t.amp 1050 lüfter zu laut

  • Ersteller DiscoStu
  • Erstellt am

S-A-P
S-A-P
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.19
Registriert
26.04.07
Beiträge
494
Kekse
995
Ort
Remstal
Alsoooooooo,

der Versuch von Witchcraft funktioniert auch mit einer Haarnadel und sogar mit einer kleinen Nähnadel (so Deine Ohren i.O. sind und Du es hören kannst).

Natürlich spielt auch der Luftwiederstand im allgemeinen eine Rolle, gar keine Frage und die Rotorblätter des Lüfters verursachen beim zerteilen "und" beim bewegen den Luft auch Geräusche aber die sind bei einem so kleinen Lüfter recht gering.

Einen Haupteil der Geräusche verursachen nunmal die Wiederstände auf die die Luft auf Ihrem Weg von den Einlassöffnungen bis zum Austritt durch das Lüftungsgitter trifft.
 
O
orca
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.07
Registriert
24.10.07
Beiträge
17
Kekse
0
und was soll man gegen diese hindernisse im strömungsweg machen, abgesehen von dem anbringen eines besseren lüfters der halt an sich schon gegenüber dem alten lüfter weniger lärm erzeugt?

und meinst du einfach die hand oben flach auf das gehäuse legen?
bis jetzt spür ich da bei mir immer nur eiskalten kunststoff :D
 
S-A-P
S-A-P
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.19
Registriert
26.04.07
Beiträge
494
Kekse
995
Ort
Remstal
Also so ganz sicher ob Du das nur machst um zu veräppeln, bin ich mir nicht ;)
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.651
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
Das was ich hier geschrieben habe entspricht meiner eigenen Erfahrung.
Ich habe mir auch zwei Temperatur gesteuerte Lüfter gekauft(Pabst) die laut Datenblatt schon ein geringeres Geräusch verursachen als die Originallüfter.
Beim Betrieb der alten Lüfter ausserhalb der Endstufe habe ich bemerkt das die Lüfter kaum bis keine Geräusche verursachen,also liegt die Ursache in den Strömungsgeräuschen und nicht am Lüfter.
Ich wollte Dir das nur mitteilen,gerne kannst Du auch deine eigenen Erfahrungen machen.
Aus dieser Erfahrung herraus schrieb ich das wenn man die Lüfterdrehzahl verringert die Strömungsgeräusche in einen Bereich fallen den man wirklich vernachlässigen kann und die Endstufe aber immer noch Kühlung bekommt.
Desweiteren ist es So wenn wirklich mal volle Leistung gefordert ist,kann man mit einem Griff die volle Geschwindigkeit wieder herstellen.

um das mal klarzustellen:
es geht mir hier nicht darum, irgend eine diskussion zu gewinnen, sondern die beste lösung für mich bzw für meine endstufe zu finden.
Darum ging es uns auch.
ich gehe mal davon aus dass du dir beim schreiben dieses satzes gedacht hast "der ist eh zu dumm und kapiert es nicht, ich hab kein bock mehr".
Nein,das habe ich nicht gedacht,eher das Du ein bisschen Beratungsresistent bist.
Du fragst nach unserer Meinung und wenn Sie nicht deinen Erwartungen entspricht,willst Du doch deine vorgefertigte Meinung durchziehen.
Steht Dir ja auch frei,aber dann hättest Du dir die Frage und wir uns die Antwort sparen können.
Letztendlich machst Du eh was Du willst und es ist ja auch dein gutes Recht.
 
Badga
Badga
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.10.20
Registriert
18.10.05
Beiträge
678
Kekse
1.108
Ort
Oelde, Westfalen
An den Bauteilen, die im Weg sitzen, und über die die Luft strömt (und auch strömen soll :p) kannst du gar nichts ändern. Aber du kannst wie z.B. von Rockopa erwähnt die Geschwindigkeit/Luftmenge durch Drosselung des Lüfters auf eine niedrigere Betriebsspannung senken. Das verursacht weniger Strömungsgeräusche als vorher --> leiser.
Kaufst du dir die Low Noise Lüfter, dann sind unter Umständen die Lüfter viel leiser als der Luftstrom, den diese Lüfter auch erzeugen, und dadurch hast du dann nicht wirklich was gewonnen oder, wenn der Geräuschpegel so gut wie unverändert ist.
Das Verhältnis vom Geräusch des Luftstroms zu dem des Lüfters ist so groß, dass ein neuer Lüfter einfach keinen Sinn macht.

MfG Badga
 
O
orca
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.07
Registriert
24.10.07
Beiträge
17
Kekse
0
ich versuch hier niemanden zu veräppeln, habe aber einfach nicht viel ahnung von der thematik und deshalb frage ich nach bevor ich irgendwas mache.

was ich versucht habe zu sagen ist doch nur, dass der "alte" originallüfter auf 12V bei _denselben_ bedingungen in _derselben_ endstufe mehr geräusch erzeugt als ein "neuer" 12V lüfter unter denselben bedingungen, in der selben endstufe, ganz einfach weil die verarbeitung des lüfters usw besser ist, ganz abgesehen von den strömungsgeräuschen, die nicht direkt durch den lüfter erzeugt werden.

was kann man also tun, außer direkt was am lüfter verändern?
ich will halt einfach so wenig lärm wie möglich haben.

wäre nett wenn auch noch jemand auf das "problem" mit dem rauschen bezug nehmen könnte.
 
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.06.22
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.550
Kekse
36.348
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
Oder Du baust Dir einen Einstellbaren Spannungsregler ein und legst das Poti nach aussen. Dann bist Du 100% Variabel mit der Drehzahl.
Ich bevorzuge aber immer noch meine Automatisierte Version.....

gruss

Fish
 
O
orca
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.07
Registriert
24.10.07
Beiträge
17
Kekse
0
ok ich denke ich hab verstanden was ihr meint, es würde also keinen sinn machen neue lüfter einzusetzen da man die originallüfter so drosseln (z.b. 12V) kann dass sie nicht merkbar mehr lärm erzeugen als ebenso gedrosselte, neue lüfter (auch z.b. 12V), da es kaum auf die lüfter selbst sondern auf die strömungsgeräusche ankommt. richtig?

nun wäre es nett wenn noch jemand kurz zu meinen anderen problemen stellung nehmen könnte, außerdem teilen sich hier noch die meinungen über den sinn und unsinn eines kompletten abklemmens beider lüfter (was für mich natürlich die einfachste und "lautloseste" variante darstellen würde). was kann mir also tatsächlich passieren? wäre es einen versuch wert?

ps: es war nicht meine absicht hier so große verwirrung hervorzurufen, ich gehe mal davon aus dass ihr bei basiswissen vorausgesetzt hattet, welches ich aber tatsächlich (noch) nicht besaß.
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.651
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
Ich schreibe jetzt mal noch was ganz böses.;):eek::D
Warum willst Du Dir die Mühe machen eine PA-Endstufe umzubauen, nach deiner eigenen Aussage brauchst Du keine Leistung da Du ja ohne Lüfter auskommen willst,die dich aber stören.
Nach deiner eigenen Aussage wird auch Nie mehr die volle Endstufenleistung gefordert werden.
Tipp von mir,verkaufe die Endstufe und kauf dir eine leistungsfähige Hi-Fi-Endstufe.
Die macht kein Krach(keine Lüfter) und kann je nach Ausführung auch locker 2x200/300W an 4 Ohm.
Solche Marken Hi-Fi Endstufen werden zu hauf bei E-Bay angeboten,da eh fast jeder nur noch kleine Brüllwürfel vom Discounter zu Hause hatt.
 
O
orca
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.07
Registriert
24.10.07
Beiträge
17
Kekse
0
nun, da ich die endstufe nicht mehr umtauschen kann müsste ich sie irgendwo bei ebay oder ähnlichem verscherbeln (=> geldverlust), ich habe die endstufe übrigens erst seit 1 monat.

an meiner endstufe habe ich 2 boxen die je 250W an 8 Ohm ziehen.

bis auf die lautstärke bin ich ja im prinzip mit der endstufe zufrieden.

ich wiederhole mich nur ungern aber es wäre nett wenn ihr noch zu dem 2. absatz meines letzten beitrages stellung nehmen könntet :D
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.651
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
wäre nett wenn auch noch jemand auf das "problem" mit dem rauschen bezug nehmen könnte.
Wie das hier?
Es ist halt eine PA und keine Studioendstufe oder Hifi-Amp.
Der soll hauptsächlich laut machen und da stört ein bisschen Grundrauschen nicht.
an meiner endstufe habe ich 2 boxen die je 250W an 8 Ohm ziehen.
Also die Lautsprecher ziehen gar nichts(maximal ziehen Sie mal um;):eek::D) es wird lediglich die mögliche Belastung angegeben.
Man kann diese LS auch mit einem 2x10 W Amp antreiben das macht der Endstufe nichts und auch den LS nichts.
Lediglich wenn man vom Amp mehr fordert als er in der Lage ist zu liefern,erst dann wird es für LS gefährlich und in aller erster Linie für den Hochtöner(Stichwort hier heisst Clipping).
außerdem teilen sich hier noch die meinungen über den sinn und unsinn eines kompletten abklemmens beider lüfter (was für mich natürlich die einfachste und "lautloseste" variante darstellen würde). was kann mir also tatsächlich passieren? wäre es einen versuch wert?
Noch mal
Alles was hier geschrieben wird sind nur Ratschläge und Tipps,letztendlich ist es deine Endstufe ,das heisst Du kannst damit machen was Du willst,auch die Lüfter abklemmen.
Theoretisch:
Was kann passieren,passieren kann folgendes,die Schutzschaltung schaltet nicht ab,der Amp wird wärmer als für ihn gut,deshalb schlägt ein oder mehrere Endtransistoren durch ,das kann dazu führen das an den LS-Ausgängen mit einmal Gleichspannung anliegt.
Aus eigener Erfahrung herraus kann ich Dir sagen das Du garnicht so schnell reagieren kannst und es die LS gleich mit ins Grab schickt.
Praktisch kann es sein das Du den AMP garnicht forderst und er immer in einem unkritischen Zustand bleibt.
Aber um es noch einmal zu sagen,keiner aber auch wirklich keiner wird sich hier soweit aus dem Fenster lehnen und Dir den Tipp geben die Lüfter abzuklemmen,wenn das machst Du das auf eigene Gefahr.
Zufrieden?
 
O
orca
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.07
Registriert
24.10.07
Beiträge
17
Kekse
0
Wie das hier?
Es ist halt eine PA und keine Studioendstufe oder Hifi-Amp.
Der soll hauptsächlich laut machen und da stört ein bisschen Grundrauschen nicht.

ich meinte das hier bereits von mir beschriebene, leicht unterschiedliche "grundrauschen" meiner beiden lautsprecher (siehe meine vorigen beiträge) :)

Theoretisch:
Was kann passieren,passieren kann folgendes,die Schutzschaltung schaltet nicht ab,der Amp wird wärmer als für ihn gut,deshalb schlägt ein oder mehrere Endtransistoren durch ,das kann dazu führen das an den LS-Ausgängen mit einmal Gleichspannung anliegt.
Aus eigener Erfahrung herraus kann ich Dir sagen das Du garnicht so schnell reagieren kannst und es die LS gleich mit ins Grab schickt.
Praktisch kann es sein das Du den AMP garnicht forderst und er immer in einem unkritischen Zustand bleibt.

nun, hätte man die möglichkeit mit der hand am amp zu fühlen und ggf. rechtzeitig auszuschalten? da die lautstärkeregler am amp immer gleichbleibend eingestellt sind (sie stehen beide auf 1/4 des "gesamtmöglichen") und nie verändert werden, ist es ja im prinzip auch so dass die temperaturen immer dieselben sind oder? wenn ich z.b. am mischpult die lautstärke erhöhe (z.b. master hochdrehen), wird dadurch auch die endstufe mehr belastet und somit wärmer? oder behält diese ihre betriebstemperatur solang der amp an sich gleich eingestellt bleibt?
könnte mir noch jemand den begriff clipping erläutern?:)

Aber um es noch einmal zu sagen,keiner aber auch wirklich keiner wird sich hier soweit aus dem Fenster lehnen und Dir den Tipp geben die Lüfter abzuklemmen,wenn das machst Du das auf eigene Gefahr.
Zufrieden?

ich hätte mir gedacht dass es vielleicht leute gibt die dasselbe schon getan haben und somit ihre erfahrungen beschreiben könnten, wenn dem nicht so ist, läuft der "versuch" natürlich auf meine eigene gefahr.
auf seite 3 dieses threads schrieb Witchcraft übrigens: "BTW: Wenn dein Amp wirklich nur mit Zimmerlautstärke betrieben wird, dann klemm' die Lüfter einfach ab" ... würde eben wenn möglich noch gern weitere erfahrungen hören.
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.651
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
ich meinte das hier bereits von mir beschriebene, leicht unterschiedliche "grundrauschen" meiner beiden lautsprecher (siehe meine vorigen beiträge)
Billige Endstufe ,in China mit billigen Bauteilen auf die schnelle zusammen geschustert,da kann es dann schon mal vorkommen das nicht beide Kanäle gleich rauschen.
Die Bauteile die dort verwendet werden gehen garantiert nicht durch eine Endkontrolle.
Endkontrolle ist der Kunde selber.;):eek::D
könnte mir noch jemand den begriff clipping erläutern?
Hier drauf drücken ,wenn Du etwas über Clipping erfahren willst.

da die lautstärkeregler am amp immer gleichbleibend eingestellt sind (sie stehen beide auf 1/4 des "gesamtmöglichen") und nie verändert werden, ist es ja im prinzip auch so dass die temperaturen immer dieselben sind oder? wenn ich z.b. am mischpult die lautstärke erhöhe (z.b. master hochdrehen), wird dadurch auch die endstufe mehr belastet und somit wärmer?
Mehr laut ,mehr Leistung,mehr wärmer.

Wenn dein Amp wirklich nur mit Zimmerlautstärke betrieben wird, dann klemm' die Lüfter einfach ab" .
Das meint der auch so,aber er kann dann ins Lager gehen und sich eine neue Endstufe holen,im Gegensatz zu Dir.
Und er würde so ein Quatsch nie machen,der hört zu Hause gar keine Musik mehr,weil es ihm auf dem Job schon meistens zu laut ist.;););):eek::D:D
würde eben wenn möglich noch gern weitere erfahrungen hören.
Von uns macht das keiner,wir haben in unserem Kinderzimmer keinen PA-Amp zu stehen.
Wenn dann vielleicht eine gute Stereoanlage,die auch immer aus ist.;):eek::D

Wenn wir das hier so weiter treiben ,können wir das bald zu den FAQs tun.
Sag mal sind im Moment irgend wo Ferien?
 
tonfreak
tonfreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.10
Registriert
03.03.06
Beiträge
1.226
Kekse
1.016
Sag mal sind im Moment irgend wo Ferien?
Google sagt, dass z. Zt. in Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Meckl.-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen Ferien sind. ;) :D:)

MfG
Tonfreak
 
O
orca
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.07
Registriert
24.10.07
Beiträge
17
Kekse
0
ja, ich habe zur zeit ferien. nein, ich bin kein kind sondern mache demnächst mein abi.
finde nicht dass es einen grund gibt so persönlich zu werden, nur weil du rockopa heißt behaupte ich auch nicht dass du ein rentner ohne beschäftigung bist der tausende von altklugen beiträgen in einem internetforum verfasst hat. ;)

nun kenne ich natürlich diesen sogenannten witchcraft nicht und ging davon aus dass sein beitrag ernst gemeint war.

warum der amp mehr wärme produziert nur weil ich am mischpult den master hochdrehe verstehe ich trotzdem nicht - die verstärkung wird doch in diesem moment vom mischpult selbst (stichwort preamp) und nicht von der endstufe geleistet ?
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.651
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
Mensch Jugendlicher nimm das doch nicht alles so ernst.;):D
warum der amp mehr wärme produziert nur weil ich am mischpult den master hochdrehe verstehe ich trotzdem nicht - die verstärkung wird doch in diesem moment vom mischpult selbst (stichwort preamp) und nicht von der endstufe geleistet ?
Wieder ein altkluger Beitrag von mir:
Lass Dir mal die beiden Begriffe Mixer und Verstärker auf der Zunge zergehen.
Der Mixer mixt und der Verstärker verstärkt.
Der Mixer liefert natürlich ein höheres Signal,aber der Verstärker verstärkt es damit die Box die ja die eigentliche ist, die diese Leistung dann umsetzt.

Aber gut jetzt,ich werde dich nicht mehr mit altklugen Antworten nerven.

