Topröhre will vorspielen!

von Philips333, 21.05.07.

  1. Philips333

    Philips333 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    21.05.07
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.05.07   #1
    hallo Leute,

    ein guter Freund von mir, welcher leider keinen Internetzugang besitzt (jaja, sowas gibts auch noch) hat echt eine Monsterröhre. Also der geht ab, das ist unglaublich.

    Er hat mich nun gebeten ob ich nicht online darüber informieren kann ob er nicht mal vor einigen Fachleuten vorsingen könnte, um zu sehen wo er eigentlich steht.

    Eigentlich möchte er Opernsänger werden. Auch ich stufe ihn da recht gut ein.

    Was kann man da am bestne machen wenn man Opernsänger werden möchte?
    Der Oper ne Mail schreiben ob man vorsingen darf?
    Die werden da wohl nichtmal zurückschreiben?

    Bitte um Hilfe!

    Mfg
     
  2. Rheumakai

    Rheumakai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.06
    Zuletzt hier:
    25.02.16
    Beiträge:
    973
    Ort:
    Gevelsmountain
    Zustimmungen:
    135
    Kekse:
    4.505
    Erstellt: 21.05.07   #2
    Hallo Philips333! wilkommen im Musiker-Board!
    frag doch am besten mal im Vocal bereich nach!

    Liebe Grüße, Kai
     
  3. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 22.05.07   #3
    Hallo!

    Fachleute für klassischen Gesang findest Du hier eher wenige. Aber wir hören uns das gerne mal an und geben unsere Meinung dazu.
    Das Forum für klassischen Gesang wäre www.gesang.de

    Unterricht. So früh wie möglich. Und dann an die Musikhochschule.
    Als Quereinsteiger machst Du bei den oft staatlichen Opern in Deutschland nicht viel.
    Man darf auch nicht unterschätzen, wie viel Können es fordert, eine Oper durchzusingen. Das ist "Gesangs-Marathon" - da kommst Du mit bloßer Begabung nicht weit.

    Grüße

    Ice
     
  4. Bell

    Bell HCA Gesang HCA

    Im Board seit:
    26.05.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.537
    Zustimmungen:
    1.383
    Kekse:
    23.490
    Erstellt: 22.05.07   #4
    Hallo !
    Ich möchte auch zu bedenken geben, dass die Ausbildung zum Opernsänger Jahre dauert. Eine Opernstimme muss aber nicht nur sorgfältig und lange ausgebildet werden - sie muss auch reifen.
    Gibt es bei Euch in der Nähe nicht eine Musikhochschule, wo Dein Freund vielleicht mal vorsingen kann, um eine Einschätzung zu bekommen ?
    schöne Grüße
    Bell
     
  5. Ophelia

    Ophelia Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.07
    Zuletzt hier:
    19.08.14
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Stuttgarter Raum.
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 23.05.07   #5
    Ich nehme an, Unterricht hat er bereits. Dann soll er sich dort zusammen mit dem Lehrer Stücke anschauen, die folgendem entsprechen:

    - legato
    - parlando
    - dramatisch
    - lyrisch
    (Die letzten beiden sind mir jetzt doch noch eingefallen)

    Die Stücke, die er singt, sollten aus folgenden Bereichen kommen:

    Aria Antiche
    Barock (Aria Antiche und Barock verschwimmt teilweise auch ineinander)
    Romantik (Schubert oder so)
    Klassik (Die meisten nehmen da Mozart)
    Modern (Da muß man abklären, was gemeint ist: Eher etwas "klassisches" aus unserem Jahrhundert oder ob da auch etwas wie Musical, etc. zugelassen ist.)

    Das schreib ich grad alles aus dem Kopf aus, ich kann nochmal nachschauen und übernehme für Richtigkeit keine Haftung, vorallem legt jede Musikhochschule sicherlich auch andere Standards fest. Daher sollte man auch rechtzeitig abklären, was mit dem modernen Stück gemeint ist.

    Wenn er die Stücke gut und auswendig kann, sowie einen Pianisten hat zum Mitnehmen, Termine zum Vorsingen bei Professoren vereinbaren, sich beurteilen lassen und dann an den Defiziten arbeiten, eventuell sogar bei einem der Professoren (teuren) Unterricht nehmen, sofern das geht.

    Und dann weitersehen. Er muß sich fit machen in Harmonielehre (Generalbaß aussetzen, etc.), Gehörbildung (Intervalle erkennen, etc.) und er sollte, wenn er das nicht schon kann, am besten sofort anfangen, Klavier zu lernen, da das als Nebenfach bei den meisten Hochschulen vorausgesetzt wird.

    Versuchen würd ich's. Einfach auch deswegen, damit man sich Jahre später nicht ärgert, es nicht mal versucht zu haben. Man sollte halt mit den Vorbereitungen sehr frühzeitig anfangen, gerade auch die Stimme entwickelt sich nicht von heute auf morgen und eine schöne Naturstimme allein ist halt leider nicht ausreichend, egal, wie "klassisch" es klingt. Und die nötige Technik benötigt auch ihre Zeit, bis sie richtig, gut und sicher angewendet werden kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping