Triolen und 3/4 bzw. 6/8 - wo ist der Unterschied?

von Leodoom, 13.08.07.

  1. Leodoom

    Leodoom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 13.08.07   #1
    Hi!

    Ich brüte schon seit geraumer Zeit an einer Frage, die mir hier vielleicht jemand beantworten kann. Ich kann zwar (denke ich) zwischen 3/4 und 6/8 Takt unterscheiden, aber ich kann nicht unterscheiden, ob gerade ein 6/8 Takt gespielt wird oder Triolen im 4/4 Takt.
    Als Beispiel wäre z.B. "Servant In Heaven, King In Hell" von Kreator zu nennen.
    Wo sind die Unterschiede? Gibts überhaupt welche? Und wieso wird unterschieden?

    Hoffe ihr habt Nachsicht mit einem kleinen Guitar Noob^^

    MfG Mathew
     
  2. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 13.08.07   #2
    Hörbar sind ja auch nur die Schläge, und die können auch noch verschieden interpretiert werden.

    Der 6/8 Takt besteht aus zwei Dreiergruppen, genau wie ein 2/4 Takt mit Achtel-Triolen oder zwei 3/4 Takte.

    Das bedeutet, man kann die selbe Melodie entsprechend verschieden aufschreiben. In der zweiten und dritten Zeile habe ich das gleiche Tempo auf verschiedener Weise angegeben

    Gruß
     

    Anhänge:

  3. Leodoom

    Leodoom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 14.08.07   #3
    Hm... als ich interpretier das Mal so das es keinen wirklichen Unterschied gibt. Ist es dann wirklich pure Faulheit, mal aus dem 4/4-Takt rauszukommen, oder steckt da doch mehr dahinter? So ganz steig ich da noch nicht durch^^ Zumal ich wiederum zu wissen glaube, das man bei den letzten beiden unterschiedlich zählen würde...
     
  4. MaBa

    MaBa HCA Musiktheorie HCA

    Im Board seit:
    26.06.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.466
    Zustimmungen:
    53
    Kekse:
    4.028
    Erstellt: 14.08.07   #4
    Im Prinzip hast du recht. Der 6/8 Takt hat zwei Schwerpunkte, wie der 2/4 Takt. Der 3/4 Takt hat drei.

    Aber letzten Endes richte ich mich beim Zählen haupsächlich nach dem Tempo. Bei einem sehr schnellen 4/4 Takt zähle ich meist nur jeden 2. Schlag. Bei einem sehr langsamen 4/4 Takt zähle ich mitunter sogar die Achtel.

    Die Noten an sich haben keinen Einfluß auf das Feeling, sondern auf die Lesbarkeit.

    Gruß
     
  5. Leodoom

    Leodoom Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.07
    Zuletzt hier:
    1.12.15
    Beiträge:
    1.321
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.016
    Erstellt: 14.08.07   #5
    Also isses für das Stück selbst egal ob da jetzt Achtelnoten in einem 6/8-Takt oder Vierteltriolen in einem 4/4-Takt stehen - läuft aufs selbe hinaus.

    Danke, wieder was gelernt^^
     
Die Seite wird geladen...