für Sport genügen auch normale InEars die mit passendem Aufsatz gut sitzen. Und am PC mit InEars? Da lieber nen vernünftigen KH. Ist glaub ich wesentlich angenehmer, wen man die mal länger nutzt. Und normalerweise zappelt man ja am PC nicht so rum das die einen vom Kopfrutschen.
Man muss ja nicht alles auf einmal Kaufen. Schöne InErs für ab 100 Euro jetzt und später, wenn wieder was angespart ist, die Plastiken machen lassen. Oder andersherum je nach Präferenz.

Ich selber habe mir Shure SE215 fürs IEM gekauft. Die sitzen auch ohne Otoplastiken beim Hadbangen gut genug.
Als reinen Gehörschutz nutze ich NOCH einfache universal Plugs mit Filtereinsätzen.
Aber ich werde mir noch welche machen lassen.
 
helferlain
helferlain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
25.05.11
Beiträge
173
Kekse
1.543
Man muss ja nicht alles auf einmal Kaufen. Schöne InErs für ab 100 Euro jetzt und später, wenn wieder was angespart ist, die Plastiken machen lassen.

Zu dem Schluss bin ich auch gekommen. Jetzt hab ich erst mal ein paar hochwertige Earphones von Ultimate Ears geordert und wenn mal wieder etwas mehr Kohle verfügbar ist gibts den Rest...
 
J
JBJHJM
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.10.18
Registriert
29.04.08
Beiträge
736
Kekse
858
Ort
Hamburg
Hey, genau die gleiche Frage wollte ich auch gerade stellen^^
Nun habe ich aber noch eine zusätzliche Frage.
Welche (einigermaßen günstigen) InEarMonitors kommen denn in Frage mit dem Hintergrundgedanken, diese später mit Otoplastiken, welche es auch erlauben, die Hörer gegen Schallfilter auszutauschen?
Komplizierter Satz... :p

Edit: Eine Passende Lösung wird hier im Sticky beschrieben sowas meine ich:
https://www.musiker-board.de/inear-...lanpassung-so-funktionierts-ein-beispiel.html
 
S
Socapex
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.08.21
Registriert
11.12.04
Beiträge
391
Kekse
622
Ort
Wohnstadt
Grundsätzlich ist ein angepasster Hörer, oder natürlich auch mit leichten Abstrichen (ein komplett integrierter und angepasster Hörer hat einen besseren, stabileren Sitz als die Wechsel-Systeme) die Variante einen entsprechende Hörer anstatt der Filter in einen Elacin-Gehörschutz zu klicken, klanglich und vom Komfort immer besser als ein handelsüblicher, unangepasster Standardhörer.

Günstig ist natürlich erstmal immer Relativ!
Mir waren schnelle und kurze Wege sowie ein guter Aftersales-Support ziemlich Wichtig und ich habe mir Systeme (Stage-Serie) von Compact Monitors aus Köln anpassen lassen und bin sehr happy damit.
Deren zwei "The Jack" Systeme lassen sich zum Beispiel in übliche Elacin ER15 Otoplasten "einklicken".
http://www.compact-monitors.de/cms/jack.html

In Hamburg kannst Du die Systeme nach terminlicher Absprache bei Hörgeräte Zache ausprobieren.
 
helferlain
helferlain
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.21
Registriert
25.05.11
Beiträge
173
Kekse
1.543
Ich habe mir entgegen meinem ersten Beitrag nun doch ein paar hochwertigere Ultimate Ears zugelegt:

http://www.amazon.de/Ultimate-Ears-triple-fi-Ohrhörer-blau/dp/B000JFJDAE/

177,- halte ich für angemessen für ein 3-Wege-System. ( Die Triple Fi 10 lagen mal bei UVP 299,- )

Klanglich bin ich sehr zufrieden, und die Teile wurden bei einem Freund auch an den Otoplastiken von Fischer Amps getestet und als sehr gut befunden.

Optisch sind die InEars + Otoplastik etwas auffälliger als reine IEM, aber als Budget-Lösung bin ich damit zufrieden, die Fischer AMp Otoplastiken folgen demnächst...
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben