tanglewood oder martin?

von benni--bs, 03.11.09.

  1. benni--bs

    benni--bs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.09
    Zuletzt hier:
    7.03.11
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.09   #1
    heyho...:great:
    ich brauch dringend ne neue westerngitarre!
    ich schwanke zwischen tanglewood und martin!
    vom preis her liegen sie beide gleich, etwa 650-700 euro!
    und, eigentlich klingt die tanglewood viel klarer und brillianter, ist massiv und hat einen b-band a3t als tonabnehmer, welcher mir auch gefällt...
    theoretisch war meine entscheidung also schon gefallen, bis ich mir dachte, naja, martin, anspielen geht...
    es war wie bei einer schönen frau...
    naja, und jetzt hab ich das typische bauch/kopf-problem...

    hat hier vielleicht wer erfahrung mit der martin x-serie?
    ich kann leider nicht sagen, welches modell ich angespielt hatte!
    der nette herr im laden meinte, da die martin nur einen massive decke hat, sollte ich, wenn ich auf qualität achte, mich für die tanglewood entscheiden...
    nur diesen martin-zauber kriegt man nicht so leicht weg!

    ich brauch also wen, der einfach sagt...:
    ja, die x-serie kenn ich, überleg's dir genau, das ist das typische nike-problem, du zahlst mehr für die marke, als für ton und qualität...
    oder, martin ist toll, ich würd es machen...

    hinzukommt: die martin, so wie ich weiß, gibt es nur mit so'nem fishmann classic pickup, mit denen ich bisher eigentlich weniger gute erfahrungen machte, wie ist da eure meinung?

    danke für's eventuelle ''flausen aus dem kopf treiben'' ;)

    benni
     
  2. rancid

    rancid Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    16.10.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    2.935
    Ort:
    73XXX
    Zustimmungen:
    212
    Kekse:
    12.071
    Erstellt: 03.11.09   #2
    ja, die x-serie kenn ich, überleg's dir genau, das ist das typische jack-wolfskin-problem, du zahlst mehr für die marke, als für ton und qualität... ;)

    Nichts gegen die X-Serie, aber wenn man sich eine Martin (und damit auch den "Mythos") kaufen will, dann sollte man meiner Meinung nach eine vollmassive nehmen. Teilmassive in diesem hohen Preisbereich gibt es durchaus bessere und sogar schon ein paar gute Vollmassive (wie du feststellen durftest).
     
  3. Carlos44

    Carlos44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    19.10.12
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Gladbeck/NRW
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    227
    Erstellt: 03.11.09   #3
    Hi Benny,

    ich kenne sowohl die Tanglewood TW 15 und die Martin DMX1CE (oder so ähnlich) ....

    Die Martin ist gut bespielbar und klingt mit ihrem HPL-Korpus (unter Hochdruck gepresstes Holz) akustisch erstaunlich gut ... über PA mit dem Fishman Classic4 ist es dann aber vorbei mit der Herrlichkeit !! Für meinen Geschmack sehr dünn !!
    Ausserdem sagt mir die Martin optisch überhaupt nicht zu - die Decke sieht aus wie mit Holzimitatfolie bezogen und der Decken-Korpusübergang geht gar nicht ....

    Bei der Tanglewood habe ich die vollmassive TW 15 in der Mahagonie-Ausführung probegespielt .... und war ziemlich begeistert !! Handling, Verarbeitung top, sehr direkte Ansprache und ein ausgewogenes Soundbild !! Der B-Band bringt den Klang der Gitarre recht natürlich und mit dem nötigen Druck über die PA !

    Beim Preis-Gegenwert-Verhältnis ist die Tanglewood der klare Sieger !!

    Natürlich ist es toll wenn "Martin & Co" auf dem Headstock steht ..... aber der eigentliche Mythos fängt m.M. nach erst bei der D15 oder D16 an.

    Du musst Dir klar darüber werden, ob Du ein solides, gut klingendes Werkzeug auf der Bühne spielen willst ....... oder einfach nur einen Markennamen zur Schau tragen möchtest !!

    Greetz Carlos
     
  4. rw

    rw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Beiträge:
    3.200
    Zustimmungen:
    718
    Kekse:
    6.266
    Erstellt: 04.11.09   #4
    "Massiv" alleine ist kein Argumente, der bessere Klang aber schon. Damit sollte die Sache klar sein.
     
Die Seite wird geladen...

mapping