Tempo des gesamten Projektes ändern

von THE7thHAND, 06.11.19.

Sponsored by
QSC
  1. THE7thHAND

    THE7thHAND Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    2.12.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.19   #1
    Guten Abend,

    ich würde gerne das Tempo des ganzes Projektes wechseln, damit ich Midi Befehle und Automationen langesam editieren kann. Wenn ich die BPM Zahl verändere, dann spielt alles kreuz und quer. Was mache ich falsch?
     
  2. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    5.063
    Zustimmungen:
    8.710
    Kekse:
    140.314
    Erstellt: 06.11.19   #2
    Hast du den Midi und Audiodaten gemischt in dem Projekt oder nur Midi?

    schau mal ob die Spuren auf Absolut oder musikalisch eingestellt sind
    bei Musikalisch folgen sie der Tempospur, bei absolut bleiben sie im Ausgangzustand
     
  3. THE7thHAND

    THE7thHAND Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    2.12.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.19   #3
    Danke für die schnelle Antwort.

    Ich habe Midi und Audio gemischt im Projekt. Wenn ich alle Spuren Makiere und auf musikalisch Stelle, dann werden manche aufnahmen im Projekt verrückt.

    EDIT: Manche werden auch gerkürzt.

    EDIT2: Wenn ich bestimmte Aufnahmen mehrfach hin und her schalte dann wandern sie zunehmend nach rechts, bei jeder Schaltung.[​IMG]
    Wie man hier sehen kann verschwindet auch ein Segment und im anderen bildet sich ein Fade in?
     
  4. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    9.555
    Zustimmungen:
    4.369
    Kekse:
    20.015
    Erstellt: 06.11.19   #4
    Du sollst die Zeitbasis der Spuren ändern.

    Man könnte, wenn man ganz verrückt drauf ist, auch mal einen Blick ins Handbuch dazu werfen und dann durch eigene Versuche das Prinzip verinnerlichen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Trommler53842

    Trommler53842 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    28.06.11
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    7.449
    Ort:
    Rheinland
    Zustimmungen:
    2.186
    Kekse:
    17.449
    Erstellt: 06.11.19   #5
    ... dazu muss man aber als moderner Benutzer ganz verrückt sein, um wirklich noch ein Handbuch lesen zu wollen und zu können. :confused:
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. THE7thHAND

    THE7thHAND Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    2.12.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.11.19   #6
    Wo im Handbuch wird erklärt, warum Aufnahmen sich beim Wechsel der Zeitbasis von linear zu musikalisch bewegen, Kürzen und Fade Ins auftauchen?

    EDIT: Die Veränderung findet auch beim Wechsel der Zeitbasis vonr musikalisch auf linear statt.

    [​IMG]

    EDIT2: Was mir darüber hinaus aufgefallen ist, dass eine Spur einen Vibrato Effekt durch das schalten bekommt. Klingt wie eine alte Bandmaschine, bei der der Motor leiert.
     
  7. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    5.063
    Zustimmungen:
    8.710
    Kekse:
    140.314
    Erstellt: 07.11.19   #7
    das wären auch ganz schön verrückte Zeiten oder ;) :D

    @THE7thHAND
    wieviele Temposprünge hast du den?
    also was da hier passiert, ist natürlich ungünstig, du könntest das nun nachträglich korrigieren indem du vor dem umstellen alle spuren konsolidierst, dh, von anfang bis Ende in ein File rechnest und du nicht mehr die einzelnen Events dann rumstehen hast, und dann verschiebt sich auch innerhalb der Events nichts mehr.
    anschliessend kannst du das Tempo verändern und die Audiospuren mußt du dann via Timestretch umrechnen,
    Je nachdem wie gross die Tempoveränderung ist, wird das unter Umständen sehr stark hörbar

    Das sich die Aufnahmen herumbewegen und verändern wenn man von Linear auf musikalisch verändert ist ja logisch, weil sich die Definition der Zeit ja mit diesem Werkzeug verändert. das ist ein mächtiger Eingriff
    in Zukunft an besten schon von anfang an darauf achten, wie die Spuren eingestellt sind und was man später damit machen möchte.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    9.555
    Zustimmungen:
    4.369
    Kekse:
    20.015
    Erstellt: 07.11.19   #8
    Nee, nee, auch bei Audio springt nix rum, verliert den Bezug zur musikalischen Basis oder erfährt eine klangliche Verschlechterung (solange man es nicht übertreibt, also bspw. von 120 bpm auf 60 bpm). Und wie das geht steht im fu**ing Handbuch, die betreffende Stelle findet man im Inhalts- oder Stichwortverzeichnis, wenn man denn will. Wenn's daran scheitert, am besten einfach sein lassen, sorry, aber isso. :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. THE7thHAND

    THE7thHAND Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    2.12.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.19   #9
    Dazu würde ich auch raten. Es ist zudem noch so, dass man nach meiner Erfahrung vom Steinberg Support keine Antwort erwarten kann und das Cubase Forum ist so inaktiv, dass eine Klärung an der Stelle nicht plausibel ist. Am Ende steht man da und kann dann sehen wo man bleibt. Was man bekommt wenn man sich an diese Stelle hier wendet ist selbstevident.

    Ich empfehle jedem der überlegt Cubase zu benutzen vorher mal das Handbuch zu lesen, denn das ist alles was man haben wird, davon ist auszugehen.

    Mich selber ärgerts jetzt überhaupt mit cubase angefangen zu haben, weil die Arbeit die in den Projekten steckt ist vertan, wenn ich sie nicht abschließen kann.
     
  10. THE7thHAND

    THE7thHAND Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    2.12.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.19   #10
    Danke für deine Antwort, exoslime.
    Beim Wechsel von linear auf musikalisch und umgekehrt passiert ist folgendes:
    -manche Aufnahmen innerhalb von Spuren Wandern von links nach rechts.
    -manche Aufnahmen verschwinden (ich gehe davon aus, dass alle von denen untere anderen Aufnahmen liegen)
    -manche bekommen einen Modulationseffekt (klingt wie eine leiernde Bandmaschine, das Tempo bleibt aber gleich)
    -manche Aufnahmen verändern ihr Tempo
    -manche Aufnahmen verändern ihre Fade In Werte
    Das genau zu zählen ist bei der Größe des Projekts eine längere Arbeit. Ich schätze mal, dass es über 50 Vorfälle sein müssen.

    Habe ich dich richtig verstanden: Du schlägst vor einen Mixdown zu machen, den ins Projekt zu laden und diesen wie gewünscht zu verlangsamen? Das habe ich porbiert. Der Mixdown funktioniert, das reinladen funktioniert, doch beim Wechsel von linear auf musikalisch wird das Tempo der Audiodatei automatisch erhöht, während das Projekt bei der gleichen BPM bleibt.

    Was ich machen möchte ist Midi-Befehle für virtuelle Instrumente in einer verminderten Geschwindigkeit eingeben. Bei zurückstellen der BPM sollte es somit zu keinen zeitlichen Verzerrungseffekten kommen.


    Ich habe auf youtube videos gesehen wie man direkt an der Spur von linear auf musikalisch stellen kann. Bei meiner 10er Version finde ich so einen Schalter nicht. Im Handbuch steht zum Musik-Modus:

    Hier ist also nur die Rede von Clips und nicht von Tracks. Mit welchem Schlagwort finde ich den Eintrag wie man die Tracks umstellen kann? Ist diese funktion in Cubase 10 noch drin?
     
  11. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    12.12.19
    Beiträge:
    5.063
    Zustimmungen:
    8.710
    Kekse:
    140.314
    Erstellt: 08.11.19   #11
    das ist mMn völlig normal bei dieser Funktion da wie im Handbuch beschrieben, (siehe Zitat) wohl dadurch auch die Clips geresampled werden (eiern, usw), aber natürlich auch das sich die Position und Länge ändert. es ändert sich ja dabei der Zeitkosmos in dem sie definiert sind.

    Ich meinte die Funktion Auswahl als Datei -> du markierst alle Audioevents -> klickts Auswahl als Datei und schon werden diese ganzen Audiodateien konsolidiert, dann ist das je Spur eine Datei und du kannst eigentlich mit dem Tempo machen was du willst, die Spur kann bleiben wie sie ist,
    ggf. solltest du hier eine neue Version des Projekts anlegen wenn du später, nachdem du deine Midi-Arbeit gemacht hast, wieder zurückgehen möchtest

    unter Track verstehe ich die komplette Spur, verstehst du hier etwas anderses?-> in den Spuroptionen findest du neben den Symbolen wie M S usw, auch das Symbol wo du die gesamte Spur im Modus umstellen kannst
    da man die Menüs aber auch customizen kann, ist das vielleicht bei dir einfach ausgeblendet?

    aber:
    ich würde für so eien Aktion nie dafür das Tempo meines Hauptprojekts ändern. eher würde ich ein Duplikat anlegen und das so machen:

    1) aus dem Hauptprojekt einen Mixdown aller Audiospuren erstellen
    2) das Projekt duplizieren
    3) alle Audiospuren löschen, nur die zu verändernden Midispuren bleiben
    4) das Tempo ändern
    5) den in 1) Mixdown auf eine neue Spur importieren auf eine neue Audiospur importieren
    6) Mididaten entsprechend ändern
    7) geänderte Mididaten via Copy& Paste ins Hauptprojekt kopieren und dann dort die Elemente per Hand an die Zeit anpassen falls notwendig
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. adola

    adola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.11
    Beiträge:
    699
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    3.170
    Erstellt: 08.11.19   #12
    Da ich das letzte Jahr wenig an der DAW war, muss ich teilw. selber nachdenken. Puh, irgendwie sprengt es den Rahmen, jetzt alles zu erklären. Es sei aber erwähnt, dass man Tempo aus Audio autom. erkennen lassen kann oder dass Audiomaterial auch einer sog. Tempospur folgen kann. An dieser Stelle ist Lernen angesagt. So ganz von alleine gehts leider nicht. Allerdings könntest du es so machen, wie exoslime erklärt hat! Kannst ja auch Youtube gucken; geht evtl. schneller als im Handbuch suchen. Hier schonmal ganz allg. ein geeignetes Video zum Thema Tempo:



    edit: Oh, hatte gar nicht gesehen, dass das schon geklärt wurde! Aber der Screenshot kann ja bleiben:

    upload_2019-11-8_13-42-0.jpeg


    edit: Hab diesen Absatz gelöscht, weil er sich nicht auf deine eigentl. Frage bezog :D

    Also, so wie exoslime es beschrieb könnte man es machen. Ansonsten wäre ganz allg. gesprochen die sog. Tempospur (unter ´Projekt´ im Hauptmenue) immer deine Referenz in deren Tempo die Midi-Events laufen. Das Audio müsste jew. daran angepasst werden.
    . . . und mich ggf. bitte korrig; bin grad selber ins Schwimmen gekommen, he he. . .
     
  13. THE7thHAND

    THE7thHAND Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    2.12.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.19   #13
    Danke für die Antworten! Ich werde mir das genauer angucken, versuchen umzusetzen und berichten.
     
  14. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    11.12.19
    Beiträge:
    9.555
    Zustimmungen:
    4.369
    Kekse:
    20.015
    Erstellt: 08.11.19   #14
    Wenn es innerhalb des Projekts keine Tempovariationen gibt und es nur darum geht temporär eine Tempoänderung vorzunehmen, ist die Tempospur nicht nötig und die Einstellung kann auf "Fix" verbleiben.
     
  15. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.19
    Beiträge:
    5.960
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    874
    Kekse:
    8.198
    Erstellt: 08.11.19   #15
    - backup des Projekts erstellen(nur als Sicherheit)
    - alles Audio stummschalten, damits nicht nervt
    - Projekttempo wie gewünscht ändern, dabei im Dialog das Audio nicht anpassen lassen
    - MIDI wie gewünscht editieren
    - Projekttempo wieder zurück, im Dialog wiederum das Audio nicht anpassen
    - Adio wieder aktivieren
    Habe ich so schon gemacht.
    Ja, Cubase ist kein Einsteigerprogramm. Cubase stammt aus einer Zeit, als man bereit war, sich mit Werkzeug zu beschäftigen, um zum Ergebnis zu kommen. Und ja, damals mußte man Nutzern des Programmes nicht den Unterschied zwischen Audio und MIDI erklären. Daß man mit der modernen Technik Audio nahezu genauso verbiegen kann wie MIDI scheint nicht nur ein Segen zu sein...
     
  16. THE7thHAND

    THE7thHAND Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.14
    Zuletzt hier:
    2.12.19
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.19   #16
    Das hat funktioniert! Man wählt alle "Clips" aus und geht bei der Menuleiste auf "Audio->Auswahl als Datei" (im Englischen: "Audio->Bounce Selection"). Daraufhin kann man alle Clips makieren und in den "Musik-Modus" schalten ("Musical Mode"). Dies macht man in der "Info-Line", die man oben rechts im Window-Layout zuschalten kann. Nun läuft bei mir alles synchron ohne Modifikationen der Spuren (die vorher im Wechsel zwischen linear und Musik-Modus enstanden sind).

    Ich werde in Zukunft darauf achten, dass ich jede Spur in jedem Projekt direkt auf "Musik-Modus" habe. Danke für die Hilfe!
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping