Super dreckiges Griffbrett sauber kriegen

von Gast 2738, 18.05.08.

  1. Gast 2738

    Gast 2738 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    10.08.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    St. Peter-Ording // Hamburg
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.126
    Erstellt: 18.05.08   #1
    Heyho, ich hoffe mein Thread liegt hier richtig.

    Ich hab gestern eine ausrangierte Acoustic-Gitarre von einem Kumpel bekommen. Gerade versuch ich, was aus dem Ding noch herauszuholen ist.

    Das Griffbrett ist derbe dreckig, es hat sich eine richtige Kruste aus Schweiß und Dreck gebildet. Wie bekomm ich das Zeug jetzt wieder runter? Abkratzen wollte ich das jetzt nicht und mit Wasser an das Holz zu gehen ist wahrscheinlich auch nicht ratsam.
    Hat da jemand einen heißen Tipp für mich?

    Und noch eine Frage: Könnte ich rein theoretisch auch E-Gitarren-Saiten auf die Gitarre ziehen? Hab nämlich gerade keinen Satz Acoustic-Stahlseiten hier :rolleyes:

    Danke für schnelle Antworten.
    Gruß
     
  2. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 18.05.08   #2
    Ich würde es mit Stahlwolle reinigen und dann frisch mit Lemonoil einölen.

    Jetzt stellt sich natürlich die Frage ist Deine neue Akustikgitarre eine Westerngitarre (Steelstring) oder eine Klassikgitarre (Nylonstring).

    Mit E-gitarren habe ich nicht viel zu tun, aber ich meine zu wissen, dass man da Saitensätze 010er oder darunter (009er) verwendet. Bei Westerngitarren sind 012er oder auch 011er-Saitensätze üblich.

    Deswegen wird der Klang und die Bespielbarkeit bei einer Westerngitarre mit E-Gitarrensaiten sehr leiden (theoretisch möglich, aber ich würde den Aufwand wegen dem sehr wahrscheinlich schlechtem Klang nicht in Kauf nehmen).
     
  3. Gast 2738

    Gast 2738 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    10.08.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    St. Peter-Ording // Hamburg
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.126
    Erstellt: 18.05.08   #3
    Also ne Nylon-Saiter hätte ich unter keinen Umständen mit E-Gitarren-Saiten bespannen wollen ;)
    Ist also ne Stahl-Saiter.

    Mit Stahlwolle soll ich das wegrubbeln? Macht das denn dem Holz gar nix? :eek:

    Gruß
     
  4. killmesarah

    killmesarah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 18.05.08   #4
    WEICHE stahlwolle... ganz weiche. willst dir ja nicht die bünde wegschmirgeln und das holz verkratzen. du kannst das gröbste auch erstmal mit nem plektrum wegkratzen (am besten eins mit scharfer kante, die normalen dunlops eignen sich gut)... aber aufpassen... ansonsten: weiche stahlwolle und lemonoil ist der weg...
     
  5. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 18.05.08   #5
    Nimm Stahlwolle um "000" und höher, falls du sie findest. Die Wolle die ich hier rumliegen hab, nehmen die Mönche von einem nahe gelegenen Kloster, um ihre Messingbecher zu "polieren" ;)

    Du kannst es auch erstmal mit einer ausrangierten Zahnbürste probieren, wenn dir dabei wohler ist.
     
  6. killmesarah

    killmesarah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 18.05.08   #6
    zahnbürste ist gut!
     
  7. Richelle

    Richelle HFU + HCA A-Gitarren HCA HFU

    Im Board seit:
    30.07.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Tiefebene
    Zustimmungen:
    199
    Kekse:
    14.291
    Erstellt: 18.05.08   #7
    Ich nehme mal an Dein Griffbrett ist aus Palisander (sehr häufig) oder aus Ebenholz.
    Da macht die Stahlwolle nichts, entfernt alles was nicht drauf gehört und poliert gleichzeitig die Bundstäbchen.
    Das Griffbrett und die Bünde werden wie neu - das Griffbrettholz sollte nun wieder mit etwas Öl (Lemonoil) geschützt werden.

    Griffbrettreinigung
     
  8. Akquarius

    Akquarius Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    5.762
    Ort:
    Neuss
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    14.196
    Erstellt: 18.05.08   #8
    ich hoffe, deine gitarre hat keinen pickup. wenn doch, dann vorsichtshalber das schalloch mit malerkrepp abkleben. die feinen stahlwolle-partikel machen ab und an mal dummes zeug mit elektronik. schau mal hier: http://www.taylorguitars.com/see-hear/ unter wood&steel video extras und dann care&feeding.

    groetjes
     
  9. Gast 2738

    Gast 2738 Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.08
    Zuletzt hier:
    10.08.16
    Beiträge:
    301
    Ort:
    St. Peter-Ording // Hamburg
    Zustimmungen:
    41
    Kekse:
    2.126
    Erstellt: 20.05.08   #9
    Okay, danke für die vielen Tipps. Werds dann mal erst mit ner Zahnbürste ausprobieren und mich dann nach der Wolle umsehen.

    Die Gitarre hat übrigens n Tonabnehmer, ja.

    Danke nochmal und eine gute Nacht wünsch ich ;)
     
  10. newString

    newString Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.08
    Zuletzt hier:
    18.03.16
    Beiträge:
    59
    Ort:
    Giessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.05.08   #10
    Ich habe meine mit "VIOL" ziemlich gut sauber bekommen. Es wird laut meinem Musikladen auch genommen, um an Violinen o.ä. die Kolophonium-Kruste zu lösen und alles wieder richtig flott zu bekommen.
     
  11. Jiko

    Jiko Ex-Mod Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.316
    Ort:
    Speyer
    Zustimmungen:
    739
    Kekse:
    45.833
    Erstellt: 25.05.08   #11
    Naja - Fingernägel tun ihre Arbeit auch - ist als meine Lösung. :) Öl natürlich auch danach. Ich verwende das Griffbrettöl von Rockinger.
     
  12. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 25.05.08   #12
    Was sich bei mir bestens zur Griffbrettpflege bewährt hat:
    1. Dreck und Verkrustungen mit einem weichen Mikrofaserlappen und Isopropanol (aus der Apotheke) reinigen. Das ist hochrein, verdunstet sofort, hinterlässt keine Rückstände und schadet dem Holz nicht, sondern löst schnell die schlimmsten Ablagerungen. Besonders hartnäckige Stellen evtl. zusätzlich mit einer alten Kredit- oder EC-Karte ankratzen.
    2. Bundstäbchen mit dem Planet Waves Fret Polishing Tuch reinigen und polieren.
    3. Griffbrettöl auftragen (nur bei Palisander!) - z.B. Gibson Fretboard Conditioner, Rockinger Griffbrettöl, FretDoctor Bore Oil
     
Die Seite wird geladen...

mapping