Tornado Leslie aus Italy

von Selbender Sing, 13.02.17.

Sponsored by
Casio
  1. Selbender Sing

    Selbender Sing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 13.02.17   #1
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. Selbender Sing

    Selbender Sing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 13.02.17   #2
    Habe gerade eine Info zum Preis erhalten.
    das Kabinett und der Amp werden zusammen verkauft. Der Preis lag zuletzt zwischen 2300,- und 2400,- Euros.

    Das Kabinett wiegt ca 25kg, der Amp ca 10kg.

    Wers noch genauer wissen will, solle sich an Silvio della Mattia wenden. Das ist der Ansprechpartner beim

    http://www.organmusiccenter.com
     
  3. Helmut

    Helmut HCA-Laser HCA

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    1.591
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    5.355
    Erstellt: 13.02.17   #3
    also für mich ist das das erste Leslie, wo nicht Leslie draufsteht, aber Leslie herauskommt:tongue:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Selbender Sing

    Selbender Sing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 13.02.17   #4
    Das hört sich ja schonmal gut an. :-)

    Besitzt du selber einen? Und wenn ja, wie hast du ihn gekauft?
     
  5. Helmut

    Helmut HCA-Laser HCA

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    1.591
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    5.355
    Erstellt: 13.02.17   #5
    nein ich besitze keinen Tornado, dafür 3 Lelies der Marke Leslie. Von daher kann ich schon beurteilen ob ein Leslieclone so klingt, wie ein Original. Warum die Original Leslies anders klingen, wie herkömmliche Clones (Hohner, Echolette, Soloton, etc.) da gab es in der Vergangenheit bereits Diskussionen im Forum. Deswegen nur kurz das beginnt bei den Drehzahlen der Motoren, geht über die Frequenztrennung und die verwendeten Lautsprecher weiter.
     
  6. Selbender Sing

    Selbender Sing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 13.02.17   #6
    Habe gerade eine Info von Silvio Della Mattia bekommen.

    Es gibt 2 Modelle:

    1) Modell 115 ist mit einem Röhrenamp und kostet 2160,-
    2) Modell 315 ist mit einem "bi-Amp solid state" und kostet 2040,-

    Beides "Tax free without shipping"

    Vermutlich kommen da also noch 19% deutsche MWSt drauf und der Transport. Da ist man preislich dann doch nicht mehr weit entfernt vom Leslie 3300. Der allerdings 54kg wiegt und einiges größer ist.
     
  7. Selbender Sing

    Selbender Sing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 13.02.17   #7
    Hier ist noch ein Video

     
  8. M_G

    M_G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    939
    Kekse:
    3.936
    Erstellt: 13.02.17   #8
    Würde vorschlagen Du bestellst das Dingens und berichtest dann nach eingehendem Test recht
    ausführlich hier.....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. Selbender Sing

    Selbender Sing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 13.02.17   #9
    Hier noch eine Broschüre, die ich geschickt bekommen habe
    --- Beiträge zusammengefasst, 13.02.17 ---
    Im Moment leider kein Geld dafür.
    Die nächste Anschaffung ist erstmal eine XK 5. Wenn ich mich von dem Schlag erholt habe, denke ich über Leslies nach.
     

    Anhänge:

  10. M_G

    M_G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    939
    Kekse:
    3.936
    Erstellt: 13.02.17   #10
    XK5? Wirklich?

    Legend Live (zweimanualig!) plus Tornado (Tube Leslie) ungefähr gleich XK5 (einmanualig).....
    ;-)

    (ich bin gemein, ich gebs ja zu !)
    :evil:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Selbender Sing

    Selbender Sing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 13.02.17   #11
    Du hast völlig recht. Die Preise sind absurd. Ich ärgere mich auch ständig darüber. Das gilt ja für alle Artikel von hammond-Suzuki.

    Aber leider, ist die xk 5 die einzige Hammond Clone Orgel auf dem Markt, die genau die Bedingungen erfüllt, die ich für meine Art des Spielens benötige.
    Es ist sehr ärgerlich, dass andere Firmen dieses Konzept nicht übernehmen
     
  12. jens

    jens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.05.04
    Beiträge:
    1.199
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    -35
    Erstellt: 13.02.17   #12
    Und warum die UHL X3-1 nicht? Was hat die XK5 was die UHL nicht hat? Ich behaupte ganz selbstbewusst, dass die UHL 3-1 deutlich authentischer nach einer Hammond klingt als die XK5.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Selbender Sing

    Selbender Sing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 13.02.17   #13
    Zur Authentizität kann ich nicht viel sagen.
    Ich will dir auch nur ganz kurz antworten, weil das ja eigentlich nichts mit dem Thema dieses threats zu tun hat.
    Ich spiele bei 90% meiner Jobs unten ein Nord Stage für Klavier und Rhodes und oben liegt eine Miditastatur, auf der ich Pads oder eben auch Hammond spiele (alles aus dem Nord).
    Ich brauche also eine Orgel, die einmanualig funktioniert, aber auch dynamisches Midi senden kann.
    Gleichzeitig möchte ich aber die Option haben, bei passsender Gelegenheit auch eine 2manualige Orgel auf die Bühne zu stellen.
    Außerdem will ich endlich richtig Orgel üben können, dazu brauche ich 4 Zugriegelsätze.
    Und zuletzt finde ich das XK5 Design ziemlich sexy (Im Ggs zur Uhl, wo man irgendwie das Gefühl hat, die sei noch nicht fertig gebaut)
    Diese Kombination gibt es nur bei Hammond. Leider zu ätzenden Preisen.

    Guten Abend
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    4.685
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.753
    Kekse:
    25.865
    Erstellt: 13.02.17   #14
    Da kann ich dich beruhigen: Aus Italien gibt es nach DL keine Einfuhrumsatzsteuer oder Zoll.
     
  15. Selbender Sing

    Selbender Sing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 13.02.17   #15
    Ernsthaf
    Ernsthaft? Was meint er dann mit taxfree?
    Besteht der deutsche Staat nicht auf seiner MWSt?
    Oder meinte Herr Della Mattia "ohne italienische MWSt?"
    Vielleicht sollte ich Ihn zur Sicherheit nochmal fragen?
     
  16. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    4.685
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.753
    Kekse:
    25.865
    Erstellt: 13.02.17   #16
    Tax free heißt hier dass keine anfällt - wenn ich in Österreich, Italien, Spanien,..... irgendwas kaufe, zahle ich keine "extra" Steuer" bei der Einfuhr.
    BZW: es ist keine Einfuhr - das Teil bleibt im Eu-Raum.

    Das ist mit der lokalen Steuer im Herkunftsland (EU) abgegolten.


    Edit:
    Wenn dir der Verkäufer die Ware ohne die örtliche Steuer verkauft, dann ist die deutsche Umsatzsteuer/Märchensteuer fällig.

    Nochmaledit - hab noch was gefunden:

    Import/Export EU:
    Der Warenverkehr innerhalb der EU ist für Reisende unbeschränkt, sofern die Waren für den persönlichen Bedarf und nicht für den Weiterverkauf bestimmt sind. Außerdem dürfen die Waren nicht in Duty-free-Shops gekauft worden sein. Über den persönlichen Eigenbedarf kann von den Reisenden ein Nachweis verlangt werden. Die Mitgliedstaaten haben das Recht, Verbrauchsteuern auf Spirituosen oder Tabakwaren zu erheben, wenn diese Produkte nicht für den Eigenbedarf bestimmt sind.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  17. Selbender Sing

    Selbender Sing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 13.02.17   #17
    Dann hake ich vielleicht doch lieber nochmal nach.
    Das geht aus seiner Info nicht wirklich hervor. Also für mich nicht....
    Ich tue mich aber mit diesen ganzen Steuer Gedöns sowieso immer etwas schwer.
     
  18. Helmut

    Helmut HCA-Laser HCA

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    21.11.18
    Beiträge:
    1.591
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    421
    Kekse:
    5.355
    Erstellt: 14.02.17   #18
    das würde ich so nicht unterschreiben. Wenn man den Sinn der vier Zugriegelsätze sucht, dann ist m.E. am ehesten der alten Technik geschuldet. Moderne Orgeln haben eine Reihe von Presetspeichern, die es in der alten Technik so nicht gab. Eine B3 hat mittels der farblich invertierten Octave lediglich acht Festregister und dann noch die Auswahl des Zugriegelsatzes. Ergo kann ich als Musiker zwischen 10 Einstellungen wählen, wobei alle Zugriegelsätze beim Spielen veränderbar sind und über die Presettasten aktiviert werden.
    Die anderen Festregister sind zwar auch änderbar, aber "hardwired", d.h. Live nicht zu verändern.

    Weitere Einschränkungen: die Percussion (nur oberes Manual) wirkt nur bei einem Zugriegelsatz. Moderne Orgeln, wie z.B. meine HX3 erlaubt mir sieben (theoretisch 16) komplette Orgeleinstellungen zu speichern und abzurufen. Dazu gehören auch die Parameter für Percussion (oberes Manual), V/C, Klangparameter wie Drive, Tone, Lesliesim und natürlich die beiden Zugriegelsätze. Eine Modifikation aller Parameter ist Live immer möglich.
    Mein Fazit: 4 Zugriegelsätze bieten einen höheren Komfort, auch in der neuen Technik, aber ich glaube es ist mehr Optik als tatsächliche Notwendigkeit.

    Anmerkung: Eine HX3-basierende Orgel mit 4 Zugriegelsätzen und mehr B3-Feeling gibt es i.Ü. bei MAG. http://www.magorgans.com/
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. Selbender Sing

    Selbender Sing Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.07
    Zuletzt hier:
    6.11.18
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    98
    Kekse:
    1.071
    Erstellt: 14.02.17   #19
    Geschmackssache! Ich halte das kreative spielen mit den 4 Zugriegelsätzen für eine sehr große Errungenschaft. Man kann jederzeit ins Geschehen eingreifen, Kleinigkeiten verändern, weil der Raum anders klingt, weil (ich spiele ja viel Jazz) die Band heute ganz andere SAchen spielt oder ein anderer Musiker dabei ist, u.s.w.
    Wenn man das Ding mit den Zugriegeln richtig beherrscht, fängt man doch überhaupt erst an , die Orgel als Instrument zu begreifen. Drückst du eine Presettaste, kannst du nur noch den Presetsound spielen, weil die drawbars, die du siehst ja nichts mehr mit dem Klang, den du hörst, zu tun haben.
    Kenne ich alles gut von modernen Analog-synthie-clonen.
    Das mit dem Keyclick ist ja nett, aber ich hoffe doch inständig, dass ich ab und zu auch mal eine echte Orgel spielen kann, und da will ich mir keine Schwachheiten angewöhnen.

    Wie gesagt, ich betrachte die Hammond als ein Instrument, was es zu beherrschen gilt. Von daher würde ich einen Clon immer nur so benutzen, wie das Original es vorgibt.

    So, und jetzt ist es aber genug mit der Orgel, hier geht es ja um den Tornado.
    Hat den echt noch keiner gespielt?

    Ich möchte mich ungerne auf Youtube Videos verlassen
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  20. M_G

    M_G Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.05
    Beiträge:
    1.929
    Zustimmungen:
    939
    Kekse:
    3.936
    Erstellt: 14.02.17   #20
    .... ich glaub das Blindkauf-Risiko wird dir wohl niemand abnehmen hier, zu mal die Infos mehr als spärlich sind.
    Die Homepage gibt ja garnichts her und über italienische Fertigungs- und Qualitätsphilosophie fang ich lieber erst garnicht an...
    ;-)
     
Die Seite wird geladen...

mapping