Tremolosystem?

von Der Anfänger, 09.02.06.

  1. Der Anfänger

    Der Anfänger Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.06   #1
    Hi,
    ich bin Gitarren Anfänger und hab gestern ne Gitarre geschenk bekommen und will die Stimmen
    Aber haben Tremolosystem und krieg das Teil einfach net gestimmt muss man da irgend etwas beachten Beim stimmen???:confused::confused::confused: Wäre echt dankbar über hilfe. MfG Der Anfänger
     
  2. Circle Zap

    Circle Zap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 09.02.06   #2
    Du darfst die auf keinen Fall stimmen ohne das du das Tremolo los gedreht hast, sonst kann es passieren, das die ganze Gitarre sich verzieht und das Tremolo kaputt geht! Oben am Imbus losdrehen, dann kannste sie problemlos stimmen!
     
  3. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 09.02.06   #3
    Ähm, was meinst du?:confused:

    @Der Anfänger:
    Was für ein Tremolosystem hast du denn? Oder welches Gitarrenmodell?
     
  4. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 09.02.06   #4
    Bevor es irgendwelche ins blaue geschossene Tipps gibt, magst Du uns vielleicht erstmal verraten, um was für ein Tremolosystem es sich handelt (z. B. Vintage, Floyd Rose, Bigsby)?? Das würde die Angelegenheit ungemein erleichtern! ;)

    greetz
    Borg
     
  5. Fliege

    Fliege Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    11.06.12
    Beiträge:
    987
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.057
    Erstellt: 09.02.06   #5
    ???

    Erstmal, was für eine Gitarre ist das, und was für ein Tremolo? Floyd Rose oder Vintage-Tremolo?

    Beim Floyd Rose müsen natürlich die Locking-Nuts oben am Hals gelöst werden, aber dass man etwas lösen muss, was die Saiten einklemmt direkt hinter den Mechaniken, sollte man mit dem Sachverstand einer Ente schon kommen ;)

    Bei FR machst du das am besten genau so:
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=93309

    Bei nem Vintage-Tremolo stimmst du eigentlich ganz normal. Wenns ei Problem gibt, weil sich die Platte hinten anhebt, solltest du die Schrauben hinter der Tremolofachabdeckung anziehen, die die Federn halten, die am anderen Ende am Tremolo hängen. Damit stellst du das fest, kannst es also auch nicht mehr benutzen, bis du die Schrauben wieder etwas rausdrehst, aber ich denke, dass du als Anfänger sicher noch ne ganze Weile brauchen wirst, bis überhaupt an einen sinstiftenden Einsatz des Tremolos zu denken ist.

    Wenn der Workshop und sonstiges nicht hilft, beschreib dein Problem einfach mal genauer :)
     
  6. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 09.02.06   #6
    Und dann noch solche wie der oben von Circle Zap...

    Ich seh schon, wie jemand völlig sinnlos am Tremolo rumschraubt, weil der Post von Circle Zap so ziemlich gar nichts aussagt, wo man was machen soll...:D
     
  7. Circle Zap

    Circle Zap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 09.02.06   #7
    Die meisten Gitarren mit Tremolo haben doch oben in der Nähe vom Sattel so eine Inbuseinrichtung, die muss erst los gedreht werden, damit man die Gitarre stimmen kann, das meine ich!
     
  8. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 09.02.06   #8
    Den Klemmsattel. Ja, den muss man lösen, um die Gitarre zu stimmen (sofern sie denn einen hat).

    Aber wenn du den nicht löst, geht kein Tremolo kaputt ;)
     
  9. Circle Zap

    Circle Zap Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.10.05
    Zuletzt hier:
    2.06.14
    Beiträge:
    622
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 09.02.06   #9
    Ich bin halt davon aus gegangen das die Gitarre ein Floyed Rose Tremolo hat! Nach der Beschreibung, das sich die Gitarre nicht stimmen lässt!
    Aber es gibt ja auch noch so Musiker wie du, die warscheinlich mehr Ahnung haben als ich und ihr könnt ihm ja nun helfen!
     
  10. mordred

    mordred Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.05
    Zuletzt hier:
    1.08.06
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.06   #10
    Hallo,

    wie meine Vorredner bereits gesagt haben, wärs zuerst mal interessant zu erfahren, um welches Tremolo-System es sich handelt. Ich geh jetzt mal nicht davon aus, dass du das weißt.

    Wenn es ein Floyd Rose Tremolo sein sollte, so musst du oben am Hals (Richtung Kopf) die Klemmmechaniken lockern, grob vorstimmen, die Klemmmechaniken wieder festziehen und hinten am Tremolo selbst, an den Feinstellschrauben die Gitarre fertigstimmen.

    Wenn es ein Vintage Tremolo ist, dann wirst du keine Klemmmechaniken finden, du brauchst dann einfach nur oben an den Wirbeln stimmen.

    Ich hoffe das war jetzt verständlich.

    Edit: ooh...da waren schon einige schneller beim tippen :)


    lg
     
  11. Loomis

    Loomis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.868
    Ort:
    Mountains of Madness
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    1.818
    Erstellt: 09.02.06   #11
    @Circle Zap:

    Ich hab es ja nicht böse gemeint, aber stell dir vor, du kennst dich überhaupt nicht aus und hörst dann das:

    Wüsstest du dann ehrlich, was zu tun ist?
     
  12. Der Anfänger

    Der Anfänger Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.06   #12
    Das is ein Floyd Rose Termolosystem und ich die Seiten klemmvorrichtung locker geschraubt. Mfg. Chris
     
  13. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 09.02.06   #13
    OK, das hilft ja schon mal. Dann wäre interessant zu wissen, welche Gitarre Du spielst ?Nur um die Qualität des Floyd Rose einzuschätzen zu können...Hast Du Saiten gewechselt, wenn ja, hast Du vielleicht dickere Saiten als vorher genommen oder versuchst Du die Originalsaiten zu stimmen? Steht die Tremoloplatte waagerecht zum Korpus oder ist sie evtl. nach vorne oder hinten geneigt? Gibt es Knack-geräusche, wenn Du das Tremolo betätigst?

    Ich weiss, Fragen über Fragen, aber bei nem FR-System gibt es so viele verschiedene Faktoren, die da eine Rolle spielen können, da brauch man halt so viele Infos wie möglich....Es sei denn, wir starten ne Raterunde ;) .

    greetz
    Borg
     
  14. Der Anfänger

    Der Anfänger Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.02.06
    Zuletzt hier:
    19.05.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.02.06   #14
    Hab eine Yamaha RGX 420S D6 hab aber keine Ahnung ob das gut oder schlecht is ich aber das man die mit nem bestimmten drop 6 Seitensatz tiefer stimmen kann. Da die gebrauch war warn anderer Seiten drauf die jetzt noch darauf sin aber die total verstimmt. Und ich würde auch gern dünnere seiten als die Drop 6 da das für anfänger besser wäre weil die weicher wären. MfG chris
     
  15. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 09.02.06   #15
    Ähm, OK....die RGX ist jetzt erstmal keine schlechte Klampfe. Die RGX 420S D6 ist eine Klampfe, die tuningmässig eine reine Quarte tiefer liegt als das Tuning einer "Standardgitarre". Sprich Du stimmst nicht e,a,d,g,b,e, sondern b,e,a,d,f#,b. Der Trick bei der Klampfe ist, dass sie für tiefere Tunings gebaut wurde. Die Mensur ist zwei cm länger als bei den Standardklampfen und die Klampfe wird werkseitig schon mit dickeren Saiten ausgeliefert. Sprich, diese Gitarre ist erstmal nich für Standardtuning ausgelegt. Kann man natürlich trotzdem auf Standardtuning stimmen und auch dünnere Saiten aufziehen, aber da würde ich an Deiner Stelle, ich vermute einfach mal, dass Du das noch nicht selber kannst, da Anfänger, zum Gitarrenbauer oder ins Fachgeschäft gehen und dort neue (in dem Fall dünnere) Saiten aufziehen und die Gitarre mal neu einstellen und justieren lassen. Kostet zwar bis zu 30,- €, aber dafür haste dünnere Saiten (die Du dann zukünftig problemlos selber wechseln kannst) und ne vernünftig eingestellte Gitarre, mit der es zukünftig dann keine Probleme mehr geben dürfte.

    greetz
    Borg
     
  16. Borg

    Borg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    28.02.16
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Pulheim/Köln
    Zustimmungen:
    19
    Kekse:
    134
    Erstellt: 09.02.06   #16
Die Seite wird geladen...

mapping