Tremolo C-Tuning

  • Ersteller SuicideDream
  • Erstellt am
S

SuicideDream

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.09
Mitglied seit
17.04.08
Beiträge
11
Kekse
0
ich hoffe mal ich bin im richtigen thread : D

also freund von mir hat folgende klampfe:
https://www.thomann.de/de/ibanez_grg270b_bkn.htm

wir wollen zusammspielen, evtl band, aber halt downtuning sachen

gibts irgendne möglichkeit die günstig is
damit sein tremolo nichn abgang macht? ^^

wär cool wenn ihr mir oder eher ihm helfen könntet : D

edit: achja c tuning oder drop b ^^
 
L

langhaar!

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.05.15
Mitglied seit
02.07.08
Beiträge
1.582
Kekse
5.040
Saitenstärke anpassen, Halsstab nachstellen, Tremolofedern korrigieren.

Vor allem aber: Suchfunktion
 
psywaltz

psywaltz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Mitglied seit
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
ich hoffe mal ich bin im richtigen thread : D

also freund von mir hat folgende klampfe:
https://www.thomann.de/de/ibanez_grg270b_bkn.htm

wir wollen zusammspielen, evtl band, aber halt downtuning sachen

gibts irgendne möglichkeit die günstig is
damit sein tremolo nichn abgang macht? ^^

wär cool wenn ihr mir oder eher ihm helfen könntet : D

edit: achja c tuning oder drop b ^^

achtung ironie! mit dieser gitarre geht das nicht, weil die vom hersteller auf standard E gestimmt wurde...

warum beschäftigen sich junge gitarristen nicht mehr mit ihrem instrument, sind neugierig auf die physikalischen und mechanischen zusammenhänge, warum wissen sie nicht mehr, dass die feder auf der rückseite das "gegengewicht" zu den saiten darstellen, warum interessiert sie das nicht... ich stelle mir die frage bei jedem neuen thread hier, der so oder ähnlich lautet... das ist kein gemotze, nur ein selbstgespräch... weil es bequemer ist, hier einen thread zu starten und wir alten säcke können nur mit dem kopf schütteln!

was haben wir vor 20 jahren nur ohne internet gemacht! ja, wir waren neugierig und haben es selbst herausgefunden!

denn: mit einem FR kann man nicht dropped spielen!!!

tipp: die ibanez MBM 2 ist vom hersteller gedropped getuned, ebenso die MTM2, also die RGR wegtun und diese bretter kaufen!

ja, ich weiß dass das hier nicht konstruktiv ist und ich hätte den thread auch einfach überlesen kann... ich konnte nicht. aber langhaar hat ja schon alles gesagt, was nötig ist!
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Bylethum

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.20
Mitglied seit
21.01.08
Beiträge
555
Kekse
2.422
Ort
Baden-Baden
@ psy, ich denk jeder Musiker aus deinem Jahrgang wird das denken, wobei ich mich das auch frage, bin halt erst 18 aber is in dem Fall unwichtig.

Zum Topic: blockier einfach den Tremolo.
 
psywaltz

psywaltz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Mitglied seit
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
@ psy, ich denk jeder Musiker aus deinem Jahrgang wird das denken, wobei ich mich das auch frage, bin halt erst 18 aber is in dem Fall unwichtig.

Zum Topic: blockier einfach den Tremolo.

wie? das würde voraussetzen, dass man die funktion kennt!!! und diese zusammenhänge sind doch völlig unbekannt!
 
Frostbalken

Frostbalken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Mitglied seit
20.04.06
Beiträge
2.265
Kekse
10.171
Ort
Greifswald
@ psy, ich denk jeder Musiker aus deinem Jahrgang wird das denken, wobei ich mich das auch frage, bin halt erst 18 aber is in dem Fall unwichtig.

Zum Topic: blockier einfach den Tremolo.

Nicht nur sein Jahrgang (ich nehme an, du bist etwas älter als ich, psy), mich nervt das auch. Ich meine, welcher Gitarrist, egal wie alt oder jung oder wie erfahren, denkt denn wirklich ernsthaft, eine Gitarre wäre nur für eine Stimmung gemacht worden? Wer so blöd ist, sollte lieber nicht erst anfangen, sry, klingt hart, ist aber einfach so.

Dämliche oder sich ewig wiederholende Fragen gibt es hier zu Hauf, aber das? Ein Floyd Rose ist doch nun wirklich relativ leichte Mechanik, da braucht man keinen Doktor in Raketenwissenschaft, um sich zu überlegen, wie das funktioniert. Mal ganz einfach:
1. Eine Gitarre hat Saiten, meist 6, oft auch 7 und manchmal gar 8, aber das ist ja egal, was haben sie alle gemeinsam? Sie erzeugen Spannung, und zwar haben sie eine nicht unerhebliche Zugkraft.
2. Auf der Rückseite, direkt unter den Saiten, sind ein paar Federn eingebaut, die zum Floyd Rose führen und auch gespannt sind. Warum wohl?
3. Vielleicht gleichen sie ja den Saitenzug aus und halten so das Floyd Rose im Gleichgewicht? Ne, wäre doch ein viel zu einfaches, grundlegendstes physikalisches Prinzip.
4. Tieferstimmen liegt auch wieder einem physikalischem Prinzip zugrunde: tiefer=Mechaniken lockern=weniger Spannung=Saiten schlabbern=Floyd sinkt ab.
5. Gegenreaktion: dickere Saiten+Federn so auf die neuen Federn einstellen, daß das Floyd wieder im Gleichgewicht ist.
6. Intonation einstellen, damit es nicht schief klingt und das war es auch schon. Evtl. nochmal die Halskrümmung überprüfen, da der, oh Wunder, durch unterschiedliche Saitenspannungen auch unterschiedlich belastet wird und sich unterschiedlich biegen kann. Aber das ist ja schon wieder einfache Physik, kann man ja nicht erwarten, daß jemand sich mit so etwas auseinandersetzt.

Musste mal raus, ist zwar überhaupt nicht konstruktiv und wenn es jemandem nicht hilft, ist es mir auch egal, aber wieso kauft man sich ein Instrument bei dem man nicht einmal die grundlegendsten Einstellungen vornehmen kann und nicht mal weiß, wo man das Nachschlagen kann (Tip: google hilft, so Suchmaschinen sind schon was feines!). "Gibt es etwas günstiges, damit sein Floyd keinen Abgang macht?">>>>>Ja, es einstellen, dafür sind doch die ganzen Schrauben, federn, Drehmechaniken, etc. Wofür denn sonst bitte, damit es nach Hightech aussieht? Des Gitarristen BlingBling?

Nee, sry, das ist sogar mir zu blöd, was kommt als nächstes, kauft sich hier jemand ein Auto und fragt, was man mit dem komischen Stab in der Mitte macht? Manchmal sollte es echt einen Gitarristenführerschein geben...
 
psywaltz

psywaltz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Mitglied seit
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
ich weiß, diese foren sind ja da, um zu helfen und das tue ich an sich auch gerne... ich weiß auch, dass man keine mechaniker sein muss, um ein auto zu fahren...

nein... ich werde in zukunft diese threads überlesen. vielleicht auch ein tipp für dich frosti... ich bin übrigens 40!
 
Frostbalken

Frostbalken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Mitglied seit
20.04.06
Beiträge
2.265
Kekse
10.171
Ort
Greifswald
Habe ich auch grob geschätzt, da du öfter von 20 Jahren Erfahrung mit der Gitarre gesprochen hast. Die merkt man aber:great: Nun ja, da fehlen mir noch ein paar, 14 genauer gesagt.
 
[E]vil

[E]vil

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Mitglied seit
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
ich misch mich mal ein und verweise dezent auf meine sig.

edit: um auch mal was zur ot diskusion bei zu tragen: mir hat auch keiner erklärt, wie das ding funktioniert aber mitn bisschen logischem denken und ein paar minuten zeit ergibt sich das von selbst.

iich weiß auch, dass man keine mechaniker sein muss, um ein auto zu fahren...
ich bin zwar kein mechaniker aber trotzdem mach ich an meinem auto so gut wie alles selbst. je nach auto (in meinem fall renault kangoo) ist das auch nich komplizierter als ein trem :D

edit2: und ich kann dich immernoch nich bewerten :mad:
 
B

Bylethum

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.20
Mitglied seit
21.01.08
Beiträge
555
Kekse
2.422
Ort
Baden-Baden
für 40 siehste aber noch ganz frisch aus :D
 
Schacky

Schacky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.20
Mitglied seit
18.03.08
Beiträge
96
Kekse
1
Ort
Bochum-Riemke
Warum reicht es denn nicht ihn einmal darauf hinzuweisen un dann ad acta oder weiter im Thema?
Müsst ihr euch selber nochmal auf die Schulter klopfen dass ihr dass doch alles so gut könnt? Ich selber bin zwar eurer Meinug, aber früher war es halt so, dass man alles möglcihe probiert hat, und hätte es Internet gegeben hätte man da vielleicht auch nochmal sein Problem eingehämmert,.. warum nicht.. und zurückerinnernd hatte ich auch meine Schwierigkeiten das klar zu sehen und musste mir immer wieder Beispiele im Kopf durchgehen wann was bei der Gitarre passiert, Stimmung, Dehnung etc.. manches ist aber nunmal auch mir zu kompliziert bzw zu langwierig ohne routiniertes Wissen etc, so dass ich dass nciht hundertpro hinkriege und dann halt zum Laden meines Vertrauens gehe...

Der Vergleich mit dem Führerschein hinkt wohl.. wer von den Leuten die großartig an der Ampel Gas geben können wissen denn auch was in ihrem Auto los ist bzw können es reparieren oder anderen Motor einsetzen? Ich denke nicht dass jeder Gitarerro seine Gitarre einwandfrei einstellen kann, alles über die Physik weiß oder aber weitergehend Bünde richten kann etc (wenn das doch so logisch ist warum macht man das nicht alles selber.. ich finde die Argumentation eigtl quatsch!)
 
E

escapeartist

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.10.20
Mitglied seit
29.07.06
Beiträge
146
Kekse
123
Ort
München
Sorry, aber so viel Arroganz auf einem Haufen habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Ich weiß gar nicht was euer Problem ist. Der Junge hat eine normale, wenn auch etwas banale, Frage gestellt. Er hat niemanden damit angegriffen oder beleidigt. Er hat nur gezeigt, dass er noch nicht so genau über sein Instrument bescheid weiß. Aber hey, welcher Anfänger tut das denn? Auch vor 40 Jahren gab es sowas schon!
Das hier ist ein Forum für den konstruktiven Austausch, aber wo sind solche Kommentare wie von psywaltz denn bittesehr hilfreich. Ich finde ihn eher beschämend, da er zeigt wie arrogant und wenig hilfsbereit erfahrenere Musiker doch sein können.
Spart euch sowas das nächste mal lieber bevor ihr überhaupt etwas schreibt, denn es zwingt euch niemand dazu zu antworten!
 
psywaltz

psywaltz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.09.17
Mitglied seit
26.07.07
Beiträge
8.659
Kekse
44.800
Ort
Schwarzenbruck
Sorry, aber so viel Arroganz auf einem Haufen habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Ich weiß gar nicht was euer Problem ist. Der Junge hat eine normale, wenn auch etwas banale, Frage gestellt. Er hat niemanden damit angegriffen oder beleidigt. Er hat nur gezeigt, dass er noch nicht so genau über sein Instrument bescheid weiß. Aber hey, welcher Anfänger tut das denn? Auch vor 40 Jahren gab es sowas schon!
Das hier ist ein Forum für den konstruktiven Austausch, aber wo sind solche Kommentare wie von psywaltz denn bittesehr hilfreich. Ich finde ihn eher beschämend, da er zeigt wie arrogant und wenig hilfsbereit erfahrenere Musiker doch sein können.
Spart euch sowas das nächste mal lieber bevor ihr überhaupt etwas schreibt, denn es zwingt euch niemand dazu zu antworten!

aber im gegensatz zum TS haben wir arroganten ärsche uns mit unserem instrument beschäftigt!!! darum geht es, nicht dass er nicht bescheid weiß.

boahhh, aber dein post ist ja unglaublich hilfreich... mensch, jetzt weiß der jung aber, wie er sein trem einstellen muss. ich dachte nicht, dass man das mit so wenigen worten erklären kann. und das gilt auch für dich, "practice what you preach!" wenn nichts konstruktives zu sagen hast, zwingt dich keiner, was zu sagen.

wenn du dir meinen post mal durchliest, greife ich ihn nicht an, sondern bringe meine enttäuschung darüber zum ausdruck, dass sich jungen musiker (ich gehe mal von einem jungen aus) nicht mehr mit den grundlagen ihres instrumentes beschäftigen. sicher, der weg, wie ich es gemacht habe, war und ist streitbar, aber was das mit arroganz zu tun hat, ist mir ein rätsel!

so, und jetzt erstmal guten morgen gemeinde!
 
Zuletzt bearbeitet:
[E]vil

[E]vil

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.03.21
Mitglied seit
16.11.03
Beiträge
11.438
Kekse
14.413
Ort
Odenwald
nachfragen ist ja auch kein problem, aber das thema wurde schon so oft durchgekauft dass man die dazu passenden threads gar nicht übersehen kann wenn man mal die sufu bemüht. in vielen anderen threads sind die threadersteller auch zu faul gewesen, die sufu zu benutzen oder selbst zu überlegen und irgendwann kann man sowas eben einfach nicht mehr sehen.
 
Frostbalken

Frostbalken

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.06.13
Mitglied seit
20.04.06
Beiträge
2.265
Kekse
10.171
Ort
Greifswald
Der Vergleich mit dem Führerschein hinkt wohl.. wer von den Leuten die großartig an der Ampel Gas geben können wissen denn auch was in ihrem Auto los ist bzw können es reparieren oder anderen Motor einsetzen? Ich denke nicht dass jeder Gitarerro seine Gitarre einwandfrei einstellen kann, alles über die Physik weiß oder aber weitergehend Bünde richten kann etc (wenn das doch so logisch ist warum macht man das nicht alles selber.. ich finde die Argumentation eigtl quatsch!)

Nee, hinkt eben nicht. Man muss sein Auto natürlich nicht reparieren können, aber man weiß, wie man es bedient, z.B. Reifendruck messen und aufpumpen. Warum sollte man so etwas nicht auch von einem Gitarristen erwarten können? Ein Floyd Rose ist nicht kompliziert, die Physik dahinter auch nicht. Im Gegenteil, es ist sogar sehr einfach, man muss sich halt nur mal damit auseinandersetzen.

Und genau da liegt mMn das Problem: "Warum sollte ich mich mit meinem eigenen Instrment auseinandersetzen, welches ich selbst mit den Komponenten gekauft habe (wohl auch mit voller Absicht), wenn im Internet genug Spinner rumrennen, die mir eine fertige Patentlösung auftischen können und ich so nicht mal ein paar Minuten mit meinem Instrument arbeiten muss?"

So ungefähr laufen viele Threads hier ab. Wenn jemand es selbst versucht, aber etwas nicht hinkriegt, weil er irgendwo Schwierigkeiten hat, ist das kein Problem, da hilft man gerne. Aber wenn jemand schon von vornherein nicht mal bereit dazu ist, sein Instrument mal einzustellen, bzw. es zu versuchen, ist das etwas anderes. Ein bißchen Eigeninitiative sollte der geneigt Musiker schon mitbringen, nicht wahr? Und mal ehrlich, wer ernsthaft nach kaufbaren Produkten fragt, die ein Floyd Rose beim Umstimmen nicht kaputt gehen lassen, hat von der Gitarre nichts verstanden.

Nebenbei, arrogant? Sicher nicht, unfreundlich war ich zumindest, gebe ich auch zu. Aber bei so einer dämlichen Frage (sry, so ist es einfach) und so wenig Bereitschaft, mal selbst einen Schraubenzieher und Imbus in die Hand zu nehmen, um das eigene Instrument mal einzustellen, sehe ich nicht ein, warum ich oder andere hier da helfen sollen.

Zumal das Internet per googel ja sehr leicht zu durchsuchen ist und voll ist mit Homepages und Workshops, wie man ein Floyd Rose einstellt. Wer nicht blind ist, findet sogar bei [E]vil in der Signatur seinen wirklich guten Workshop dazu, der auch sehr leicht zu verstehen ist. warum also nicht mal selbst suchen, lesen, verstehen, beherrschen? Warum muss man das Internet oft nur nutzen, um fertige Lösungen aufgetischt zu bekommen?MMn sagt es viel über jemanden aus, wenn er/sie nicht mal bereit ist, ein paar Sekunden im Internet zu recherchieren, um sein Instrument (=Hobby, Vergnügen, Leidenschaft?) einzustellen, bzw. sich mal hinzusetzen und es selbst zu versuchen. Es sind doch nur wenige Handgriffe mit einem Schraubenzieher und einem Imbus, nicht eine Gitarre selbst zu bauen.

PS.: Moin Moin!
 
E

Empty Skies

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.12
Mitglied seit
23.09.07
Beiträge
594
Kekse
1.211
Ort
Zu Hause
aber im gegensatz zum TS haben wir arroganten ärsche uns mit unserem instrument beschäftigt!!!

Hier, haste 'n Keks!:D
 
Schacky

Schacky

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.12.20
Mitglied seit
18.03.08
Beiträge
96
Kekse
1
Ort
Bochum-Riemke
Vergleiche hinken immer, vielleicht ist das Reifenluftdruckkontrollieren eher sowas wie stimmen oder neue Saitenaufziehen. Lust mich zu streiten habe ich an sich nicht, daher lasse ich das Thema erstmal und widme mich anderen Themen..
 
B

Bylethum

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.01.20
Mitglied seit
21.01.08
Beiträge
555
Kekse
2.422
Ort
Baden-Baden
psywaltz strahlt mit seinen 5000 Karma Punkten natürlich eine unglaubliche arroganz aus ....
 
marcello343

marcello343

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.02.19
Mitglied seit
04.04.09
Beiträge
59
Kekse
0
hallo,
was gibts denn beim dropped-c tuning zu beachten,also welche saitengröße sollte ich mir zulegen und gibt es eine vorgabe für die jeweilige gitarre?
 
E

Empty Skies

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.04.12
Mitglied seit
23.09.07
Beiträge
594
Kekse
1.211
Ort
Zu Hause
Du kannst dir die Saitengröße zulegen, die dir passt.
Am besten natürlich etwas dicker als die Saiten, die du für E-standard nutzt.
probiers mal mit 10-52 oder so und wenn dir das zu locker ist musst du halt dickere Saiten nehmen.
Ist halt auch eine Sache der Vorlieben, wie stramm man die Saiten haben will.
Ich persönlich nutze für drop-C, als auch für drop-B von Elixir den 12-52er Saitensatz und tausche die 52er-Saite gegen eine einzelne 56er-saite aus.
Ich fahr ganz gut soweit.
mit 56ern kann ich auch drop-C spielen. aber 56er sind mir persönlich angenehmer.
Also: Fröhliches rumprobieren.:D

Tuningvorgaben für eine Gitarre gibt es eigentlich nicht.
Nur bei gewissen Custom shop Modellen.:D:D:D
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben