Suche Saiten m. ähnl. Spannung w. Black Label

von herbieschnerbie, 29.11.07.

  1. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 29.11.07   #1
    Moin,

    habe auf meinem Yamaha (bb2005) seit einiger Zeit immer die Warwick Black Label drauf. Der Sound ist in Ordnung und die Saitenspannung so hoch, dass die h-Saite nicht labberig klingt (die erzeugt bei niedriger Spannung nämlich so schief-klingende Obertöne - darüber gabs hier mal einen Thread).
    Ich möchte aber gerne etwas neues probieren. Nickel-Saiten nicht ausgeschlossen (sollten aber slap-bar sein).
    Dürfen in den Tiefmitten gerne etwas weniger brav sein (so in die Richtung Jazz-Bass Tiefmitten). Extreme Brillianzen sind kein muss, die verschwinden ja eh nach 'ner Woche. Wichtig ist halt, dass sie stramm genug sind. D'addario sind es zB nicht.
    Außer D'addario und Black Label habe ich auf dem Bass auch noch garnichts probiert.
    Vom Spielgefühl her habe ich keine besonderen Vorlieben, komme jedenfalls mit den Warwicks prima klar, die ja recht rau sind.
     
  2. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 29.11.07   #2
    La Bella Super Steps. Die sind zwar am Anfang gut brillant, lassen sich aber gut slappen und haben von all den Saiten die ich bis jetzt getestet habe den strammsten Zug.
     
  3. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 29.11.07   #3
    Danke.

    Und wie würdest du die klanglich einordnen?
     
  4. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 29.11.07   #4
    auf meinem RBX ...weicher... irgendwie... als die Black Labels. Also, nicht weniger definiert, weniger klirrig halt. Trotzdem brillant.
    Lass mal überlegen. Beim letzten Saitenwechsel bin ich von LaBella noch mal umgestiegen auf die D'Addario ProSteels... das gibt sich klanglich nicht viel.
    Die LaBellas sind klanglich etwas vornehmer, die ProSteels etwas frecher, rotziger. Wenn Du verstehst, was ich meine.
    Ich möchte das nicht auf einen Begriff wie "Tiefmitten" oder so eingrenzen, weil ich das beim Hören nicht so gut nachvollziehen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping