Tiefe E-Saite auf neuen ESP Bass klingt total dumpf - was tun?

  • Ersteller Waking the Demon
  • Erstellt am
W
Waking the Demon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.16
Registriert
25.10.10
Beiträge
25
Kekse
0
Ort
bei Göttingen
Hallo Leute,

Mein Bruder hat sich vor einigen Tagen den ESP F-104 Black E-Bass von Thomann bestellt und bisher auch ganz zufrieden damit mit einer Ausnahme. Die tiefe E-Saite klingt total dumpf und hat einen merkwürdigen Oberton beim anschlagen. Die Bass-Gitarre besitzt die Standartsaiten von ESP und das Tuning ist C# G# C# F# für die Lieder der Band Trivium.

Die anderen 3 Saiten klingen schön sauber und haben auch einen brillanten Ton. Die E-Saite hingegen ist nur sehr dumpf, da fehlt einfach das brummen wie bei den anderen Saiten. Es hört sich an als wenn die Saite irgendwo gemutet wird, wie bei einer E-Gitarre. Das ist aber nicht der Fall.

Ich habe mal zwei Soundsamples:

Dieses hier ist Clean aufgenommen direkt vom Bass ohne Amp. Hab leider nur ein billig Mikro dafür hier. Daher rauscht es ein wenig. die ersten Töne sind auf der E-Saite und die anderen beiden auf A und D:

Sample 1

Noch deutlicher hört man es raus, wenn ich den Bass mal mit Guitar Rig 5 aufnehme. Ist jetzt mal ein zufälliges Preset:

Sample 2


Die Frage ist nun - sind es einfach nur die falschen Saiten für solch ein Tuning? Oder ist was mit der E-Saite an diesem Satz von Anfang an faul? Oder empfindet ihr den Sound hier sogar als normal?

Habe Thomann schon angeschrieben zu diesem Problem und hoffe ich bekomme eine neue E-Saite. Aber was, wenn es daran gar nicht liegt?

Kommen noch andere defekte in Frage?

Wäre über eure Meinungen dankbar!

Vielen Dank und viele Grüße,
WtD
 
Eigenschaft
 
Vindsvalr
Vindsvalr
Moderator Bass
Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
06.01.08
Beiträge
3.193
Kekse
16.610
Ort
Hamburg
Moment mal... ihr habt da den ganz normalen Saitensatz, der ab Werk drauf war, auf Dropped C# runtergestimmt? Einen Satz, der auf E-Standard ausgelegt ist? Das "Dämpfen", das ihr da hört, ist dass die viel zu locker gespannte (eigentlich kann man da wohl kaum noch von "gespannt" reden :rolleyes: ) Saite so weit auslenkt und auf die Bünde klatscht, dass sie einen Großteil ihrer Schwingungsenergie sofort verliert.
Du scheinst ja Gitarrist zu sein, wenn du mal eben Aufnahmen mit Guitar Rig machst - dir sollte doch eigentlich bewusst sein, dass eine normale Saite einfach nicht mehr klingen kann, wenn sie zu tief runtergestimmt wird. Oder hast du mal versucht, nen Satz .009 auf .042er Gitarrensaiten auf Dropped C# zu stimmen? Das klingt auch scheiße und fühlt sich mindestens eben so scheiße an.
 
W
Waking the Demon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.16
Registriert
25.10.10
Beiträge
25
Kekse
0
Ort
bei Göttingen
Richtig, die Vermutung hatte ich als aller erstes das die Saiten für dieses Tuning einfach nicht gedacht sind. Die Saite "labbert" ja auch ziemlich beim anschlagen. Nur müssten dann die anderen Saiten nicht auch entsprechend an Klang verlieren? Die sind ja auch nicht für das Tuning gedacht. Dann wird wohl ein neuer Satz drauf müssen der für etwas tiefere Tunings gedacht ist. Da er auch Lieder von Bullet for my Valentine spielen will, die ja meistens in C sind wird das Problem wohl noch schlimmer werden.
 
sKu
sKu
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.07.21
Registriert
27.06.05
Beiträge
3.258
Kekse
19.420
Nur müssten dann die anderen Saiten nicht auch entsprechend an Klang verlieren?
Ja, allerdings ist der Unterschied größer, je tiefer die Frequenz ist. Zudem: Du hast A, D und G Saite nur einen Halbton tiefer, die E Saite allerdings ganze 3...
...in C .. wird das Problem wohl noch schlimmer werden.[/url]Jo. Wenn du wirklich auf C-G-C-F willst, dann wäre wohl ein dünner 5-Saiter-Satz eine gute Wahl (zB: .040 - .060 - .080 - .100 - .120 ) Die G-Saite dabei dann einfach weg lassen...
 
W
Waking the Demon
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.04.16
Registriert
25.10.10
Beiträge
25
Kekse
0
Ort
bei Göttingen
Vielen Dank erstmal soweit. Das erfreuliche ist das ich von Thomann ein Satz Saiten nachgeschickt bekomme. Die WARWICK 42200M RED LABEL, aber leider ist das ja wieder ein 045 Standartsatz. Durch ein Fehler von denen krieg ich sogar noch ein Satz Ernie Balls für meine E-Gitarre dazu.

Naja mein Bruder hat sich nun verschiedene Sätze mal angeguckt und diesen gefunden: Link - was meint ihr zu diesem Satz? Geht der auch für Drop C?

Falls nicht, was würdet ihr für einen Satz vorschlagen? Maximales Budget liegt im moment leider nur bei 25€. Die 5-Saiter Sätze sind ja leider unnötig teurer, da bezahlt man ja die Saite die man weg wirft mit...
 
Vindsvalr
Vindsvalr
Moderator Bass
Moderator
HFU
Zuletzt hier
26.07.21
Registriert
06.01.08
Beiträge
3.193
Kekse
16.610
Ort
Hamburg
Für meinen Geschmack sind die Ernie Ball zu dünn für Dropped C. Ich benutze zur Zeit sehr gerne - nicht lachen, die Saiten sind wirklich gut - die Ich nutze die für B-Standard und C-Standard auf meinen 5-Saitern, aber auch für Dropped C auf meinen 4-Saitern. Für letzteres lasse ich die .100er E-Saite weg, ziehe nur G-, D-, A- und B-Saite auf, stimme erstere 3 einen Ganzton runter und letztere einen Halbton hoch. Das funktioniert mit dem Satz eigentlich sehr gut, ggf. muss man die Saitenlage der hohen Saiten etwas anpassen (erhöhen), da sie natürlich bei der geringeren Spannung weiter auslenken. Sie werden aber glücklicher Weise nicht all zu labberig.
 
C
Cold Prep
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
28.02.19
Registriert
18.11.11
Beiträge
4.175
Kekse
5.755
Ort
daheim
GHS Boomers....0.50 - 0.115.....dann passt des ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben