Fender Hot Rod Deluxe + ToneBone Pentode

von Catweazle, 19.04.06.

  1. Catweazle

    Catweazle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 19.04.06   #1
    Hi !

    Ich hab vor, mir für meinen HRD diese ToneBone Pentode Adapter zu holen:

    http://www.tubeampdoctor.com/product_info.php?manufacturers_id=&products_id=669

    In der Beschreibung steht allderings:

    "...erlaubt die Verwendung von EL84 Röhren anstatt den Endstufenröhren vom Typ 6L6GC, 5881, EL34 und 6V6GT..."
    So, nun hab ich mal nachgeschaut. Mein HRD hat laut Fender HP 6L6B Röhren in der Endstufe...???Meine Vermutung ist, das es sich wie bei den Vorstufen Röhren (12AX7) hier bei den Endstufen Röhren um Röhren mit verschiedenen Ausgangsleistungen handelt
    Die Vorstufenröhren im HRD gibts ja auch als 12AX7, 12AT7, 12AU7.
    Ich hab auch schon 6L6GC oder 6L6WGC gesehen

    Lieg ich mit meiner Vermutung richtig ??
    Schadet der Einbau der ToneBones dem HRD nicht ???

    Ich wollte vorher nur auf Nummer Sicher gehen

    Danke !

    Markus

    Kann ich d

     
  2. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 19.04.06   #2
    Moin!
    Ich hatte die Tonebones über 3 Jahre in meinem HRD und kann davon eigentlich nur schwärmen. Innerhalb von 3 Minuten haste die Dinger ein oder ausgebaut. Bist also auch Leistungsmäßig völlig flexibel. Man kann also die Tonebones gegen die Original 6L6 superfix wechseln (und andersrum) und sich so auf die jeweilige Gegebenheit einstellen.
    Die Dinger werden mit gematchten TAD-EL84 geliefert und benötigen keinen BIAS-Abgleich (weil Class-A).

    Der HRD hat 6L6GC von Groove Tube (eigentlich nur bessere Sovteks,steht sogar unter dem Groove-Tubes-Label) )drinne.Vorstufe wie auch Endstufe
    Mit der Pentode-Ausführung der Tonebones hast Du ca. 16 Watt, mit der Triode ca. 8 Watt.
    Ich möchte die Teile nicht mehr missen,find ich großartig.


    Wegen der verschiedenen Beschreibungen und Bezeichnungen kannst Du Dich hier mal richtig schlau schauen.
    Steht alles drin, was man wissen sollte und muß:
    http://www.tube-town.de/info/info.html

    mfg
     
  3. Catweazle

    Catweazle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 19.04.06   #3
    Moin !

    Super ! Danke für die Antwort !

    Hab auch gesehen, daß man bei TAD Bewertungen abgeben kann und dort hat einer geschrieben, daß er seinen HRD mit ToneBone Pentoden gedrosselt hat.

    Hab ich gleich mal geordert. Man bin ich gespannt...

    Clean, mit dem schönen Fender Reverb, 12" Speaker und das Volumen des Gehäuses....man das wird sicher geil !

    Danke !
     
  4. X?X

    X?X Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    29.05.10
    Beiträge:
    1.368
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    4.227
    Erstellt: 19.04.06   #4
    Hi auch,

    bitte unbedingt weiter darüber berichten - immerhin ist der HRD preislich sehr attraktiv - eine meiner Lieblingsbands spielt den und was mich bisher abgehalten hat war die Lautstärke...

    Wie lange bleibt der Amp den nach Einbau noch Clean und wie ändert sich der Sound - wenn er sich denn stark ändert, was ich mal vermute?!

    Grüße!
     
  5. Catweazle

    Catweazle Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    2.105
    Ort:
    Down on the bayou...
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    28.249
    Erstellt: 19.04.06   #5
  6. Rockin'Daddy

    Rockin'Daddy Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    20.705
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    4.347
    Kekse:
    114.580
    Erstellt: 19.04.06   #6
    Was meinst Du wohl, wer die Bewertung geschrieben hat:rolleyes: :D
    Die Teile waren die einzige Alternative zum Power Soak. Und für 350 Euro kaufe ich mir lieber ordentliches Gear.

    @X?X
    Die Tonebones als Pentode verändern den eigentlichen Klang des Amps nur minimal bis gar nicht.
    Proberaumlautstärke bei meinem 40 Watt HRD war ca. 9 Uhr. Mit den Tonebones liege ich bei ca. 14 Uhr und habe satte Endstufenzerre bei gemäßigter Lautstärke. Es geht doch nüscht über Röhrensättigung:D .
    (Ja ja, jetzt müsste eigentlich die Transenfraktion wieder anfangen zu stänkern:p )
    Als Triode betrieben verändert sich der Klang erheblich. Er wird sehr weich und komprimiert stark. Da hat sich was mit Druck...
    Ist halt eher für die Bluesfraktion geeignet. Ich hatte sie mir damals fürs Studio geholt, aber kurz darauf wieder verscherbelt, weil mir der Sound nicht so zusagte. Dafür spiele ich im Studio jetzt den Epi Valve Junior.

    Allerdings muß ich auch dazusagen, daß der HRD ja an sich schon sehr basslastig (ich finde den Stockspeaker grauenhaft, deshalb seit 2 Jahren Jensen ALNICO drin) ausgelegt ist und die Tonebones dieses noch unterstützen.

    Mit den TB steht mein Basspoti nur noch auf höchstens 9 Uhr. Kann aber auch ausschließlich an meinem Musikstil liegen (Rockabilly etc.).

    Alles in allem very empfehlenswert:great:

    mfg
     
  7. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.265
    Zustimmungen:
    780
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 19.04.06   #7
    hi!
    ich finde auch, daß die tonebones (oder yellowjackets, oder wie sie sonst noch heißen...) ein sehr gutes produkt sind. bemerkenswert finde ich in diesem zusammenhang, daß der "marketing-hype" (also, alles was die hersteller/vertreiber schönes darüber schreiben) wirklich stimmt! soll heißen, die dinger machen wirklich das was die leute versprechen - ist ja keine selbstverständlichkeit.
    im gegensatz zu rockin´daddy finde ich jedoch, daß sich der sound des amps (ich hatte sie in einem fender blues deluxe, pro reverb und marshall 50w) ganz erheblich verändert.
    das, was mir an fenders mit 6L6-röhren so gut gefällt - eben dieser fette, runde ton - geht leider total flöten...
    die teile gefielen mir in meinem marshall erheblich besser. mag sein, daß es daran liegt, daß der marshall EL34 hat + die EL84 denen klanglich ähnlicher sind, oder daran, daß der marshall ohnehin eigentlich keine cleanen sounds anbietet ;)

    ich hab mir insgesamt 3 oder 4 mal welche gekauft (tonebones, yellow-jackets, pentode, triode... weiß nicht mehr genau) aber letzten endes hab ich sie immer wieder verkauft, weil für mich die nachteile überwogen...

    ich fand vor allem, daß die dynamik insgesamt sehr eingeschränkt war - also daß der sound doch sehr komprimiert kommt + und daß man im band-zusammenhang eigentlich keinen clean-sound mehr hatte...
    wie gesagt - im grunde ein gutes produkt - aber nix für mich. ich komme mit einem power-brake (nicht unbedingt das marshall-teil!!!) besser zurecht. da behält der amp seinen sound und man kann eben - je nach bedarf - einfach ein bißchen "edge" wegnehmen.

    cheers - 68.
     
Die Seite wird geladen...

mapping