Suche Programm für's Kreativ sein in Richtung von House

von Lullabie, 05.09.06.

  1. Lullabie

    Lullabie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    17.02.07
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Oldenburg ( Niedersachsen )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.06   #1
    Hallo Leute, ich weiß was ihr sagen wollte...die SuFu, die SuFu :)
    Find die gut, bin seit vorgestern schon am suchen und habe sie auch ausgiebig genutzt.
    Trotzdem bin ich mir nicht ganz sicher, höre nur was von Programmen, wie z.b.
    - Adobe Audition
    - Virtual DJ
    - etc etc

    Was ich sagen will ist, das diese Programme entweder nicht genau das sind was ich suche, oder zu Professionel sind ( Adobe Audition z.b ).

    Ich suche also einen großen Spielkasten für eher Anfänger^^
    sozusagen was in der Art von Ejay etc ahhh was weiß ich ... xD

    Hab halt keine Ahnung und ich hoffe das ihr mir ein bisschen weiterhelfen wollte ;)
     
  2. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 05.09.06   #2
    Wie wärs mit Reason von Propellerheads Propellerhead Reason Softwarestudio
    Ist zwar nicht wirklich einfach (aber eigentlich einfach erlernbar), aber ich wüßte jetzt nichts besseres zum herumspielen in dem Bereich...und du brauchst eigentlich auch nichts anderes, nur die Gesangsspur müßtest du mit was anderem machen, mit Kristal z.B.(http://www.kreatives.org/)
    Programme wie eJay usw. finde ich deprimierend, das ist nix zum rumspielen, sondern höchstens zum faken.
    Cakewalk Kinetik könnte was für dich sein, wenn du wenig Geld ausgeben willst.
    Cakewalk Kinetic

    Ansonsten:
    https://www.musiker-board.de/vb/software/20884-die-besten-links-zur-besten-freeware.html
     
  3. Lullabie

    Lullabie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    17.02.07
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Oldenburg ( Niedersachsen )
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.09.06   #3
    danke ich werde mal gucken :)

    huch bei reason wird ja ein keyboard erwartet:er_what:
    habe mir erstmal die demo version gehohlt, also ein ziemlich kompliziertes ding...habe mich aber nicht so ganz damit auseinander gesetzt^^
     
  4. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 05.09.06   #4
    Nein, das geht auch ganz ohne Keyboard, nur mit dem Sequencer.
    Da mußt du wirklich ein Tutorial lesen, denn der Sequencer ist etwas tricky...am Anfang.
    Wenn du dich ein bißchen einarbeitest, kannst du mit Reason eigentlich alles machen, bis auf "Audio aufnehmen" und "externe MIDI-Klangerzeuger ansteuern"...es lohnt sich also.
     
  5. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 07.09.06   #5
    vlt würde dir auch Fruity Loops, bzw. FL Studio gefallen, ist auch recht einfch gestrickt (aber weiß gott kein Spielzeug mehr (ab version 4 ist es immer professioneller geworden und man kann wirklich gute Sachen damit anstellen), schnell zu erlernen, viele versteckte Features (arbeite seit einigen Jahren damit und find heut noch Funktionen die mir bis gestern unbekannt waren). Geh doch einfach mal auf FL Studio ... und lad dir die Demo runter. vlt. gefällts dir ja. Ich persönlich find reason etwas zu "komisch" in der Bedienung. Hab damals keinen Ton da raus gekriegt...
     
  6. db-desmond

    db-desmond Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    10.11.06
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 26.09.06   #6
    ich würd mal sagen, Ableton Live ist das kretivste tool. Solltest du mal antesten.
     
  7. t?ftler

    t?ftler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.04
    Zuletzt hier:
    28.02.09
    Beiträge:
    75
    Ort:
    zürich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.09.06   #7
    Ich suche also einen großen Spielkasten für eher Anfänger^^

    -> fruity loops und reason

    macht schnell viel spass :)

    p
     
  8. db-desmond

    db-desmond Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    10.11.06
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 27.09.06   #8
    fuity loops ist nett
    reason um wirklich damit was zu machen zu komplex. Aus Anfängersicht

    ableton live hat 2 ansichten
    1. standard sequenzer
    2. eventansicht = "die Macht" -weil aber auch alles an die geschwindigkeit automatisch und in echtzeit angepasst wird. einfach nur geil. Ausserdem ist ein umfangreicher workshop und tutorial dabei.
     
  9. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 27.09.06   #9
    ableton erfordert allerdings, trotz der allgemeinen simplizität, sehr viel arbeit beim vorbereiten der one-shot samples und loops. die engine für letzteres ist unglaublich geil. man sollte dennoch eine externe festplatte für das audiomaterial und desweiteren einen externen hardware clock-master haben (z.b. eine groovebox), da diese um ein vielfaches präziser sind als jede software. und egal wie stark die cpu ist, irgendwann ist schluss mit VSTs. nichtsdestotrotz bin ich ausnahmsweise mal einer meinung mit desmond: ableton live ist das über-kreativwerkzeug. kann das 6er-upgrade kaum erwarten :)
     
  10. Mr.Spinalzo

    Mr.Spinalzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    73
    Erstellt: 27.09.06   #10
  11. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 27.09.06   #11
    autsch, music maker... ich glaub' es hakt :D
     
  12. Mr.Spinalzo

    Mr.Spinalzo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    231
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    73
    Erstellt: 27.09.06   #12
    Na gesucht wird doch ein Spielkasten und das ist einer:D .
    Er entspricht auch dem von dir gewünschten Genre.
    Und ich denke mal das die Bedienung auch recht leicht erlernbar ist.

    Aber schau mal hier The ReBirth Museum dort kannste dir den Rebirth von Reason gratis runterladen. Versuch den doch einfach mal vielleicht ist es ja was für dich.;)
     
  13. db-desmond

    db-desmond Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    10.11.06
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 27.09.06   #13
    nimmt man reason zum erstellen von drum und percussion und ableton für samples und rest ist der kreativität am PC keine Grenze mehr gesetzt. Eine externe Groovebox (z.B. rm1-x) ist, wenns mal ans semipro produzieren geht nicht schlecht aber auch nicht nötig. Kenn genug Producer die nur "noch" auf mac produzieren.

    So nebenbei. Alle sagen Paul van dyke legt mit finalscratch auf. Ich hab ihn in der badeanstalt mit 2 laptops mit ableton arbeiten gesehen.
    Compilations werden auch immer öffter mit Ableton "produziert"
     
  14. Mr.Splinter

    Mr.Splinter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.10
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    281
    Erstellt: 27.09.06   #14
    das ist aber bei paul van dyk nichts neues.
    der ist bekannt dafür, dass er so ziemlich alles ausprobiert. chris liebing ist da genau so ein freak.
     
  15. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 27.09.06   #15
    aber pvd hat der elektronischen musik schon lange nichts neues mehr gebracht, leider. er engagiert sich aber in letzter zeit im sozialen bereich in berlin, was ihn wieder ins positive licht rückt. was ich allerdings im bezug auf die laptops kacke finde, ist sein spruch von wegen "und wenn der eine laptop krepiert... NA UND? nehm' ich halt den nächsten".

    so ein snob.
     
  16. bod

    bod Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.06
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    270
    Erstellt: 29.09.06   #16
    Och, wenn ich die Kohle hätte, würde ich auch so denken. ^^
    Chris Liebing hat auf der Winterworld hier in Koblenz übrigens auch Ableton genutzt, wenn ich mich nicht irre.
    Ich schätze allerdings, dass Ableton etwas zu komplex für einen Einsteiger ist. Mit Rebirth kann man zwar reinschnuppern, aber bis man da was vernünftiges raushaut dauert schon. Am schnellstens wird es wohl mit Reason und ungefähr 20 Rexplayer gehen. :D FL Studio ist immer noch sehr einsteigerfreundlich, obwohl in der 6er Version durchaus schon an ernstzunehmende Programme rankommt und auch endlich nen guten Mixer mitbringt.
    Ich persönlich bevorzuge ja Psycle für elektronische Sachen, aber das ist wohl eher was für Retrofans und Psychopathen. :great:
     
  17. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 29.09.06   #17
    warum haben so viele angst vor ableton? selten so ein einsteigerfreundliches programm gesehen... es gibt tutorials für alles, und das manual ist wirklich geil geschrieben.
     
  18. db-desmond

    db-desmond Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    10.11.06
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 29.09.06   #18
    zustimm.
    Das liegt einfach daran daß keiner das programm kennt.

    Rebirth, Reason, Cubase, Musik Maker Studio sind alle viel Komplexer und langwieriger.

    Kommt mal alle weg von dem Irrglauben weg Reason oder Fruity währ einfach.

    Fruityloops ist ähnlich Einsteigerfreundlich aber mit Ableton kann man in kürzester Zeit dank den perfekten Tut´s und besseren Tools zum Erfolg kommen.

    P.S. Um in Rebirth oder Reason einen Track zusammenzubasterln der nach was klingt!! braucht man min. 1/2 - 1 Jahr Einarbeitung.

    Bei Ableton braucht man maximal ein 1/2 Jahr bei gutem angagement
     
  19. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 29.09.06   #19
    aber maximal :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping