TC Electronics Ditto X4 - Problem mit Stromaufnahme?

von Nuno85, 21.09.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Nuno85

    Nuno85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    209
    Erstellt: 21.09.16   #1
    Hi Folks,

    ich habe ein kleines Problem, das so ein wenig mein Board lahmlegt im Moment. Mir scheint, mein Looper hat ein Problem mit der Stromaufnahme.

    Auf dem Board befinden sich, in dieser Reihenfolge: Korg DT-10 Stimmgerät, MXR/CAE MC-401 Booster, TC Flashback X4, TC Ditto X4. Dabei gab es vor nicht allzu langer Zeit einen größeren Wechsel, bei dem der Ditto X4 für den Digitech Jamman Stereo Einzug hielt, der Flashback X4 ersetzte den normalen Flashback. Dies sage ich dazu, weil sich die Netzteilverwendung zu der Zeit auch unterschied.
    Ich nutzte für alle Geräte außer dem Jamman ein Rocktron Power Supply, das 1670 mA liefert. Der Jamman hatte einen anderen Anschluss, hatte daher sein eigenes Netzteil. Nie ein Problem.
    Mit dem Wechsel von Delay und Looper versuchte ich, alle vier Geräte an das Rocktron zu hängen; damals schon gab der Looper im Wiedergabemodus keinen Mucks von sich. Ich hab' mir nichts dabei gedacht, da ja eh ein Netzteil dabei ist; als ich dieses angeschlossen habe, funktionierte er. Für mich, in Physik eher minderbemittelt, hieß das nur: gut, läuft. In den Gigs seither jedoch fiel mir auf, dass der Looper im Wiedergabemodus Soundunterschiede verursacht, je nachdem wie er angeschlossen ist. Hängt eine Box (ART 310-A) und das Rocktron für die anderen Geräte am selben Mehrfachstecker, ist der Unterschied deutlich, aber auch wenn nur die Effektgeräte an einem Mehrfachstecker angeschlossen sind, ist er regelmäßig wahrnehmbar. Ich dachte: Es kann doch nicht sein, dass der Looper eine eigene Steckdose benötigt?
    Im folgenden habe ich mir dann doch die Werte zur Spannungsaufnahme angesehen. Laut TC-Support nutzt der Ditto maximal 90mA, der Flashback sollte 300mA bekommen. Der MXR zieht <1,5mA, der Korg max 43mA. Das sind doch alles keine besonders hohen Werte? Darüber hinaus sollte das Rocktron mit seinen 1670mA doch mehr mehr mehr als genug liefern, um alle vier Geräte daran zu betreiben.
    Ich habe den Looper dann über Ibbenbüren auf Garantie zu TC geschickt; er kam jedoch zurück mit dem Vermerkt, es sei nichts festgestellt worden.
    Mir ist klar, dass eine Ferndiagnose da nicht einfach ist - hat dennoch vielleicht jemand eine Idee?

    Vielen Dank im Vorraus,
    Bastian
     
  2. egokenny

    egokenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.11
    Beiträge:
    2.279
    Ort:
    East-West
    Zustimmungen:
    1.900
    Kekse:
    27.548
    Erstellt: 21.09.16   #2
    Da hat dir der Support aber wenig geholfen.

    Laut Bedienungsanleitung benötigt der X4 mehr als 300 mA Stromstärke (nicht Spannungsaufnahme). Wahrscheinlich liegt es daran.

    Obwohl ich auch keine Fehlversorgung sehen kann.

    IMG_0131.jpg

    Benötigt eines deiner Effekte evtl. mehr Spannungsaufnahme als 9V?
     
  3. Nuno85

    Nuno85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    209
    Erstellt: 21.09.16   #3
    Hey, danke für die Antwort!

    http://support.tcelectronic.com/entries/23134091-Ditto-Looper-Power-consumption
    Hier ist der Link zum Support, den ich mit den 90mA meinte. Kann sich aber theoretisch auch auf den kleinen Ditto beziehen. Dennoch kann eigentlich, wie du sagst, keine Unterversorgung vorliegen. Dafür brauchen die Geräte zu wenig.

    Der Booster kann auch mit 18V, braucht aber nur 9V.
     
  4. Nuno85

    Nuno85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    209
    Erstellt: 23.09.16   #4
    Hat sonst niemand eine Idee? :-(
     
  5. egokenny

    egokenny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.11.11
    Beiträge:
    2.279
    Ort:
    East-West
    Zustimmungen:
    1.900
    Kekse:
    27.548
    Erstellt: 23.09.16   #5
    Sers @Nuno85

    Du musst bedenken, dass mit zunehmender abgerufener Stromstärke (Ampere) die Spannung (Volt) des Netzteils zusammenbricht/in die Knie geht.

    Anders ausgedrückt, kann ein Netztteil mit zunehmender Stromstärke nicht mehr die für die Pedale notwendigen 9V Spannung liefern.

    Daher sagt man Pi mal Auge, es sollte ca. die doppelte Stromstärke geliefert werden können, als die Pedale benötigen.

    Das Problem sehe ich bei dir jedoch wie gesagt nicht.

    Laß uns trotzdem mal zusammenrechnen:

    Ditto X4 300 mA
    Flashback X4 + 300 mA
    Korg DT-10 + 43 mA
    MXR MC 401 + 1.5 mA
    ------------------------------------
    644.5 mA x 2 = 1289 mA Minimum werden benötigt für stabile Versorgung.

    Kann es vielleicht doch sein, dass eins deiner Pedale mehr Spannung als 9V verlangt, also bspw. 12V oder gar 18V?

    Oder aber das Netzteil liefert nicht die angegebenen 1670 mA?

    Ansonsten fällt mir spontan auch nichts ein. Evtl. hast du jemanden der das Netzteil mal durchmessen kann bzgl. Stromstärke und Spannung. Ist zwar eher unwahrscheinlich, aber bringt Gewissheit.
     
  6. Nuno85

    Nuno85 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.07
    Zuletzt hier:
    21.06.18
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    209
    Erstellt: 24.09.16   #6
    Ich werde das Netzteil mal durchmessen lassen, vielen Dank für den Tip! Habe gestern mal die gesamte Anlage mitsamt 3 Boxen, Pult etc durchgerechnet und die müsste, zumindest theoretisch, komplett an einer Steckdose laufen.
    Witzigerweise hat gestern auch der Looper problemlos funktioniert. Ich werde das auf jeden Fall beobachten.
     
Die Seite wird geladen...

mapping