Tochter (10j) möchte Musik machen (Garageband, Voice, Klavier)

von Scallywag, 29.03.20.

Sponsored by
QSC
  1. Scallywag

    Scallywag Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    443
    Erstellt: 29.03.20   #1
    Hallo.

    Meine Tochter spielt schon einige Zeit Klavier.
    Nun singt sie aber seit neustem auch ganz gerne und würde gerne mal was aufnehmen und "produzieren".
    Sie hat auch schon ein wenig mit Garageband rumgespielt und findet das ganz toll.

    Ich würde ihr also erst mal ein iPad (Air 1) aus der Verwandschaft besorgen. Darauf läuft Garageband wohl noch einwandfrei und es kostet mich nur nen Hunni.
    E-Piano (Kawai CN37 E-Piano mit Midi) ist vorhanden.
    Mikrofon (Rode M2) ist auch vorhanden.

    Wenn ich das richtig verstehe, kann ich das CN37 mit einem MIDI-Adapter direkt mit dem iPAD verbinden um es als Master Keyboard zu nutzen. Das wäre schon mal gut.
    Dann bräuchte ich noch ein XLR-Lightning Adapter für das Mikrofon, richtig?
    Für unterwegs würde ich wohl noch ein kleines Master-Keyboard kaufen.

    Damit kann Sie doch schon eine ganze Menge anstellen oder?

    Eine Frage noch: Die Pianospuren könnte sie ja auch direkt am CN37 auf USB-Stick aufnehmen. Bekommt man die dann irgendwie problemlos auf das iPAD?

    Danke!
     
  2. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    2.852
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    11.572
    Erstellt: 29.03.20   #2
    Hallo...

    Ist leider Alles nicht so einfach bei Apple.
    1. Garageband in der aktuellen Version setzt IOS 13 voraus.
    https://apps.apple.com/de/app/garageband/id408709785
    Das IPad Air (1.Gen.) kann max. IOS 11 (oder 12?) def. nicht 13.

    Es gibt einen "Trick" (zumindest früher), man muss mit ITunes (PC/Mac, in der Version, die noch einen APP Shop hat) Garageband runterladen und dann zum IPad transferieren, dann (nur dann) bekommt man angeboten, die letzte kompatible Version zu installieren.

    Das Kawai kannst du per USB Midi anschließen, aber auch per Bluetooth Midi (ob das mit dem IPad geht ist auszuprobieren...)
    https://www.kawai.de/support/bluetooth/

    Um eine USB Midi Verbindung herzustellen, braucht du den Lightning USB Adapter (sinnvollerweise mit Stromanschluss)
    https://www.thomann.de/de/apple_lightning_auf_usb_3.0_adapter.htm

    nein...
    Die "Songs" von Garageband (IOS) landen In der ICloud oder lokal auf dem Gerät, am einfachsten wiederum kann man Sie mit ITunes (PC) runterladen...

    das gibt es nicht...
    Das Rode M2 ist ein Kondensator Mikro, benötigt als Phantomspeisung
    du brauchst ein Audiointerface, das IOS kompatibel ist (class compliant), für jedes Mikro.
    Selbst wenn du das kaufst, hast du noch das Problem. dass das Audiointerface via USB und den o.g. Lightning Adapter an IPad muss, und somit das Kawai nicht mehr "dranpasst", es sei denn es ginge (ich nehme es an) via Bluetooth Midi.
    (Viele Audiointerfaces haben zwar auch einen Midi In/Out, aber immer in DIN-5Pol Buchsen, geht also nicht mit dem Kawai...)

    Eine feine, aber nicht gerade günstige Lösung ist dieses Midi Keyboard...
    https://www.thomann.de/de/ik_multimedia_irig_keys_i_o_49.htm
    https://www.ikmultimedia.com/products/irigkeysio/

    Dies hat ein komplettes Audiointerface mit Mikrofoneingang (Und Line) eingebaut, geht mit Netzteil (auch um das IPad zu laden) und mit Batterien und ist eine wahrlich mobile Lösung.

    Wie gesagt, Alles nicht so einfach bei Apple...
     
  3. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    15.693
    Zustimmungen:
    5.816
    Kekse:
    43.807
    Erstellt: 29.03.20   #3
    Garageband gehört quasi zum Lieferumfang, da sollte folglich immer die 'letzte kompatible Version' angeboten werden, wenn die maximal mögliche IOS Version installiert ist.

    Bei normalen Apps gilt allerdings genau das, was du schreibst: wer keine frühere Version erworben hat, dem wird als 'Neukunde' auch keine 'letzte kompatible Version' angeboten, selbst wenn so eine existiert.
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    2.852
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    11.572
    Erstellt: 29.03.20   #4
    Meine Erfahrung:
    gebrauchtes IPad (alt) bekommen, zurückgesetzt, kein Garageband "drauf", mich frisch bei Apple registriert/Konto erstellt (ist "Zwang") Garageband installieren wollen, ging nicht (Diese Version ist nicht kompatibel...).
    Dann den (im Netz gefundenen) Weg mit Itunes (PC) durchgeführt) und so (und nur so) ging es...
     
  5. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    15.693
    Zustimmungen:
    5.816
    Kekse:
    43.807
    Erstellt: 29.03.20   #5
    @Ralphgue Ich hab's gerade mit meinem Air-2 (unter IOS-9) probiert - da wird mir direkt die 'letzte kompatible Version' angeboten, ohne den Hinweis erst einen Update durchzuführen.
    Ergo: es richtet sich anscheinend nach der Bestandzeit der Apple ID, in meinem Fall gut 10 Jahre.
    (nur zur Beschreibung des Ablaufs, verstehen kann man das nicht wirklich... )

    In diesem Fall (Bekanntenkreis) wäre es evtl eine Option nur die persönlichen Daten zu löschen und das Passwort der Apple ID nicht mitzuteilen. Zur Nutzung braucht man das nicht und Garageband bietet eine Menge 'Lernstoff' für Einsteiger.
    100€ für ein Air-1 ist ein angemessener bzw. günstiger Preis.
     
  6. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    2.852
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    11.572
    Erstellt: 29.03.20   #6
    interessant (und "apfel-logisch")
    Aber: um an die Aufnahmen "ran zu kommen", z.B. für den Tranfer auf einen USB Stick (ICoud oder Itunes) brauche ich doch die ID und das Passwort, oder?
     
  7. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    15.693
    Zustimmungen:
    5.816
    Kekse:
    43.807
    Erstellt: 29.03.20   #7
    Nein, iCloud ist im Grunde nur ein 'Platzhalter' für eine bestimmte Art von Netzwerkdienst.
    Ich finde unter diesem Punkt zB mein lokales Synology NAS (iCloud ist bei mir deaktiviert).
    Auch diverse USB Speicher nutzen die Methode durch einen eingebauten WLan Port.
    Ist etwas zu speziell, solange nicht klar ist, ob tatsächlich dieses spezielle Air-1 zum Einsatz kommt.
    Grundsätzlich bekommt man per WLan ab IOS-9 so ziehmlich alles rein und raus.
    iCloud ist natürlich der bequemste Weg, weil Apple konkretes Interesse am Verkauf dieses Dienstes hat ;)
     
  8. Scallywag

    Scallywag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    443
    Erstellt: 29.03.20   #8
    Also ich würde es mit einem iPad Air (1. Gen) erst mal versuchen wollen. Der Preis ist überschaubar und wenn das Interesse dann doch sehr groß ist würde ich einfach ein aktuelles kaufen.
    Es ist eine Version mit 16GB. Reicht das für Garageband? Viel mehr als vielleicht noch ein paar Lernapps für die Schule werde ich nicht brauchen, da wir auch zwei Android Tablets haben.

    Ein iPad Air 2 mit iOS 13 ist auf ebay ab 160€ zu bekommen. Lohnt der Aufpreis? Klar es hat doppelt so viel Ram und eine neuerer CPU. Aber braucht man das?

    Das Kawai würde ich per BT koppeln wollen.
    Aber ok, ein Audiointerface wäre sicher sinnvoll. Vor allem weil ich dann auch noch das Rode Mikro anschließen könnte. Obwohl das ja schon mit einem iRig für 35€ gehen würde.

    Kann das Interface dann auch den Ton zum Amp schicken oder müsste ich da weiterhin den 3,5mm vom iPad für nehmen?
    Ich werde mir mal ein paar Interfaces ansehen, die sowohl mit Apple als auch mit Windos laufen. Vorschläge?

    Also kann das Kawai nur als Master-Keyboard verwendet werden und ich müsste am iPad ein entsprechendes Instrument wählen.
    Eine aufgenommene WAV-Datei kann ich nicht irgendwie einbinden?

    Das Midi Keyboard mit Audiointerface sieht ja klasse aus. Gibt es sowas auch noch in kleiner?
    Das Teil wäre ja die Eierlegendewollmilchsau.....

    Ich würde halt gerne sowas wie ein ultrakompaktes aber mobiles Studio für meine Tochter zusammenstellen.
     
  9. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    2.852
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    11.572
    Erstellt: 29.03.20   #9
    ja, aber dann nicht viel mehr...
    so ist es...
    https://www.thomann.de/de/ik_multimedia_irig_keys_i_o_25.htm
    sind aber m.E. zu wenig Tasten, um vernünfig zu spielen, und das Grössere ist ultra kompakt für seine 49 (normalgrosse) Tasten...
     
  10. Scallywag

    Scallywag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    443
    Erstellt: 29.03.20   #10
    Wenn ich mir so ein iRig Keys kaufe, wird dann der Ton des iPads über das Audiointerface ausgegeben? Zumindest verstehe ich das so.
     
  11. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    2.852
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    11.572
    Erstellt: 29.03.20   #11
    ja, die Kopfhörer sind am Keyboard (dessen internes Audiointerface)...
     
  12. Telefunky

    Telefunky Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.11
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    15.693
    Zustimmungen:
    5.816
    Kekse:
    43.807
    Erstellt: 29.03.20   #12
    Ein Air-2 für 160€ ist ein günstiges Angebot, die liegen meist über 200€, je nach Speicher auch deutlich.
    Bei solchen Angeboten ist oft das Glas irgendwo gerissen, muss kein Funktions-Problem sein, aber ist natürlich störend.

    ps: leistungsmässig ist ein Air-1 mehr als ausreichend, wenn es aus bekannter Quelle stammt imho vorzuziehen. Dann lieber später ein aktuelles Gerät anschaffen. Ein Air-2 ist zwar ein Arbeitspferd (habe selbst eins mit 128 MB), aber mehrere Jahre Gebrauch wirken sich immer auf die Batterie aus.
    Ein 128er habe ich noch nie 2nd hand gesehen, 64er selten und dann meist > 300.
     
  13. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    2.852
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    11.572
    Erstellt: 29.03.20   #13
    Falls du die beiliegende Software auf dem IPad dann auch nutzen willst (SampleTank = viele virtuelle Instrumente, auch in Garageband nutzbar), reichen 16 GB Speicher nicht , mind. 32 Gb sind dann sinnvoll...
     
  14. Scallywag

    Scallywag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    443
    Erstellt: 29.03.20   #14
    Danke erst mal euch Allen! Ich denke ich werde mich die nächsten Abende ein wenig einlesen.....
     
  15. Scallywag

    Scallywag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    443
    Erstellt: 30.03.20   #15
  16. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    2.852
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    11.572
    Erstellt: 30.03.20   #16
    gerade mit ITunes 12.6.5.3 auf Windows probiert, lässt sich runterladen...
     
  17. Scallywag

    Scallywag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    443
    Erstellt: 30.03.20   #17
    Ebenfalls unter Windows, V 12.6.5.3. Ich bekomme schon keine Verbindung zum Server.

    upload_2020-3-30_20-9-13.png

    Ich probiere später mal den Weg über einen anderen Account von einem IOS 13 Gerät.
     
  18. Scallywag

    Scallywag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    443
    Erstellt: 31.03.20   #18
    So, ich habe nun mit Hilfe eines Kollegen Garageband installiert. Dazu habe ich mch mit seinem Account angemeldet und die App runtergeladen.
    Immerhin geht das noch.

    Die Vocals werde ich erst mal weiter auf meinem Windows PC aufnehmen und dann per Synology NAS auf das iPad schicken. Klappt einwandfrei bisher.
     
  19. Scallywag

    Scallywag Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.11
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    443
    Erstellt: 07.04.20   #19
    Nochmal eine Frage zum iRig Keys I/O:

    Ich verstehe noch nicht so ganz welche Möglichkeiten sich dabei ergeben....

    Aktuell ist das Kawai E-Piano per BT-Midi mit dem iPad verbunden.
    Die Tonausgabe erfolgt dann über den Kopfhörerausgang und geht direkt in einen Verstärker.

    Wie wäre das bei dem iRig Keys I/O gelöst?

    -Kann ich gleichzeitig den Klavierpart und den Gesang in Garageband aufzeichnen oder muss ich das getrennt machen?

    -Erfolgt die Tonausgabe weiterhin über den Kopfhöreranschluss des iPads oder werden die Töne über den Lightninganschluss an das iRig Keys I/O durchgereicht,
    so dass ich nur dessen Output- oder Kopfhörerbuchsen verwende?

    -Ich würde auch gerne ein bereits fertigen Backingtrack über Garageband wiedergeben und gleichzeitig die Vocals aufnhemen. Geht das mit dem iRig Keys I/O?

    Mir scheint, dass wäre ja dann eine ziemlich kompakte All-in-One Lösung, die man sowohl unterwegs als auch zuhause am AMP benutzen kann.

    Sehe ich das richtig? Es soll halt für meine Tochter so unkompliziert wie möglich sein.

    Danke! :)
     
  20. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    5.06.20
    Beiträge:
    2.852
    Zustimmungen:
    1.437
    Kekse:
    11.572
    Erstellt: 07.04.20   #20
    ja...
    ja...
    ja...(Backing track in Garageband laden, Spur auf Play)
    neue Spur erstellen (Mikro) und aufnehmen.
    so sehe ich das auch..
    Irig.jpg
     
Die Seite wird geladen...

mapping