Top mit Plexicrunch/clean (+Brett) ~600

von schandmann, 16.04.08.

  1. schandmann

    schandmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 16.04.08   #1
    Hallo, Musikergemeinde,
    ich suche als Anhänger des Marshallcrunch ein Top im Preisrahmen bis (allerhöchsten) 600€, das mir eben diesen in bestmöglicher Qualität liefert. Also diesen sehr dynamischen Plexisound, den man mit leichtem Anschlag noch beinahe Clean kriegt, der aber schon ganz gut rotzt, wenn man voll in die Saiten langt. Toll wäre dann noch ein zweiter Kanal, der etwas mehr zur Sache geht, Richtung JCM800 etwa. Wenn der nicht vorhanden ist, wäre das kein Beinbruch, wenigstens habe ich dann schon eine gute Basis für Treter.
    Als Box dienen, je nachdem, was mir so zwischen die Finger kommt, entweder H&K GL-, Rath-, oder PCL Vintage Amp-2x12"-Boxen.
     
  2. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 16.04.08   #2
    Der Peavey Windsor klingt stark nach Plexi,
    ansonsten das hier,
    JTM45 Clone
    Unten schreibt er ja,
    dass er auch Plexis baut,
    wobei ein JTM45 ja schon faaaaaaaaaast ein Plexi ist!

    Gruß
    Jonathan

    Edit: Bei dem Link von mir,
    bräuchtest du noch ein Gehäuse,
    kriegt man ja aber bei TubeTown,
    und das würde dann preislich noch in deinem Rahmen liegen
     
  3. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.923
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 16.04.08   #3
    Hi,
    vielleicht ein JCM900 :confused:.
    Clean bleibt nicht lange clean, d.h. da gibts schon nen schönen Plexi-Crunsh mit etwas mehr Gain. Lead Channel bietet gutes Brett, guten Rocksound halt, gibts schon für ca. 500€ als Top.
     
  4. schandmann

    schandmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 16.04.08   #4
    Ja, in Sachen Plexi, JTM45-Klone kenn ich mich gar nicht aus, etwas Beratung in der Richtung wäre nicht schlecht. Das ist auf jeden Fall eine Möglichkeit.

    Was ich noch gar nicht erwähnt habe, Gebrauchtkäufen gegenüber bin ich ganz und gar nicht abgeneigt, bevor jetzt die Leute fragen.
     
  5. MeriadocTuk

    MeriadocTuk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.07
    Zuletzt hier:
    6.03.13
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Korntal-Münchingen, Germany
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    889
    Erstellt: 16.04.08   #5
    Also wie oben gesagt,
    den Peavey Windsor solltest du echt mal antesten,
    gibts auch abundzu gebraucht!!!
    Ansonsten eben der Link,
    mehr fällt mir spontan nicht ein!

    Gruß
    Jonathan
     
  6. schandmann

    schandmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 16.04.08   #6
    Jau, steht ja auch auf der meiner Liste, keine Sorge. ;)
    Vielen Dank!
     
  7. Paulaner

    Paulaner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    19.04.10
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    257
    Erstellt: 17.04.08   #7
    Morgen schandmann,
    Die orgianalgetreusten Clones der frühen Marshalls kommen wohl von Metroamps in den USA. Die übersteigen dein Preislimit allerdings deutlich. Wenn du trotzdem Interesse hast, meld dich mal bei Hoss der importiert die soweit ich weiß jetzt in Kleinserie. Hier geht es allerdings wirklich um millimeter Annäherungen zu den Chassisbohrabständen für Potis etc. bei den Orginalen und Ähnliches. Wenn es das nicht sein muss gibt es auch von anderen Herstellern (Weber, Ceriatone etc) brauchbarere Clones der frühen Marshalls als bei Marshall selbst und auch noch zu ziemlich günstigen Kursen (Dollarkurs sei Dank auch hierzulande trotz Versand, Zoll, Steuer etc. erschwinglich)
    Die Linnemanns fanden hier ja schon Erwähnung und werden auch sonst immer sehr gelobt, ich denke wenn ein Eigenbau nicht in Frage kommt, ist das preisleistungstechnisch fast unschlagbar. Und wenn du den Plexicrunch suchst dann geht definitiv nix über nen Plexi (ach was :D), da würde ich bei dem Herrn einfach mal anfragen. Wenn du kein Orginalplexistyle Holzgehäuse brauchst kommst du da wie Meridoc schrieb wahrscheinlich auch mit den 600 grade so hin.
    Wenn du dein Gehör auch in 10 Jahren noch genießen willst (50 Watt Nonmaster Einkanaler und so :twisted: ) und dir selbst zutraust ein Röhrenampkit zusammenzulöten oder bereit wärst noch 50 € draufzulegen wäre eine schöne Alternative hier ein 2061 Clone von Ceriatone, der ist im Prinzip ein 18 Watt Marshall mit Diodengleichrichtung, also ein 2x EL84 PushPull Amp mit Kathodenbias ohne negative Rückkopplung (was so landläufig als Class A bezeichnet wird). Der Amp ist der (gerade Clean) wärmste Marshall den ich je gehört habe, kann aufgerissen trotzdem kräftig richtung Plexi rotzen, wobei er dank Diodenrecti (wie beim Plexi) hier grade im Bassbereich viel definierter daherkommt als der 18er und ist dank der 20 statt 50/100 Watt bei den Plexis nicht ganz so ein Trommellfellkiller. Ich habe das Marshallvorbild 2x länger angespielt, und dann selbst einen zusammengelötet, der jetzt seit ca 1,5 Monaten im Proberaum seinen Dienst verrichtet und mir jedes Mal ein fettes Grinsen aufs Gesicht zaubert wenn ich ihn anschmeiße.

