Suche Saiten; Flatpicking; Furch D Durango; Klang alt; mittelharte Haptik

von _Malte, 02.02.19.

  1. _Malte

    _Malte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.18
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.02.19   #1
    Anferegt durch den Thread 'Akustiksaiten: Wie kann ich die "altern"?' überdenke ich gerade meine Saitenwahl.
    Ich nutze auf meiner Furch D Durango Eranie Ball Earthwood 012-054 Phosphor Bronze und bin mit dem Klang sehr zufrieden. Für meinen Geschmack klingen die auf der Durango extrem lange gut "alt". Was mir von Anfang an nicht so gepasst hat ist das Spielgefühl, da sich die Saiten sehr hart und unflexibel anfühlen.
    Ich brauche aber auch keine Saiten die die Finger schmeicheln, habe genug Hornhaut :-D Es geht ums Gefühl, nicht um Schmerzen :p Auf meiner Furch G-24 habe ich Elixir Phosphor Bronze Saiten und die passen klanglich wunderbar und sind auch weicher (wobei ich die Saiten haptisch trotzdem, wahrscheinlich wegen der Beschichtung, nicht so mag). Auf der Durango passen mir die Elixir klanglich gar nicht.
    Ich bin dankbar für Vorschläge zum Antesten von Saiten die sich nicht wie Stahlseile anfühlen, langlebig sind, möglichst schnell nicht mehr neu klingen aber einen Klang haben der nicht nach "der sollte dringend die Saiten wechseln" klingt.
    Zusatz Informationen: Ich spiele vorwiegend Flatpicking in Richtung Folk und Bluegrass mit recht harten Plektren (1,5-3mm).

    Liebe Grüße
    Malte
     
  2. Flyboy

    Flyboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.10
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 02.02.19   #2
    Hallo Malte,
    ich hab in letzter Zeit einiges an Saiten getestet und da besteht wohl eine gewisse Beziehung zwischen der Elastizität einer Saite und deren Klang. Weiche Saiten klingen eher voll, harte Saiten eher straff und klar. Und für Flatpicking brauchst du ja wohl eher letzteres. Was Saiten aber auch sehr unelastisch macht, ist zu starkes Dehnen beim Aufziehen. Machst du sowas ? Irgendwelche Saitentipps aus dem üblichen Angebot kann ich nicht geben, aber als China Spezialist hab ich kürzlich was gefunden, das passen könnte. Die Saiten klingen sehr klar, präsent und trotzdem harmonisch und erinnern mich an den Sound des frühen James Taylor ( Carolina on my Mind ). Die gibt es gerade als absolutes Sonderangebot für 1,35$. Sind zwar eher hart aber nicht unangenehm. Teste mal, das Risiko ist überschaubar.
    https://www.aliexpress.com/item/Amo...-Accessories-Guitar-Strings/32781329830.html?
     
  3. _Malte

    _Malte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.18
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.02.19   #3
    Danke für deinen Tipp, ich würde grundsätzlich gerne bei meiner Saitenstärke bleiben.
    Ich setze die Gitarre oft unverstärkt ein und mache auch ab und zu Straßenmusik.
    Dünner als 012 bis 05x möchte ich nicht gehen.
     
  4. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    2.804
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    1.606
    Kekse:
    10.248
    Erstellt: 03.02.19   #4
  5. Flyboy

    Flyboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.10
    Zuletzt hier:
    16.02.19
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 03.02.19   #5
    Die Version AT300 ganz rechts sind 12/53, die machen gerade auf meiner Eko J54 von 1965 einen tollen Job. Bei den Kinesen kann man oft unter verschiedenen Versionen wählen.
    Das ist löblich und ich hab die Pyramid auch schon gespielt. Aber ich kenne keine Saiten, die vom Sound her mit den Kinesen vergleichbar wären. Ob man den dann mag ist eine andere Frage ..
     
  6. saitentsauber

    saitentsauber Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.04.08
    Beiträge:
    3.687
    Zustimmungen:
    1.810
    Kekse:
    17.327
    Erstellt: 04.02.19   #6
    d'Addario Exp 16 (12-53)?
     
  7. _Malte

    _Malte Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.18
    Zuletzt hier:
    18.02.19
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.02.19   #7
    Danke für die Tipps :-)

    Pyramid hatte ich mal auf der E-Gitarre, weiß allerdings nicht mehr wie ich die fand, werde ich im Hinterkopf behalten.

    Die d´addario hatte ich auf meiner Seagull und fand die vom Spielgefühl gar nicht gut. Da sind mir die Wicklungen zu "rillig".

    Ich bin jetzt auf die John Pearse Bluegrass Saiten gestoßen und werde die wahrscheinlich versuchen, gibt es dazu Erfahrungen?
     
Die Seite wird geladen...

mapping