Traynor Bassmaster XS 400H, Traynor YBX 1510

von TheDevil831, 06.07.07.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TheDevil831

    TheDevil831 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Niederdorla
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 06.07.07   #1
    Yorki l.jpg

    Hi, das ist mein erstes Review, also ein wenig Kritik ist erlaubt ...

    Yorkville (Traynor) XS 400H, YBX 1510 Bassbox

    ·Vorgeschichte:

    Ich spiele jetzt schon seit guten 4/5 Jahren Bass und hab bisweilen schon mehrere Bands durchlaufen. Angefangen hab ich damals mit einen Marshall B 150 Bass Combo, der mit seinen 150W und einer Röhrenvorstufe auftrumpfen konnte. Aber schon bald merkte ich, das die 150W nicht ausreichen und ich was mit mehr mummeln brauchte. Nach etlichen Stunden Antestens hatte ich endlich mein Traumequipiement gefunden.

    ·Preis:

    Top: ~600€
    Box: ~600€

    ·Technische Daten:

    Top:

    Leistung: 250W @ 8Ohm/ 400W @ 4Ohm
    Burst Power 700W @ 4 Ohm
    Hybridbauweise (Röhrenvorstufe schaltbar)
    Eingänge: 2 x Instrument (0dB ; -6 dB), Amp In
    Ausgänge: 2 x Klinke, 1 x Speakon
    Line Out: Balanced XLR (Pre/ Post EQ)
    Tuner Out
    Effect loop
    Limiter (Schaltbar), Compressor
    Stummschalter
    [Fußschalter]

    Maße/ Gewicht:

    19“ / 2 HE (39,4 cm x 48,2 cm x 8,9 cm); 9,53 Kg

    Box:

    Leistung: 400W, 4 Ohm
    Speaker: 1x 15”, 2 x 10” Custom Designed Eminence Speaker( in Seperaten Kammern)
    1 Horn (Regelbar)
    Frequenz (Hz +- 3dB): 40 - 15000
    Maße: 39,4 x 57 x 83
    Gewicht: 38,6 Kg
    Eingänge: 2x Klinke (1x Fullrange, 1 x +Tip, - Sleeve)


    ·Verarbeitung:

    Das Top ist wirklich super verarbeitet, nichts wackelt oder Rauscht. Der Lüfter ist lautlos (Was daran liegt das es keinen gibt :p ). Die Kühlung erfolgt passiv durch Kühlrippen. Das Top hat im Laufe der Zeit so einige Konzerte mitgemacht und es kam nie zu Temperaturproblemen!
    Das gesamte Gehäuse ist aus Blech gefertigt, wobei die Rackwinkel mit zum Frontpaneel gehören und so nicht abbaubar sind. Was mich allerdings nicht stört.

    Die Box ist an und für sich sehr gut verarbeitet. Sie ist aus Sperrholz gefertigt und die Speaker werden durch ein Lochgitter geschützt. Die Ecken sind durch Metallkanten geschützt. An den Seiten sind schöne große Griffe eingelassen, dank denen man die Box recht gut tragen kann.

    ·Bedienung:

    Bedienen lässt sich das Top einwandfrei! Es ist alles sehr übersichtlich gestaltet und man kann alles auch ohne Probleme bedienen. Zumal alles da ist, wo es hingehört und nichts, aber wirklich gar nichts wurde vergessen! Lediglich der Tuner Ausgang hätte ruhig nach hinten gelegt werden können. Leute mit einem Rackcase und Racktuner werden hier ein wenig Fluchen, aber da ich kein Case habe, stört mich das auch nicht ... Wie oben schon erwähnt, ist es ein Hybrid Top. Eine 12AX7A Röhre versieht ihren Dienst in der Vorstufe und ist dank des „Drive“ und des„Wet/Try“ Potis in ihrer Intensität stufenlos regelbar. Soll heißen, jeder kann sich die Verzerrung nach seinen eigenen Bedürfnissen anpassen, vom leichten warmen zerren bis zu Overdrive/ Distortion Klängen ist alles machbar!
    Besonders lobenswert finde ich die EQ Sektion. Das Top verfügt über einen Parametrischen Mitten EQ, bei dem man die Frequenz zwischen 150 und 1500 Hz frei wählen kann. Bei Bedarf zieht er den Klang aus den Mittensumpf. Mit ihm sollten sich allerhand Soundmöglichkeiten ergeben. Der Typische Yorkville „Scoop“ (Schönklang) Regler ist auch vorhanden, mit dessen Hilfe man bei Bedarf den Sound verfeinern kann.
    Die Röhrenvorstufe ist genauso wie die Effektschleife auch per Fußschalter bedienbar, was dem Amp quasi einen 2. Kanal beschert. Allerdings ist er nicht enthalten, sondern muss separat erworben werden. Was ebenfalls schade ist, ist das die Mute Funktion nicht per Fußschalter bedienbar ist. Das bedeutet, das man in jeder Pause zum Top laufen und dort den kleinen Taster betätigen muss. :(

    Tja, was soll man zu der Box sagen ... Stecker rein und Los ... Na ja, das ist dann doch noch nicht alles. Dank der Speakerkombination lässt sich eigentlich jeder Sound abdecken. Das Horn ist stufenlos regelbar. Sie verfügt über zwei Klinken Eingänge, die mit „Fullrange“ und „+Tip, - Sleeve“ beschriftet sind. Mit „Fullrange“ kann ich ja noch was anfangen, aber das andere :confused: Klanglich konnte ich jedenfalls keinen Unterschied feststellen ...


    Was mich gleich zum nächsten Programmpunkt bringt:

    ·der Klang:

    Wie immer sind die Angaben subjektiv und deshalb nicht Allgemeingültig!

    Wo fange ich an ...? Aja, als Test Bässe benutzte ich einen Fender 60´s Classic Jazz Bass und einen Epi Thunderbird (in Drop D). Klanglich bezieh ich mich hier auf beides, also Top und Box!

    In neutraler Einstellung und ohne Röhre fällt mir als erstes der neutrale Sound auf. Weder Höhen, noch Bässe. Alles sehr ausgewogen. Selbst mit Röhre wird’s nur maginal Basslastiger. Also ein wenig rumbasteln und voila, ein super Cleaner Sound, der mir da um die Ohren weht. Schöne Bässe und seidige Höhen schmeicheln mein Gehör. Sehr gut! Aber das Top kann noch mehr (!), einfach mal ins Handbuch geschaut und die Einstellungstipps durchprobiert. Die „Bright Rock“ Einstellung ist fantastisch ... schönes Bassfundament, mit crispen Höhen. In der „Classic Rock“ Einstellung kommt mir ein wahnsinniger tiefer, satt röhriger Sound entgegen ... genau das richtige für die, dies schön heftig mögen. Für die ganz Harten gibbet noch die „Lead/ Metal“ Einstellung ... ich kann nur sagen ... meine Fresse ... das zerrt und drückt dermaßen, das sich so manche Verzerrer- Hersteller noch mal nen Auge holen sollten (bzw. nen Ohr ;))... Ein Sound, bei dem jedem „Neu“ Metaller das Herz aufgeht! :D
    Erwähnen möchte ich noch die „Fusion/ Jazz“ Einstellung. Sie liefert einen wirklich crispen, nicht zu bassigen, oder höhenreichen Ton (schön Flat ...). Selbst mein auf Drop –D gestimmter Thunderbird kam in dieser Einstellung richtig knackig und „fat“ rüber! Genial!!!

    ·Resümee:

    Tja, was soll ich sagen ...? Wer ein wahres Multitalent, zu einen recht günstigen Preis (Top und Box kamen je 600€) sucht ist hier genau richtig! Der kleene Yorki liefert Ton en mass. Dank der Röhrenvorstufe kann er richtig rockig böse und schmutzig klingen :evil:. Aber warum sollte man das tun, wo er doch einen so Cleanen Sound von sich geben kann? Das tiefe Bassfundament und die seidig fließenden Höhen schmeicheln einfach der Seele ...

    Die Box ist auch ein Wahnsinns Teil! Was die an Klang rausdrückt ist sensationell ... jeder Ton kommt klar und definiert rüber, ohne zu matschen. Egal in welcher Stilrichtung!

    Positiv:

    - Preis/ Leistung
    - Ausstattung
    - Klangmöglichkeiten

    Negativ:

    - Tuner Out Positionierung
    - Mute Funktion nicht per Fußschalter bedienbar
     

    Anhänge:

  2. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 06.07.07   #2
    nur positive :great: . schön, was über yorkville zu lesen - die sind m.e. in deutschland vollkommen am markt unterrepräsentiert obwohl ich den importeur als sehr engagiert kennen gelernt habe.
     
  3. TheDevil831

    TheDevil831 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Niederdorla
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 06.07.07   #3
    Danke für die Kritik! Ähm, ja das ist schon einwenig traurig, das Yorkville hier kaum bekannt und Vertreten ist. Und das obwohl sie sehr qualitativ Hochwertiges Equipiement Herstellen.
    Ich kann mich noch daran erinnern was für ein Glück ich hatte, das der Händler meines Vertrauens Yorkville im Programm hat. Er hatte den Vertrag mit Yorkville erst ein paar Tage vorher Abgeschlossen gehabt ...
     
  4. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 06.07.07   #4
    Wo gibts denn überhaupt Yorkville. Ich hab schon soo viel gegooglet aber nichts gefunden.
     
  5. bassterix

    bassterix Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.12.04
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.583
    Ort:
    Where I lay my head is home
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    5.680
    Erstellt: 06.07.07   #5
  6. JanBass

    JanBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.06
    Zuletzt hier:
    8.12.14
    Beiträge:
    711
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    803
    Erstellt: 06.07.07   #6
    Erstmal danke für das Review und ich schliesse mich d'Averc an.

    Ich habe bei Amptown hier in Hamburg mal eine Yorkville-Combo getestet, XM oder so ähnlich. Die war wirklich unheimlich gut, ich war hellauf begeistert. Leider hatte ich zu dem Zeitpunkt absolut kein Geld, sonst hätte ich das Teil sofort mitgenommen.

    Hab bisher nicht kontrolliert, ob der Laden die Dinger noch verkauft, das war noch vor dem großen Umzug zur Feldstrasse...
     
  7. TheDevil831

    TheDevil831 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    2.02.10
    Beiträge:
    41
    Ort:
    Niederdorla
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 06.07.07   #7

    Hi, ich hab das Stack damals bei der Musicfactory in Eschwege gekauft. Die haben Yorkville meines wissens nach noch im Programm.
     
  8. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 07.07.07   #8
  9. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 07.07.07   #9
    Ja ;)
    Das weiß ich schon und die Homepage von Yorkville hab ich auch schon gefunden. Meinte aber eher welche musikläden die hier in Deutschland mal haben. Von Ms weiß ich ja dass sie das Vollrähren-Top haben aber mich interessiert ja mehr das Top ausm Review.
    Hätte mich wohl preziser ausdrücken sollen
     
  10. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.529
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.419
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 07.07.07   #10
    Bei Instrumentenverstärkern und -boxen hat es sich ausge-yorkville-t:

    http://www.traynoramps.com/

    Die heißen seit einiger Zeit alle - egal ob Transistor oder Röhre - Traynor. Vorher war nur Röhre=Traynor.
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping