Tips für Gebrauchtkauf RCF Art 712A MkII

von chrisfriedrichst, 24.02.17.

Sponsored by
QSC
  1. chrisfriedrichst

    chrisfriedrichst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.16
    Zuletzt hier:
    22.03.17
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.02.17   #1
    Wie im Titel bereits beschrieben, brauche ich Hilfe beim Gebrauchtkauf. Ich habe ein Angebot für zwei RCF Art 712 MkII, die angeblich nur im Proberaum, nur über Bässen und dementsprechend nie voll ausgefahren wurden. Sie sind etwa ein Jahr alt und es ist noch ein Original-Cover dabei (das andere wurde wohl von einer anderen Band, die auch im Proberaum war, geklaut...ich könnte mir aber vorstellen, dass das vielleicht die Monitor Box war und deshalb für die andere kein Cover dabei ist.). Was mich wundert ist, warum der Verkäufer für den Proberaum zwei 712er plus 2 15" RCF-Bässe betrieben hat. Das ist doch schon etwas übertrieben, oder? Aber selbst wenn das so nicht stimmt und die Boxen ein Jahr lang mit auf Gigs unterwegs waren, sollten das die RCF´s doch eigentlich wegstecken, oder?

    Was mich wundert ist der Preis: Der Verkäufer will für beide zusammen 800€ plus 30€ Versand in den Original Kartons. Ist das auffällig wenig, oder kann das schon mal sein, dass die zu dem Preis weggehen?

    Jetzt zur eigentlichen Frage: Ich kann mir die Boxen leider nicht vorab anhören, weil der Verkäufer etwa 300km von mir weg wohnt. Worauf sollte ich achten, wenn ich die Boxen ausprobiere und woran merke ich, dass sie schon den Zenit ihres Lebens überschritten haben?
    Wie sieht denn bei solchen Verkäufen normalerweise die geschäftliche Seite aus? (Kaufvertrag, Geldübergabe, etc.)

    Es wäre nett, wenn mir mal jemand ein paar allgemeine Tips zum Gebrauchtkauf geben könnte, da ich an dieser Stelle noch relativ unbedarft bin.
     
  2. sway-2k7

    sway-2k7 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.07
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    67
    Kekse:
    878
    Erstellt: 24.02.17   #2
    Ist schon ziemlich günstig für zwei 1-Jahr alte 712er mit OVP und Cover. Wenn du nicht probehören kannst, musst du dich an den Bildern orientieren. Wenn die Boxen vernünftig aussehen ist davon auszugehen, dass die aktuellen Besitzer auch vernünftig mit den Boxen umgegangen sind. Übertrieben ist der Betrieb eines 2.2 Systems im Proberaum definitiv. Aber sofern deren Proberaum keine Ausmaße hat die jenseits von gut und böse liegen, ist es unwahrscheinlich, dass Sie die Tops selbst ohne Bässe ausfahren konnten. In dem Fall ist dann auch alles okay.

    Wenn die Boxen ihren Zenit dennoch überschritten haben, wirst du es hören :) Wenn es bereits klappert wenn du die Boxen aus der Verpackung holst, ist das wohl ebenfalls eher ungünstig ;)

    Ein Kaufvertrag ist in solchen Fällen nicht verkehrt, wobei es natürlich auch ohne geht. Das bleibt dir überlassen. Als Zahlungsmittel finde ich PayPal z.B. sehr gut geeignet, wobei da natürlich Gebühren entstehen, die du draufzahlst.
     
  3. chrisfriedrichst

    chrisfriedrichst Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.16
    Zuletzt hier:
    22.03.17
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.02.17   #3
    Hey, danke für die schnelle Antwort. :)
     
  4. yamaha4711

    yamaha4711 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.13
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    4.113
    Zustimmungen:
    1.117
    Kekse:
    10.432
    Erstellt: 24.02.17   #4
    Naja, auf bestimmten Aktionsplattformen gehen auch Artikel für deutlich unter Preis über den Tisch. Auch kann es sein, dass der bisherige Besitzer einfach Geld braucht oder ihm das nicht wichtig ist oder der korrekte Gegenwert nicht klar ist oder oder oder.

    Ich Betreibe seit über 30 Jahren Material das zu den Anfangszeiten angeschafft wurde, welches heute noch ohne Probleme spielt. Wenn man also das Material wartet und vernüftig damit umgeht ist eine hohe Betriebsdauer zu erwarten. Ein Jahr sollte also für solche Selfpoweredboxen kein Problem sein. Die sind dann so gesehen noch nicht mal aus der Gewährleistung heraus.

    Letztendlich ist Probehören unabdinglich, wenn man auf Nummer sicher gehen will. Bei dem Preis würde ich dann schon die 300 km hin- und herfahren.

    Da schaust du mal im BGB nach. Es kommt vor allem auch darauf an, ob es ein Privatverkauf oder ein gewerblicher Verkäufer ist.

    Allgemein gilt bei solchen Unternehmungen:
    Sichtprüfung (verbasteltes Gehäuse, zusätzliche oder fehlende Bedienelemente, Kratzer, Dellen)
    Funktionsprüfung (kratzende Potis, kratzende Pappen oder HT Treiber, auffälliges Rauschen, einwandfreie Funktion der Steckverbindungen). Die Box ruhig auch mal auf Volllast stellen und sehen ob die Schutzschaltungen funktionieren.
    Geruchsprüfung - nicht lachen, aber wenn die Kiste mal einen defekte hatte, dann riecht man das noch recht lange. Auch lässt dieser Test Rückschlüsse auf Nikotin- und Teerversuchung im inneren schließen.
    Bauchgefühl. Wenn du ein schlechtes Gefühl hast oder dir der Verkäufer das Material zu vollmundig anbietet ist meist etwas faul. Frag einfach mal auch nach warum das Material so günstig abgegeben wird.
     
  5. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    21.09.18
    Beiträge:
    4.558
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.946
    Kekse:
    29.572
    Erstellt: 24.02.17   #5
    Der aktuelle NP für zwei 712a Mk II plus eine Hülle beträgt knapp über 1250 EUR. Dann sind 800 EUR plus 30 EUR Versand ziemlich genau zwei Drittel vom NP, ich halte das für durchaus realistisch.

    Zwei Subs und zwei Tops dieses Kalibers im Proberaum sind natürlich eine ganze Menge Holz (bzw. Plastik), aber dafür gibt es ja Lautstärkeregler, die kann man im Notfall auch mal nach links bewegen. Wir haben auch eine reichlich überdimensionierte Anlage im Proberaum, aber die läuft halt bei weitem nicht auf Vollgas.

    Gruß
    Jo
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  6. DieterWelzel

    DieterWelzel E-Gitarren & Konzeption Moderator HFU

    Im Board seit:
    02.04.11
    Beiträge:
    5.871
    Ort:
    Siegburg
    Zustimmungen:
    2.987
    Kekse:
    44.351
    Erstellt: 08.03.17   #6
    Ich betreibe mit einer meiner Bands auch zwei RCF Art 712 MK II im Proberaum. Sie wurden und werden aber auch schon für Auftritte eingesetzt, wobei sie auch dort nicht ausgefahren wurden. Wir haben inzwischen auch noch einen Subwoofer (RCF Sub 705-AS II), der allerdings nicht im Proberaum, sondern nur bei Auftritten betrieben wird.
    Aus meiner Sicht ist Headroom für einen möglichst runden Klang ohne Dröhnen, Scheppern und Zerren nie verkehrt. Bei uns steht der Lautstärkeregler der Boxen auf 12 Uhr und wird dann die konkrete Lautstärke über das Mischpult, ein Behringer X32 Compact, geregelt.

    Wenn die Beschreibung des Verkäufers korrekt ist, dann wäre aus meiner Sicht der Verkaufspreis (ca. 2/3 des Neupreises) ok.

    Beste Grüße
    Dita
     
Die Seite wird geladen...

mapping