The Eagles - Hell Freezes Over

von Alexa, 27.04.05.

  1. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 27.04.05   #1
    Kann mir jemand genau sagen, was das für Mikrofone sind, welche The Eagles bei dem Reunionkonzert benutzen, welches auf der DVD Hell Freezes Over zu bewundern ist?

    Ist es eigentlich üblich, dass rechtwinklige XLR-Anschlüsse bei Mikrofonen verwendet werden? War bei der DVD das erte mal, dass ich dies bei der Verwendung von Mikrofonen gesehen habe und erkenna auch keinen echten Vorteil darin.

    Gruß,
    Alexandra.
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 28.04.05   #2
    Könntest Du ein Bild der Mikrofone posten? Ich hab die DVD nicht.
     
  3. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 28.04.05   #3
    Beyerdynamic ?
     
  4. lini

    lini HCA PA-Praxis & LS-Selbstbau HCA

    Im Board seit:
    16.11.03
    Zuletzt hier:
    30.07.12
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    95032 Hof
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.627
    Erstellt: 28.04.05   #4
    Ich glaube mich zu erinnern, daß die Mics von Audix waren. Das mit den Winkel-XLR ist Geschmacksache. Bei manchen Einsätzen ganz praktisch, in 95% der Fälle aber eigenlich unnötig.
     
  5. Alexa

    Alexa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 29.04.05   #5
    Hab leider kein DVD-Player im PC, das ich davon Bilder machen könnte. Ähneln von der Form her aber den AUDIX Mikros, jedoch ist ein längerer Schriftzug oben und unten zu erkennen, aber weder der Name ist aus den gebotenen Kamerraperspektiven zu erkennen noch ist ein signifikantes Logo auszumachen.

    Da aber die Aufnahe ja Studioqualität hat, würde mich das verwendete Mikro schon interessieren.

    Gruß,
    Alexa.
     
  6. Alexa

    Alexa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 01.05.05   #6
    Defenitiv Beyerdynamic, wobei ich das Modell aber der aktuellen Produktpalette nirgends einordnen kann.

    Gruß,
    Alexa.
     
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    7.660
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 01.05.05   #7
    Frag den Bernd Neubauer von Beyerdynamic hier im Forum mal per PM.
     
  8. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 03.05.05   #8
    Hallo alexa,

    nachdem ich schnell mal die Eagles DVD rausgekramt habe und einen kurzen Ausschnitt begutachtet habe, gehe ich davon aus, dass es sich hier um TGX-60 bzw. TGX 80 Modelle handelt, bei denen der normale Gummiring im Korb entfernt wurde (lässt sich einfach herausnehmen).


    Liebe Grüße

    Bernd
     
  9. Alexa

    Alexa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 05.05.05   #9
    Aber bei den Modellen auf der DVD sieht man bis auf den Ring den kompletten Drahtgitterkorp, während bei denTGX 60 und 80er Modelle der hintere Teil mit Kunstufstoff und schmalen Schlitzöffnungen versehen ist.
    Kann man denn diese Kunststoffverkleidung auch entfernen? Oder gab es 1994 noch andere Modelle die es heute nicht mehr gibt?

    Gruß,
    Alexandra
     
  10. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 06.05.05   #10
    Hi Alexandra,

    leider konnte ich das noch nicht herausfinden. Ich werde mich aber darum bemühen, dass schnellstmöglich abzuklären.

    Liebe Grüße

    Bernd
     
  11. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 10.05.05   #11
    Hallo Alexa,

    ich nehm alles zurück, was ich je gesagt habe. Die Eagles haben auf der Aufnahme das M700 benutzt. Es handelt sich hierbei um ein dynamisches Mikrofon mit einer Hypernierencharakteristik. Der Frequenzgang betrug 40-16000 Hz. Außerdem war das Mikrofon in verschiedenen Ausführungen (steckerseitig) lieferbar.


    Liebe Grüße

    Bernd
     
  12. Alexa

    Alexa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 17.05.05   #12
    Vielen Dank für die Auskunft und gleich die nächste Frage:
    Gibt es dafür eigentlich einen offiziellen Nachfolger?

    Gruß,
    Alexandra
     
  13. Tallica0815

    Tallica0815 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.07
    Beiträge:
    357
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    173
    Erstellt: 18.05.05   #13
    Das würde mich auch interessieren. Die Hell Freezes Over ist klanglich einfach nur ein Meisterwerk. Der Sound ist gigantisch gut. Da hat wohl alles gepasst: Raum, Micros, Sänger/Instrumente, Tontechniker, Stimmung....

    Das Ding klingt besser als 95% aller Studioalben.
     
  14. Alexa

    Alexa Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 18.05.05   #14
    Obwohl die auf 48 Spuren aufgenommen haben, aus zwei Tagen das Beste benutzt haben und schön im Studio nochmal remastert haben, bin ich vom Klang des Gesanges der "nur dynamischen" Mikros, sehr beeindruckt (wie auch vom Rest der DVD).
    Aber eindeutig eine der wenigen Top-Musik-DVD's.

    Gruß,
    Alexandra
     
  15. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 25.05.05   #15
    Hallo Alexa,

    sorry für die etwas verspätete Antwort, aber wir waren nun mit Chester Thompson und Luis Conte auf Workshoptour unterwegs.
    Als einen Nachfolger würde ich auf jeden Fall das TGX 60 oder TGX 80 sehen, weiterhin wäre eine sehr ähnliche Variante das M88. Es hängt sehr stark vom eigenen Soundgeschmack ab, welches Mikro dem M 700 am nächsten kommt.

    Liebe Grüße

    Bernd
     
Die Seite wird geladen...

mapping