Sweeping

von räänz, 15.02.08.

  1. räänz

    räänz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    12.01.15
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Nämberch
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    676
    Erstellt: 15.02.08   #1
    Also ich spiel jetzt seit 2 1/2 jahren Gitarre, davor spielte ich schon Bass.
    Habe mich seit so ca 2 Monaten zum ersten mal intensiv mit Sweeping auseinandergesetzt,
    und naja... weniger erfolgreich
    also man merkt die verbesserung nur sehr leicht

    Darum würde mich interessieren, wie lang ihr so gebraucht habt bis ihr die Technik gelernt habt. Habt ihr irgendwelche Tipps oder Songs mit coolen (evtl auch einfacheren) Sweepings?
    danke im Vorraus
    Rääänz
     
  2. eternal_hate

    eternal_hate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.07
    Zuletzt hier:
    12.05.09
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  3. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 16.02.08   #3
    Der Workshop ist wirklich gut. Wenn du das langsam und sorgfältig durcharbeitest, wird das schon.

    Ansonsten braucht sweeping einfach Übung, Übung, Übung und Zeit. Ich würde sicher nicht behaupten, dass ich gut darin bin (oder auch nur dass ich es wirklich kann), aber ich mach das schon deutlich länger als zwei Monate... Da muss man etwas Ausdauer haben.

    Aus meiner Erfahrung vielleicht zusätzlich zum Workshop drei grundsätzliche Tipps:

    - Sweepen ist letzten Endes Mathematik. Du musst dir die Bewegung des Pleks wirklich ganz genau überlegen, das planen und dann auch genau so umsetzen. Wenn du das nicht tust, wirst du immer irgendwo in der Bewegung "haken", du wirst dich selbst ausbremsen.

    - Das Metronom ist auch hier dein Freund. Sweepen ist in puncto timing schwierig. Normalerweise muss das Plek noch einen - sehr kurzen - Weg zur Saite zurücklegen, wenn dein Gehirn den Befehl zum Anschlag gibt. Das kalkulierst du unbewusst mit ein. Beim Sweepen ist das Plek nun aber praktisch schon an der nächsten Saite. Das kann einen timingmäßig schon ins Stolpern bringen. Achte da also bewusst drauf. Und probier ruhig auch mal etwas komplexere rhythmische Figuren (Wechsel Vierergruppen-Triolen, punktierte Noten, Shuffle).

    - Langsam üben: Ist hier noch wichtiger als sonst. Sweeps sind recht komplexe Bewegungen. Vor allem, wenn's über 5 oder 6 Saiten geht. Das kann man sich nur einprägen, indem man am Anfang so langsam spielt, dass das Gehirn die Bewegung wirklich sozusagen "in Zeitlupe" erfassen kann. Wenn du das Tempo zu schnell erhöhst, wird das immer irgendwie unsauber sein, wel du im Grunde unterbewusst nicht wirklich weißt, was du tun musst. Und so wirst du dich auch beim Spielen fühlen.

    Dafür kannst du beim Sweepen auch nette Erfolgserlebnisse haben: Mir jedenfalls geht es so, dass ich, wenn ich eine sweep-Sequenz wirklich drin habe, in sehr kurzer Zeit enorm schneller werde. Ab dem Moment, wo man die Bwegung verinnerlicht und sozusagen "begriffen" hat, geht das unter Umständen von 70 BPM auf 150 in ein, zwei Wochen oder so. Solche deutlichen Fortschrite hatte ich jedenfalls in anderen Bereichen selten.
     
  4. basslayer

    basslayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.07
    Zuletzt hier:
    14.02.13
    Beiträge:
    880
    Ort:
    Niederbayern
    Zustimmungen:
    143
    Kekse:
    6.362
    Erstellt: 16.02.08   #4
    Hi !
    Was ich auch grade gemerkt habe, war, dass man nur sachte über die Saiten streichen muss (müssen nicht, aber ich kann dann sauberer und schneller spielen.)
    Ich zumindest hab am Anfang immer die Saiten regelrecht angerissen und bin mit dem Plek "eingetaucht"
    Es ist also Wie Blue Gator alles in allem perfekt zusammengefasst hat, pure Mathematik.

    Grüsse, Max
     
  5. Klobuerste91

    Klobuerste91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.014
    Ort:
    Duisburg
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    1.544
    Erstellt: 16.02.08   #5
    Ich habe auch eine Frage zum Thema Sweeping. Wenn ich Sweepings übe, (auch wenn ich das selten mache da ich Wechselschlag mehr übe) klingen die anderen Saiten auch immer noch mit ich weiss nicht wie man die anderen Saiten abdämpft. Das steht auch in keinen Workshop oder so.
     
  6. Blue Gator

    Blue Gator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.10
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    5.383
    Erstellt: 16.02.08   #6
    Genau wie bei anderen Techniken auch: Je nach Situation mit der Greifhand oder dem Ballen der Schlaghand. ;)

    Je nach gewünschtem Klang empfiehlt sich beim Sweepen natürlich häufig eine Art "palm muting". Gerade bei schnellen Sachen komme jedenfalls ich mit Drucjverlagerung der Greifhand an meine Grenzen. Dann geht es nur noch über "palm mutes". Die Schwierigkeit dabei ist, einen gleichmäßigen Klang hinzubekommen. Da ist ein wenig Üben und Ausprobeiren angesagt.
     
  7. Schäffer

    Schäffer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.07
    Zuletzt hier:
    14.10.15
    Beiträge:
    655
    Ort:
    Bayern
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 16.02.08   #7
     
Die Seite wird geladen...

mapping