TC Electronic, G-System zuverlässig?

von Zelonko4ever, 25.01.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Zelonko4ever

    Zelonko4ever Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.16
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 25.01.16   #1
    Hallo,

    da ich meine Tretminen auf der Bühne etwas reduzieren möchte, bin ich auf der Suche nach einem Allrounder.
    Das G-System soll ja gut sein. Ich habe aber über das G-Major sehr unterschiedliche Meinungen in Punkto Zuverlässigkeit gehört.
    Gilt das Auch für das G-System? Es nützt ja nichts, dass man mit einem Panzer drüber fahren kann wenn es technisch schon mal aussetzt.

    Habt Ihr da Erfahrungen gemacht?? Dann her damit. ;-)
     
  2. Rends

    Rends Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Point North
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    2.325
    Erstellt: 25.01.16   #2
    Darf ich dich mal Fragen, warum du dich für eine über 10 Jahre alte Modelling Geschichte interessierst?
    Ohne da jetzt Ahnung zu haben, würde ich jetzt doch vermuten, dass durch gestiegene Prozessorleistung und Fortschritte im Modelling neue Geräte klanglich besser sind.
    Ich renn ja auch nicht zum Applestore und frag nach nem Powermac, weil der mal gut war.

    Soll jetzt keine Kritik sein.

    Gruß,
    Rends
     
  3. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    4.538
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.633
    Kekse:
    25.865
    Erstellt: 25.01.16   #3
    Sorry - aber das G-System ist ein Effekt-Rack/Board, ich wüsste jetzt gerne was das mit Modeling zu tun hat......

    Irgendwelches Halbwissen nutzt den Usern sehr wenig.


    Edit:
    Um die Frage des Users zu beantworten: Ich hatte eines vor meiner Kemper-Zeit für etwa zwei Jahre und war mehr als zufrieden - die Effekte sind Königsklasse, TC ist hier IMHO an der Spitze mit dabei.
    Das es keine Zerren hat stört mich nicht.
    Die Ausführung ist sehr stabil, ich hatte keine Ausfälle.
     
  4. Rends

    Rends Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.13
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    673
    Ort:
    Point North
    Zustimmungen:
    314
    Kekse:
    2.325
    Erstellt: 25.01.16   #4
    @netstalker, danke für die Aufklärung.
    Zu meiner Verteidigung, ich habe ja geschrieben, das ich da keine Ahnung habe, also habe ich da kein Halbwissen ausgebreitet. Ich war nur in der Annahme, das es eine Modellingsache ist und mich gewundert, warum jemand der alten Technik den Vorzug geben würde.
    Egal, Asche auf mein Haubt ;-)
     
  5. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    15.08.18
    Beiträge:
    4.538
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.633
    Kekse:
    25.865
    Erstellt: 25.01.16   #5
    Errare humanum est - :D

    Aber im Ernst: Wenn ein User nach etwas fragt sollte man antworten wenn man etwas weiß......
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. KTDF

    KTDF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.15
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    73
    Erstellt: 25.01.16   #6
    Ich habe seit einigen Monaten wieder ein G-Sys in Gebrauch - gebraucht günstig geholt (IB Modified). Macht keine Probleme, es harmoniert allerdings nicht direkt mit jedem Amp bzw. jedem FX-Loop. Aber das kennt man ja auch von anderen Geräten.
     
  7. Zelonko4ever

    Zelonko4ever Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.16
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.01.16   #7
    Erstmal vielen Dank für Eure Antworten.
    Ich wollte das Gerät mit meinem JVM410H als Midizentrale u. Effektboard nutzen.
    Sind die kompatibel bzw. harmonieren die miteinander?? Man hört auch soviel vom Soundverlust. Ist der hier höher als bei normalen Bodentretern?
     
  8. KTDF

    KTDF Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.15
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    73
    Erstellt: 27.01.16   #8

    Ich hab bisher noch keinen JVM selbst mit dem G-Sys betrieben - im Netz sieht es ganz gut aus. Schau Dich einfach mal um, da findet sich viel zum JVM und dem G-Sys.

    Bei mir macht das G-Sys an keinem Amp mehr Probleme, der Sound im Bypass ist (mit 4CM) nicht besser oder schlechter als mit anderen Multis oder Tretminen. Wichtig ist halt, dass vernünftige Kabel verwendet werden und bei Problemen (Pegel, Impendanzen, lange Kabel, Rauschen oder Brummen) mit entsprechenden Helferlein gearbeitet wird. Hat bei mir zugegebenermaßen auch etwas gedauert bis ich das alles im Griff hatte.

    Es gibt im Netz ein sehr sehr gutes "White Paper" von Laird Williams. Damit bekommt man eigentlich alle Probleme in den Griff. Persönlich hatte ich zwei Probleme:

    1. Die internen Pegel vom G-Sys.
    2. Rauschen/Brummen

    Bei beiden hat mir das White Paper geholfen. Erfolgreich. An Helferlein habe ich aktuell von Ebtech den Hum Eliminator, von Lehle den P-Split sowie von TC das Sentry Noise Gate im Einsatz. Am schwierigsten habe ich das "Einpegeln" empfunden weil ich das geschickterweise am Anfang immer mit verschiedenen Amps und Gitarren gemacht habe. Lerneffekt: 0. :-)

    Ich spiele allerdings teilweise 2-3 Amps gleichzeitig in Kombination mit dem G-Sys sowie noch einige Tretminen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping