Transistorcombo an 4x12" mit zu wenig Ohm

von AliBaba, 23.01.04.

  1. AliBaba

    AliBaba Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.04.05
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.04   #1
    Hi,
    kurz beschrieben, ich will meinen JC-120, der eigentlich am Stereoausgang pro Kanal 8 Ohm haben soll an meine 4x12" hängen, die Stereo aber nur 4 Ohm hat, bei Röhrentop ein absolutes "Don't", wie siehts beim Transistor aus ? Bei niedriger Lautstärke ...
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 23.01.04   #2
    ebenfalls ein absolutes DON'T
     
  3. AliBaba

    AliBaba Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    17.04.05
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.04   #3
    ..... :?


    really ? keine möglichkeit ?

    nein ? nada ? njente ?
     
  4. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 23.01.04   #4
    tjoa. geh inn laden und kauf dir einen 4Ohm Widerstand und bau den dazwischen.
    Dann sollte das kein Problem sein.
    Wenn du das ernsthaft machst, frag aber sicherhaltshalber noch jemanden.
    :D
     
  5. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 23.01.04   #5
    geht auch nicht. da kannst du keinen stinknormalen 4 ohm wiederstand nehmen. da brauchst du nen speziellen für, der auch n bissl was kostet
     
  6. Pete

    Pete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    854
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    253
    Erstellt: 23.01.04   #6
    warum das?
    außerdem hab ich das ja net ausgeschlossen, dass du nen speziellen brauchst!
     
  7. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 23.01.04   #7
    ich weiß. ich wollt das nur mal ergänzen =D


    warum genau du nen speziellen wiederstand brauchst, weiß ich auch nicht. das einzige, was ich mir vorstellen kann ist, daß di den wiederstand der wattzahl anpassen muss. es gibt ja z.b. 2, 3 oder 5 watt wiederstände. und das musst du halt beachten

    ich wollte sowas auch mal machen und hab meinen vater gefragt, der sich damit auskennt. er meinte, daß man da keine normalen wiederstände verwenden kann. er meinte noch irgendwas von wegen "spule"
    so genau hab ich mir das nicht gemerkt
     
  8. Doody

    Doody Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.08.03
    Zuletzt hier:
    7.10.13
    Beiträge:
    412
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    146
    Erstellt: 23.01.04   #8
    Eine zu geringe Impedanz auf Seiten der Box ist problematisch, da der Endstufe im Zweifelsfall höhere Ströme abgefordert werden, als sie leisten kann - > Abrauchen der Endstufe.

    Das einfachts ist wohl, wenn Du deine Box anders verdrahtest. Ich geh mal davon aus, dass Du 8-Ohm Speaker hast, dann würde ich sie so verschalten, dass an den Stereo-Inputs jeweils 2 seriell geschaltete Speaker hängen = 16 Ohm (Das kann deine Roland Endstufe sehr gut ab).
    Für den Mono-Input der Box musst Du dann einfach die beiden Speakerpaare parallel verschalten, so dass Du wieder auf 8 Ohm gesamt kommst.


    noch einfacher ist es, wenn Du dir einfach ne zweite Box kaufst, so kommt der Stereo-Effekt auch besser zur geltung ;)
     
  9. KrshnaBooz

    KrshnaBooz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    29.07.09
    Beiträge:
    431
    Ort:
    BWL
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    111
    Erstellt: 23.01.04   #9
    man kann auch die einzelnen lautsprecher anders zusammenschalten...
    weil-> reihenschaltung = widerstand addiert sich
    -> parallelschaltung = widerstand halbiert sich

    (naja, die eigentliche formel heißt ja 1/Rges=(1/R1)+(1/R2)+...+(1/Rn) )
     
  10. Black_8_Ball

    Black_8_Ball Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    11.06.11
    Beiträge:
    278
    Ort:
    Kevelaer
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.01.04   #10
    @ Vorredner

    Richtöööch!! Aber mit den Klinkensteckern is dat nich ganz so toll ne Reihenschaltung zu basteln!! Sieht ein bisschen Scheiße aus!!

    Das mit dem 4 Ohm Widerstand würd ich auch nich machen, weil der dann ja ne Spannung abfallen lassen würde und das beeinflusst wiederum den Klang der Box!! Und der Widerstand müsste dann ungefähr so groß sein wie ein Topteil!! Damit er die Leistung die da durchgeht auch verkraftet!! Sieht ebenfalls nich so dolle aus!!!

    Dann würde ich schon eher zu der Reihenschaltung tendieren!! aber auch da wird der Sound stark beeinflusst wegen der induktiven Last (Spule des Lautsprechers)!!! Fängt etwas früher an zu matschen die Zerre!!!

    Naja du kannst das ja ma ausprobieren!!!

    MFG

    B_8_B
     
Die Seite wird geladen...

mapping