    Der entscheidende Vorteil ist hier eben dass man den heißbegehrten Plexicrunch auch in nicht ganz so ohrenbetäubender Lautstärke bzw. ohne Powersoak für nochmal 400€ genießen kann. Wenn ich den Amp ganz aufreisse krieg ich zwar immer noch Schläge von der Band aber auch schon auf ca. 9-10 Uhr kann man dem 20 Watter mit Humbuckern nur per Anschlag so ziemlich alles von "schönster Marshall Clean ever" bis ordentliches Marshallbrett entlocken und ist locker laut genug. Und auch wenn man das Volume weiter aufreißt kann man per Volumepoti immer schön ins Cleane zurückregeln.
    Vom 20 Watter gibts im Netz leider imho keine Soundclips, die dem Amp gerecht werden, grade was die Cleansounds angeht ist es da doch sehr dünn gesäht mal schaun vll. nehm ich da mal was auf wenn ich mal Muße hab, aber im moment hilft da wohl nur anspielen. Dazu ne leckere 2x12" oder 4x12" Box z.B. von Tubetown mit Greenbacks oder bei dem Amp imho noch besser G12H30 Celestions und man schwebt im (frühen) Marshallhimmel. :D

    Gruß, Philipp
     
  8. schandmann

    schandmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 17.04.08   #8
    Danke! Wirklich hilfreich, jetzt bin ich nicht mehr ganz so ahnungslos auf dem Gebiet, werde ich mal mal weiter schlau machen.

    Was ist eigentlich mit dem Marshall 6100 30th Anniversary? Wäre der was für mich?
     
  9. Kramusha

    Kramusha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.06
    Zuletzt hier:
    9.11.15
    Beiträge:
    2.574
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    11.822
    Erstellt: 17.04.08   #9
    Der 18Wer ist Klasse A/B. Aber von Wärme hab ich bei dem nix gemerkt.. :rolleyes:

    Lg Stefan :)
     
  10. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 17.04.08   #10
    jepp, der wäre absolut was für dich

    der clean-channel bietet 3 Soundoptionen und bleibt wirklich glasklar clean
    der crunch-channel bietet dann genau das was du suchst: Plexi-crunch der je nach anschlag von clean in crunch übergeht. auf knopfdruck biste dann beim JCM 800 und im dritten modus kommste in die highgain-regionen vom JCM 900.

    der dritte kanal ist für den solosound vorgesehen, kann aber auch ein etwas heftigerer rythm-sound werden.

    ganz nach belieben....
    aber 750 solltest du schon einplanen, 600 wäre glück und ist eher nicht realistisch, zumal die preise z. Zt. wieder angezogen haben. die startgebote liegen ebay-weit bei utopischen 800 euro und drüber :screwy:
    naja, muss man halt etwas warten, bis sich der gebrauchtmarkt wieder etwas beruhigt hat.

    aber der amp ist echt ne empfehlung, sehr direkt, ohne schönfärberei, einfach ehrlich:great:
     
  11. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 17.04.08   #11
    Den möcht ich dir auch empfehlen (mein erster Gedanke nachdem ich deinen Threadtitel gelesen habe), und..

    dem schließ ich mich uneingeschränkt an.:great:
    Auch was die Preisangaben betrifft, hat pat.lane recht.
    Gruß Uli
     
  12. yacob_crow

    yacob_crow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    3.129
    Erstellt: 17.04.08   #12
    den hier schon oft empfohlenen Marshall 6100 bietet ein Laden bei mir Gerad als Halfstack für 900€ an. Vielleicht kannst du da ja mal Anfragen ob Sie das Top auch so verkaufen, wenn du Interesse hast...

    den Laden sag ich dir dann gern per PN ;-)

    vg
    yake
     
  13. Distel

    Distel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    953
    Ort:
    Unterfranken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 17.04.08   #13
    Ich werf in dem Preisrahmen auch noch den Fame Studio Reverb in die Runde. Der sollte auch sher in Richtung deiner Soundvorstellungen kommen und liegt sogar unter deinem Budget!
     
  14. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 17.04.08   #14
    Hab ich auch sofort dran gedacht, als ich die Beschreibung las. Gebraucht ging der zuletzt mehrmals um die 300,- in der Bucht über die virtuelle Theke.
     
  15. schandmann

    schandmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 17.04.08   #15
    Damit stehen 61000 und der Studio Reverb ebenfalls auf meiner Liste.
    Mal was subjektives: Lohnt es sich wirklich, auf den 6100 zu sparen, oder ist der Studio Reverb für meine Bedürfnisse ausreichend? Kann der Soundmässig mithalten?
     
  16. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 17.04.08   #16
    Schau mal im "Fame Tube Amp User Thread" nach dem User "toxx" (oder so ähnlich), der hatte die ganze Zeit den SR und hat jetzt nen 6100 gekauft. Der müsste da kompetente Auskunft geb können, schließlich sollte man dafür beide Amps direkt kennen.
    Der 6100 ist sicherlich langfristig vielseitiger, aber das Gebrauchtpreisniveau vom SR spricht halt für sich - das Geld geben andere für Pedale aus.
    Und es ist definitiv kein schlechter Amp!
     
  17. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 17.04.08   #17

    aber mitnichten..... NIIIIEEEEMALS

    betrachte es mal nüchtern, der studio reverb ist ein preisgünstiger amp der ein gutes Preis- Leistungsverhältnis bietet. nicht mehr und nicht weniger

    der 6100 anniversary vereint das beste, was marshall in 30 jahren ampbauergeschichte jemals gebaut hat. die JCM 2000 TSL basieren genauso auf dem Anniversary wie die aktuellen JVMs. Jim Marshall sagt selbst darüber: Der vollkommenste Marshall der je gebaut wurde.
    der amp hatte seinerzeit einen Ladenpreis von ein paar tausend märkern (zumindest mehr als ein mesa rectifier etc. umgerechnet heute kostet). von den möglichkeiten her ist er in puncto anschlüsse, schalt-optionen und nicht zuletzt durch die drosselbare endstufe (von 100 watt auf 50 watt oder auf 25 watt) ganz klar die bessere wahl.
    soundmäßig liegen zwischen den beiden amps welten....

    FAZIT:
    die paar euro unterschied werden sich definitiv und vor allem langfristig bezahlt machen.
    einen flexibleren und hochwertigeren Amp wirst du für das geld nicht finden
     
  18. schandmann

    schandmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 17.04.08   #18
    Ja gut, war auch ne eher ne Hoffnungsfrage, die Sache war wohl von Anfang an entschieden.
    Nur brauche ich eben einen Großteil der Sachen, die der Amp bietet nich, sondern Quasi nur Mode 1 und 2 des 2. Kanals. Sind die überhaupt fußschaltbar bei dem Teil?
    Und man darf ja wohl mal hoffen, dass es einen Amp gibt, der mir das in ähnlicher Qualität bietet und bei dem ich dann eben Abstriche im Funktionsumfang machen muss.

    Fleissig weiter posten, Leute! Gutes Zeug dabei bis jetzt.
     
  19. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 17.04.08   #19
    also je nach einstellung kannst du den clean-kanal auch zum sanften crunchen bringen
    den 2. Kanal stellste auf JCM 800 und ob du den 3. Kanal für einen solosound oder mit niedriger gain-einstellung als zerrsound verwendest (den 2. Kanal kannste ja dann auf den JTM-Mode stellen)

    und ja es ist alles fusschaltbar oder via midi abrufbar.
    die diskussion ob man nun alles braucht oder nicht ist müßig, fakt ist, dass man dann schon einen großteil der möglichkeiten verwendet wenn man sie auf einmal hat. ging mir bis jetzt auch immer so.

    klar darf man hoffnungsvoll ne frage stellen, ich hab dir ja auch nur meine ehrliche und subjektive meinung dazu mitgeteilt ;) :D
     
  20. schandmann

    schandmann Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    9.12.15
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Krachmacherstraße
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.294
    Erstellt: 17.04.08   #20
    Solange es dazu beiträgt, dass ich mir was Vernünftiges zulege, darfst du meine Träume sooft zerstören, wie du willst.;)

    Mal noch ne Frage: Gibts denn von Laney kein Top, was diese crunchigen Cleansounds erzeugen kann? Die als Briten sollten das doch auch drauf haben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping