Tonabnehmer, Loop Pedal und Verstärker

von Geigerin, 03.04.18.

  1. Geigerin

    Geigerin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.17
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.04.18   #1
    Hallo,
    leider tu ich mir schwer mit der Recherche. Ich habe eine akustische Geige, für die ich einen günstigen Tonabnehmer suche. Vorher hatte ich irgendein Pickup den man ankleben musste, der aber nicht mir gehört hat und auch schrecklich klang. Darüber hinaus suche ich einen kleinen Batteriebetriebenen Verstärker, den man z.B. für Straßenmusik anwenden kann. Soweit ich weiss braucht man für Geige auch einen Vorverstärker. Außerdem würde ich auch ein Mikrofon anschließen können, zum Singen.
    Ich stelle mir das ungefähr so vor:



    Hat jemand mit so einer Aufstellung Erfahrung? Wenn ja, was benutzt ihr?
    Was muss man beim Kauf der drei Sachen beachten, speziell für Geige? Welche Probleme können auftreten?
     
  2. Kylwalda

    Kylwalda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.11
    Zuletzt hier:
    21.08.19
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    418
    Kekse:
    4.904
    Erstellt: 04.04.18   #2
    Hi Geigerin,

    als Tonabnehmer kann ich den "Nanoflex" von Shadow empfehlen. Der klingt sehr natürlich und ist ganz leicht selbst anzubringen. Ist jetzt nicht die preiswerteste Lösung aber gemessen am Minimal-Aufwand und am Klangergebnis dann eventuell doch wieder. Er hat einen kleinen Vorverstärker (mit Batterie), der am Geigen-Korpus wie ein Kinnhalter angebracht wird. Mit dem bin ich in der Session-Combo, -vorausgesetzt, der Jazzer der beiden Schlagzeuger sitzt an der Schießbude - , absolut zufrieden. Beim Hardrock-Drummer wird´s allerdings eng. Aber für Straßenmusik dürfte das ne prima Lösung sein!

    Zu Batterie betriebenen Verstärkern kann ich Dir mangels Erfahrung leider nix sagen.

    Grüße
    Kylwalda
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  3. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    4.121
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    5.353
    Kekse:
    61.116
    Erstellt: 04.04.18   #3
    Hallo Geigerin und willkommen im Musiker-Board,
    schön, dass du hier bist!
    Tja, eine gute Abnahme der Geige ist nicht ganz so einfach wie du ja selbst auch schon mit dem geliehenen Piezo-Abnehmer zum Aufkleben erfahren musstest.
    Diese Abnehmer klingen nach meiner Erfahrung immer noch am besten wenn man sie sehr dünn schleift und direkt zwischen Steg und Decke auf der E-Saiten-Seite klemmt.
    Das kannst du hier in meinem Review dir anschauen und -hören.
    Der Nachteil ist eben, dass der Klang nicht genau nach deiner Geige klingt, da er ja nur an einem einzigen Punkt abgenommen wird. Dasbedeutet, dass Du danach einen Equalizer brauchst, der den Klang dann so ändern kann, wie du ihn gerne hättest.

    Da du Straßenmusik machen möchtest, wäre die Frage, ob du den Verstärker dann vor dir Richtung Publikum aufbauen würdest. Das wäre allein schon wegen dem Gesangsmikro und den möglichen Rückkopplungen zu empfehlen, kommt aber drauf an, ob du dich selbst eben auch verstärkt hören musst (falls dann noch einige andere "laute" Instrumente mitmachen).

    Auf jeden Fall wäre in diesem Fall eventuell ein kleines "Geigenmikrofon" die richtige Wahl für dich.
    Da habe ich auch einige getestet und diesen Workshop und dieses Review drüber geschrieben.
    Im Prinzip funktioniert da jedes "Krawatten-" oder "Lavaliermikrofon".
    Falls du es dir leisten kannst tatsächlich gleich mit Funk, da zumindest ich jedes Mal auf das Anschlußkabel der Geige trete und sie mir dabei schon einige Male fast runtergerissen habe.
    Deshalb habe ich in meine E-Geige auch einen Funksender eingebaut.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  4. Stollenfiddler

    Stollenfiddler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.06.12
    Zuletzt hier:
    8.11.19
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    753
    Kekse:
    13.266
    Erstellt: 04.04.18   #4
    Ja, der Nanoflex ist ne gute Lösung.

    Was den Amp angeht: der



    wäre einen Test wert. Wenn der deutlich zu teuer ist, dann könnte auch



    für dich passen, zumindest was die Daten angeht. Bei uns Geigern und Verstärkern gilt allerdings: testen, ausprobieren, kritisch hören und von vorne. Zeugs für Akustikgitarre hat oft gute Chancen, was aber andere Wege nicht ausschließt.
    Um vielfältig loopen zu können ist ein Multieffekt nen feines Ding, der sollte auf jeden Fall nen Volumenpedal haben und nen Octaver, damit du gute Basslinien machen kannst. Und spar nicht beim Looper, unter einem Digitech Jamman Stereo beschränkst du dich sehr.

    Und ja, willkommen Geigerin hier im MB. Feines Ziel hast Du Dir gesetzt, sauber loopen ist ne echte Kunst und was der Joel da abfeuert, das hat schon richtig Klasse.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  5. Geigerin

    Geigerin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.17
    Zuletzt hier:
    10.11.19
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.04.18   #5
    Dankeschön, kann ich darauf zurückkomen wenn ich Fragen habe?
     
  6. Stollenfiddler

    Stollenfiddler Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.06.12
    Zuletzt hier:
    8.11.19
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    753
    Kekse:
    13.266
    Erstellt: 05.04.18   #6
    Ja klar kannste hier immer wieder Fragen stellen.

    Du kannst aber auch zuätzlich hier im Forum stöbern, wir Streicher haben sehr unterschiedlichen Vorstellungen vom Klang, vielfältige Einsatzgebiete und dementsprechend auch eine große Bandbreite an Irrwegen und Lösungen. Deswegen sind wie hier alle kleine Forscher und teilen unserer Erfahrungen, weil so jeder von jedem nach vorn gepusht wird.

    Der Streetcube müsste eigentlich deine Anforderungen erfüllen können. Was aber nicht bedeutet, dass Du den Tonabnehmer montierst und alles super klingt. Da kommt ein wenig Gefummel auf dich zu, aber keine Sorge - das wird!
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. GeiGit

    GeiGit Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    12.12.13
    Beiträge:
    4.121
    Ort:
    CGS-Schwabbach
    Zustimmungen:
    5.353
    Kekse:
    61.116
    Erstellt: 05.04.18   #7
    Der oben verlinkte Joel Grainger scheint auch mit verschiedenen Abnehmern zu experimentieren. Wenn ich es jedenfalls richtig erkannt habe hat er meistens ein normales kleines Elektret-Mikrofon direkt hinterm Steg hängen.
    ..Du siehst, auch er ist immer wieder auf neuen Wegen unterwegs um "seinen" Sound zu finden ;)

    ...er spielt übrigens einen Verstärker von Aer (sieht man hier auf der Hülle)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping