Supernova

von almost Drummer, 03.10.06.

  1. almost Drummer

    almost Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Berg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    196
    Erstellt: 03.10.06   #1
    Hi,

    Nach langer Zeit hab ich wieder mehr Lust am Texten bekommen und hier ist das erste vorzeigbare Ergebniss.
    Ich bin mir nicht sicher wie gut man meinen Gedanke folgen kann, aber ich habe darauf geachtet dass das ganze schlüssig ist und man selbst auf eine logische Aussage kommt.


    Supernova


    Vacantly i walk through the night
    Eyes attached to the sky
    Reaching out for the lights
    When the black ignites
    It reshapes, and escapes
    The wall out of stars
    Illuminating my scars


    I start to feel so bad, when it appears above my head
    And when i try to glance at it, the feelings hit
    The lies, like ice, announced demise
    The desire, like fire, kept it alive
    My heart stopped, when i thought about the wall
    The things behind it and the life i imagined
    But tonight i'm fulfiled with my life
    Because i can look straight into the sky


    I won the silent war, before it got to the core
    I figured it won't shine on me,
    All it did was blinding me
    In the end i settled the score
    This wall of stars couldn't stop me anymore
    I broke through the light it created
    And reconquered the space it invaded


    I knocked down this last wall that seperated
    Crushed the stars that perpetraded
    Purified the sky from the obstacle
    Which was insusperable for us, but not for me


    Satisfied i walk through the night
    Eyes on you, now that youre in sight
    Not reaching out for you
    We know what you put me through
    We reshape, and escape
    The sign in our eyes
    No more scars

    Hier ist noch die musikalische Umsetzung in Gp5 Und MIDI, aber um die solls hier ja nicht wirklich gehen.
     

    Anhänge:

  2. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 03.10.06   #2
    nett soweit, schöner klang und gute wortwahl. das musste man ja mim wörterbuch in der hand durchsehen. bei so ein- wei wörtern bin ich mir aber nicht ganz sicher, ob du genau weisst, was sie bedeuten. ;)
     
  3. almost Drummer

    almost Drummer Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.05
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    312
    Ort:
    Berg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    196
    Erstellt: 03.10.06   #3
    Zitat von almost Drummer [​IMG]
    Supernova


    Vacantly i walk through the night in so einem zusammenhang habe ich "vacantly" noch nie gehört, ich kenn das eher wenn etwas fehlt oder "frei" ist. eine stelle oder eine toilette. aber wieso nicht, ma schauen was die andern dazu sagen Vacantly hab ich nachgeschlagen und soll Gedankenlos bedeuten.
    Eyes attached to the sky das meinst, dass augen am himmel angebracht sind, "to direct" wäre augen auf etwas "richten". oder du meinst es so, dass der himmel augen hat. Nein ich meinte das meine augen auf den Himmel gerichtet sind. Die doppeldeutigkeit hab ich noch gar nicht bemerkt. Danke. könnte man eigentlich auch "banned to the sky" sagen, das geht mir schon eine weile durch den Kopf.
    Reaching out for the lights
    When the black ignites
    It reshapes, and escapes das klingt super!
    The wall out of stars das "out" ist eigentlich überflüssig, aber kann auch so bleiben.
    Illuminateing my scars "illuminating"


    It starts to feel so bad, when it appears above my head bischen hakelig, das "feel bad" bezieht sich beim ersten lesen auf das "it". vielleicht mit "I start to feel so bad"? kannste natürlich auch so lassen, beim zweiten lesen hab ichs dann ja auch verstanden.... "I" wäre wahrscheinlich besser. Danke.
    And when i try to glance at it, the feelings hit
    The lies, like ice, announced demise
    The desire, like fire, kept it alive
    My heart stopped, when i thought about the wall
    The things behind it and the life i imagined
    But tonight i'm fullfiled with my life fulfiled (im amerikanischen "to fulfill")
    Because i can look straight into the sky


    I won the silent war, before it got to the core
    I figured it won't shine on me,
    All it did was blinding me
    In the end i settled the score
    This wall of stars couldn't stop me anymore
    I broke through the light it created
    And reconquered the space it invaded


    I knocked down this last wall that seperated
    Crushed the stars that perpetraded da fehlt, was die sterne "verursachen" Crushed the stars that Infiltrated?
    Purified the sky from the obstacle "to purify" macht da irgendwie keinen sinn. meint meist "veredeln" oder auch "läutern" aber das passt beides nicht zum "hindernis" Ich wollte eigentlich das der Himmel breinigt wird. "Leergefegt" sozusagen.
    that was insusperable for us, but not for me hier besser "which" statt "that"


    Satisfied i walk through the night
    Eyes on you, now that youre in sight
    Not reaching out for you
    We know what you put me through
    We reshape, and escape
    The sign in our eyes
    No more scars





    Danke für die Verbesserungen. Rechtschreibfehler und Ausdrucksfehler verbesser ich im ersten Post. Die paar größeren sachen verbesser ich noch nicht gleich...mal schaun ob da noch andere Vorschläge kommen
     
Die Seite wird geladen...

mapping