Switchblade für Rhythmguitar, gut oder schlecht???

von Maximal3, 07.02.07.

  1. Maximal3

    Maximal3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 07.02.07   #1
    Hi,
    Ich werd euch jetzt definitiv nerven, da ich ja schon viel hier im Forum gelesen hab. schon mal SORRRRRRYYYYYY!!!!!!!!
    Es geht darum, dass unsere Lead-Voc-Baby n neues Top braucht das Flexiblen Boden zaubern kann.
    Kurz die Anforderungen:

    -Flexibler Sound

    -KEIN MODELER/TRANSE!!!

    -
    ambesten nur ein Floarboard (Sie Singt ja hauptsächlich, also Keine komplizierten Stepptänze braucht!!)

    -Preis eigentlich egal, aber so bis 1,5K

    Das einzige, was ich in der Richtung gefunden habe ist der Switchblade!!!.
    Lünch, Schrei, Heul!;)
    Jetz is meine Frage ob der wirklich so kacke ist , da der Zweck für welchen er verwendet wird ja kein LeadSound ist, sondern eher der Teppich auf dem unser GuitarHero fliegen darf und daher ja eher im hintergrund bleibt.
    Und ich glaube, dass der diesen Zweck gut erfüllen könnte, ja das der sogar dafür gebaut wurde!!:D

    Bin Basser und hab keine Ahnung ob evtl doch Modeler, ab die klingen mir irgendwie zu kalt, wie der Flextone+4x12 den Sie grad spielt.
    Hab den Switch... auch schon Live gehört und fand den nich schlecht.

    Wenn ihr wollt könnt ihr auch mal unter nevergreenmusic.de reinhören ob der so in etwa passen würde!! (Website = Kein Plan + 2 Wochen PowerHTML!:screwy::D)

    Hoff ihr könnt mir helfen, da es ein Geschenk sein soll und die Öcken richtig angelegt sein MÜSSEN!

    Danke,
    Max
     
  2. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 07.02.07   #2
    Wenn du alleine den dämlich gewählten Titel in einen aussgekräftigeren werwandeln würdest, dann würdest du auch nicht soooooooo neeeeeeerven.

    sorry für die ausdrucksweise aber solche minderwertigkeitskomplexe .... :rolleyes:

    ausserdem drohen threads geclosed zu werden, ohne aussagekräftigen titel.


    wenn ihr rock / alternative spielt dann guck dir dochma sowas wie den Laney VC30 an ... oder en VOX AC30 ... oder oder oder ...
    1.5K ist ein großer spielraum. da kannst du dir ja fast alles erlauben. da sollte es einfach soundmässig gut gefallen. ich würde an deiner stelle erstmal nach nem tollen cleansound suchen (Laney, Fender, VOX) .... den rest kann man ja mit nem channelswitch oder verzerrer zaubern.
     
  3. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 07.02.07   #3
    Naja bei den Anforderungen hast du in der Tat nicht allzuviel Auswahl. Mir würde jetzt auch nur der Switchblade einfallen, hab ihn aber selbst noch nicht gespielt und kann nix dazu sagen. Ansonsten eben ein MIDI-fähiger Röhrenamp und den mit nem G-major und Behringer-MIDI Board betrieben, was aber teurer und komplizierter werden könnte.
    Ansonsten wenn du dich Modellern nicht völlig verschließt hätte ich den Line 6 HD147 empfohlen. Klar kann der auch wie der Flextone "kalt" klingen aber das liegt dann an der Einstellung. Ich bin bei meinem immernoch am Suchen der perfekten Einstellung, da das Ding eben soviele Möglichkeiten hat. Aber als "kalt" oder einfach "schlecht" würd ich meinen Sound deswegen trotzdem nie beschreiben...
     
  4. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 07.02.07   #4
    dann geb ich jetzt hier auch mal meinen senf dazu:

    ich hab mir mal die songs auf eurer homepage angehört. der sound eurer gitarristin ist in der tat etwas künstlich und steril.

    deinen anforderungen nach ist der switchblade eine sehr gute lösung. hat alles was ihr haben wollt, klingt gut und passt sich gut ins bandgefüge. ich hab den switchblade jetzt bereits das zweite mal. dazwischen einiges ausprobiert, bin letztlich aber dran hängen geblieben, weil er nunmal sooo einfach und praktisch ist.
    gute grundsounds, gut klingende effekte die nicht aufdringlich klingen, einfachste und intuitive bedienung, durch die midifähigkeit enorm ausbaufähig und erweiterbar (z.B. mit anderen midigeräten)

    also eine gute wahl. ich bin gitarrist und sänger in einer coverband und schwör mittlerweile drauf.

    ne andere und kostengünstige alternative wäre (zumindest würde sich der versuch lohnen)
    einen kleinen röhrenpreamp wie den MIC200 von behringer in den flextone einzuschleifen.
    der mic200 kostet ca. 50 euro (neu) und bringt soundtechnisch wirklich was. klingt gleich authentischer und röhriger.
    ich würde euch empfehlen den einfach mal zu bestellen und ausprobieren. wenn euch der sound dann nicht gefällt, könnt ihr den immer noch zurückgeben und auf den switchblade umsteigen. vorteil wäre halt, dass die sounds die sich euer voc-babe programmiert hat erhalten bleiben, ist ja auch immer n stück arbeit.
    live hört man sowieso keinen oder nur nen geringen unterschied und 90% des publikums wird eh nicht wissen, ob da nun ne röhre, transe oder modeller auf der bühne steht, oder ums anders zu sagen... es wird denen egal sein, hauptsache die musik ist gut
     
  5. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 07.02.07   #5
    Hi,

    bitte schicke mir oder einem anderen MOd einen neuen, aussagekraeftigen Titel.

    Dein THread wird dann wieder eroeffnet.

    Danke.
     
  6. Earplayer

    Earplayer Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.06
    Zuletzt hier:
    26.02.10
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    186
    Erstellt: 07.02.07   #6
    gebe pat.lane recht... der switchblade ist recht flexibel und die sounds taugen auf alle fälle was - preislich kommst du auch hin...

    eine andere alternative wäre der trilogy mit midi-leiste (zb.behringer - ist grundsätzlich nicht schlecht) und g-major... kostet halt dann schon entsprechend mehr... am besten ausprobieren. der trilogy hat eben ein etwas anderes fahrgefühl als der switchblade... finde aber beide preis/leistungsmässig top...

    von modellern halte ich nichts - absolut garnichts.
     
  7. Maximal3

    Maximal3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    14.04.12
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Rosenheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    81
    Erstellt: 08.02.07   #7
    ...also dann wirds dann wohl der Swichblade werden!
    Tausend Dank,
    Max
     
  8. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 08.02.07   #8
    gern geschehen...:D

    hast ne PN
     
Die Seite wird geladen...

mapping