Tanglewood TW115AS tonabnehmer probleme

von Watt83, 01.11.16.

  1. Watt83

    Watt83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.275
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    444
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 01.11.16   #1
    Hallo zusammen

    Ich bin eigentlich eher in der stormgitarren Abteilung zuhause.Aber seit einigen jahren verweilt bei mir auch eine Tanglewood TW115AS mit eingebauten Tonabnehmer . Diese hier http://www.musik-center-schenefeld.de/product_info.php?info=p580_tanglewood-tw115as-ce.html


    Zu meinen Problem ich habe die Gitarren damals (vor über drei jahren) neu gekauft.Aber seit dem immer nur unverstärkt mit ihr gespielt.Wie Das ist vor einigen Wochen wollte ich die Gitarre verstärkt spielen.Nun zum Problem ab der g- saite werd die tonabnehme immer schwächer .Die H und e-saite werden praktisch gar nicht mehr abgegeriffen .Was könnte das sein? kann man da was einstellen?


    vielen dank im vorraus.
     
  2. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.463
    Zustimmungen:
    3.862
    Kekse:
    51.415
    Erstellt: 01.11.16   #2
    Der B-Band der Gitarre liegt ja unter dem Steg und es hört sich an, als würde der auf der einen Seite nicht mehr richtig drauf sitzen.
    Die Tonerzeugung funktioniert ja über Druck und der kann dann nicht mehr ausreichend erzeugt werden.

    Also Saiten runter, Steg raus, gucken ob auch alles Plan ist etc., wieder reinsetzen, ...
     
  3. Watt83

    Watt83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.07
    Zuletzt hier:
    22.06.18
    Beiträge:
    1.275
    Ort:
    Raum Koblenz
    Zustimmungen:
    444
    Kekse:
    1.302
    Erstellt: 01.11.16   #3
    danke werde ich machen
     
  4. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    23.06.18
    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    757
    Kekse:
    4.150
    Erstellt: 05.11.16   #4
    Hi,

    schon gemacht?
    Wenn du den Stegeinlagen Pickup schon gesehen hast-ist es ein rotes oder ein schwarzes Teil?
    Kurz was dazu: die roten werden schon länger nicht mehr hergestellt. Sie bestanden aus einem Materialmix (mit Papier!) der in sich Auflösungserscheinungen zeigte durch Ablösung der Schichten zueinander. An diesen Stellen ist der PU dann tot. Wenn du also die rote Version hast und du hast unter den entsprechenden Saiten diese Defekte, dann ist er hinüber! Diese PUs werden wohl immer noch in günstigen Gitarren verbaut, da sie von den Herstellern massenhaft günstig als Restware gekauft wurden.
    Die neueren B-Band Stegeinlagen sind schwarz und nicht so anfällig-da lohnt sich dann das Planschleifen der Knocheneinlage...

    Bernie
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping