Falsche Impendanz, Schäden erkennen?

justamusician
justamusician
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
10.05.13
Beiträge
106
Kekse
363
Ort
Uslar
Hi Leute,

Ich hatte gestern einen Gig, bei dem mir ein Techniker meinen Amp angeschlossen hat.

Mein Amp: Engl Fireball 60Watt Vollröhre (entweder zwei 8 Ohm Ausgänge in Stereo und ein 16 Ohm Mono oder zwei 16 Ohm Ausgänge und ein 8 Ohm Mono Ausgang möglich)

Box die gestellt wurde: Marshall 1960 mit zwei 8 Ohm Eingängen (links und rechts)

Kurz vorm Soundcheck dann der Schock: Kein Signal aus der Box. Schon das schlimmste befürchtet als der Techniker sich das angeguckt hat und meinte „Ups, war im 16 Ohm Mono Ausgang“... danach hat der Dödel ihn in einen der beiden 8 Ohm Stereo Ausgänge gesteckt. Da nun Sound kam hab ich den Gig in dem „Setting“ gespielt.

Nun meine Frage: ich hab zwar mit 16 Ohm Top/ 8 Ohm Box nur 2 Minuten versucht zu spielen (ohne das was raus kam) und den Master auch nur zur Hälfte aufgedreht, aber könnte es trotzdem sein dass mein Netzteil oder meine Endstufe was abbekommen haben? :-( wenn ja, wie merke ich das? Gibt es wenn es wirklich passiert ist direkt Einbußen am Sound oder lautstärke? Oder sind die Röhren jetzt vielleicht nicht mehr zu gebrauchen ?

Ist es nicht alleine schon unüblich das am 16 Ohm Ausgang gar nichts aus der Box kam? Das bereitet mir halt auch echt Sorgen.

Als ich dann mit dem zweiten (eigentlich falschen Ausgang den Gig gespielt habe (20 Minuten) schien alles soundtechnisch normal, muss aber dazu sagen, dass ich das Topteil erst seit 2 Monaten spiele und es mein erstes Röhrentop ist.

Ich hoffe ihr könnt mir etwas die Angst nehmen! :)
 
Eigenschaft
 
VS73
VS73
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
06.08.12
Beiträge
1.563
Kekse
7.440
Vlt. hatte er es zusätzlich noch an die falsche Buchse angeschlossen. Auszug aus dem Manual:"CAUTION: If you intend to use a 16-ohm cabinet only, make absolutely certain you connect it to Jack 24. Jack 25 is only enabled when a speaker is connected to jack 24."
 
Domeni0
Domeni0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
02.03.17
Beiträge
900
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Also ich hab auch schon Mal ohne angeschlossene Boxen versucht zu spielen, da ist nichts passiert. Auch wenn man Mal falsch einsteckt passiert im Normalfall nichts, wenn man das ganze schnell bemerkt.
Wenn der AMP funktioniert und auch klingt dann ist doch alles in Ordnung :great:
Von Orange gibt es eine Videoreihe, da stecken sie zum Beispiel den Ausgang eines Terrors in den Eingang eines zweiten AMPs und beide haben das ganze überlebt. :D
 
CampFire Hero
CampFire Hero
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.11.18
Registriert
10.08.17
Beiträge
1.474
Kekse
4.836
Ort
Niederösterreich
Gibt es wenn es wirklich passiert ist direkt Einbußen am Sound oder lautstärke?
Ferndiagnose: Wenn es abraucht, dann isses meist echt komplett hinüber, nur so ein klein wenig "Soundeinbußen" ist eher unwahrscheinlich. Wenn jetzt, bei korrektem Anschluß, nichts außergewöhnliches zu bemerken ist, dann scheint der Verstärker OK zu sein.
 
Domeni0
Domeni0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
02.03.17
Beiträge
900
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
@VS73 Beim Gigmaster ist es ganau so.

Im Endeffekt hast du wahrscheinlich deinen Verstärker ohne Last betrieben. Kann Mal passieren. Wenn der AMP funktioniert solltest du dir keine Sorgen machen.
 
justamusician
justamusician
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
10.05.13
Beiträge
106
Kekse
363
Ort
Uslar
Danke schon mal für eure „aufmunternden“ aussagen :)

Richtig testen konnte ich das Top seit gestern halt nicht, beim Gig lief alles und ich sag mal so: negative Eindrücke hatte ich vom Sound nicht, hab natürlich aber auch nicht so viel gehört wie beim Proben im Proberaum.

Also meint ihr wenn was im Argen wäre dann richtig und zwar komplett tot ?
 
nasi_goreng
nasi_goreng
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
21.10.08
Beiträge
1.964
Kekse
10.264
Hallo,
moderne Röhrenverstärker haben Dioden zum Schutz des Ausgangsübertragers bei Leerlauf. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Engl das auch hat.
Dann sollte nichts passiert sein.
 
justamusician
justamusician
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
10.05.13
Beiträge
106
Kekse
363
Ort
Uslar
@nasi_goreng - der Fireball ist aus der ersten Baureihe , schätze Baujahr zwischen 2008 und 2010 , weiß nicht ob der das schon hat, wäre aber von Vorteil in der situation! :)
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.453
Kekse
54.473
Ort
Burglengenfeld
Der Fireball hat 5 Ausgangsbuchsen, eine für 16 Ohm, zweimal 8 Ohm , wo man eine 8 Ohm oder zwei 16 Ohm Boxen, sowie zweimal 4 Ohm wo man eine 4 Ohm oder zwei 8 Ohm Boxen anschließen kann. Die 1960 stellt normalerweise einen 16 bzw 4 Ohm Eingang (Mono) sowie zwei 8er Eingänge im Stereosetting bereit. Es wär also einfach gewesen ein Kabel vom 16 Ohm Out in den rechten Eingang der Box zu stöpseln und den Schalter an der Box auf Mono zu lassen (bzw aus einem der 4 Ohm Ausgang in den linken Eingang der Box) und alles wäre in Butter gewesen. Wer’s kompliziert will stopft zwei Kabel in die 4 Ohm Ausgänge bzw beide Boxeneingänge und stellt die Box auf Stereo (wobei das kein Stereo ist).
Mich wundert dass der „Techniker“ da eine nicht funktionierende Verbindung zusammengebracht hat aber es gibt immer wieder solche Fachleute die nicht einmal ein simples KlinkenKabel fehlerfrei anschließen können. Prinzipiell kann da beim Fireball nix kaputt gehen weil hier die Ausgänge ohne Anschluss kurz geschlossen sind bzw weil Engl Schutzdioden verbaut aber ich würde prinzipiell empfehlen in Zukunft vor jeder Inbetriebnahmen zu checken ob das Ding korrekt verkabelt ist, dann muss man sich auch nicht den Kopf weg möglicher Schäden zerbrechen...
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
justamusician
justamusician
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
10.05.13
Beiträge
106
Kekse
363
Ort
Uslar
Anbei mal zwei Original Fotos der Anschlüsse von denen ich rede:

Ich hab mir die Situation in Zusammenhang mit euren Aussagen (@VS73) nochmal vor mein geistiges Auge gerufen und festgestellt, dass es so gewesen sein muss, anders ergibt es keinen Sinn:

- linker Anschluss an der Box wie auf dem Bild
- Ganz rechter Anschluss am Topteil -> dann kein Ton (wie von VS 73 beschrieben, Buchse aus)
- korrigiert vom Techniker dann in die *16 Ohm Buchse Mono* direkte daneben (zweite von rechts) und plötzlich Ton und dann mit dem Setting 20 Minuten bei halbem Master durchgezogen

Meine Meinung dazu nun: noch schlimmer als oben anfangs befürchtet oder?
Dann habe ich ja mit der 16 Ohm top/ 8 Ohm Box Konstellation 20 Minuten gespielt :-(

Was meint ihr? Da könnten jetzt eventuell doch die Röhren der Endstufe dauerhafte Schäden davongetragen haben oder?

Lässt mir jetzt keine Ruhe, fahre am Mittwoch in den Proberaum und höre nochmal Probe... :-/
 

Anhänge

  • 8B1B2386-A5DC-4E45-8B18-96C03E3EC592.png
    8B1B2386-A5DC-4E45-8B18-96C03E3EC592.png
    471,1 KB · Aufrufe: 142
  • 652F9346-B825-4495-ACCC-BEDACA24B0B3.jpeg
    652F9346-B825-4495-ACCC-BEDACA24B0B3.jpeg
    205 KB · Aufrufe: 139
Domeni0
Domeni0
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.10.21
Registriert
02.03.17
Beiträge
900
Kekse
1.660
Ort
Stuttgart
Angenommen da hat was Schaden genommen was hast du denn vor zu tun?
Möchtest du auf Verdacht was reparieren lassen?
Ich vermute jetzt auch mal, du hast nicht auf Anschlag gespielt oder?
 
justamusician
justamusician
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
10.05.13
Beiträge
106
Kekse
363
Ort
Uslar
@Domeni0
Erstmal Probehören ob überhaupt etwas anders klingt , wenn ja muss ich halt mal mit dem Spezialisten meines Vertrauens reden, was man machen kann :-(

Anschlag war es auf jeden Fall nicht. Also die Box wurde mit Mikro abgenommen und da habe ich im Gedächtnis, dass der Master höchstens halb, tendenziell aber eher auf 8 - 10 Uhr Stellung war.
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.453
Kekse
54.473
Ort
Burglengenfeld
Was meint ihr? Da könnten jetzt eventuell doch die Röhren der Endstufe dauerhafte Schäden davongetragen haben oder?

8 Ohm load an 16 Ohm Ausgang macht nix, da verschleißen die Röhren zwar etwas schneller als mit korrektem Matching aber die 20min Spielzeit wirken sich da kaum aus, vllt haben sie 5min totaler Lebensdauer eingebüßt. Nebenbei bemerkt: ws ist das für ne seltsame 1960er Box die nur Stereo Beschaltung bietet? Du hast auf jeden Fall so nur über die halbe Bestückung gespielt weil um die Box voll zu benutzen 2 Kabel nötig wären die man dann in die beiden rechten Ausgänge des Fireballs stecken müsste...
 
crazy-iwan
crazy-iwan
Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
21.06.21
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.360
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Teste das Ding erstmal an, und schau.
Wenn die Kiste unter falscher Last gelaufen ist, kann es gut sein, dass die Röhren in dieser Zeit stärker beansprucht wurden, als bei der richten Impedanz.

Wenns nicht läuft, haste halt doch n Schaden und da muss n Tech ran.

Alles davor ist reine Spekulation, und bringt Dir so wenig wie Wahrsagersitzungen auf dem Jarhmarkt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
justamusician
justamusician
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
10.05.13
Beiträge
106
Kekse
363
Ort
Uslar
Die 1960 Box kam mir auch sehr merkwürdig vor, optisch locker schon 30-40 Jahre auf dem Buckel und auch einige Touren hinter sich.
Sah auch so aus als hätte da jemand selbst schon mal an der Schaltung rumgespielt. (War auch nicht aufs Publikum gerichtet)

Fünf Minuten Lebenszeit der Röhren wären auf jeden Fall verkraftbar, so wie es gerade klingt ist wohl das schlimmste was mir passieren könnte, dass ich die beiden in der Endstufe tauschen muss und auch das wäre ja nicht der Weltuntergang :)

Auf jeden Fall vielen Dank für eure kompetente Hilfe und eure Ferndiagnosen!
 
ThePhilipp01
ThePhilipp01
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.06.21
Registriert
04.05.14
Beiträge
99
Kekse
168
Eine Impedanzfehlanpassung halten die meisten Amps noch einigermaßen gut aus. Ohne Last ist es natürlich deutlich schädlicher.
Wenn überhaupt hat am ehesten der Ausgangsübertrager was abbekommen.
Sollte der wirklich defekt sein, merkst du das in der Regel anhand von kratzigem und halb verrecktem, - oder eben gar keinem Sound.
Wenn er bei höheren Lautstärken noch normal klingt, würd ich sagen dass du Glück gehabt hast.
 
OneStone
OneStone
HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
30.09.21
Registriert
02.01.06
Beiträge
6.239
Kekse
44.139
Ort
Nähe München
moderne Röhrenverstärker haben Dioden zum Schutz des Ausgangsübertragers bei Leerlauf. Ich könnte mir gut vorstellen, dass der Engl das auch hat.
@nasi_goreng - der Fireball ist aus der ersten Baureihe , schätze Baujahr zwischen 2008 und 2010 , weiß nicht ob der das schon hat, wäre aber von Vorteil in der situation! :)
Der Fireball hat diese Dioden. Also kein Problem.

Mich wundert dass der „Techniker“ da eine nicht funktionierende Verbindung zusammengebracht hat aber es gibt immer wieder solche Fachleute die nicht einmal ein simples KlinkenKabel fehlerfrei anschließen können.
Das ist auch nicht die Aufgabe des Technikers vor Ort. Wenn man seine teuren Geräte irgendjemandem anvertraut und ihn die verkabeln lässt, dann muss man dem vertrauen. Wenn man ihn nicht kennt und ihm daher nicht einfach mal blind vertraut (ihm also höchstens aus der Annahme heraus, dass er "der Techniker vor Ort" ist, eine gewisse Fachkompetenz unterstellen kann) und ihn dennoch an sein Zeug lässt, dann muss man eben mit dem Ergebnis leben oder Geräte kaufen, die nicht unnötigerweise sofort kaputtgehen.

Ich vermute jetzt auch mal, du hast nicht auf Anschlag gespielt oder?
Das ist ziemlich irrelevant. Eine einzige Transiente im Signal, die ausreichend Spannung hat, kann die Isolierung des Ausgangsübertragers durchschlagen. Unwahrscheinlich, aber möglich. Und besonders bei manchen Verstärkern, die ohne Last schwingen, braucht es nichtmal das - da muss man nichtmal spielen :D
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben