Suche PA- Anlage mit USB- Anschluss

  • Ersteller Checker 1.0
  • Erstellt am
C
Checker 1.0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.07.10
Registriert
19.05.10
Beiträge
20
Kekse
0
Hallo Musikfreunde,

ich bin gerade dabei eine Band zu gründen und habe schon den ganzen Keller aufgeräumt :)
Jetzt wollte ich aber verschiedene Instrumente/ Gesang so verstärken, dass sie mit meinem Schlagzeug mithalten können.
Mir wurde empfohlen eine PA- Anlage und 1 oder 2 große Boxen zu kaufen. Die Boxen empfiehlten sie mir aus der PA Reihe, z.B so eine: https://www.thomann.de/de/the_box_pa302a_biamped_fullrangebox.htm
Würdet Ihr an meiner Stelle lieber zwei kleine, oder eine Große Box kaufen? Auf Stereo lege ich keinen alzu großen Wert.
Jetzt zur PA- Anlage: Man sagte mir, dass Pa- Anlagen von Yamaha oder Soundcraft wenig rauschen würden und deshalb empfehlenswert seien. Man empfiehlte mir diese: https://www.thomann.de/de/yamaha_mg_102_c.htm
Ist die gut? Rauscht sie sehr?
Ich machte mich schlauer und fragte mich, ob ein USB- Anschluss an der PA- Anlage nicht sinnvoll wäre.
Ich stieß auf diese hier von Yamaha: https://www.thomann.de/de/yamaha_mw10c.htm
Ist die von der Soundqualität gleichgut, wie die ohne USB?
Von einer anderen Ecke erfuhr ich, dass man bei dieser Anlage nicht alle Kanäle aufnehmen kann. Stimmt das?
Liege ich richtig, dass man bei beiden PA- Anlagen 4 Kanäle hat, also 4 Eingänge, wo man z.B Keyboard, Mikrofon, Gitarre, Bass anschließen kann und zusätzlich noch über 3,5mm Klinke einen iPod anschließen kann?

Nochmal kurz: Ich suche eine PA- Anlage mit USB- Aschluss mit mindestens 4, besser 6 Eingängen, dass eine gute Soundqualität hat und bei der ich über USB alle Kanäle einzel aufnehmen kann. Bin bereit, auch etwas mehr Geld auszugeben.

Vielen Dank für Eure Bemühungen
 
Eigenschaft
 
Zuletzt bearbeitet:
mHs
mHs
PA-MOD
Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
01.07.07
Beiträge
5.894
Kekse
48.513
Hallo Checker 1.0 und herzlich wilkommen hier im Musiker-Board.

die Boxen, die du verlinkt hast kommen hier im Forum im allgemeinen nicht gut weg. Als unterster Einstieg wird diese Box oft empfohlen:
Mackie Thump TH-15 A


oder diese hier:
http://www.mediazero-shop.de/catalo...v_samson/cPath/89_95_118_937/products_id/6081

Das, was du als PA-Anlage bezeichnest, wird im allgemeinen Mischpult genannt.
Zu dem Thema würd ich mich an deiner Stelle hier im Board genauer umsehen. Dazu wirst du eine Menge finden.

Die von dir verlinkten Mischpulte haben beide nur eine einfache Dreibandklangregelung. Ich würde nicht unter mindestens einer parametrischen Mitte anfangen. Das eröffnet dir beim Mix ganz andere Möglichkeiten.

Per USB kann man im allgemeinen nur Stereo aufnehmen. Das bedeutet aber nicht, dass du nicht alle Kanäle aufnehmen kannst, sondern entweder den Stereomix, oder halt maximal 2 Einzelsignale, den Rest kannst du dann ja später aufnehmen. Ist halt deutlich umständlicher.

Wenn ich mir aber deine einzelnen Fragen durchlese, dann bekomme ich das Gefühl, dass du noch kein wirkliches Konzept hast, was du willst und was du dafür brauchst. Auch die Empfehlungen deines Tippgebers klingen noch nicht nach einem ausgereiften Konzept.
Lies dir erst mal ein paar Threads zu deinen Fragen durch, und dann füll diesen Fragebogen aus:
https://www.musiker-board.de/komple...en-fuer-komplette-systeme-evtl-mischpult.html
 
C
Checker 1.0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.07.10
Registriert
19.05.10
Beiträge
20
Kekse
0
Vielen Dank für deine Antwort!
Zu den Boxen aus der PA- Reihe: Warum kommen die denn hier im Forum nicht wirklich gut weg? Weil die Bewertungen bei Thomann sind mehr als gut und ich selber war vom Sound extrem überrascht und das Preisleistungsverhältnis stimmt ja auch.Zum Mischpult: Kannst du mir bitte erklären, was eine Dreibandklangregelung ist? Hab hier im Forum dazu nichts gefunden.
Und es wird mit Sicherheit nicht mein letztes Mischpult gewesen sein, wollte einfach nur mal ein Einsteigermischpult, das von der Qualität in Ordnung ist und nicht alzu arg rauscht.
Jetzt weiß ich halt nicht, ob ein USB Anschluss überhaupt Sinn macht, wenn man nicht so viel Geld ausgeben will und ob man sich die Aufnahmen auch gleich sparen kann, oder ob bereits Mischpulte wie das Yamaha MC10C akzeptable Aufnahmen bringen. Hast du Erfahrungen mit Cubase AI4, das Programm ist ja beim Yamaha Mischpult dabei.

Sind Einsteiger Mischpulte von Yamaha zu empfehlen, oder sollte ich lieber zu Soundcraft oder Behringer greifen.



Hier der ausgefüllte Fragebogen:


1.) Anwendung

a) Musikart:

[ ] Konserve
[ ] Sprache
[ ] Verleih
[ ] Livemusik (Band/Orchester) oder [x ] Proberaum:

Stil: noch nicht festgelegt (geht aber wahrscheinlich eher in Richtung Rock, Alternative)

Bandbesetzung/Abnahmewünsche:
//


b) Größe und Location der Veranstaltungen:

nur ein Proberaum mit ca. 30 m²


[ ] nur Proberaum, Gigs bis ca. 50 Leute
[ ] ...bis ca. 100 Leute
[ ] ...bis ca. 200 Leute
[ ] ...bis ca. 300 Leute
[ ] ...bis ca. 500 Leute
[ ] ...bis ca. ____ Leute...

Location qm meist:

[ ] 50qm[ ] 100 qm
[ ] 200qm
...

[ ]genaue Abmessung (falls bekannt): ______



obige Angaben für [ ] Indoor oder [ ] Outdoor/Zelt.

c) Anzahl und Art der Boxen:


[ ] komplettes Front-System
[ ] Mid/High-Speaker
[ ] Subwoofer
[ x] Monitore: Anzahl:__1 oder 2__
[ ] komplette PA: Front und Monitore

d) Aktiv/passiv

[ x] aktiv
[ ] passiv
[ ] egal/was will der von mir?


2.) Budget

erwünscht:_300_____
absol. Maximum: __500__

3.) vorhandenes Equipment (falls weitere Nutzung erwünscht):

___


4.) Klangliche Ansprüche:

[ ] sollt halt zum Proben reichen
[x ] sollt klingen
[ ] sollt exzellent klingen (Bem.: gehobenes Budget Vorraussetzung!)


5.) Zukunftsfähigkeit:

[x ] wir wechseln eh ständig die Belegschaft
[ ] mittelfristig sollts schon halten
[ ] wir halten ewig!

6.) Mischpult

Anzahl Monokanäle:_Ich will 4 Instumente/ Mikrofone anschließen können__Anzahl Auxe: ____ich will einen ipod anschließen können
Anzahl Subgruppen: ____??

Sonstiges:

[ ] integrierte Effekte
[ ] Meterbridge

7.) Effekte/Siderack:

gewünschte Effekte:

8.) Sonstiges/Bemerkungen:

P.S: Die Auskünfte gaben mir die Fachberater bei Thomann
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.800
Kekse
161.886
Hallo Checker 1.0,

zunächst erst einmal herzlich willkommen im Musiker-Board!

Warum kommen die denn hier im Forum nicht wirklich gut weg? Weil die Bewertungen bei Thomann sind mehr als gut und ich selber war vom Sound extrem überrascht und das Preisleistungsverhältnis stimmt ja auch.

...

P.S: Die Auskünfte gaben mir die Fachberater bei Thomann

Ist doch klar, dass die "Fachberater" am liebsten ihre eigenen Produkte an den Mann bringen wollen - da ist ist Marge i. d. R. am größten...
Zu den Boxen, die Du Dir herausgesucht (oder "aufgeschwatzt bekommen") hast, lies einfach in folgendem Thread weiter:
https://www.musiker-board.de/boxen-endstufen/390343-box-pa302-wirklich-soooo-grottenschlecht.html

Zu Deiner Anfrage: Dein Budget ist äußerst knapp - mehr als eine brauchbare Aktivbox und ein kleines Mischpult ist da einfach nicht drin. Die USB-Schnittstellen sind eigentlich nicht mehr als eine Spielerei, denn sie übertragen meist nur die Stereosumme zum Rechner. Sofern komplexe Recording-Sessions geplant sind, kommst Du um ein vernünftiges Mehrspur-Interface ohnehin nicht herum.

Hier wären die Komponenten, die ich (aus eigener Erfahrung) guten Gewissens weiterempfehlen kann, ohne dass man sich nach kurzer Zeit schon ärgern muss ;):

Mackie Thump TH-15 A


Yamaha MG-102 C


Sie erfüllen die geforderten Vorgaben aus dem Fragebogen (iPod über passendes Adapterkabel an einen Stereoeingang anschließen).

Kannst du mir bitte erklären, was eine Dreibandklangregelung ist?

Eine Klangregelung ("Equalizer", "EQ") ist Dir sicher von HiFi-Anlagen bekannt: Die Möglichkeit, Bässe, Mitten und Höhen anzuheben und abzusenken, um damit den Klang zu beeinflussen. Einfache EQs (in günstigen Mischpulten) beeinflussen vorgegebene Frequenzen, komplexere EQs sind flexibler und lassen sich "durchstimmen".
 
C
Checker 1.0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.07.10
Registriert
19.05.10
Beiträge
20
Kekse
0
Du hast mir sehr weitergeholfen!
Das mit der Box seh ich ein und werde jetzt mit Sicherheit zu der nur wenig teureren Magie Thump Th-15 A greifen. Gibt es aus dieser Magie Thump- Reihe noch kleinere Boxen und wenn ja was für eine empfiehlt sich für einen Proberaum mit nur 30m²?
Ich würde mir jetzt erstmal eine größere Box kaufen, anstatt zwei kleineren. Ist das die richtige Entscheidung?

Nocheinmal zum Mischpult: mHs meinte, dass meine beiden Mischpulte, die ich vorgeschlagen hatte keine Dreibandklangregelung haben, haben sie jetzt eine und wenn nein, ist das schlimm?

Das Yamaha MG-102 C Mischpult war ja auch mein Favorit. Rauscht es sehr, oder ist es für den Einstieg genau das Richtige?
Und doch nocheinmal zum USB- Mischpult. Kann man die Aufnahmen in die Tonne treten, oder sind sie bloß nicht ganz so perfekt? Weil mich reizt es schon, einfach mal eine kleine Aufnahme zwischendurch zu machen.


 
andi85
andi85
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.08.22
Registriert
20.07.05
Beiträge
6.146
Kekse
7.489
Ort
MUC
Morgen!

Das Yamaha MG ist für den Einstieg eine gute Möglichkeit, die Signalqualität ist in Ordnung. Wenn es das Budget noch hergibt, würde ich mir dennoch das Soundcraft EPM-6 gönnen, da das durchstimmbare Mitten im EQ hat und v.a. mehr Funktionen.
Ich habe den Vorgänger des MG102 selbst, und um nur ein paar Signalquellen laut zu machen reicht das schon, aber sobald nur ein Monitormix erstellt werden soll, gehts los mit "geht nicht."

Sollte es doch das Yamaha werden: Die 75€ Aufpreis für die USB-Version wären mir zu blöd. Da würde ich eher zu einem Behringer U-Control für 29€ greifen und das per Cinchkabel an den Tape-Out des Mischpults anschließen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das Yamaha-Pult hörbar besser auf USB wandelt als so ein kleines Interface.
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Zu der USB-Sache: Bei der USB Vesion ist halt einfach eine simple Stereo-USB-Soundkarte eingebaut, welche mit dem REC OUT (also im Endeffekt der Stereosumme des Pults) verbunden ist. Du kannst auch einfach die Soundkarte benutzen, die schon in deinem PC eingebaut ist. Also einfach so ein kabel nehmen:
http://www.amazon.de/Cinch-Klinke-Kabel-InLine%C2%AE-5mm/dp/B000TZWGOO/ref=sr_1_4?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1274355979&sr=8-4
Und damit den REC OUT des Pultes mit dem Line In deiner Soundkarte verbinden (und meinetwegen noch ein zweits Kabel vom PC zurück ins PUlt). Das ist von de Funktionalität her exakt das gleiche. Deine PC-interne Sondkarte ist von der Aufnahmequalität wahrscheinlich nicht so gut wie die, welche in dem USB-Yamaha-Pult verbaut ist. Aber eine bessere USB-Soundkarte kannst du dir auch einzeln kaufen:
https://www.thomann.de/de/behringer_ucontrol_uca_202.htm
Wenn man bedenkt, dass Yamah in das Pult sogar nur einen Wandlerchip, eine USB-Buchse und ein paar Drähte einbauen muss, finde ich den Aufpreis von 75€ für die USB-Variante fast schon unverschämt. OK, da ist noch Cubase AI dabei. Aber da gibt es ja auch Alternativen. Reaper kostet rund 40€, zusammen mit dem Behringer INterface und Cinch-Kabeln kommt zahlt man aber auch nicht mehr als 75€ - und hat dann eine uneingeschränkte profesionelle Software. Wie auch immer, ich würde mir die USB-Version des Yamaha Pults nicht kaufen.
 
Wil_Riker
Wil_Riker
Helpful & Friendly Akkordeon-Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
04.11.06
Beiträge
31.800
Kekse
161.886
Hallo nochmal.

Gibt es aus dieser Magie Thump- Reihe noch kleinere Boxen und wenn ja was für eine empfiehlt sich für einen Proberaum mit nur 30m²?
Ich würde mir jetzt erstmal eine größere Box kaufen, anstatt zwei kleineren. Ist das die richtige Entscheidung?

Aus dieser Serie gibt's nur diese eine Box. Mangels ausreichendem Budget erübrigt sich die Frage nach einer zweiten (egal ob kleiner oder nicht) Box - mehr ist einfach nicht drin...

Nocheinmal zum Mischpult: mHs meinte, dass meine beiden Mischpulte, die ich vorgeschlagen hatte keine Dreibandklangregelung haben, haben sie jetzt eine und wenn nein, ist das schlimm?

Sie haben beide eine einfache Dreibandklangregelung (Low/Mid/High) - das ist Standard. Die durchstimmbaren Mitten, die Andi erwähnt hat, sind um einiges praxistauglicher - allerdings muss man auch damit umgehen können. Das Soundcraft EPM-6 ist auf jeden Fall eine gute Alternative zum Yamaha, sofern Dein Geld reicht ;)...

Das Yamaha MG-102 C Mischpult war ja auch mein Favorit. Rauscht es sehr, oder ist es für den Einstieg genau das Richtige?
Und doch nocheinmal zum USB- Mischpult. Kann man die Aufnahmen in die Tonne treten, oder sind sie bloß nicht ganz so perfekt? Weil mich reizt es schon, einfach mal eine kleine Aufnahme zwischendurch zu machen.

Die Qualität des Pults (Verarbeitung, Signalverarbeitung) ist OK - auffälliges Rauschen Fehlanzeige.
Für die "kleine Aufnahme zwischendurch" ist die USB-Schnittstelle ebenfalls OK, aber diesbezüglich schließe ich mich Andis (und Sebastians) Aussage(n) an:

Die 75€ Aufpreis für die USB-Version wären mir zu blöd. Da würde ich eher zu einem Behringer U-Control für 29€ greifen und das per Cinchkabel an den Tape-Out des Mischpults anschließen.

Übrigens: Hast Du überhaupt schon Gesangs-Mikros? Wenn nicht - hier schon mal die Standard-Empfehlung:

Beyerdynamic TG-X58 Set
 
C
Checker 1.0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.07.10
Registriert
19.05.10
Beiträge
20
Kekse
0
Danke ihr drei...
Ich werd mir jetzt die Mackie Thump TH-15A und dann doch das Soundcraft EPM-6 zulegen, ich denk das Geld ist besser investiert.
Und wenns dann mit der Band klappt, kauf ich mir einfach noch dieses Behringerteil, Cinch Kable hab ich ja noch dahiem.
Ein schlechts Gesang- Mikro hab ich noch daheim, werd mir dann aber dein empfohlenes Gesangsset demnächst auch zulegen.
Noch eine Frage: Was kann ich dann über dieses Behringercontrol alles aufnehmen? Nur alles zusammengemischt oder gibts auch eine Möglichkeit, jedes Instrument einzeln aufzunehmen, ohne das es alleine spielen muss?


Habt mir wirklich sehr geholfen, bestes Musikform

Lg, Checker 1.0
 
Zuletzt bearbeitet:
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Das Behringer Teil ist eine Zwei kanal Soundkarte. Die kann also nicht mehr, als die Soundkarte, die schon in deinem PC sitzt. Nur die Aufnahmequlität ist wahscheinlich besser. Wenn du X Spuren gleichzeitg aufnehmen willst, ann brauchst du auch eine Soundkarte mit X Eingängen.
 
C
Checker 1.0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.07.10
Registriert
19.05.10
Beiträge
20
Kekse
0
Danke
Das heißt, dass ich mit der Behringer 2 Kanal Soundkarte entweder 2 einzelne Instumente/ Mikros aufnehmen kann oder alles zusammen in Stereo, richtig?
 
V
vt-reichert
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.13
Registriert
07.01.10
Beiträge
122
Kekse
330
Danke
Das heißt, dass ich mit der Behringer 2 Kanal Soundkarte entweder 2 einzelne Instumente/ Mikros aufnehmen kann oder alles zusammen in Stereo, richtig?
Richtig. Für mehr brauchst du ein richtiges Interface bei dem es ab ca. 300 euro aufwärts losgeht.
 
C
Checker 1.0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.07.10
Registriert
19.05.10
Beiträge
20
Kekse
0
Alles klar danke
 
C
Checker 1.0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.07.10
Registriert
19.05.10
Beiträge
20
Kekse
0
Noch eine Frage hätte ich.
Habt ihr Erfahrung mit Magix Music Maker 2008, kann man die Sounds einer 2 Kanal Soundkarte damit aufnehmen und bearbeiten?
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben