Timing Probleme bei "Uffta"-Drums

von Corny, 17.05.06.

  1. Corny

    Corny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.01.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.264
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    3.097
    Erstellt: 17.05.06   #1
    "Uffta-Uffta"- Drums ist ja mittlerweile ein eingeschliffener Begriff, deshalb hab ich den verwendet (er bezeichnet das typische At-The-Gates Drumming, bei dem die Snare jeweils auf den 2ten, nicht auf den 1ten Achteln kommt).

    Bei schwierigeren, synkopierten Rhythmen sowie bei eher schnellen Soli weil mein Gehirn meine Finger dazu zwingen, den Snare-Schlag als volle Zählzeit zu behandeln (also als 1-2-3-4 und nicht als 1-u-2-u-3-u-4-u...etc , wie es ja richtig wäre).

    Das trifft allerdings nur bei sehr hohen Tempi zu.

    Hat jemand eine Ahnung, wie man das üben könnte? mit einem Metronom lässt sich das nicht realisieren.
     
  2. Kuhfladen

    Kuhfladen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    30.09.13
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Frischborn
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    330
    Erstellt: 17.05.06   #2
    hmm vielleicht kriegste die rhythmik besser rein wenn du ska songs spieltst, das sind fast nur offbeats was dir bei so einem ufta dingens helfen würde, denn wenn du son rhythmus im blut/gefühl hast, dann kannste das mit allem kombinieren
     
  3. hofgabes

    hofgabes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    819
    Ort:
    Michelstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.109
    Erstellt: 17.05.06   #3
    Nimm dir etwaige ATG-Songs und zock die z.B. in Guitar Pro mit. Wenn so ein "uffta"-Ding kommt, mutest du alles bis auf das Schlagzeug und spielst einfach ein wenig dazu. Ich hab bei so Sachen manchmal auch Probleme, welche ich durch ein wenig Spielen dann aber rausbekomme.... ;)

    Und wenn das wirklich nur bei ner hohen Geschwindigkeit so ist, ist es meiner Meinung nach eh Übungssache, weil du das Prinzip hinter dem Beat ja verstanden hast und bei geringeren Geschwindigkeiten auch spielen kannst. Also ich würd mir das nochmal ganz bewusst machen, langsam üben und dann schneller werden.
     
  4. TheMasterHimself

    TheMasterHimself Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.05
    Zuletzt hier:
    28.06.08
    Beiträge:
    65
    Ort:
    bei Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 17.05.06   #4
    beim solo von hold the line is so'n ding drin.
    so ne skala im 12. bund, is ne nette übung.
    kein metronom? dann fuß?!? hat mir was gebracht mit fuß / und metronom.
    der fuß schlägt eben auf die gewünschte 1 und du spielst aber aufs Und, besser langsamer anfangen, was anderes fällt mir wirklich nich ein wie man's anders üben könnte.:confused:
     
  5. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 17.05.06   #5
    wie wärs damit:
    ignorier die snare und versuch nur auf den bumms der kick zu achten...
     
  6. Pat

    Pat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.04
    Zuletzt hier:
    4.05.13
    Beiträge:
    160
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    124
    Erstellt: 18.05.06   #6
    oder bitte deinen drummer doch mal das ride anstatt die hi-hat zu nehmen.
    die hi hat geht nämlich immer nen bissel unter, die base evtl. auch wenn die im proberaum z.B. nicht abgenommen ist.
    orientier dich dann einfach nur am ride becken. irgendwann kriegst du dann schon ein gefühl dafür.
    wenn das auch nichts hilft, führt wohl kein weg am erstmal langsam üben vorbei :p
     
Die Seite wird geladen...

mapping