tonabnehmer (bzw. nadel?) von monacor djp-120 wechseln + musikrichtung

von chinaski, 22.01.08.

  1. chinaski

    chinaski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 22.01.08   #1
    hallo,

    ich möchte meinen alten tonabnehmer (serie) ersetzen. den plattenspieler benutze ich nur zum hören, also nicht als dj. passen da standardsysteme nach dem plug & play prinzip oder brauche ich was spezielles??
    und wie ist das mit dem klang? ich spiele überwiegend metal-scheiben und jazz/rock/fusion. was muß ich kaufen?

    danke für alle tipps,


    gruß christoph
     
  2. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 22.01.08   #2
    was ich so über dein schniekes gerät in erfahrung bringen konnte, hats ne sme-befestigung...

    ich empfehle dir das system, mit dem wohl besten preisleistungsverhältnis ever: AT 95e

    für den preis find ich es wirklich sehr gut, ... (soviel wolltest du eh nicht ausgeben, oder?)
    ich höre damit alles, von techno über hiphop und finde dass es sich auch hier für sehr gut eignet...bei phonophono schreiben sie dass es speziell für rock/pop gemacht wurde, also für dich nur von vorteil...

    je nach gusto kannst du natürlich auch 100 bis 1000 (bis 10000) euro für ein system ausgeben..aber ich glaub du kaufst eher das audiotechnica ;)
     
  3. chinaski

    chinaski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 22.01.08   #3
    und das funktioniert dann ganz simpel nach dem raus-rein-prinzip, oder kann ich da was falsch machen? hab mich mit der materie noch nie wirklich beschäftigt. immer nur gelauscht...
    danke jedenfalls schonmal für den tipp. preislich kann ich auf jeden fall damit leben.
     
  4. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 22.01.08   #4
    ein underdecksystem ist immer am headshell befestigt (das headshell wird klar und easy ersichtlich am tonarm "geschraubt")..d.h. in diesem fall würdest du das headshell behalten und nur das ding drunter tauschen..

    das system am headshell zu tauschen, ist ein bisschen "fiesel"-arbeit...achte darauf dass du dabei den schutz über der nadel lässt...man kann sehr leicht an die nadel kommen und irgendwas abbrechen...nicht gut ;)
    der rest ist nur, richtige farbe dem richtigen steckerli zuzuordnen

    dieses vid erklärt das recht gut

    es gibt auch all-in-one systeme, die schraubst du direct an den tonarm, ohne irgendwas zu fieseln...sieht so aus [​IMG]

    ein system in dieser concordebauweise und der qualität von dem audiotechnica kostet aber ungefähr 50 euro mehr...also entscheide selber...
    bissel rumbasteln und für 27 euro wegkommen, oder ab und zack für 80 euro...
    ab und zack gibts auch schon für nen fuffi, aber da ist die klangqualität imo nicht so gut wie beim at95e
     
  5. chinaski

    chinaski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 23.01.08   #5
    ab und zack sieht dafür schicker aus. so ähnlich dinger kenn ich noch von früher. die waren gelb und hießen irgendwas mit banane oder so...

    ich werds bei gelegeheit mal ausprobieren. danke!!


    gruß chinaski
     
  6. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 23.01.08   #6
    Du meinst die tonar banana, denke ich.
     
  7. chinaski

    chinaski Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.07
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    334
    Erstellt: 24.01.08   #7
    jüp genau die warens... naja, ich denke, für mich wäre das rausgeschmissenes geld... ich werd bei was traditionellem bleiben!

    danke für die meldungen!
    gruß chinaski
     
  8. RAUTI

    RAUTI Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    2.411
    Ort:
    Melle
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.241
    Erstellt: 24.01.08   #8
    Ich benutze ebenfalls das AT95E und halte es für recht brauchbar. Allerdings stimmt es nicht, dass das System für Rock und Pop entwickelt wurde und phonophono schreibt das so auch nicht - da ist mal wieder im Vorteil, wer lesen kann.

    Der Einbau ist weit schwieriger, als es dass verlinkte Video vermuten lässt. Es wird zwar in epischer Breite erzählt, dass das rote Kabel an der roten Kontakt, das grüne an den grünen usw. gehört, aber wer so blöd ist, dass nicht von selbst zu erkennen, kriegt auch keine Platte aus dem Cover. Leider wird ein kritischer Punkt nur im Nebensatz erwähnt: Die Justage des Tonabnehmers! Dabei ist es von entscheidender Bedeutung, wie exakt hier gearbeitet wird. Und es ist nicht ausreichend, eben mal einen Zollstock auszupacken. Ohne exakte Einstelllehre/-schablone geht hier nichts (eigentlich gehört eine Überhangschablone zum Tonarm dazu, wird aber gerne weggeschmissen...). Solche Teile lassen sich natürlich ebenfalls bei phonophono bestellen...

    Falsch justierte Tonabnehmer produzieren Pegelunterschiede zwischen den Kanälen, sorgen für böse Verzerrungen und massiven Nadelverschleiß. Das ansich wäre nicht einmal das große Problem. Leider leidet das Vinyl ebenfalls stark und wird irreparabel beschädigt.

    Also entweder weiß man genau, was man da macht oder lässt das System montieren oder kauft sich gleich ein System, dass sofort passt. Bei SME-Anschluß gibt es da ja etliche Möglichkeiten....
     
Die Seite wird geladen...

mapping