TAD tonebone?

von MatzeGuitar, 18.06.06.

  1. MatzeGuitar

    MatzeGuitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    21.07.10
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 18.06.06   #1
    Hi,
    bin mal wieder auf eure Hilfe angewiesen.
    Bin ja schon die ganze Zeit auf der Suche nach der ultimativen Zerre für meinen `Marshall JMP 100Watt` und hab schon mit Pedalen, Boostern etc. rumprobiert.
    Bin jetzt bei TubeAmpDoctor auf ToneBone gestoßen und mich würde mal interessieren ob die jemand schon verbaut hat.
    Hier der Link:
    http://www.tubeampdoctor.com/product_info.php?cPath=41_85&products_id=669

    Wenn ich das als Röhrenanfänger richtig verstanden habe kann ich die eingebauten Endstufenröhren (4*EL34) rausschmeißen, durch 2*EL84 ersetzen und den Amp so bei 18Watt in die Endstufenzerre fahren?
    Muss ich dabei irgendetwas beachten? Sind ja im Moment 4 Endstufenröhren drin:confused:
    Und lohnt sich der Einbau überhaupt, hab nämlich keine Ahnung wie laut 18Watt sind.

    Bedanke mich schonmal im Voraus für Sachdienliche Hinweise :)
     
  2. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    11.667
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 18.06.06   #2
    Also grundsätzlich richtig einfach die alten Röhren raus, Tonebone mit der EL84 rein.

    Dabei wird dein Amp deutlich anders klingen! Die EL84 klingt weicher irgendwie bluesiger. Ausserdem kommst du näher in die Endstufenzerre, ist fraglich ob du das willst?
    Hast du schon mal eine Zerrende Endstufe gespielt?

    18Watt sind grundsätzlich noch ziemlich laut. Für glasklare Cleans wird es nicht reichen auf Bühnenlautstärke aber sonst reichts.
     
  3. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 18.06.06   #3
    hi matze!
    ja, wie bierschinken schon sagte - clean kannst du mit 2 tonebones weitgehend vergessen. ich hatte 2 in einem alten 50w-marshall (modell 1987 - der kleine bruder von deinem...) und der sound kommt dem original-sound schon nahe, aber eben insgesamt verwaschener und mit weniger headroom. nicht schlecht, aber auch nicht großartig. das gute an den tonebones ist aber, daß sie wirklich all das machen was die produktbeschreibung behauptet. das hat man ja wirklich nicht bei vielen produkten ;)

    ach ja, wenn du in deinem 100er nur 2 röhren/tonebones benutzt ändert sich auch die output-impedanz! ich bin nicht mehr 100% sicher, aber ich glaube du musst dann an einer 16-ohm box den amp auf 8 ohm einstellen...
    cheers - 68.
     
  4. MatzeGuitar

    MatzeGuitar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    21.07.10
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 18.06.06   #4
    Erstmal danke für die Antworten :)
    Also bluesig hört sich ja schonmal ganz gut an :) Und so nen richtig straffen Clean Ton brauch ich eigentlich auch nicht. Wie reagiert denn der Amp dann auf den Volume Regler der Gitarre? Hat man da vielleicht auch noch etwas Spielraum?
    @68goldtop: Das man nicht den vollen "100Watt/Regler rechts" Sound hinbekommt nehm ich in Kauf. Ich will den Amp nur bei etwas moderateren Lautstärken ins Crunchen bringen und ihm dann bei Bedarf (Leads) mittels Booster oder OD den Rest geben.
    Und so`n Hotplate, Silencer und wie die alle heißen ist mir ganz einfach zu teuer und zu umständlich. Oder macht das so nen riesen Unterschied? Ich mein, da wird der Amp ja auch irgendwie gebremst.
     
  5. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 19.06.06   #5
    hi matze!
    ich persönlich halte einen power-soak für die bessere lösung - es bleibt mehr von deinem original-sound erhalten und du kannst die lautstärke flexibel regeln, während du mit den tonebones halt auf dein neues "format" beschränkt bist...
    wobei ich finde, daß sie besser zu marshalls passen als zu fender-amps - wahrscheinlich weil die el84 der el34 klanglich näher ist als ´ner 6l6...
    wie gesagt - die tb´s sind ein gutes, funktionierendes produkt - ob sie für dich passen kannst du nur durch ausprobieren feststellen...
    cheers - 68.

    p.s.: schick mir mal ne pn - evtl. hab ich da was für dich ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping