Tremolo biegt sich beim Stimmen extrem hoch (neue Saiten)

von Elcrian, 04.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Elcrian

    Elcrian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.08
    Zuletzt hier:
    8.07.13
    Beiträge:
    214
    Kekse:
    175
    Erstellt: 04.11.08   #1
    Hallo,
    noch ein Thread, aber mein Trmeolo biegt sich beim Stimmen etwa 4mm hoch. Das kommt mir sehr viel vor... zumal ich aus den neuen Saiten keinen vernünftigen Ton rauskriege. Da dann immer mehr Spannung drauf kommt biegt es sich logischerweise noch mehr.
    Woher kommt das? So schrecklich wenig Power kann ja auch nicht drauf, dann kriegt man ja keine hohen Töne mehr.
     
  2. JuppFrusciante

    JuppFrusciante Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.08
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    224
    Ort:
    D
    Kekse:
    425
    Erstellt: 04.11.08   #2
    Ist es ein Floyd Rose-Tremolo oder ein ganz normales Vintage-Style (Strat) System?
    Wär gut zu wissen....
     
  3. Elcrian

    Elcrian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.08
    Zuletzt hier:
    8.07.13
    Beiträge:
    214
    Kekse:
    175
    Erstellt: 04.11.08   #3
    "Wilkinson VS50 Tremolo mit Roll-Sattel" hätte ich als Info anzubieten.
     
  4. klaatu

    klaatu E-Gitarren Moderator

    Im Board seit:
    05.11.06
    Beiträge:
    10.095
    Ort:
    München
    Kekse:
    100.791
    Erstellt: 04.11.08   #4
    was bedeutet dieser Satz denn?

    Und was bedeutet dieser Satz?

    Ein paar Infos zum Tremolo und den Symptomen wären jedenfalls sehr hilfreich:confused:
     
  5. Elcrian

    Elcrian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.08
    Zuletzt hier:
    8.07.13
    Beiträge:
    214
    Kekse:
    175
    Erstellt: 04.11.08   #5
    Mehr als den Namen hab ich nicht.
    Ich hab alle Saiten losgemacht und dann neue aufgezogen und gestimmt wo nun logischweise Spannung drauf ist, doch deswegen biegt sich das ganze Tremolo etwa 4mm hoch anstatt einfach normal paralell zum Korpus zu liegen.
     
  6. psywaltz

    psywaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.07
    Zuletzt hier:
    8.09.17
    Beiträge:
    8.660
    Ort:
    Schwarzenbruck
    Kekse:
    44.810
    Erstellt: 04.11.08   #6
    hi du... ja, das kommt davon, wenn man sich nicht mit der gitarre auseinadersetzt. bevor ich dir die zusammenhänge eines trems erkläre, wäre es nicht ungünstig, wenn du dich mal selbst auf die suche machst, indem du die gitarre erstmal auseinander nimmst.

    wahrscheinlich hast du dickere saiten drauf und die spannung der saiten hat so zu genommen, dass sie höher liegt als die gegenspannung der federn... du bekommst keinen ton raus,weil sich durch das "nach vorne kippen" die saiten auf den bünden aufliegen...

    ist dir die funktionsweise eines fenderartigen tremolos bekannt?

    im bild erkennst du, dass das tremolo eigentlich eine waage ist... auf der einen seite ziehen die federn, auf der anderen seite die saiten.. das tremolo ist optimal ausgerichtet, wenn die federspannung gleich der saitenspannung ist. wenn jetzt z.b. durch das aufziehen dickerer saiten die spannung der saiten erhöht wird, gerät das system aus dem gleichgewicht und die einheit kippt nach vorne. um das auszugleichen, muss die federkralle auf der rückseite weiter treingedreht werden...
     

    Anhänge:

  7. Fl4sh_danc3r

    Fl4sh_danc3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.06
    Zuletzt hier:
    17.12.13
    Beiträge:
    804
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    701
    Erstellt: 04.11.08   #7
    EInfach mal die sufu bemühen.
    Dort findest du in etwa 20 Anfragen mit dem gleichen Problem.
    Die Lösung ist fast immer die gleiche.

    Tremolofach öffnen, Federn anziehen. Bzw. weitere Federn einsetzen, ist ganz einfach.
     
  8. Miles Smiles

    Miles Smiles Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.04.06
    Beiträge:
    8.784
    Ort:
    Behind The Sun
    Kekse:
    62.180
    Erstellt: 05.11.08   #8
    Ich kann mich auch an einen Fall erinnern, wo jemand 100%ig dieselbe Saitenstärke aufgezogen hat und trotzdem dasselbe Problem hatte.

    Dann hat sich irgendwann herausgestellt, dass die Saiten, warum auch immer, viel zu hoch gestimmt worden waren. :rolleyes:
     
  9. Elcrian

    Elcrian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.08
    Zuletzt hier:
    8.07.13
    Beiträge:
    214
    Kekse:
    175
    Erstellt: 05.11.08   #9
    Stimmt. Ich bin vor Ladenschluss nochmal eben in den Musikladen gebrettert.

    Es ist nun nicht so das ich keine Ahnung von der Gitarre hätte, aber das die Saitenstärke anders war hab ich partout nicht gemerkt. Also ist nun wie angemerkt eine weitere Feder drin und die Schrauben wurden justiert.
    Danke trotzdem, ich hab mich nicht getraut selber dran zu drehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping