Texte merken?

von lunaberlin, 19.01.06.

  1. lunaberlin

    lunaberlin Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.01.06   #1
    Ich versuche gerade, mir ein kleines Repertoire aufzubauen.

    Aber irgendwie hab ich ziemliche Schwierigkeiten, mir Texte zu merken. Mein Englisch ist okay, also es liegt jetzt nicht daran, dass ich die Texte nicht verstehe und es deshalb keinen Sinn für mich macht.

    Wenn ich denke, einer sitzt jetzt und ich singe den Song dann eine Woche nicht, dann hab ich schon wieder die Hälfte vergessen. :(

    Habt ihr irgendwelche Tricks?
    Was hilft euch, euch Texte zu merken?

    Liebe Grüsse Luna
     
  2. Lavalampe

    Lavalampe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    5.02.15
    Beiträge:
    1.556
    Ort:
    Stairway to Hessen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    796
    Erstellt: 19.01.06   #2
    Du musst den text lieben und am besten tägl. vom Blatt singen.
    Nach einer Woche, solltest du ihn dann schon gut und spätestens nach 2 Wochen perfekt können :great:
     
  3. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 20.01.06   #3
    Ganz ehrlich? Ich bin doch tatsächlich so daneben, dass ich mein Textbuch mit auf die Bühne nehme. Da steht meistens elegant ein Notenständer so knapp unter Taille und da sind die Texte drin. Nicht das ich sie bräuchte, aber es ist einfach unglaublich beruhigend, dass sie da sind.
     
  4. Elisa Day

    Elisa Day Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    27.04.04
    Zuletzt hier:
    1.02.10
    Beiträge:
    1.345
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    710
    Erstellt: 20.01.06   #4
    Ich kenne sehr viele Sänger, die ihre Texte mit auf die Bühne nehmen. Und sei es nur als psychologische Stütze.
    Ich hab mich von Anfang an gezwungen das nicht zu tun. Einen totalen Blackout habe ich manchmal bei den Proben, aber nie Live. Irgendwann ist der Text komplett mit dem Song verknüft und Du brauchst nur noch den ersten Akkord oder Ton und dann ist alles da. Ist nur ne Frage der Zeit und geht nicht in 2 Wochen. ;)

    Liebe Grüße
    Elisa
     
  5. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 20.01.06   #5
    Ich habe immer die Texte auf der Buehne. Einfach nur da sich weiss ich kann schauen wenn ich nicht weiter weiss.
    Mir liegt aber auch auswendig lernen nicht. War schon in der Schule so.
     
  6. lunaberlin

    lunaberlin Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.01.06   #6
    A propos verknüpft - letztens hab ich ein Stück gelernt, konnte den Text auch schon total gut, komme in den Unterricht und meine Lehrerin findet, die Tonart könnte ein wenig höher sein.
    Wir haben uns also auf eine andere Tonart geeinigt und - der Text war so gut wie weg!!! :eek:
    Wirklich seltsam, aber vielleicht ist es ja echt so wie du sagst, Elisa, man merkt sich den Text auch anhand von bestimmten Akkorden oder Tönen.

    Vielen Dank schon mal für eure zahlreichen Antworten.
    Ich würde bestimmt auch die Texte mit zum Auftritt nehmen - einfach zur Beruhigung, möchte aber trotzdem versuchen, sie vorher richtig zu lernen.

    Ich kann mir immer bestimmte Teile super merken, aber selten das Ganze.
    Ihr habt wahrscheinlich recht, man muss die Texte bzw das Stück einfach oft genug üben.

    Hab mal von einer Technik gelesen, wo man versucht, sich zu dem Text eine Geschichte einfallen zu lassen - aber ich weiss nicht mehr, wo ich das gelesen habe und wie genau das funktioniert.

    Habt ihr davon schon mal gehört?

    Liebe Grüsse
    Luna
     
  7. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 20.01.06   #7
    Ich schätze, weil das Singen in der neuen Tonart mehr Konzentration erfordert, als Du selbst wahrnimmst.

    Ich selbst habe immer zwei-drei Texte nicht richtig drauf, die nehm ich mit auf die Bühne. Den Rest will ich ohne können.
    Gut ist immer, wenn man sich beim Lernen eines (nicht eigenen) Textes den Inhalt und die Geschichte vor Augen hält. Deswegen sind auch sehr einfache Liebeslieder für mich manchmal schwerer zu lernen, weil sie keine Geschichte erzählen, sondern nur Eigenschaften aneinanderreihen, die jeder Kombination funktionieren. Da komm ich gerne durcheinander.

    Die beste Methode ist aber wohl, den Text möglichst häufig zu singen. Wenn man den Gesang dann drinne hat und sich darauf nicht mehr konzentrieren muss, anfangen, das Textblatt wegzulassen.
     
  8. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 20.01.06   #8
    Hätte ich auch gerne:rolleyes: aber da liegt das Problem daran, dass wir Filk machen - also neue Texte auf alte Songs. Mir ist es ohne Stütze schon passiert, dass ich auf einmal den für mich falschen "richtigen" Text singe...

    Wobei ich zugebe, dass sich das im Lauf der Zeit abschleift. (Siehe Auftrittsbilder. Zwei deutlich mit (weil ich die Texte da noch mehr gebraucht hab), einer scheinbar ohne Noten) Bei mir hängt die "Textabhängigkeit" auch stark am Lampenfieberfaktor.

    Oder beides? Ich weiss nicht, was Du für ein Ohrentierchen bist, aber so ein Halbton oder gar Ganzton kann viel sein.
     
  9. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 20.01.06   #9
    Wenn ich mich richtig erinnere, hat das Carmen McRae auch so gehandhabt, daß sie zu jedem Song eine "Geschichte" entsprechend dem Text und dem Charakter hatte und daß sie diese Geschicht improvisatorisch mit dem Gesang dargestellt hat.
     
  10. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 20.01.06   #10
    Ich kann mir Texte meistens erst richtig merken wenn wir den Song im Studio aufgenommen haben. Keien Ahnung wieso.

    Ich hatte auch scon Gigs auf denen ich keinen Text auf der Buehne hatte oder einfach das Licht zu Dunkel war um ueberhaup was zu erkennen und es geht dann auch aber ich fuehl mich besser wenn ich den Text griffbereit habe. Ich habe mir halt auch angewoehnt wenns wirklich ueberhaupt nicht geht einfach u improvisieren. Wenn wir neue Songs schreiben udn der Text noch nicht fertig ist bentze ic auch bestimmte Phrasen um sconmal die Melodie auszuarbeiten bis dann der Text fertig ist. Merkt Live keienr wenn ich da was anderes singe ausser es sind eben Songs die schon auf CD sind udn die Lete kennen. Dann wirds bloed. ;)

    Campino von den Toten Hosen hat ers bei einem Autritt bei TV-Total den Text von 'Hier kommt Alex' vergessen und hat dann eben irgendeinen Bloedsinn gesungen ;)
     
  11. Mauspat

    Mauspat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.05
    Zuletzt hier:
    11.12.12
    Beiträge:
    107
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.01.06   #11
    Mir fällt das auswendig lernen relativ leicht, wenn ein neues cooles Album draußen ist oder so hab ich meistens 90% der Texte innerhalb von 2 Wochen im Kopf, ohne Fehler etc. Weiß aber nichtmal wieso, hatte aber nie große Schwierigkeiten mit dem auswendig lernen. Les mir die Texte 1 oder 2 mal durch, höre das Lied ein paar mal, versuch mitzusingen, geb mir besondere Mühe bei "härteren" Parts (sehr schnell gesungen, Zungenbrecher, usw.) und dann hab ich's drin. Meistens kann ich den Inhalt aber auch gut nachvollziehen, wobei ich auch Lieder ohne Sinn auswendig lernen kann (man denke nur mal an den "Anfangssong" von Jay und Silent Bob :-D).
     
  12. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 21.01.06   #12
    Das kenn ich nur, wenn man sich Zahlen mit sehr vielen Stellen merken will. Da teilt man die Riesenzahl in viele kleine Zahlen auf und ordnet denen dann bestimmte Teile einer Geschichte zu (z.B. den Weg zur Arbeit).
    z.B. 254768012 (naja, zugegeben keine Riesenzahl...)

    kleine Teile: 254 768 012

    Zuordnen:
    254 = Birkenstr. links
    768 = Turmstr. rechts
    012 = an der Tankstelle vorbei

    Geschichte:
    Ich biege an der Birkenstr. links ab dann bis zur Turmstr., dann rechts und immer geradeaus bis ich an einer Tankstelle vorbeifahre.

    Sich diese Geschichte zu merken ist sehr viel einfacher als die Zahlen, da man sich diese einfach besser vorstellen kann, weil man dieses Szenario jeden Tag sieht.
    Mit Liedern kann man das sicher genauso machen. Aber ich glaube, dass das ziemlich sinnlos ist, da die Lieder selber ja schon eine Geschichte erzählen, an der man sich festhalten kann... Im endeffekt benutzt antipasti diese Art vom auswendiglernen. Er nimmt die Geschichte des Liedes und lernt den Text damit auswendig. So mache ich das nicht, aber ich war auch immer schon gut im auswendig lernen. Ich stelle mir das Blatt vor auf dem der text steht und "lese" den text dann praktisch ab. Nach so etwa 2 wochen weiss ich dann zwar nicht mehr genau, wie das auf dem Blatt aussah, aber dann kann ich den Text meist eh schon aus dem ff.
     
  13. RIG

    RIG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.06
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.01.06   #13
    Mir hilft es bei besonders schwer zu merkenden Textpassagen, eine inhaltlich passende Geste oder Grimasse mit der ersten Zeile der fraglichen Passage zu verbinden und dann LIVE zu performen. So bekomme ich auch die hakeligsten Stellen unter Kontrolle. Naja, meistens... ;)
     
  14. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 29.01.06   #14
    ui toll etz kann ich die geschichte aber wie soll ich dann wieder auf die zahl kommen=?
     
  15. Der D?nsch

    Der D?nsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    227
    Erstellt: 30.01.06   #15
    Na, du hast doch die Zahlen den einzelnen Teilgeschichten zugeordnet...

    Wenn du Birkenstr. links denkst, dann weisst du, dass an der stelle 254 kommt. Das hast du dir ja gemerkt. ein bisschen Denkarbeit ist schon gefragt ;). Es ist nur einfacher für das menschliche Gehirn, sich kleinere Teile zu merken. Und die Geschichte gibt der Zahl sozusagen ein "Bild". Man kann sich die Zahl sozusagen bildlich vorstellen.

    Ist nicht so einfach zu erklären...

    Für Textlernen wie schon gesagt eher unnötig, da du in einem Text die Geschichte und damit das Bild in deinem Kopf ja schon hast.
     
  16. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    12.025
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.233
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 30.01.06   #16
    So wie ich mich erinnere ist die Technik eher dazu geeignet, den Gesang vielseitiger zu gestalten. Also mit mehr Emotion ranzugehen, in dem man sich einfühlt: Wie fühlt sich die Person jetzt gerade? Wo liegen die Höhepunkte der Geschichte? etc.
    Möglicherweise kann man sich dann auch besser an den Text erinnern, da man die Textzeilen mit bestimmten Emotionen, Gebärden etc. verknüpft. Aber das wäre eher ein Nebeneffekt.

    x-Riff
     
  17. tinwhistle

    tinwhistle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    11.09.16
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Englishman in Cologne
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 30.01.06   #17
    So in etwa mache es ich auch. Auch als Native Speaker vergesse ich mal die Lyrics.
     
  18. TerrorKeks

    TerrorKeks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    26.07.09
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Keksi wohnt im schönen Niedersachsen :)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.01.06   #18
    Ich machs immer so das ich mir die Texte wenn sie auf englisch sind erstmal übersetzte soweit das nicht sowieso schon klar ist. und dann denk ich mir eine geschichte zu dem lied aus die man natürlich auch mit dem text in verbindung bringt.
    es ist keine geschichte im sinne von gesprochenen wörtern, sonder ich mach mir da wie son kleinen "film" vorm inneren auge draus...
    hört sich vielleicht n bisschen komisch an^^ und klappt bestimmt auch nich bei jedem :)
     
  19. zuzuk

    zuzuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    6.10.09
    Beiträge:
    1.046
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    766
    Erstellt: 01.02.06   #19
    was singt ihr für texte wo ihr euch ne geschichte ausdenken müsst/könnt??

    der text ist doch eine aussage, wenn man das singt denkt man doch eh daran, wie soll ich da an ne geschichte denken? kann ich mir net vorstellen..
     
Die Seite wird geladen...

mapping