TC Reverb 6000? Für was brauch man sowas?

  • Ersteller Alex_§270
  • Erstellt am
Alex_§270
Alex_§270
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.21
Registriert
29.03.06
Beiträge
1.012
Kekse
4.085
Ort
nähe Graz (Österreich)
Ich bin gerade auf etwas gestoßen, was mir etwas eigenartig vorkommt.
Ist der TC Reverb 6000 etwa ein ganz normaler Reverb?
13680€ ist ja immerhin soviel wie ein kleines, gutes Auto... und ich kann mir nicht vorstellen was daran so viel wert ist.:gruebel:
 
Eigenschaft
 
Arky
Arky
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.09
Registriert
19.04.08
Beiträge
669
Kekse
2.549
Falsch. In Autos umgerechnet, hättest du es mit einem Rolls Royce zu tun. Den braucht auch nicht jeder und kann sich auch nicht jeder leisten. Ein Reverb, wie du ihn als "kleines, gutes Auto" bezeichnest, ließe sich für ca. 200 Euro kaufen. Soviel zur Relation. Was ist an einem Rolly Royce schon "so viel wert"? Lass das doch jeden für sich entscheiden.
 
Alex_§270
Alex_§270
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.21
Registriert
29.03.06
Beiträge
1.012
Kekse
4.085
Ort
nähe Graz (Österreich)
Ja, aber das ist ja nur Hall... uns sonst nix. Ich würds verstehen, wenn es eine extrem geile verzerrung wäre, oder ein multieffektprozessor der alles kann, aber es ist eben einfach nur Hall um fast 14000€
Zur Relation: Eigentlich ist es ein Autoreifen der soviel kostet wie ein Rolls Royce^^
 
nighthawkz
nighthawkz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.06.13
Registriert
21.04.06
Beiträge
3.370
Kekse
4.243
Ort
Berlin
Alex_§270;3767619 schrieb:
Ja, aber das ist ja nur Hall... uns sonst nix. Ich würds verstehen, wenn es eine extrem geile verzerrung wäre, oder ein multieffektprozessor der alles kann, aber es ist eben einfach nur Hall um fast 14000€
Zur Relation: Eigentlich ist es ein Autoreifen der soviel kostet wie ein Rolls Royce^^

Es ist ein sauguter Hall. Man bekommt auf jeden Fall gute Qualität dafür. Und es könnte ja nun ein totaler Surfrockfan kommen und sagen: So viel Geld für eine Verzerrung - näh. Aber Hall darf ruhig was kosten. Du siehst...

Ich habe nichts dagegen, dass du nicht so viel Geld für ein Hallgerät ausgeben möchtest, das möchte ich auch nicht. Aber 19"-Produkte in der Preisklasse werden auch eher für Studios als für Musiker gebaut - und denen ist es das Geld wert, was die Existenz rechtfertigt.
 
Arky
Arky
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.09
Registriert
19.04.08
Beiträge
669
Kekse
2.549
Also gut, jetzt zur Technik. "Nur Hall"... Ähem, eine Gibson Les Paul ist auch "nur" eine Gibson. Warum werden dann manche für unglaubliche Beträge gehandelt?

Eine "extrem geile Verzerrung" kriegst du für ca. 3.000-5.500 Euro, je nach Amp. Da wären z. B. Müller, Larry und etliche andere. Insofern wäre der Preis für das TC 6000-System nach deiner Konzeption sogar maßlos überteuert.

Schau mal: Das TC 6000 bietet immerhin 8 Mono- bzw. 4 Stereo-Kanäle in allerfeinster Qualität. Ein Standard-Hall für weit unter 1.000 Euro kommt in aller Regel mit 2 Kanälen daher und kann auch in der Güte nicht mithalten. Mich hat halt dein Preisvergleich gestört. Würdest du dir ein Auto für 13.680 Euro kaufen? Vielleicht schon. Aber würdest du als professioneller Studiobetreiber dir mal schnell für 99 Euro einen Billig(st)-Hall kaufen und dann davon ausgehen, dass du damit deine Kundschaft beeindrucken kannst? Oder mit einem 13.680-Euro-Auto als Taxi-Alleinunternehmer arbeiten? Das wäre einigermaßen unattraktiv. Das TC-6000-System kaufen sich Leute, die damit entweder gut Geld verdienen oder auch als Nicht-Profi extrem hohe Klangansprüche haben, soll's geben.

Die teuren Hallsysteme bieten auch (tw. optional) sehr bequeme Fernsteuerungs-Module an, die man eben bequem vorm Mischpult sitzend bedienen kann, während die Haupteinheit brav im Rack sitzt.
 
Alex_§270
Alex_§270
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.21
Registriert
29.03.06
Beiträge
1.012
Kekse
4.085
Ort
nähe Graz (Österreich)
Ja ok. Mit den Studio-Argumenten geb ich mich zufrieden^^
Herzlichen Dank
 
Thompsen
Thompsen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.16
Registriert
20.05.07
Beiträge
862
Kekse
1.278
Ort
Ilmenau
Ein Hall ist das komplexeste Überhaupt. Es geht bei Hall um naturgetreue Abbildung von Räumen und nicht um irgendwelches Sounddesign :p Jedenfalls nicht wenn du Jazzer, Klassik oder Sprachaufnahmen machst. Aber du hast ja schon anerkannt, dass es als Studiogerät seinen Zweck erfüllt... da reicht leider kein Boss RV :p
 
Alex_§270
Alex_§270
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.08.21
Registriert
29.03.06
Beiträge
1.012
Kekse
4.085
Ort
nähe Graz (Österreich)
Aber bei fast 14000€ wäre es ja sinnvoller jeweils den passenden Raum zu suchen....
Also das ist einfach, klingt am natürlichsten und es gibt sicher Musiker die auf diese Natürlichkeit sehr großen werd legen.... und kosten tuts auch nix, auser vielleicht die Miete für ein paar Stunden.
Also mein Gitarren-Lehrer ist einer der ganz großen Flamenco-Gitarristen und der hat sich alle möglichen Kirchen angesehen bzw. angehört und hat erst in Ungarn eine gefunden die den passenden Hall für seine Aufnahmen hat.....
 
Arky
Arky
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.07.09
Registriert
19.04.08
Beiträge
669
Kekse
2.549
Haha, diese Argumentation... "Passender Raum"... was ist das? :) Jeder Kunde, der das Studio betritt, stellt sich darunter was anderes vor. Ein guter Hallprozessor bietet einige Hundert Räume an oder man kann mit der Parameter-Vielzahl neue Räume nachbilden, auch Abgefahrenes wie Höhlen usw.

Dein Flamenco-Lehrer wird den Unterschied zwischen der Original-Kirche in Ungarn und einem 1A-Studio-Hall im A/B-Blindtest garantiert nicht unterscheiden können. Vorteil des Halleffekts: Man braucht nicht nach Ungarn fahren oder nach "geeigneten" Kirchen fahnden. Außerdem lässt sich der Effektanteil nach Belieben einstellen. Ein Natur-Hall schallt eben so oder so und ändert sein Verhalten nur, wenn man z. B. Schallabsorber, Teppiche usw. anbringt. In einer "normalen" Kirche kaum denkbar.
 
el_Banano
el_Banano
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.02.20
Registriert
22.08.08
Beiträge
552
Kekse
1.737
Ort
Berlin
Es wird sich auch wohl nicht jedes Mittelklassestudio und aufwärts so ein Teil leisten ;)

Und wenn selbst dein Gitarrenlehrer durch die Gegend gefahren ist, um die passende Kirche zu finden:
Dann gibt es eben auch Leute, die solch eine Cathedrale gern im Rack hätten :D

Das ist ein Hall für High-End Anwendungen oder Top-Studios, keine Frage.
 
Down Under
Down Under
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.17
Registriert
07.11.05
Beiträge
2.255
Kekse
13.256
Ort
Rainbow Bay
Auch wenn sich 14.000€ erst einmal viel anhören, verglichen mit dem grandiosen Zvex Super Hard On düfte das Preis/Leistungsverhältnis überragend sein :)

Ein Studio muss viele verschiedene Stile abdecken, viele verschiedene Vorlieben bedienen können, dazu höchste Qualität liefern. Natürlich ist das ein High-End Gerät, aber bei den Stückzahlen die da produziert werden, erscheint Ottonormalgitarrist so etwas vielleicht sehr teuer.

Und zum Hall:
Also wenn der Hall nix taugt, dann hört sich alles ziemlich arm an. Das wäre für mich ein typischer Fall von an der falschen Stelle gespart
 
6Red6Dragon6
6Red6Dragon6
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.14
Registriert
05.02.05
Beiträge
1.976
Kekse
6.878
Ort
Mannheim
Alex_§270;3769511 schrieb:
Aber bei fast 14000€ wäre es ja sinnvoller jeweils den passenden Raum zu suchen....
Hehe. Ich stell mir gerade die Rockband vor, die sich mitsamt Studio für 2 Wochen in einer Kirche einmietet um ihren neuen Longplayer einzuspielen.:D
Alternativ den Studiotech, der nach dem Einspielen der Spuren die unterschiedlichsten Räume in Europa abtingelt, um dann jeder Spur per Box und Mikro den entsprechenden Hall zu verpassen.
 
Kayzzer
Kayzzer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.08.20
Registriert
09.01.08
Beiträge
889
Kekse
9.111
Wenn du bedenkst was ein Studiotag für richtige high end aufnahmen kostet (besonders bei großen Bands wie Metallica oder U2...) dann ist das wiederum gar nicht so viel. Das ist halt eine andere Welt. Irgendwie müssen ja Aufnahmekosten von ein paar Millionen Dollar zusammen kommen...
 
Sparkfriction
Sparkfriction
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.16
Registriert
23.01.09
Beiträge
2.724
Kekse
5.470
Ort
München
...das Ding deckt denke ich mal noch ganz andere Bereiche ab wie z.B: für Filmproduktion bzw. Vertonung. Wie schon gesagt ist das eine andere WElt, wenn man mal jemanden von Lucas Arts oder Sony Orchestra fragen könnte :D -also der Preis ist sicher was Anwednungsmöglichkeit und Qualität angeht gerechtfertigt.
 
AHChris
AHChris
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.20
Registriert
15.09.07
Beiträge
338
Kekse
881
Das Ding ist halt einfach ein hochqualitativer Luxushall... Der besagte Rolls Royce kann auch nur rumfahren, so gesehen auch nicht mehr als ein Ford Ka. Ein gewisser Unterschied besteht trotzdem, sonst würde sich ja auch keiner einen Rolls Royce kaufen. Der Hall kann eben auch nur Räume erzeugen, wie jeder Billighall auch. Ein gewisser Unterschied besteht trotzdem...

Im Vergleich zu früheren Zeiten ist das Ding eh ein Schnäppchen! Ich habe mich mal mit einem Typen unterhalten, der früher mal ein ziemlich großes Studio hatte. Der hatte ein Hallgerät, das kostete damals genau 100.000,00 DM. Damals war halt noch alles analog und viel aufwändiger zu produzieren, dafür gabs sowas wie "Homestudios" einfach nicht. Heutzutage ist es uns möglich mit günstigen Software- und Hardwarelösungen daheim sehr gute Aufnahmen zu machen... Ich würde sagen, der einzige Grund noch ins Studio zu gehen ist der Typ vor dem Mischpult und nicht das Mischpult selbst. Ein guter Produzent könnte aus einem Homestudio auch noch sehr beeindruckende Aufnahmen quetschen.
 
Bannockburn
Bannockburn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.06.20
Registriert
05.06.06
Beiträge
907
Kekse
9.378
Ort
Kurpfalz
Das ist Thomann... bestell dir das Ding einfach nach Hause und probier aus, obs das Geld wert ist... aber pass bloß auf, dass du es nicht kaputt machst :D
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben