Tonart eines Songs herausfinden...

von IchLiebeMeineGitarre, 23.01.16.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. IchLiebeMeineGitarre

    IchLiebeMeineGitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.16
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.01.16   #1
    Hallo zusammen :)

    Ich hab mich mal so ein bisschen in die Musiktheorie eingearbeitet und bin mir nicht ganz sicher, ob ich richtig liege mit der Bestimmung der Tonart...
    Und zwar besteht das Lied "The Hell Song" von Sum 41 aus folgendem Intro und Powerchords:

    Intro:
    e|-------------------------------------------------------------|
    H|-------------------------------------------------------------|
    G|-------------------------------------------------------------|
    D|---------1---------------1-------------1---------2-2-1-1-----|
    A|-----2-4-----2-------2-4---2---2---2-4---2-------------------|
    E|-4---------------0---------------------------2-----------4-4-|

    Powerchords im restlichen Song:
    e|---------|
    H|---------|
    G|-----4---|
    D|-6-2-4-4-|
    A|-6-2-2-4-|
    E|-4-0---2-|

    E-Dur Tonleiter:

    e|-----------------|
    H|-----------------|
    G|-----------------|
    D|-------------1-2-|
    A|-------0-2-4-----|
    E|-0-2-4-----------|


    Meiner Meinung nach hat dieses Lied die Tonart E-Dur, da alle Töne im Lied (bis auf das A) in der E-Dur-Tonleiter vorkommen.

    Stimmt das so?

    Falls nicht, WIE bestimmt man denn dann die Tonart? Und welche Tonart hat dieses Lied und warum?

    Danke für eure Hilfe :)
     
  2. Mike3000

    Mike3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.10
    Zuletzt hier:
    8.10.18
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    147
    Erstellt: 23.01.16   #2
    Was ist denn der LETZTE Akkord im Stück?

    Sehr oft ist das genau die Tonart ;-) ...ansonsten würde ich von den Chords auf H tippen.

    PS: Willkommen im Forum. Ncht immer antworten hier die Leute sooooo schnell (vor allem morgens um 5) ... du hast Glück, das mich das Wetter nicht schalfen lässt ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. IchLiebeMeineGitarre

    IchLiebeMeineGitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.16
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 23.01.16   #3
    Vielen Dank für den freundlichen Empfang so früh am Morgen ;)

    G#5 ist der letzte Akkord…

    Das wäre der Song:
     
  4. Be-3

    Be-3 Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    2.188
    Kekse:
    31.628
    Erstellt: 23.01.16   #4
    Kleiner Tip am Rande: Powerchords enthalten durch die "fehlende" Terz ja keinerlei Informationen über das Tongeschlecht (Dur/Moll).
    Das erschwert die Tonartenbestimmung etwas. Deshalb empfiehlt es sich, statt der Powerchords die passenden vollständigen Dreiklänge zu suchen (meinetwegen durch Ausprobieren).
    Du wirst sehen, es gibt eine eindeutige Lösung. :)

    Viele Grüße
    Torsten
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. adola

    adola Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.11
    Beiträge:
    581
    Ort:
    Paradise City
    Zustimmungen:
    356
    Kekse:
    3.025
    Erstellt: 23.01.16   #5
    Hi,

    hab mal spontan auf meiner Klampfe, die immer neben dem Rechner steht geklimpert.
    Also spontan aus dem Bauch raus kam ich da auf eine Tonart A# ...
    Hatte da in diesem Grundriff sowas wie G - D# - A# - F (Powerchords) gespielt. :m_git_a:

    Kann aber auch sein, dass ich noch nicht richtig wach bin, hehe. ;)
    Zmd. kann man dazu auf der G-Moll Pentatonik spielen (was u. a. auch einer Tonart A# entspräche).

    Würde auch insofern passen, dass D# die Subdominante und F die Dominante von A# sind (dazu siehe Quintenzirkel).
    Und wie das das G da reinpasst... Dafür bin ich noch zu müde :D

    LG
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. Christof Berlin

    Christof Berlin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.07
    Zuletzt hier:
    20.10.18
    Beiträge:
    793
    Ort:
    Schweden
    Zustimmungen:
    557
    Kekse:
    6.914
    Erstellt: 23.01.16   #6
    Man hört G-Moll auf dem Video. Allerdings scheinen die Kollegen einen Halbton tiefer gestimmt zu sein. Man spielt dann also G#-moll.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Be-3

    Be-3 Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.05.08
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    2.188
    Kekse:
    31.628
    Erstellt: 23.01.16   #7
    So ist es.
    Also: Gespielt: Tonart Gis-Moll, klingt aber als G-Moll, weil die Gitarren einen Halbton tiefer gestimmt sind.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. IchLiebeMeineGitarre

    IchLiebeMeineGitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.16
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.01.16   #8
    Ok, alles klar.
    Danke euch! :)
     
  9. Mike3000

    Mike3000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.10
    Zuletzt hier:
    8.10.18
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    63
    Kekse:
    147
    Erstellt: 24.01.16   #9
    Dann lag ich mit H ja uch nicht so verkehrt :) , denn H(dur) entspricht G#moll.

    Entschieden hatte ich mich wegen der der Griffe E, F# und H.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    5.367
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    574
    Kekse:
    9.137
    Erstellt: 24.01.16   #10
    Im Endeffekt bestimmt der Sänger die Tonart, gerade wenns geschlechtslos zugeht. Da kann Dorisch schnell mal zu Aeolisch werden wenn die B6 fehlt. So eindeutig ist das manchmal nicht.
    Die Akkorde kannst du demnach vervollständigen, wenn man auf den Sänger hört und dieser hoffentlich nicht die ganze Zeit auf dem Grundton rum eiert.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. chaos.klaus

    chaos.klaus Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    26.04.11
    Beiträge:
    2.194
    Zustimmungen:
    728
    Kekse:
    6.247
    Erstellt: 25.01.16   #11
    Moll ist moll. Zwischen den Mollmodi wird eh immer wild herumgesprungen. Man braucht auch keine b13 um aeolisch zu hören. Eigentlich rasten wir alle vom gehör am ehesten auf aeolisch ein. Erst wenn wirklich jemand mal eine 13 oder maj7 oder 9b spielt springen wir gehörmäßig auf einen anderen Modus.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. IchLiebeMeineGitarre

    IchLiebeMeineGitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.16
    Zuletzt hier:
    30.01.16
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.01.16   #12
    Danke für die Ergänzungen :great:
     
Die Seite wird geladen...