Suche Overdrive-Effekt für Orgel und Rhodes Sounds

lxnaw
lxnaw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.22
Registriert
18.10.11
Beiträge
10
Kekse
0
Hallo ihr Lieben!

Habe mir vor einiger Zeit die Mojo 61 geholt und benutze ihn zusammen mit dem Neo Ventilator ii

Zusammen ist der Sound wirklich ein Traum. Das einzige was mich noch stört ist der Overdrive Effekt. Die zerre ist mit viiiel zu kratzig, so dass ich sie garnicht weit aufdrehen kann.

Suche also nach ner passenden Zerre für das Setup.

Mein Traum wäre ein Effekt-Gerät was sich auch für rotzig verzerrte Rhodes- und Wurlizer Sounds v. von meinem Nord Piano eignet.

Ungefähr so wie in dem Video:



Wüsste gern ob es so ein Effekt gibt der für Orgel so wie Rhodes/Wurlizer Sounds gut passt.


LG
Lucius
 
L
löwenzahn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
05.04.08
Beiträge
254
Kekse
1.513
Ich kann leider nur bedingt helfen. Die angenehmste Verzerrung bekommt man aus einer übersteuerten Endstufenröhre heraus. Die Endröhre geht langsam und sanft in die Verzerrung. Man kann um einen Clipping-Point herumspielen und kontrollierter in eine Verzerrung gehen.

Leslie Amps mit den 6550 Röhren machen das sehr gut. Oder kleine Amps mit einer einzigen Endröhre.

Kleine Amps muß man evtl. noch ein wenig für einen Effektgeräteeinsatz umbauen, damit sie für Keyboardzwecke genügend Bass erzeugen. Einen Powersoak als Lautsprecherersatz und eine kleine Widerstandskombination am Lautsprecherausgang für einen Line Out.

Michael
 
.Jens
.Jens
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
07.12.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
13.067
Kekse
36.394
Ort
Hamburg
Du hast aber schon am Ventilator den Knopf hinten auf "Key" stehen, oder? Bei "Git" fehlt die Speakeremulation, die nochmal kräftig in den Höhen weichzeichnet.

Ansonsten kann ich zumindest für die Orgel (als Vorschalt-Effekt vor dem Vent) nochmal den Preistipp "Behringer Mic100" (bzw Mic 200, den 100er gibt es nicht mehr neu) anbringen. Kostet eine Größenordnung weniger als der T&F, kann aber auch was.

In Stereo fällt mir dazu nicht viel ein, AAAABER: ein Rhodes ist erstmal ja auch Mono, ein Wurli auch. Sinnigerweise würde man da beim Original auch einen Mono-Amp VOR dem Tremolo benutzen (wenn man das überhaupt haben möchte). Und ein Stereosignal nach Effekten wie Tremolo, Hall, Chorus etc durch ein stereo-Overdrive zu schicken, klingt sowieso komplett anders als eine übliche Effektkette, wo der Overdrive relativ am Anfang kommt (und klassischerweise auch Mono ist).
 
lxnaw
lxnaw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.11.22
Registriert
18.10.11
Beiträge
10
Kekse
0
Hey,

grad aufm Tour-Rückweg, dacht ich geb mal n Update.

@Jens W. danke für deinen Hinweis. Daran lags tatsächlich. Die Zerre ist zwar immer noch nicht perfekt aber jetzt klingt sie schon deutlich wärmer.

@M_G Hab mal in das Lounsberry Pedal reingehört, klingt absolut Traumhaft, aber “nur” für ne Zerre is mir das grad zu viel Kohle.

Hab auch schon ein Pedal für ne fette Rhodes/Wurlitzer Zerre, die mir gefällt, gefunden.

der Mad Professor Sweet Mustard Overdrive,

ist zwar Mono, aber super Dynamisch und recht low-gain mäßig. Auch mit viel Drive kann man da auch differenziert Akkorde im hohen Oktav-Bereich raushören.
Also klare Empfehlungen von mir! :)

Orgel-Zerre sei da erstmal hinten angestellt!

Danke an alle! 👌👍
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben