TC Helicon Quintet mit Sequenzer koppeln

von wonniematti, 04.08.07.

  1. wonniematti

    wonniematti Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.08.07   #1
    Hallo liebe MusikerBoard Mitglieder,

    Ich habe ein TC Helicon Quintet und die Samplitude SE 9 Version auf einem Laptop. Diese sind über ein Edirol USB-Midi Interface verbunden. In den Sequenzer lade ich Midifiles(bei geerdes gekauft) und mit nem VST Instrument erzeuge ich den Klang.
    So weit so gut..
    Wenn ich jetzt die Vocal Spur(meist Spur 4) an das Quintet schicke sucht sich das Quintet das Preset 50(Notes) aus und empfängt Daten. (Im Midifile wurde nicht transponiert)
    Wenn ich jetzt die Sängerin auf das Quintet loslasse damit sie sich an den Harmoniestimmen erfreuen kann klingt es Scheiße bzw Schief.

    Um dem Einwand vorzubeugen -> Nein die Sängerin kann singen :great:

    Da wir Anfänger im Bereich Midi sind, denke ich das wir einen blöden Anfängerfehler machen.
    Deshalb jetzt meine Frage: Wo kann unser Fehler liegen ??

    Für Eure Bemühungen Vielen Dank im Voraus !!!


    Lg wonnie + matti
     
  2. richy

    richy HCA Soundprogrammierung HCA

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    2.384
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    3.169
    Erstellt: 05.08.07   #2
    Hi
    Benutze den TC VP+ duerfte aber aehlich Quintett sein.
    Du musst am Helicon natuerlich den enstrechenden Modus zur Midi information waehlen. Entweder Akkord Erkennung, wenn du Akkorde vorgibst oder den 4 Kanal Einzelmodus oder Vocodermodus. Den Modus kannst du in Programmen speichern. Ich stelle dazu ueber Midi das entsprechende Programmm am Anfang des Songs ein. Und am Ende auf Programm 1. Das ist mein Neutralprogramm.
    Im 4 CH Modus brauchst du fuer jede Stimme einen Midikanal + Spur. Benutzt du den Akkord Modus, dann ist es eher Zufaellig welche der 4 Gesangstalente den Part uebernimmt. Ich benutze den 4 CH Modus meist fuer zweite Stimmen. Da reicht ein Kanal.

    Und dann ist hier das Timing noch wichtig. Die Midiinformation sollte etwas vorgezogen sein. Also vor dem Vocal Signal ankommen. Aber auch nicht so, dass es ausklingende Vocal Parts ueberdeckt. Der Vocoder Mode ist am unkritischsten. Da kannst du singen was du willst, es klingt immer richtig :-)
    Andernfalls musst du so sauberer singen wie moeglich. Gerade wenn die Stimmen nach oben transponiert werden. Du solltest aber auch einstellen koennen ob die Tonhoehe fixiert ist oder nicht.
    Also erstmal in der Gebrauchsanweisung nach den Akkord Noten Betriebsmodi schauen.
    Und ein Keyboard ueber Midi mal anschliessen um die Funktionen der Modi zu verstehen. Dann Vol der Midi Spur mal hochdrehen.
    Was wird denn da ueberghaupt gespielt ?

    Bereits vorhandene Akkorde vom Midifile nutzen geht eher schlecht. Ich habe eine extra Sequenzer Spur mit Volumen = 0, ueber die ich dem TC VP die noetigen Midi Informationen z.B auch Akkorde sende. Fuer jeden Song hab ich die Spur aufgenommen und auch ein Programm am Helicon. Ja, das ist Arbeit :-)
    Eine einzelne zweite Stimme klingt oft natuerlicher als das komplette Quintett :-)
    Live Benutze ich Vocoder oder Akkordmodus.
    Geht einwandfrei fuer Chor Sachen.


    Viel Spass mit dem Teil
     
  3. wonniematti

    wonniematti Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.07
    Zuletzt hier:
    2.09.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.07   #3
    Hallo !

    Vielen Dank für die ausführlichen Informationen :) Werden das jetzt alles erstmal ausprobieren !
     
Die Seite wird geladen...

mapping