Tipps für Verbesserung der Stimme | little talks

von kruxinator, 17.01.17.

  1. kruxinator

    kruxinator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.15
    Zuletzt hier:
    15.04.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.01.17   #1
    Hallo liebe Community,

    habe kürzlich "little talks" aufgenommen. Persönlich finde ich das bisher meine beste Aufnahme, was nicht heißt, dass ich mich für besonders gut halte!
    Bisher habe ich imho die größten Fortschritte gemacht, wenn ich nach Noten gesungen habe. Habe für dieses Stück allerdings keine Noten, wollte mehr oder weniger eine, leicht interpretierte Variante spielen.

    Das nächste Stück, welches ich aufnehmen möchte, spiele ich voraussichtlich nach Noten.

    Diese Aufnahme habe ich meinen Mitbewohnerinnen vorgespielt. Eine meinte ich würde abundzu die Töne nicht treffen. Ich persönlich höre das leider nicht wirklich, ist das normal? Bin ich einfach kein Musiker? Liegt das an meiner Hörschwäche? (60% Hörverlust rechtes Ohr) // Gibt ja auch taube Musiker...
    Ich fand das sehr toll von meiner Mitbewohnerin, dass sie so ehrlich ist. Konstruktive Kritik.. Sie meinte, dass ich Tonleitern singen sollte, dann würde das vllt. besser klappen.

    Was meint ihr dazu? Habt ihr Tipps, woran ich jetzt erstmal arbeiten sollte? etc. Bin um konstruktive Kritik sehr froh!

    Aufgenommen wurde mit einem "Shure Beta 58A". Die Gitarre ist eine Taylor 714CE, habe den internen Tonabnehmer verwendet. Das nächste mal werde ich noch ein kleines Richtmikrofon für die Gitarre verwenden (Leider nur 2kanal interface [presonus USB])

    Hier nun die Probe: https://soundcloud.com/kruxinator/little-talks/s-gvOkI

    Liebe Grüße!

    //Etwas zu eifrig habe ich das hier im falschen Subforum gepostet, könnte ein Mod das evtl. ins korrekte verschieben?
     
  2. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    6.509
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.069
    Kekse:
    13.558
    Erstellt: 17.01.17   #2
    Schöne Stimme. Und ein Phänomen. Zuweilen genau drauf auf dem richtigen Ton. Eingerastet wie ein Schlüssel im Schloss. Dann wieder rumgeeiere nach dem Motto, na wo ist er denn der richtige Ton?

    Also am musikalischen Empfinden liegt es nicht. Behaupte ich mal. Das ist da. Eindeutig. Da transportiert sich auch was über das was Du machst. Da ist Emotion und Musik spürbar in der Luft.

    Ich kann es nicht sagen, woran es liegt, dass es manchmal so daneben liegt. Ich schwanke zwischen innerere Unsicherheit und dem Gehör. Wobei ich glaube, es ist die innere Unsicherheit. Wenn Du denn nächsten Ton schon hörst, bevor er kommt, dann stimmt es. Wenn unsicher, dann wird "nachgezogen". Und das passt dann nicht mehr.

    Bin aber kein Fachmann für Vocal. Also gegebenenfalls mal abwarten, was die Vocal Artisten sagen........
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.103
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.042
    Kekse:
    105.000
    Erstellt: 17.01.17   #3
    Ist das schon passiert? Oder - falls nicht - welches wäre denn das richtige Unterforum? Mir würde jetzt kein passenderes einfallen.


    Ich würde einfach nur von einer allgemeinen, leichten Unsicherheit reden. Da fehlt es höchstens ein wenig an Stabilität.

    Ich glaube, ich weiß, woran das liegt. Es gibt zwei längere Sequenzen, da stimmt die Gitarrenbegleitung einfach nicht und das bringt ihn durcheinander.

    zB ab 2.35. Im Originalsong von "Of Monsters ..." wird nur der erste Akkord angespielt und der Rest weggelassen und a capella gesungen mit paar Hintergrundgeräuschen. Du hast es für dich so gelöst, dass du den ersten Akkord einfach weiter im Rhythmus durchspielst und wiederholst. Das passt nicht so ganz und bringt dich dann auch raus. Spiel dort einfach die normale Begleitung, die danach auch wieder einsetzt. Oder spiel auch nur den ersten Akkord an und lass ihn ausklingen.

    Und am Schluss auch noch mal "But the thruth may, may may [..] ". Da passiert im Prinzip das gleiche wieder. Im Original gibt es da keine richtige Begleitung, deswegen "schummelst" du dich da irgendwie durch.

    Das hat dann weniger mit schlechter Intonation zu tun als mit "Ich kenne/kann das Lied noch ganz genau.

    BTW: ist dein Track auf "private". Kann also sein, dass nur eingeloggte SC-USer ihn hören können.
     
  4. kruxinator

    kruxinator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.15
    Zuletzt hier:
    15.04.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.01.17   #4
    Stimmt, habe die Beschreibung des Singer & Songwriter Forum falsch interpretiert!

    Danke!

    Habe im Private Modus verschiedener Browser (FF&Chrome) getestet. Sollte eigentlich keine Probleme geben.

    @adrachin Vielen Dank, das hört man doch gerne. In wenigen Wochen werde ich evtl. eine Hörprobe von Sia - Titanium hochladen(Habe Noten dafür). Ich hoffe das hört sich dann sicherer an.


    Liebe Grüße!
     
  5. adrachin

    adrachin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.14
    Zuletzt hier:
    23.10.18
    Beiträge:
    6.509
    Ort:
    Blauen
    Zustimmungen:
    2.069
    Kekse:
    13.558
    Erstellt: 17.01.17   #5
    Wasen das?
     
  6. kruxinator

    kruxinator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.15
    Zuletzt hier:
    15.04.17
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.01.17   #6


    also nicht die David Guetta Version. Laut Noten haben es aber beide geschrieben!
     
  7. cracked_copper

    cracked_copper Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.11
    Beiträge:
    601
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    604
    Kekse:
    4.708
    Erstellt: 17.01.17   #7
    - hier stand ein sinnloses Posting -
     
Die Seite wird geladen...

mapping