Die Heimleitung ist auch schon vorbei gekommen,denn schliesslich ist hier im Altersheim um 22 Uhr Nachtruhe. ;):D:eek::D:confused:
 
O
orca
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.07
Registriert
24.10.07
Beiträge
17
Kekse
0
Lass Dir mal die beiden Begriffe Mixer und Verstärker auf der Zunge zergehen.
Der Mixer mixt und der Verstärker verstärkt.
Der Mixer liefert natürlich ein höheres Signal,aber der Verstärker verstärkt es damit die Box die ja die eigentliche ist, die diese Leistung dann umsetzt.

tut mir leid aber ich versteh dich schon wieder nicht.

"Der Mixer liefert natürlich ein höheres Signal,aber der Verstärker verstärkt es damit die Box die ja die eigentliche ist, die diese Leistung dann umsetzt." <-- der satz macht grammatikalisch keinen sinn.

du sagst der mixer liefert "ein höheres signal" (was auch immer du damit gemeint hast), der verstärker verstärkt doch aber die ganze zeit über mit derselben intensität (gleich aufgedreht), egal wie man die anderen geräte aufdreht.

wahrscheinlich ist das ganze für dich selbstverständlich, ich jedoch bin ein verdammter laie und muss/will es erklärt bekommen haben :D
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
25.06.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.651
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
wahrscheinlich ist das ganze für dich selbstverständlich, ich jedoch bin ein verdammter laie und muss/will es erklärt bekommen haben
Mixer liefert ca. 0,3 V an den Verstärker der macht daraus 25 V.
Jetzt drehst Du am Mixer einen Teilstrich hoch, dann liefert der Mixer 0,4 V an die Endstufe die macht dann da draus 30V.
Verständlich?
Ist nur ein Beispiel,aber so in etwa läuft das ab.
Bei der Endstufe ist eine feste Verstärkung vorgegeben,mit dem Poti am Eingang (der Endstufe)schwächt man nur das ankommende Signal vom Mixer ab.

Oh die Nachtschwester kommt jetzt gibt es Ärger.;):eek::D:D
 
S-A-P
S-A-P
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.19
Registriert
26.04.07
Beiträge
494
Kekse
995
Ort
Remstal
Beispiel Auto !

Dein Fuß tritt auf das Gaspedal (Summenregler).
Dieses sagt dem Motor(Endstufe) das mehr Energie benötigt wird und dann wird eine komplexe Abhandlung in Gang gesetzt die dafür sorgt das der Motor mehr Sprit (Strom) bekommt und somit mehr leisten wird.
Der Motor überträgt die Leistung dann über das Getriebe ( Schaltnetzteil oder Ringkerntrafo(ist das korrekt?) ) auf die Räder (Boxen) die die Energie dann auf die Strasse bringen.
In der Folge wird der Motor wärmer (trotz Kühlung).
Dein Fuß wird hierdurch allerdings nicht viel wärmer ;)

Das ist nur der Versuch etwas sehr vereinfacht darzustellen !

Ich sollte mit dem Hustensaft aufhören (da ist Alkohol drinnen)
 
Witchcraft
Witchcraft
R.I.P. exMOD
Ex-Moderator
Zuletzt hier
25.08.17
Registriert
19.08.03
Beiträge
6.720
Kekse
18.140
Ort
NRW
nun kenne ich natürlich diesen sogenannten witchcraft nicht und ging davon aus dass sein beitrag ernst gemeint war.
Ok, kannst auch Jürgen zu mir sagen :)
Ich meinte das durchaus ernst, als ich schrieb, das du die Lüfter des Amps stillegen kannst,
aber nur, wenn halt in etwa die Zimmerlautstärke nicht überschritten wird.
Hier neben mir steht auch ein kleiner PA-Amp, allerdings passiv gekühlt, mit dem ich mich
neben meiner Arbeit am Rechner mit guter Mucke berieseln lasse. Die Endstufentransistoren
sind außen an den Kühlkörpern angeordnet, ich habe aus Neugierde mal ein Digithermometer
dran gehalten: knapp 30°
Bei deinem T-Amp sitzen die Transen auch auch einem Kühlkörper, zwar innerhalb, aber auch
die dürften kaum wärmer werden. In meinen Augen ist das ungefährlich, wohlgemerkt bei
geringer Last.

Auf großartige Erfahrungen kannst du hier im Board diesbezüglich aber kaum hoffen, die
meisten, die sich hier eine PA-Endstufe zulegen machen das weniger aus dem Grund, im
Wohnzimmer relativ leise Musik zu hören ;)
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben